Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?

Author Topic: Kernelbau aptosid  (Read 2134 times)

Offline agaida

  • User
  • Posts: 1.760
    • http://g-com.eu
Kernelbau aptosid
« on: 2011/07/02, 13:04:35 »
Weiterführend von Thread ... Teufel austreiben.

@ralul

Quote

Da jeder andere Ansprüche hat (ich liebe BFS aber ohne

Verständlich.

Quote

- die notwendigen dev Pakete und quilt reinzieht
- edit patches/series
- per Script die alte config nimmt und neu macht (make oldconfig)

* dev - apt-get install build-essential ... (hätte ich vorbereitet in MediaWiki da)
* patches sollte man per Hand eintragen, soviel Zeit muss sein
* make oldconfig ist scheisse, der Ansatz von slh ist wesentlich besser und auch nicht wesentlich komplizierter

Viel wichtiger als solche Sachen wie quilt, patches etc fänd ich eine verständliche Erklärung des vorhandenen Build-Frameworks. Das soll reichen. Damit kommt jeder klar, der die Grundzüge des Bauens beherrscht. Machst Du die Schwelle zu niedrig, dann kommt das zu einem Supportaufwand, den ich nicht leisten möchte. Nur die Hürde sollte wesentlich niedriger sein als für debian-Kernel typisch. Von Kenntnissen über Abhängigkeiten, patch, terminal und einem gewissen Umgang mit den Bauwerkzeugen gehe ich einfach mal aus.

Ich habe den Vorteil, dass ich mir das "einfach mal grade so" für debian aneignen konnte, hat ja auch nicht so lange gedauert wie beim ersten Mal in Arch. Du hast den Vorteil von gentoo ;) Damit beschäftigt sich der normale debian-User aber nicht, da sind im allgemeinen böhmische Dörfer. Ist verständlich, ist auch einer der Vorteile von debian.
There's this special biologist word we use for "stable". It's "dead". ~ Jack Cohen

Offline ralul

  • User
  • Posts: 1.814
Kernelbau aptosid
« Reply #1 on: 2011/07/02, 19:15:09 »
@agaida, Danke für den neuen Thread!

Allgemein über mein Ansinnen:

Natürlich könnte ich einfach etwas ins Forum "Scripte und Kernelhackking reinschmeissen". Ich frage hier nach dem Bedarf, weil ich schon Lust habe mich damit zu beschäftigen, aber nicht, wenn es keiner braucht! Ich will mich nicht unnötig und am Bedarf vorbei damit beschäftigen.

Fragen:
- Wer würde solch ein Kernelbau Script gerne ausprobieren?
- Was sind die Erwartungen an solch ein Script?

Biete Möglichkeiten:
- Fast genauso aktuelle patches wie slh, weil direkt von Greg K-H
- Meist aktuelleren BFS Patch als bei Liquorix, weil direkt von Kolivas.
- Fun und fortgeschrittene Einsichten mit der Zeit ins eigene System
experiencing siduction runs better than my gentoo makes me know I know nothing

Offline horo

  • User
  • Posts: 199
Kernelbau aptosid
« Reply #2 on: 2011/07/03, 10:29:26 »
Quote
- Wer würde solch ein Kernelbau Script gerne ausprobieren?

Hi,

find ich gut die Idee, nachdem ich lange Zeit 'nen -rt Kernel gebastelt habe - sich seit 2.6.33 aber nichts mehr bewegt - hätte ich Interesse daran BFS auszuprobieren und zu sehen, wie es sich bezüglich xruns bei jack verhält.
Zur Info hier mal mein script:
Code: [Select]
REVISION=0.horo

if [ "$(id -u)" != "0" ]; then
 echo "Error: You must be root to run this script!"
 exit 1
fi

# make kernel
#############
# export CONCURRENCY_LEVEL=2
make-kpkg --revision $REVISION clean \
 && make-kpkg --revision $REVISION --initrd kernel_image kernel_headers kernel_source \
 || exit 1


DEB_REV=$(grep "Debian Revision" conf.vars | cut -d\  -f3)
echo DEB_REV=$DEB_REV

VERSION=$(grep "^VERSION" conf.vars | cut -d\  -f2)
PATCHLEVEL=$(grep "^PATCHLEVEL" conf.vars | cut -d\  -f2)
SUBLEVEL=$(grep "^SUBLEVEL" conf.vars | cut -d\  -f2)
EXTRAVERSION=$(grep "^EXTRAVERSION" conf.vars | cut -d\  -f2)
DEBIAN_REVISION=$(grep "^Debian Revision" conf.vars | cut -d\  -f3)
NAME=${VERSION}.${PATCHLEVEL}.${SUBLEVEL}${EXTRAVERSION}
FULLNAME=${NAME}_$DEBIAN_REVISION
#echo $NAME
#echo $NAME > name.txt

# create meta package
cat >../linux-kernel-rt-horo/DEBIAN/control <<EOF
Package: linux-kernel-rt-horo
Version: $NAME
Section: admin
Priority: optional
Architecture: i386
Depends: linux-image-$NAME, linux-headers-$NAME
Installed-Size:
Maintainer: Put your name here
Description: A metapackage for my realtime kernel

EOF

dpkg --build ../linux-kernel-rt-horo

# install kernel
################
dpkg -i ../linux-*-${FULLNAME}_i386.deb ../linux-kernel-rt-horo.deb


# last user logged in
if [ $(who | wc -l) -lt 2 ]; then
shutdown -h now
fi

Basis ist bei mir vanilla + rt-patch, mit make oldconfig aus ehemal slh und dann jeweils dem rt-Vorgänger.

Ciao Martin

P.S.: War in letzter Zeit wegen beruflicher Veränderung und Ortswechsel nicht sonderlich aktiv, habe aber Eure Diskussion interessiert verfolgt.
omnia vincit pecunia :(