Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?

Author Topic: [DE] Abhänigkeiten von aptosid auflösen :)  (Read 8630 times)

se7en11

  • Guest
[DE] Abhänigkeiten von aptosid auflösen :)
« Reply #15 on: 2011/07/03, 03:28:25 »
Also ich bin ein guter Mensch und ignoriere die Wehrpflichtarmee mal einfach.

Quote
Ehrlich gesagt ist mir schnurz piep und egal was du auf deinem Rechner da als Software benutzen tust.


Das waere ja mal was neues. Hat aber leider auch nichts wirklich mit dem Thema zu tun.

Quote
Wenns allzu defus wird hat man nur das Problem, dass man keinen findet der sich damit auskennt wen es hackt.


Das ist ein Punkt und damit hast Du ja dann auch verstanden warum ich diesen Thread gestartet habe:
1. Um Tips zu sammeln die verhindern das es "hackt".
2. Um andere zu finden die selbiges schon probiert haben.

holgerw

  • Guest
Abhänigkeiten von aptosid auflösen :)
« Reply #16 on: 2011/07/03, 15:23:46 »
Hallo,

Quote
aptitude statt apt-get, weil toleranter. (ich kann DonKult schon rot anlaufen sehen)


Beitrag von @DonKult.

Quote
Ist ja wirklich nicht zu glauben wie einfach man bei euch mit nur ein paar Worten den 3. Weltkrieg auslösen kann. Ich dachte mir natürlich schon das DonKult nicht mit dem aptitude Teil einverstanden ist. Dies war aber nicht als Angriff gedacht.


Also wenn ich mir Zitat eins anschaue, das ist die Vorhersage, und dann @DonKults Beitrag, das ist das Eintreffen der Vorhersage, würde ich mich doch freuen und nicht wie in Zitat zwei ungläubig drein schauen ;-)

Vertragt Ihr Euch hier bitte?

Viele Grüße,
  Holger

se7en11

  • Guest
Abhänigkeiten von aptosid auflösen :)
« Reply #17 on: 2011/07/03, 15:48:04 »
Ich hatte mit keinem meiner Beiträge das Interesse zu streiten. Die (ich kann DonKult schon ...) war auch nicht als Angriff gemeint. Eher als Scherz, die hier aber immer nach hinten los zugehen scheinen.

@holgerw: Alternative wäre dann des Friedens Willen den apt vs aptitude Punkt raus lassen? Finde ich einen zu wichtigen Punkt um Ihn unter den Tisch fallen zu lassen.

Mich hätte zB viel mehr interessiert ob es Sinn macht bei kritischen updates mit beiden tools zu checken. Ob apt von aptitude installierten packeten weiss oder ob man chaos anrichtet wenn man mal das eine tool mal das andere nutzt, usw.

Nicht das ich das so handhaben würde oder wollte.

Offline ralul

  • User
  • Posts: 1.814
Abhänigkeiten von aptosid auflösen :)
« Reply #18 on: 2011/07/03, 16:37:47 »
Man richtet kein Chaos an. Aber man bekommt nicht das Plus von aptosid, wenn man es nicht exclusiv nutzt, dass nicht mehr gebrauchte Pakete automatisch deinstalliert werden, wenn sie nicht gebraucht werden. Oder hat apt-get jetzt auch das Feature den Unterschied zu beachten von manuell (explizit gewollten Paketen=nicht auto deinstall) und automatisch installierten Paketen, die dann auch automatisch deinstalliert werden?

Es ist alles ein und dieselbe deb-Datenbank des Systems.
experiencing siduction runs better than my gentoo makes me know I know nothing

DonKult

  • Guest
Abhänigkeiten von aptosid auflösen :)
« Reply #19 on: 2011/07/03, 23:48:45 »
Ich muss ja schon ganz schön nuscheln, wenn mich hier keiner mehr verstehen kann (oder wie mir eher scheint: will).

