Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?

Author Topic: [DE] Libre Office in experimental  (Read 13794 times)

Offline agaida

  • User
  • Posts: 1.760
    • http://g-com.eu
[DE] Libre Office in experimental
« Reply #15 on: 2011/01/25, 15:48:18 »
Da hab ich mir ehrlixh gesagt noch nie gedanken drüber gemacht. Ein sauberes apt-get purge sollte helfen. Wer aber meint, das jetzt schon haben zu müssen, es ist eine Möglichkeit. Ich lehne mich auch zurück und fahre weiter meine -rc, da ich damit keinerlei Probleme hatte und habe. Den Rest bringt die Zeit.
There's this special biologist word we use for "stable". It's "dead". ~ Jack Cohen

Offline Lanzi

  • User
  • Posts: 1.782
Libre Office in experimental
« Reply #16 on: 2011/01/25, 15:56:34 »
Mal ne blöde Frage: Wenn beide Office suiten unterschiedliche Namen, Produzenten usw. haben, dann müsste doch auch mal eine Paralellinstallation möglich sein, oder?

Offline towo

  • Administrator
  • User
  • *****
  • Posts: 2.955
Libre Office in experimental
« Reply #17 on: 2011/01/25, 15:58:55 »
Nein, OOo und Libre Office lassen sich nicht Parallel installieren.
Ich gehe nicht zum Karneval, ich verleihe nur manchmal mein Gesicht.

polix

  • Guest
Libre Office in experimental
« Reply #18 on: 2011/01/26, 16:59:25 »
Quote from: "Lanzi"
Quote from: "polix"

Bin gespannt wie lange man bei Aptosid darauf warten muss! :)


Hast Du oben daszweite Posting gelesen?
Du musst garnicht warte! Wenn Du nicht aus experimental installieren möchtest, dann vermutlich nicht mehr lange, da wohl Anfang Februar der Freeze zuende ist (hoffentlich).


Ach ja, stimmts, habe vor wenigen Tagen auf www.pro-linux.de gelesen dass Debian 6 am nächsten Wochenende kommen soll! :D  :D (ja hoffe ich auch!)

Phoenix

  • Guest
Libre Office in experimental
« Reply #19 on: 2011/01/27, 00:22:37 »
Quote
Nein, OOo und Libre Office lassen sich nicht Parallel installieren.


Ich hab heute 2x das Gegenteil gehört. Beide legen getrennte Benutzerverzeichnisse an und haben auch sonst eine getrennte Installation. Zwar betraf das einmal Ubuntu. aber das sollte ja nicht sooo weit von aptosid entfernt sein...

Nette Grüße

Phoenix

nabonidus

  • Guest
Probleme mit 3.3 final
« Reply #20 on: 2011/01/27, 15:01:56 »
Quote
Ich hab heute 2x das Gegenteil gehört. Beide legen getrennte Benutzerverzeichnisse an und haben auch sonst eine getrennte Installation. Zwar betraf das einmal Ubuntu. aber das sollte ja nicht sooo weit von aptosid entfernt sein...


Ich glaube das geht mit der manuellen Installation der *deb.

Seit der finalen Version habe ich keine Symbole mehr in der Werkzeugleiste und wenn ich auf Optionen klicke, crasht LibreOffice. Bis RC4 ging alles problemlos. Hat jemand das gleiche Problem oder eine Lösung?

DonKult

  • Guest
Re: Probleme mit 3.3 final
« Reply #21 on: 2011/01/27, 15:07:13 »
Quote from: "nabonidus"
Quote
Ich hab heute 2x das Gegenteil gehört. Beide legen getrennte Benutzerverzeichnisse an und haben auch sonst eine getrennte Installation. Zwar betraf das einmal Ubuntu. aber das sollte ja nicht sooo weit von aptosid entfernt sein...


Ich glaube das geht mit der manuellen Installation der *deb.

Das geht zwar theoretisch, würde ich aber nicht empfehlen. LibreOffice und OpenOffice haben zwar für ihre Komponenten unterschiedliche (Paket)namen aber Kernkomponenten wie ure werden von beiden Sourcen gebaut, was heißen wird, dass LibreOffice OpenOffice aus dem debian universum verbannen wird, da es keine gute Idee ist das eine mit dem (z.B.) ure des anderen betreiben zu wollen, da die zueinander inkompatibel sein können und sicherlich auch werden - wenn sie es nicht schon sind.

Phoenix

  • Guest
Libre Office in experimental
« Reply #22 on: 2011/01/27, 16:23:36 »
Quote
Das geht zwar theoretisch, würde ich aber nicht empfehlen. LibreOffice und OpenOffice haben zwar für ihre Komponenten unterschiedliche (Paket)namen aber Kernkomponenten wie ure werden von beiden Sourcen gebaut, was heißen wird, dass LibreOffice OpenOffice aus dem debian universum verbannen wird, da es keine gute Idee ist das eine mit dem (z.B.) ure des anderen betreiben zu wollen, da die zueinander inkompatibel sein können und sicherlich auch werden - wenn sie es nicht schon sind.


Ja, DonKult,

das hört sich doch schon ganz anders an als der kategorische Imperativ: Geht nicht, basta!

Ich hatte 2 Antworten auf meine Frage im anderen Forum (nein, nicht Linux) erhalten, die beide bestätigten, daß dies bei ihnen liefe (OOo und LO parallel).

Ich selbst würde das OOo zunächst deinstallieren und dann eine neue Repo zu LO einfügen, danach das LO installieren. Dazu hab ich noch nicht ausreichend recherchiert, ich hätte die Version gern bei Updates bzw. Upgrades immer wieder aktualisiert.

Deine Antwort gebe ich etwas gekürzt und anonymisiert weiter; Vorsicht ist da ja wohl die Mutter der Porzellankiste...

Danke

Phoenix

Offline towo

  • Administrator
  • User
  • *****
  • Posts: 2.955
Re: Probleme mit 3.3 final
« Reply #23 on: 2011/01/27, 16:27:43 »
Quote from: "nabonidus"

Seit der finalen Version habe ich keine Symbole mehr in der Werkzeugleiste und wenn ich auf Optionen klicke, crasht LibreOffice. Bis RC4 ging alles problemlos. Hat jemand das gleiche Problem oder eine Lösung?

Ich kann das Problem hier nicht nachvollziehen.
Code: [Select]

Host/Kernel/OS  "Defiant" running Linux 2.6.37-0.towo.3-frickel-amd64 x86_64 [ sidux XFCE ]
CPU Info        4x Intel Core2 Quad Q6700 @ 4096 KB cache flags( sse3 ht nx lm vmx ) clocked at [ 1596.000 MHz ]
Videocard       nVidia G94 [GeForce 9600 GT]  X.Org 1.9.3  [ 1280x1024@60.0hz ]
Network cards   Atheros L1 Gigabit
Processes 150 | Uptime 4min | Memory 490.9/8006.2MB | HDD WDC WD1600JB-75G,ST3750840AS Size 910GB (52%used) | GLX Renderer GeForce 9600 GT/PCI/SSE2 |
GLX Version 3.3.0 NVIDIA 270.18 | Direct rendering Yes | Client Shell | Infobash v3.34
Ich gehe nicht zum Karneval, ich verleihe nur manchmal mein Gesicht.

nabonidus

  • Guest
keine Probleme mit 3.3 final
« Reply #24 on: 2011/01/27, 21:01:39 »
War wohl mein Fehler. Alles komplett gelöscht mit purge und neuinstalliert, seitdem läuft's.