Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?

Author Topic: [DE] Pakete bauen aus gitorious.org: Ist das zu empfehlen?  (Read 6085 times)

Offline sidlix

  • User
  • Posts: 115
[DE] Pakete bauen aus gitorious.org: Ist das zu empfehlen?
« on: 2010/10/10, 17:09:45 »
Hallo Zusammen,

für mein digitales Lauftagebuch möchte ich gerne activitydiary nutzen.

In der ersten Version habe ich in meinen 32-bit-xfce-System mutig das deb-Paket genutzt (mit dem bewußten Risko). Die Macher sind aber jetzt zu gitorious.org gewechselt.

http://
http://gitorious.org/activitydiary


Ich habe mich bisher immer davor gedrückt, Paket selber zu bauen und bin lieber das Risiko via dpkg gegangen. Nun dachte ich, es sei endlich mal ein Anlass, sich als User Paket selber zu bauen. Ich stellte fest, dass ich etliches nach installieren musste, komme aber immer noch nicht zu Ziel, weil ich Fehlermeldung bekomme.

Nun meine Frage:

Inwieweit ist gitorious überhaupt zu empfehlen?

Bei dem Paket wird mir in der Install-Datei u.a. empfohlen:

Code: [Select]

Build on Linux
=================================
1. qwt header are searched in /usr/include/qwt
2. qwt lib must be named libqwt.so or libqwt-qt4.so


Was ist qwt? Ich finde es nicht, auch nicht in den Paketquellen.

Bei make erhalte ich eine Menge Fehlermeldung, aber Tante google
konnte mir auch nicht so richtig helfen.

Ausschnitt:
Code: [Select]


In file included from ../src/diagramcurve.cpp:25:
../src/diagramcurve.h:30:22: error: qwt_plot.h: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
...
../src/diagramcurve.cpp:78: error: ‘curve’ was not declared in this scope
make: *** [diagramcurve.o] Fehler 1



Bevor ich jetzt weiter wild installiere frage ich lieber:
Mache ich grundsätzlich etwas falsch??

Danke für die Antworten.

Viele Grüße von der Voyager
Neelix[/url]
s i d l i x
... .. -.. .-.. .. -..-
debian s i d +  nee l i x

hefee

  • Guest
Pakete bauen aus gitorious.org: Ist das zu empfehlen?
« Reply #1 on: 2010/10/10, 19:55:18 »
also zum installieren: wo der Code jetzt her kommt ist ziemlich wumpe, da bist du ja sowieso auf die Güte der Entwickler angewiesen, dass sie dir keine Überraschungseier in den Code reinplanzen. Aber am Saubersten ist es den Code von gitorious zu mehmen und daraus ein deb-Paket zu bauen. Dann weißt du sicher, das du damit nichts kaputt machst - und das system kann damit gut umgehen. Dabei musst du dich natürlich mit dem deb-Bau auseinandersetzten. Und du kannst dabei den Entwicklern was gutes tun und den patch, das es als deb baubar ist schicken...

Andererseits, kannst du natürlich auch Code einfach so selber bauen, solange du nicht per root einen Befehl absetzt, bleibt der Code ja in seinem Verzeichnis und kann einfach wieder deinstalliert werden ( Ordner löschen)- aber das ist nicht empfohlen, weil das System hier in keiner Wiese helfen kann und du dir vllt. doch irgendwas kaputt schießst...

DonKult

  • Guest
Re: Pakete bauen aus gitorious.org: Ist das zu empfehlen?
« Reply #2 on: 2010/10/10, 20:59:39 »
Quote from: "Neelix"
Was ist qwt? Ich finde es nicht, auch nicht in den Paketquellen.

mhhhh. Wie hast du den gesucht?
Code: [Select]
apt-cache search qwt
apt-file search libqwt.so

Das sollte eigentlich Ergebnisse liefern…


Fehler bei make sind für gewöhnlich¹ immer fehlende Libraries, die du noch installieren musst. Ich würde mir übrigens genau notieren, was du so installiert hast, dass hilft einem später die Build-Dependencies richtig zu notieren sollte man ein "richtiges" debian Paket erstellen wollen (und dieses Ziel haben wir doch alle, nicht wahr?!?).

Beim Pakete erstellen helfen am meisten der NewMaint-Guide (es gibt auch eine dt. Übersetzung) und Helferschen wie debhelper und lintian -- debhelper sollte deine debian/rules vereinfachen und lintian wird dir sagen, was bei deinem Paket alles falsch ist (den nur weil ein deb Paket bei rauskommt heißt das noch lange nicht, dass es gut ist!).

¹ bei exporten aus der Versionsverwaltung können dass allerdings auch nicht fertige Commits/Features sein… Ich würde erstmal mit einem fertigen Release-tarball arbeiten und wenn das läuft es auf den trunk-Zweig portieren -- ist dann ja meist ohnehin trivial…

Offline devil

  • Administrator
  • User
  • *****
  • Posts: 4.846
Re: Pakete bauen aus gitorious.org: Ist das zu empfehlen?
« Reply #3 on: 2010/10/10, 21:07:30 »
neelix,
Quote

In file included from ../src/diagramcurve.cpp:25:
../src/diagramcurve.h:30:22: error: qwt_plot.h: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden

Code: [Select]
apt-file search qwt | grep qwt_plot.h führt direkt zum fehlenden paket libqwt5-qt4-dev
analog dazu andere angemeckerte pakete (ich vermute es fehlen noch eine menge qt basieerte -dev pakete.


greetz
devil

Offline sidlix

  • User
  • Posts: 115
Re: Pakete bauen aus gitorious.org: Ist das zu empfehlen?
« Reply #4 on: 2010/10/10, 21:54:03 »
Vielen Dank für die Info. devil, DonKult und hefee. Ich werde dann einmal weiter aufbauen, ok. Ich habe nur ein merkwürdiges Problem.

Code: [Select]

root@voyager:/home/neelix# apt-file search libqwt.so
bash: apt-file: Kommando nicht gefunden.


Ähm, warum kennt die bash den Befehl nicht. Ich habe doch alles von apt installiert...

Grüße
Neelix
s i d l i x
... .. -.. .-.. .. -..-
debian s i d +  nee l i x

Offline towo

  • Administrator
  • User
  • *****
  • Posts: 2.955
Pakete bauen aus gitorious.org: Ist das zu empfehlen?
« Reply #5 on: 2010/10/10, 21:56:55 »
Quote
Ähm, warum kennt die bash den Befehl nicht. Ich habe doch alles von apt installiert...

Das glaube ich kaum,

apt-get install apt-file && apt-file update
Ich gehe nicht zum Karneval, ich verleihe nur manchmal mein Gesicht.

Offline sidlix

  • User
  • Posts: 115
Pakete bauen aus gitorious.org: Ist das zu empfehlen?
« Reply #6 on: 2010/10/10, 22:08:29 »
@towo:

recht haste. Jetzt ist es drauf.

@all:
Und nun läuft auch das Progi. Danke

Viele Grüße
Neelix
s i d l i x
... .. -.. .-.. .. -..-
debian s i d +  nee l i x