Wenn man unbedingt einen "Weltkrieg" sehen will, dann hat se7en11 angefangen und hab ich einen Verteidigungskrieg für 'debian sid' gehen die KOMPLETTE Liste geführt. Wie jeder geübte Feldherr wählt man sich dann natürlich die für sich einfachsten Ziele für eine Durchbruch:
- Paketmanager: reine Geschmackssache, führen sicher alle ans Ziel.
- Wissen über das Paketsystem (Abhängigkeiten und DEBIAN/* und bla): Bin ich Entwickler oder Anwender? Erstmal Anwender…
- Studieren von ALSA, Kernel, udev, …: Buchstabieren vielleicht, aber studieren? Um Gottes Willen!
Und nachdem ich diese aus meinen Augen herben Verluste zufügen konnte hab ich meine Gegenliste präsentiert und noch ein Witzchen gemacht - immerhin hatte ich damit den Beitrag auch angefangen und wenn ich dazu herausgefordert werde, dann will ich die Erwartung ja auch erfüllen. ;)

Das meine Verteidigung die aus überschlagenen 5 Absätzen besteht, dann von der gegnerischen Aufklärung auf gerademal 2 Sätze geschätzt wird halte ich für grob fahrlässig. Vor allem, da die klar als eigene Meinung bzw. als ein Witz markiert sind. Da war ja selbst holgerw kriegerischer gestimmt ("mag aptitude gar nicht") als ich………

Also, noch mal zum mitmeiseln: Experten wie in der Liste beschrieben können gerne bei der Entwicklung helfen, wenn das aber die Blaupause eines normalen 'debian sid' Anwenders darstellen soll, dann habt ihr soeben wirklich die 'Distro ohne User' erschaffen, den NIEMAND den ich kenne erfüllt auch nur annähernd alle Punkte dieser Liste…

@se7en11: Wenn man das wissen will hilft nachfragen. Gedanken lesen ist noch nicht Unterrichtsfach in den meisten Grundschule. ;)
Der effektive Unterschied abseits der Präsentation und der Lösungsermittlung zwischen apt-get und aptitude ist marginal, da sie beide die selbe Library (libapt-pkg) verwenden. Nachdem du bei aptitude auf JA gedrückt hast kümmert sich exakt der selbe Code wie bei apt-get um die Ausführung deiner Befehle… Auch z.B. das Software-Center kocht nur mit Wasser^Wlibapt-pkg hinter den Kulissen…
Hin und her springen ist also theoretisch kein Problem - ob das allerdings aus Anwendersicht so klug ist steht auf einem anderen Blatt. Wenn man zwei Tools für das selbe Problem verwendet ist irgendeines immer das dritte Rad a
m Fahrrad…
@ralul: Ich betrachte den automatischen autoremove zwar als Fehler, aber wenn du es so haben willst: -o APT::Get::AutomaticRemove=1
Das entfernt die Liste die du dir mit -o APT::Get::HideAutoRemove=0 anzeigen lassen kannst. Ist normalerweise default, aber aptosid blendet sie aus, da autoremove nicht unbedingt einsteigerfreundlich ist.
Das ganze funktioniert bei (dist-)upgrade nicht - ebenfalls Feature, damit man einen Unterschied zwischen Muss weg wegen Konflikt und kann weg weil unnötig geworden sieht was bei stable zu stable+1 ja schon zwei gewaltige Listen sein können. autoremove kann man ja immernoch hinterherjagen…

So, und wenn der Beitrag jetzt wieder nur auf apt-get reduziert wird, dann lauf ich aber mal wirklich rot an…

se7en11

  • Guest
Abhänigkeiten von aptosid auflösen :)
« Reply #20 on: 2011/07/04, 03:51:33 »
Ja Du hast natuerlich Recht
Quote
Gedanken lesen ist noch nicht Unterrichtsfach in den meisten Grundschule.

Ich habe nicht explizit im Ausgangspost gefragt die Liste zu ergänzen oder Einzelheiten zu diskutieren. Ich hatte sogar vor den Post nochmal zu editieren und diesen einen Satz noch mit auf zu nehmen.
Nachdem aber holgerw gleich einen neuen Punkt miteingebracht hatte dachte ich der Sinn des Posts sei verstanden.

Vieleicht habe ich mich in manchen der Punkte nicht genau genug oder zu genau ausgedrückt.

Wissen über das Paketsystem (Abhängigkeiten und DEBIAN/* und bla) hab ich so gemeint das man nicht mit dem Finger im Mund dastehen sollte wenn man apt bzw den Terminal nutzen muss oder ungelöste Abhängigkeiten auftauchen usw.
Also nenne wir es doch besser Grundwissen!

