Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?

Author Topic: [DE] mit LiveISO vom 20.5.2013 SIDUCTION auf Lenovo IdeaPad Yoga2 installieren  (Read 2412 times)

ngong

  • Guest
Wie versprochen möchte ich hier meine Erfahrungen ablegen. Vielleicht nützen sie ja jemandem. Alle Behauptungen sind natürlich mir Vorsicht zu genießen, völlig unverbindlich und ohne jede Gewähr, zumal meine Linux-Kenntnisse nur "User"-Charakter haben.

Aufabe:
mit siduction siduction-13.1.0-firestarter-xfce-amd64 LiveISO, SID mit grafischer Oberfläche auf IdeaPad Yoga2 installieren.
   
Probleme:
    Der Chip Intel 4400 und/oder der Prozessor haswell wird vom Kernel der Live-CD noch nicht unterstützt
        der Schirm bleibt oder wird dunkel.
    Das Wifi-Interface ist hardwaremäßig disabled
        Es gibt keinen Hardwareschalter, um Wifi einzuschalten.
        rfkill sollte es tun mit "rfkill unlock wifi", tut es aber nicht, jedenfalls nicht das rfkill von der siduction LiveISO.
        Es gibt kein eth-Draht-Interface.
       
Vorbereitung:

    inateck HBU3VL3-4 kaufen
        an USB2 Schnittstelle stecken
            USB3 Schnittstelle funktioniert mit der LiveISO nicht sicher
                (ging viel Zeit bei verloren, weil es zunächst so aussah als ob.)
            Man kann auch den Treiber bauen und laden, geht aber auch ohne.
                http://www.springrain.eu/drivers/HBU3VL3-4.zip
        Ethernetkabel stecken
        USB-Stick oder -Platte stecken, auf der Linux installiert werden soll
            Empfehlung: Windows zunächst nicht einmal booten.
            Windows (7 Partitionen) sobald wie möglich mit dd /dev/sda /pfad-zum-backup.iso sichern.

siduction booten und installieren

    siduction mit XFCE Desktop ISO auf Stick (/dev/sdb) bringen:
        dd if=siduction-13.1.0-firestarter-xfce-amd64-201305202241.iso of=/dev/sdb

    beim booten der LiveISO 2. Eintrag wählen, sicherer Start
    nach Installation editieren
    in /etc/default/grub eintragen:
        GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT="i915.modeset=0 xmodule=vesa acpi_backlight=vendor quiet splash"
            (wahrscheinlich ist der Parameter xmodule=vesa unnötig, kann weggelassen werden.)

    dann im init 3 Modus starten mit linux Parameter i915.modeset=0
        im blauen Debian-Boot Fenster "e" zum Editieren des Boot-Skripts
        linux ... ro i915.modeset=0 3 quiet
        F10 startet linux im Terminal-Modus
    update-grub2 aufrufen
        als root einloggen
        update-grub2
        reboot
    dann sollte ein neuer boot klappen.
    upgrade
        apt-get upgrade apt
        apt-get dist-upgrade
        umbenennen von /etc/X11/xorg.conf, da X sonst nicht läuft, kein Display findet
            mv xorg.conf xorg.conf.2013-12-16
« Last Edit: 2013/12/16, 20:13:52 by ngong »

Offline bluelupo

  • User
  • Posts: 2.068
    • BluelupoMe
Hi ngong,
erst herzlich Willkommen hier bei uns im siduction-Forum. Was du noch nicht erwähnt hast, ob dein installiertes siduction jetzt ohne Probleme läuft. Ich nehme mal an ja, sonst hättest du es hier erwähnt ;-)

Noch eine Bitte, wenn du Code- oder Befehlzeilen in deinem Posting hast, bitte die Codetags benutzen bzw. den Button "#" im Editor verwenden. Hier ein Beispiel:

Code: [Select]
# apt-get dist-upgrade
Das macht die Leserlichkeit des Posting doch um einiges augenfreundlicher.

Viel Spass noch mit siduction.