Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?

Author Topic: [DE] [gelöst] Kernel und KDE  (Read 2611 times)

Offline agaida

  • User
  • Posts: 1.760
    • http://g-com.eu
[DE] [gelöst] Kernel und KDE
« on: 2010/12/24, 09:35:51 »
Pünktlich zum Fest hatte ich heute morgen schon einen Grund zur Freude, der Kernel 2.6.37-rc7 ist draussen. Passend dazu kam gestern KDE 4.6 rc1 bei arch ins kde-unstable.

Flugs installiert und läuft vom Feinsten. So langsam wird das was. Eine Sache, auf die ich mich definitiv freue, wenn sie denn mal fertig ist, Ziehen von Fenstern an den Rand funktioniert nicht mehr nur mit dem Halbieren des Fensters, je nach dem, ob man nach oben oder unten zieht, virtelt der das Zeug sogar. Wenn das in 4.5 auch schon geht, wüsste ich gerne wo man das einstellt.
There's this special biologist word we use for "stable". It's "dead". ~ Jack Cohen

Offline Lanzi

  • User
  • Posts: 1.731
Kernel und KDE
« Reply #1 on: 2010/12/24, 13:19:51 »
Jo, es geht vorwärts :-)
Das Tempo des KDE-Teams ist unglaublich!
Ich denke mit dem Ende des Freeze haben wir ein schönes neues KDE und nen Kernle 2.6.38 :_)

Frohe Weihnachten allen!

Offline agaida

  • User
  • Posts: 1.760
    • http://g-com.eu
Kernel und KDE
« Reply #2 on: 2010/12/26, 01:34:27 »
Ich hoffe nicht, dass dass der Freeze noch so lange dauert, bis der 2.6.38 die noch nicht begonnene rc-Phase verlassen hat. Das würde mich irgendwie deprimieren.
There's this special biologist word we use for "stable". It's "dead". ~ Jack Cohen

Offline ralul

  • User
  • Posts: 1.814
Kernel und KDE
« Reply #3 on: 2010/12/26, 22:25:56 »
Ich habe kde-4.6rc auch schon auf openSUSE-11.3 geprüft und mit Schrecken festgestellt, dass das pim-Paket noch auf 4.4.x steht. Nachgeschaut auf kde.org:

Die Pim Leute sind mit der automatischen Upgrade-Konvertierung auf das neue Pim-4.6 nicht fertig geworden. Das heisst ja immerhin, dass es schon ein Pim-4.6 gibt. Ich dachte nämlich im ersten Moment, es wird nie was. Aber es soll nachgereicht werden mit Kde-4.6.1, wo dann die Upgrade-Konvertierung auch klappen soll. Das ist dann ja mal eine Perspektive. Nach meiner Erfahrung sollte man sowieso kein ".0" Release bei Kde als stabil für den eigenen Gebrauch in Erwägung ziehen...

Die Gentoo Leute haben übrigens nicht die Absicht jemals Kde-4.5 als stabil einzuordnen, wegen dem fehlenden Pim....
experiencing siduction runs better than my gentoo makes me know I know nothing

Offline agaida

  • User
  • Posts: 1.760
    • http://g-com.eu
[gelöst] Kernel und KDE
« Reply #4 on: 2010/12/27, 02:43:58 »
Also der Pim läuft bei mir relativ gut, dass der bei 4.5 nicht dabei war und gleich auf 4.6 umgewidmet wurde, war im Nachhinein ein kluger Zug. Mein Befremden darüber hatte ich ja schon ausgedrückt. Aber was solls, das Ding war und ist noch lange nicht fertig, da mögen verschiedene Faktoren mit reinspielen. Wenn die Jungs so weitermachen, das Ding stabil kriegen und gleichzeitig die neuen Funktionalitäten wirklich fertigstellen, ist mir die Nummer des Tierchens vollkommen egal. Es kann ja zur Zeit gemailt werden. Ich maile mit kmail und nicht mit einer Nummer. Die Nummer, die auf der Verpackung steht, ist mir recht egal, der Inhalt nicht.

Was die Buben bei Gentoo offiziell machen und was die als stabil erklären, ist erst mal denen überlassen. Abschreckend bei Gentoo fand ich diese Versionspolitik schon immer, es kommt mir so vor, als ob Gentoo mit seiner stable-Politik noch rigider als debian ist. Anderes gesehen ist der Nährwert solcher Aussagen so ungefähr gleich 0. Arch und Gentoo lagen bei der Verfügbarkeit von 4.5 ungefähr gleich auf bzw. nur wenige Stunden auseinander. Das sich bei Arch das Wort stable in keinem Repo findet, macht die Sache da sehr viel einfacher. Und ein Overlay freischalten sollte auch jeder können, der Gentoo bedienen kann.

Die einzigen, die hier wirklich restriktiver vorgingen, waren die Jungs von debian und das war auch gut so. Das macht die Sache einfacher.
There's this special biologist word we use for "stable". It's "dead". ~ Jack Cohen