Studieren von ALSA, Kernel, udev, auch da *ersetzen sie Studieren mit dem Wort ihrer Wahl* ist Studieren nicht mit Meistern gleichzusetzen. Man sollte mehr Einblick in zB grub haben als der normale "User" der ein "normales" System betreibt. Ich hatte auf meinem Laptop massiven trouble mit ALSA und ich habe mich um das Problem lösen zu können bis zu einem gewissen Grad da einarbeiten (studieren) müssen. Es soll auch schon passiert sein das man sich weil man nicht nachgedacht (studiert) hat grub zerschossen hat, was für viele Leuten dann zum richtigen Problem wird.

So jetzt hab ich auch keine Lust mehr mich zu verteidigen, für einen Thread der als Ideensammlung gedacht war. Wenn ich könnt würde ich den Thread gerne noch mal ohne die ( ) hinter apt vs aptitude anfangen, nur um zu sehen ob er dann andere Wege eingeschlagen hätte.

Danke für die detaillierte Aufklärung im Bezug auf apt + aptitude gleichzeitig nutzen.

Quote
So, und wenn der Beitrag jetzt wieder nur auf apt-get reduziert wird, dann lauf ich aber mal wirklich rot an…

JA BITTE NICHT NOCH EINMAL

holgerw

  • Guest
Abhänigkeiten von aptosid auflösen :)
« Reply #21 on: 2011/07/04, 06:35:26 »
Hallo,

Quote
@ralul: Ich betrachte den automatischen autoremove zwar als Fehler, aber wenn du es so haben willst: -o APT::Get::AutomaticRemove=1


Meinen Erfahrungen nach sind Autoremover Mist. Unter Mageia gibt es bei urpm einen ähnlichen Befehl, der nach Installationsvorgängen  sogenannte verwaiste Pakete entfernt. Darunter sind nach kurzer Zeit dann Pakete wie digikam, audacity, kmail und weitere, die ich aber brauche. Daher lasse ich auch auf Mageia von dem Autoremover die Finger.

Viele Grüße,
  Holger

Offline ralul

  • User
  • Posts: 1.814
Abhänigkeiten von aptosid auflösen :)
« Reply #22 on: 2011/07/04, 10:15:03 »
@DonKult, huh, statt als Fehler wird es bei Gentoo umgekehrt betrachtet, autoremove ist ein "must do"!
Dort wird angeraten, nach jedem upgrade ein "emerge --depclean" zu machen, was alle Pakete, die nicht im Set @world oder @system sind, autoremoved, wenn sie nicht von den Paketen in @world oder @system gebraucht werden. Das hat den Vorteil, dass Blockaden weniger häufig eintreten können, weil einfach weniger Pakete "ausgerechnet" werden müssen in ihren Abhängigkeiten. Dabei muss man jetzt zugeben, dass "blocking" ein häufigeres Problem bei Gentoo ist. Man stelle sich eine Debian Installation mit allen Releases in der "sources.list" mit der gleichen Priorität vor. Das ist Gentoo. Der einzige "Hint" für das Abhängigkeitsproblem ist: es wird versucht, die höchste Version zu nehmen (es gibt noch "~"=unstable). Jeder Benutzer macht sich sozusagen seine eigene Distribution.

@Holger, mit aptitude kannst Du solche Pakete, die auto-entfernt werden sollen mit 'm' als manuell, also gewollt - ausgewählt markieren, wenn du siehst, dass sie auf der Abschussliste stehen nach dem ersten 'g' (go).
experiencing siduction runs better than my gentoo makes me know I know nothing

Offline cryptosteve

  • User
  • Posts: 675
Abhänigkeiten von aptosid auflösen :)
« Reply #23 on: 2011/07/04, 15:48:45 »
Quote from: "ralul"
@DonKult, huh, statt als Fehler wird es bei Gentoo umgekehrt betrachtet, autoremove ist ein "must do"!

Nein. emerge schlägt zwar regelmäßig ein autoremove (--depclean) vor, aber es ist nicht ungefährlich, das blind auszuführen. In den Supportkanälen schlagen desöfteren User auf, die sich damit wichtiger Systembestandteile entledigt haben.

Quote from: "ralul"
Dabei muss man jetzt zugeben, dass "blocking" ein häufigeres Problem bei Gentoo ist.

