Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?

Author Topic:  Backup-Strategie  (Read 3922 times)

Offline 10toe

  • User
  • Posts: 159
Backup-Strategie
« on: 2011/12/28, 14:35:00 »
Hi!

Bis jetzt fahre ich mit einer relativ einfachen Backup-Strategie: Meine HOME- und DATA-Partitionen werden in regelmäßigen Abständen via rdiff-backup auf einem externen Datenträger rekursiv abgeglichen. Die Zeitpunkte bestimme ich manuell, je nach Zeit und Lust, aber eben möglichst ohne lange Zeitabstände.

Mittlerweile muss ich sensiblere Daten bewahren, und ich überlege mir gerade, die Backup-Strategie zu ändern:

- Erhöhung auf zwei externe Datenträger an zwei verschiedenen Orten (für den Fall eines technischen Defekts an einem der Geräte oder einem Feuer an einem der Orte).

- Für den Fall, dass an einem der Orte jedoch ein Gerät gestohlen wird, sollen auf den externen Datenträgern die Backups jedoch verschlüsselt vorliegen und von niemandem eingesehen werden können.

Jetzt meine Frage:
Habt Ihr einen Tipp, mit welchem Tool man die geplante Verschlüsselung bequem vornehmen könnte? (Bequem deshalb, damit man nicht in Versuchung gerät, mal doch nicht zu sichern oder zu verschlüsseln...)

Oder würdet Ihr von Vornherein eine ganz andere Strategie wählen?

Viele Grüße
Hans

rolandx1

  • Guest
Backup-Strategie
« Reply #1 on: 2011/12/28, 14:52:05 »
hi,
ich leg die daten bei mir lokal verschlüsselt mit encfs ab und sicher dann mit rsync
grüße

Offline ralul

  • User
  • Posts: 1.814
Backup-Strategie
« Reply #2 on: 2011/12/28, 16:46:58 »
Mit cryptsetup LUKS eine verschlüsselte Partition anlegen als Speicherort für Backup Tar Dateien.
experiencing siduction runs better than my gentoo makes me know I know nothing

Offline cryptosteve

  • User
  • Posts: 675
Backup-Strategie
« Reply #3 on: 2011/12/28, 18:15:27 »
Ist encfs auch für größere Datenmengen geeignet?

Bilder, Musik und Videos sichere ich ebenfalls auf LUKS-behandelten Festplatten, aber meine Dokumente würde ich zusätzlich gerne verschlüsselt auf einem Onlinedienst ablegen und überlege, ob ich dafür encfs verwenden sollte.
- born to create drama -
CS Virtual Travel Bug: VF6G5D

Offline bluelupo

  • User
  • Posts: 2.068
    • BluelupoMe
Re: Backup-Strategie
« Reply #4 on: 2011/12/28, 18:26:13 »
Quote from: "10toe"

[...]
Oder würdet Ihr von Vornherein eine ganz andere Strategie wählen?

Hi 10toe,
ich würde grundsätzlich zweigleisig beim Backup vorgehen:


1. Sicherung auf Deviceebene (Sicherung der einzelnen Partionen) vorzugsweise über den LVM, da dieser eine Snapshotfunktion bietet

2. Sicherung auf Dateiebene, die mit diversen Tools wie rsnapshot, rsync oder rdiff-backup erledigt werden kann


Als Backupmedium würde ich dir raten ein NAS (mit mind. 2 Disks) anzuschaffen. Das NAS sollte aus Geschwindkeitsgründen per Kabel im lokalen Netz hängen (WLAN ist wegen der Übertragungsrate ungeeignet). Wahlweise kannst du deine Backups per LUKS auch noch verschlüsseln.

Offline brummer

  • User
  • Posts: 275
    • http://guitarix.sourceforge.net/
Re: Backup-Strategie
« Reply #5 on: 2011/12/28, 18:30:51 »
Quote from: "cryptosteve"
... aber meine Dokumente würde ich zusätzlich gerne verschlüsselt auf einem Onlinedienst ablegen und überlege, ob ich dafür encfs verwenden sollte.


[spam an\]
Mein Bruder betreibt einen kostepflichtigen Backup online dienst:
http://www.backup4u.at/
[\spam aus]
Die Basis dafür sind übrigends OpenSource Programme.

gruß
brummer

rolandx1

  • Guest
Re: Backup-Strategie
« Reply #6 on: 2011/12/28, 21:48:35 »
Quote from: "cryptosteve"
Ist encfs auch für größere Datenmengen geeignet?

Bilder, Musik und Videos sichere ich ebenfalls auf LUKS-behandelten Festplatten, aber meine Dokumente würde ich zusätzlich gerne verschlüsselt auf einem Onlinedienst ablegen und überlege, ob ich dafür encfs verwenden sollte.



also ich hab mehrere hundert gb mit encfs verschlüsselt und encfs ist eine der wenigen (für mich) guten möglichkeiten für inkrementelle backups. funktioniert auch mit backintime, aber davon bin ich wieder weg.
und ansonsten ist geeignet ja nur von der verbinungsgeschwindigkeit abhängig ;)

Offline 10toe

  • User
  • Posts: 159
Backup-Strategie
« Reply #7 on: 2011/12/30, 19:59:38 »
Vielen Dank für die vielen Tipps, gerade zu LUKS, encfs und Backup mit NAS-Systemen werde ich mich mal einlesen (hab vorerst zum Glück etwas Zeit... :-))

@bluelupo:
Warum eigentlich auch Backups auf device-Ebene? Können Daten bei Backups per Datei-Ebene verloren gehen?

Nur mal so in den Raum gedacht:
Nach ein wenig Recherche scheint es mir, als gäbe es in etwa so viele Backup-Strategien wie User... Hat sich eigentlich nicht mittlerweile so eine Art "(Industrie-) Standard" bei Backupsystemen entwickelt, den man als sicher genug, aber dennoch wirtschaftlich erachtet?

Offline bluelupo

  • User
  • Posts: 2.068
    • BluelupoMe
Backup-Strategie
« Reply #8 on: 2011/12/31, 12:45:40 »
Hi 10toe,
ist einfach die schnellste Variante sein komplettes System zu sichern. Im Recoveryfall startest du eine Live-CD und spielst dein Backup (via dd) auf deine Platte zurück. Dauert bei mir max. 20 Minuten bis wieder ein einsatzbereites System habe.

hefee

  • Guest
Backup-Strategie
« Reply #9 on: 2011/12/31, 16:24:30 »
Also gerade wenn mensch keinen nerv mit der Verschlüsselung willst, dann schau dir mal duply/duplicity an. Das deckt gut alles ab, was du brauchst:
- Verschlüsselt per gpg
- ist sehr einfach konfiguriert
- unterstützung zu allen möglichen onlinestorage

duply ist dabei nur ein cli frontend für duplicity. Das heißt alle Features kommen von duplicity :)