Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?

Author Topic: [DE] HP Mini 110 hängt beim Booten  (Read 16289 times)

Offline towo

  • Administrator
  • User
  • *****
  • Posts: 2.938
[DE] Re: Netzwerk einrichten auf dem HP Mini 110
« Reply #30 on: 2010/12/03, 17:36:28 »
Weil?
b43, ssb noch geladen ist?
Ich gehe nicht zum Karneval, ich verleihe nur manchmal mein Gesicht.

Offline OppaErich

  • OLE
  • User
  • Posts: 381
Re: Netzwerk einrichten auf dem HP Mini 110
« Reply #31 on: 2010/12/03, 17:53:35 »
Jo, ssb war geladen obwohl ich den in der blacklist habe. Hab' ihn entfernt und wl geladen dann konnte ich wlan mit ceni konfigurieren. Nach einem Neustart ist ssb wieder geladen.

Offline towo

  • Administrator
  • User
  • *****
  • Posts: 2.938
Re: Netzwerk einrichten auf dem HP Mini 110
« Reply #32 on: 2010/12/03, 18:10:27 »
ssb wird schon per initrd geladen.
Wenn du ganz auf Mummer sicher gehen willst,
Code: [Select]

mv /lib/modules/`uname -r`/kernel/drivers/ssb/ssb.ko /lib/modules/`uname -r`/kernel/drivers/ssb/ssb.ko.bak
Ich gehe nicht zum Karneval, ich verleihe nur manchmal mein Gesicht.

Offline OppaErich

  • OLE
  • User
  • Posts: 381
Re: Netzwerk einrichten auf dem HP Mini 110
« Reply #33 on: 2010/12/03, 19:56:05 »
Das mit dem Umbenennen war mir auch gekommen aber da habe ich nur eine Kernelversion Freude dran. Oder ?

Was hältst Du von
Code: [Select]
rmmod ssb in die rc.local ? Der ruft sich auch durch eklige Fehlermeldungen in Erinnerung wenn er unnötig wird.

Offline towo

  • Administrator
  • User
  • *****
  • Posts: 2.938
Re: Netzwerk einrichten auf dem HP Mini 110
« Reply #34 on: 2010/12/03, 20:00:04 »
Naja, wie du das machst, is ja deine Sache.
Irgendwo auf sidux.com war auch mal ein post, wie man ssb aus der initrd raus bekommt, dann greift auch der blacklist Eintrag.
Ich gehe nicht zum Karneval, ich verleihe nur manchmal mein Gesicht.

micha_52

  • Guest
Re: Netzwerk einrichten auf dem HP Mini 110
« Reply #35 on: 2010/12/04, 09:52:20 »
ich frage mich, wozu ssb und b43 überhaupt geladen werden, wenn bekannt ist, dass sie nicht funktionieren?

Offline devil

  • Administrator
  • User
  • *****
  • Posts: 4.842
Re: Netzwerk einrichten auf dem HP Mini 110
« Reply #36 on: 2010/12/04, 10:04:57 »
sta bedeutet staging, ein zweig, der in etwa experimental vergleichbar ist. man kann nicht erwarten dass die treiber dort einwandfrei funktionieren. da kann man nur bei Broadcom meckern.

Raphael Hertzog, ein Debian Developer  sagte dazu gestern in einem Interview:
Quote
What’s the biggest problem of Linux?
I’m always annoyed when some new hardware doesn’t work. It’s painful to have to google around to find out a solution. Sometimes you need a newer kernel, sometimes you need to build custom modules for your kernel, sometimes you need a firmware for a driver that you already have, sometimes you need a newer version of Xorg, etc.
I wish all hardware manufacturers could get their drivers merged in Linux before their hardware hit the shelves of shops.


dem ist nichts hinzuzufügen.

greetz
devil

micha_52

  • Guest
Re: Netzwerk einrichten auf dem HP Mini 110
« Reply #37 on: 2010/12/04, 11:25:17 »
Das Zitat bekräftigt das Argument der Linux Ablehner, dass unter Wi** eben doch alles so toll funktioniert und dass Linux eben ein System für Freaks, Insider oder Entwickler ist und nicht für die breite Masse.

Ich empfinde es auch als nervig, wenn sich, wie am eigenen Beispiel gezeigt, der Netzwerk- oder Grafik Treiber nicht so ohne laden bzw. installieren lässt. Broadcom scheint da schwierig zu sein.