Redest Du hier jetzt von Gentoo stable? Bei unstable kommt das nämlich so gut wie nie vor, und wenn, dann sind es 'b'locks, keine 'B'locks. Erstere treten regelmäßig auf, wenn zwei Pakete nicht gleichzeitig installiert werden können. Dabei wird das neue Paket zunächst in einen neuen Slot installiert und das alte Paket dann deinstalliert. Das sind im herkömmlichen Sinne zwar blocks, die aber von portage vollständig korrekt und transparent aufgelöst werden können.
- born to create drama -
CS Virtual Travel Bug: VF6G5D

Offline ralul

  • User
  • Posts: 1.814
Abhänigkeiten von aptosid auflösen :)
« Reply #24 on: 2011/07/04, 19:05:44 »
@Steve, ok ich habe übertrieben: Autoremove, tun sollte man es!
Wenn jemand damit Systembestandteile wegputzt, hatte sein System keinen nachhaltigen Bestand: Ich habe das Problem nicht gesehen in den Foren, klar ist aber, dass solch ein System vorher schon tief gestört ist und keinen Sinn mehr macht.
experiencing siduction runs better than my gentoo makes me know I know nothing

Offline cryptosteve

  • User
  • Posts: 675
Abhänigkeiten von aptosid auflösen :)
« Reply #25 on: 2011/07/04, 19:16:40 »
Quote from: "ralul"
Ich habe das Problem nicht gesehen in den Foren, klar ist aber, dass solch ein System vorher schon tief gestört ist und keinen Sinn mehr macht.


Nein, das System kann vorher völlig intakt sein. Um ein simples und unproblematisches Beispiel aus jüngerer Vergangenheit zu nennen:

im worldfile ist virtual/editor eingetragen, --depclean schmeisst damit app-editors/nano runter, da es nicht im worldfile steht. Ist kein weiterer Editor installiert, wirds schon amüsant. Nichts, was sich nicht mit ein paar Echo-Befehlen wieder in den Griff kriegen liesse, aber es verdeutlicht das Prinzip.

Kürzlich tauchte einer im IRC auf, der sich seine halbe Toolchain autoremoved hatte; keine Ahnung, wie das passiert ist, konnte er selbst auch nicht mehr sagen, aber wie auch bei Debians apt-get aufrufen gilt: lieber einmal mehr prüfen, was er wegschmeissen will, bevor es danach kompliziert wird.
- born to create drama -
CS Virtual Travel Bug: VF6G5D

Offline ralul

  • User
  • Posts: 1.814
Abhänigkeiten von aptosid auflösen :)
« Reply #26 on: 2011/07/04, 21:22:20 »
Natürlich klar, immer prüfen was geschmissen werden soll. Das mit dem virtual ist wohl gerade eine Umstellung bei Gentoo und deswegen noch haarig, für alle gibt es neuerdings dort ein virtual/xxx ...
experiencing siduction runs better than my gentoo makes me know I know nothing

holgerw

  • Guest
Abhänigkeiten von aptosid auflösen :)
« Reply #27 on: 2011/07/04, 21:34:07 »
Hallo @Steve, hallo @ralul,

ich lese immer gerne Diskussionen über andere Distributionen und will Euren Schlenker zu Gentoo nicht abwürgen. Falls da aber noch Diskussionsbedarf besteht, dann trenne ich Euren Gentoo Teil ab als neuen Thread.

Viele Grüße,
  Holger

Offline ralul

  • User
  • Posts: 1.814
Abhänigkeiten von aptosid auflösen :)
« Reply #28 on: 2011/07/05, 00:55:02 »
Naja, wenn DonKult, immerhin Entwickler von apt, sagt, dass autoremove ein Fehlfeature ist, halte ich es für wesentlich darauf hinzuweisen, wenn andere Distros genau die gegenteilige Philosophie vertreten: unnötige Pakete im System provozieren suboptimale Upgradepfade.

Was bei Debian im über zwei jahrelang aufeinander abgestimmten Stable-Release nicht zum Fehler führt - bis jemand ein DU auf das nächste Stable-Release probiert - ist in rollenden Systemen nicht garantiert.

PS: Sehe gerade, DonKult hat gesagt, der "automatische Autoremove" sei ein Fehler. Ich weiss nicht wie es bei apt ist, bei aptitude kommt nach der Deinstallation von Paketen oft im zweiten Anlauf der Vorschlag nicht mehr benötigte Pakete, die auch nicht als "manuell" gewollt gekennzeichnet sind, zu deinstallieren.
experiencing siduction runs better than my gentoo makes me know I know nothing