Ich hatte mit dem Kabel - Netzwerktreiber dieser Kiste (BCM57780) auch nur Schwierigkeiten. Inzwischen läuft er ohne Zicken.

Offline ralul

  • User
  • Posts: 1.814
Re: Netzwerk einrichten auf dem HP Mini 110
« Reply #38 on: 2010/12/04, 11:30:51 »
Quote from: "micha_52"
ich frage mich, wozu ssb und b43 überhaupt geladen werden, wenn bekannt ist, dass sie nicht funktionieren?

- b43 ist ein Treiber für ähnliche Wifi Hardware
- ssb ist ein Zwischenmodul, was auch noch andere Aufgaben hat.

Jedenfalls funktioniert mein Keyboard nicht ohne
kernel - ssb - ohci - usbKeyboard
bei aptosid.

Die Schwierigkeit für mich ist, dass wl.ko vor ssb geladen werden muss, was ich mit einem kurzzeitigem Entladen von ssb per /etc/rc.local fabriziere:
Code: [Select]
#!/bin/sh -e
#
# rc.local
#
# This script is executed at the end of each multiuser runlevel.
# Make sure that the script will "exit 0" on success or any other
# value on error.
#
# In order to enable or disable this script just change the execution
# bits.
#
# By default this script does nothing.
#

#ralul
#set -x
[ -f /etc/cron.daily/google-chrome ] && rm /etc/cron.daily/google-chrome
touch /var/run/do-not-hibernate
K="$(uname -r)"
if [ ! -f /lib/modules/$K/kernel/drivers/net/wireless/wl.ko ] ; then
     cd /usr/src || exit 1
#     [ -d /usr/src/modules/broadcom-sta ] || tar xaf broadcom-sta.tar.bz2
     cd /usr/src/modules/broadcom-sta/amd64 && make clean && make && make install || exit
     depmod -a
     modprobe -v wl
     if [ ! -f /lib/modules/$K/kernel/drivers/video/nvidia.ko ] ; then
        if cd /usr/src/NVIDIA-Linux-x86_64-260.19.21/kernel ; then
            make module && make install
        else
            echo "$0 : ERROR compile nvidia.ko - not found source dir"
        fi
     fi
fi
sleep 1
if  lsmod | grep -q wl ; then
    if ifconfig | grep -q '^eth1' ; then
        echo "$0 : wl is working"
    else
        echo "$0 : wl must be reloaded"
        set -x
        rmmod ohci_hcd
        rmmod ssb
        rmmod pcmcia
        rmmod wl
        modprobe -v wl
        sleep 1
        modprobe -v ohci_hcd
        #modprobe -v ssb
        #modprobe -v pcmcia
    fi
fi
exit 0
Die letzte if-fi Klammer lädt wl.ko, da ist vorne noch andere Arbeit drin in meinem Script.

Der neueste Broadcom Treiber macht bei mir alle fünf Minuten Aussetzer im Gegensatz zum Februar-2010 Treiber, hab ich andere config Parameter für den neuen Treiber zu setzen?
experiencing siduction runs better than my gentoo makes me know I know nothing

Offline bluelupo

  • User
  • Posts: 2.068
    • BluelupoMe
Re: Netzwerk einrichten auf dem HP Mini 110
« Reply #39 on: 2010/12/04, 12:09:42 »
Hi micha_52,
Quote from: "micha_52"
Das Zitat bekräftigt das Argument der Linux Ablehner, dass unter Wi** eben doch alles so toll funktioniert und dass Linux eben ein System für Freaks, Insider oder Entwickler ist und nicht für die breite Masse.

...das stimmt so nicht, denn du musst dich als Linuxuser vor dem Kauf informieren welche HW auf deinen Notebook läuft und nicht hinterher drüber meckern ;-)
Quote from: "micha_52"

Ich empfinde es auch als nervig, wenn sich, wie am eigenen Beispiel gezeigt, der Netzwerk- oder Grafik Treiber nicht so ohne laden bzw. installieren lässt. Broadcom scheint da schwierig zu sein.
[...]

...ich denke das war bei dir wirklich eine Anhäufung unglücklicher Zufälle - sowas soll auch mal vorkommen ;-)

micha_52

  • Guest
Re: Netzwerk einrichten auf dem HP Mini 110
« Reply #40 on: 2010/12/04, 12:18:30 »
Hi BlueLupo,

der Win** Freund geht in den Laden und kauft irgendeinen Kasten und der rennt. Das war das, was ich meinte.
Ich möchte den Thread nicht verwässern, sondern nur Raphael Herzogs Zitat bekräftigen, das Devil freundlicherweise gepostet hat.

Der HP Mini läuft nun ja. Das Ding gehört meinem Sohn und der wollte auch so ein schickes Aptosid wie sein Papa

Grüße,
Michael

PS. Was die Anhäufung unglücklicher Zufälle anlangt: Der aktuelle amd64 Kernel läuft auch nicht auf meinem Kasten, weil kworker meint, die Kiste allein zu beschäftigen.

Offline devil

  • Administrator
  • User
  • *****
  • Posts: 4.842
Re: Netzwerk einrichten auf dem HP Mini 110
« Reply #41 on: 2010/12/04, 12:56:45 »
was kworker angeht, so scheint das, laut dem letzen post in https://bugzilla.kernel.org/show_bug.cgi?id=20232 , bald gelöst zu sein.
derweil kannst du ja mal
Code: [Select]
pcie_ports=compattesten

greetz
devil

Offline OppaErich

  • OLE
  • User
  • Posts: 381
Re: Netzwerk einrichten auf dem HP Mini 110
« Reply #42 on: 2010/12/04, 13:26:17 »
Quote from: "micha_52"
Das Zitat bekräftigt das Argument der Linux Ablehner, dass unter Wi** eben doch alles so toll funktioniert und dass Linux eben ein System für Freaks, Insider oder Entwickler ist und nicht für die breite Masse.

Definiere Linux !  :) Gehört Mandriva nicht dazu ? Damit läuft die Kiste auf Anhieb und viele andere, auch Debian Squeeze, booten durch, es funktionierte halt das WLAN nicht.

Außerdem lohnt sich die Mühe, wieder 'was gelernt und der Kleine zeigt mit KDE4 nun eine gute Performance. Sogar Compositing spielt.

micha_52

  • Guest
Re: Netzwerk einrichten auf dem HP Mini 110
« Reply #43 on: 2010/12/04, 14:06:07 »
@OppaErich
das System meiner Wahl ist aptosid, auch wenn andere Distributionen gelegentlich gutmütiger erscheinen. Deinen zweiten Absatz unterstreiche ich voll.

@devil
mit dem cheatcode "pcie_ports=compat" hatte ich schon gebootet. Die Last geht dabei um etwa 20% runter. Das macht mich jedoch noch nicht glücklich

kuchenfreund_in

  • Guest
Re: Netzwerk einrichten auf dem HP Mini 110
« Reply #44 on: 2010/12/04, 16:17:07 »
hallo,

Quote from: "devil"
derweil kannst du ja mal
Code: [Select]
pcie_ports=compattesten


diese Tipps sind voll cool und danke dafür! Dennoch finde ich, dass diese in dieser Kurzform so relativ unverständlich sind (jedenfalls für mich. keine Ahnung ob das anderen nicht auch so geht...?)

Cool wäre vieleicht kurz dazuzusagen (oder auch links), was dieses z.B. in diesem Fall "pcie_ports" ist und was "=compat" in diesem Zusammenhang bedeutet, so dass neulinge dieses evtl. besser einordnen (und davon lernen!) können. Per google und ixquick kam ich da irgendwie nicht so voran. ausser:
Quote
(..) using 'pcie_ports=native'
(use the PCIe native services regardless of the BIOS response to the
control request), or 'pcie_ports=compat' (do not use the PCIe native
services at all)

aber vielleicht ist das auch einfach so unverständich und schwierig?!

soll jetzt kein nörgel sein, sondern eine bitte oder sowas ;)
was ich meine ist so etwas, wie ralul in ein paar post vorher gemacht hat. kurz benenen für was irgendetwas steht... (b43 und ssb in raluls beispiel). ich könnte mir vorstellen, dass manche nachfragen und -geplänkel kürzer und konstruktiver werden, wenn die unwissenden Anwender_innen eine ungefähre Ahnung bekommen was sie da tun  :roll:
was bei "micha_52" nicht zu sein scheint; micha_52 hat ja schon eine Ahnung und Bezug dazu, wie in dem Antwortpost dann deutlich wird, aber vielleicht bei anderen Anwender_innen mit ähnlicher Problematik nur  :?:  hervorruft...