Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?

Author Topic: [DE] Toshiba Netbook AC100-10K  (Read 5896 times)

Offline ralfi

  • User
  • Posts: 389
[DE] Toshiba Netbook AC100-10K
« on: 2010/12/16, 10:59:44 »
Hallo allesamt,
ich war gestern mal im Blödmarkt, habe dieses Gerät hier ausprobiert und war zunächst ent- und dann be- geistert...

Toshiba AC100-10K 25,7 cm (10,1 Zoll) Netbook (nVidia Tegra 250, 1GHz, 512MB RAM, 8GB eMMC, nVidia Tegra Grafik, Android)

Im Intenet gibts die Dinger für 250 EUR. Die Software ist zwar ziemlich schrottich - u.a. spezifischer Toshiba App-Store und kaum Netbook-Anpassungen ABER man sollte doch auf das Gerät Linux - also bevorzugt aptosid - bringen können. Alle anderen Leistungsparameter (Tegra / SSD -HD / 8 Std. Akkulaufzeit) überzeugen vollkommen.


Das ist meine Frage: Hat das ein Anwender schonmal - (spezifisch Tegra-Chip) ausprobiert ? Gut, man kann sich das Ding ja mal schicken und dann probieren. Wenns nicht geht, geht es halt zurück ...
Gruss, ralfi

Niveau sieht von unten oft wie Arroganz aus ...

ColdEyes

  • Guest
Toshiba Netbook AC100-10K
« Reply #1 on: 2010/12/16, 14:57:33 »
aptosid wird da nicht drauf laufen ist keine X86 achitektur ist eine Dual-Core ARM® Cortex-A9 MPCore™ Prozessor, bis 1,0 GHz mit nVidia grafik
http://www.nvidia.de/object/tegra_250_de.html

Linux für ARM® solte gehen aber wie und ob ohne größere Probleme weiß ich auch nicht

finde die Geräte aber auch Interessant

Offline ralfi

  • User
  • Posts: 389
Toshiba Netbook AC100-10K
« Reply #2 on: 2010/12/17, 09:09:37 »
Ja stimmt, beim aptosid hätte ein Blick auf die Release-Notes schon ausgereicht. Ich dachte, da hat schon jemand mal was probiert weil es u.a. unter dem Suchbegriff L4T einige Dev-Webseiten gibt auf denen angepasste buntus für die Kiste verfügbar sein sollen.
Gruss, ralfi

Niveau sieht von unten oft wie Arroganz aus ...

Offline hessi

  • User
  • Posts: 74
Toshiba Netbook AC100-10K
« Reply #3 on: 2010/12/20, 21:58:33 »
Hallo,
Quote
jede x86-64/EM64T fähige CPU oder neuer


einfach mal ausprobieren und berichten, ob es geht. Ich hatte mal ein Gerät, da half auch die Bootoption (Cheatcode) "nosmp". Zwar ging der Rechner dann nur auf eine CPU, aber es lief schon mal. Mit einem späteren Kernel-Update war auch dieses Problem behoben.

Man weiß es halt nur genau, wenn man es probiert hat.

Stefan

Offline ralfi

  • User
  • Posts: 389
Toshiba Netbook AC100-10K
« Reply #4 on: 2010/12/21, 11:09:37 »
Nun ja, morgen müsste die Büchse da sein und dann werde ich berichten
Gruss, ralfi

Niveau sieht von unten oft wie Arroganz aus ...

944

  • Guest
Toshiba Netbook AC100-10K
« Reply #5 on: 2010/12/21, 16:17:20 »
das klingt nach einem interessanten Projekt. hab ich das richtig gesehen, der hat 8gb ssd eingebaut?  Halt uns hier mal bitte auf dem Laufenden.

Ich habe was ähnliches: einen eee900 mit 4 + 8 gb ssd, celeron 900, 8,9" und 1024x600. nicht so schön, aber Stabil und billig. läuft gut mit aptosid.

Offline ralfi

  • User
  • Posts: 389
Toshiba Netbook AC100-10K
« Reply #6 on: 2010/12/22, 11:04:52 »
Jo, nun isser da. 8GB SSD hat er. Die Tegra-Hardware funzt prima, HDMI geht gut, AVC1/AAC Videos spielt er supper ab. Das Android 2.1 was drauf ist - Müll. Kein Zugang zum Google Android Market, nur Toshiba eigener Markt welchen man vergessen kann. Booten vom externen USB Medium nur nach Patchen einer Systempartition lt. Internet-Foren, habe ich aber noch nicht ausprobiert. Es soll lt. Linuxforen.de ein angepasstes ziemlich gutes Ubuntu geben. Die Kernel-Sourcen sind von Toshiba wohl unter die GPL gestellt worden, wenn ich das richtig verstanden habe. Wie schon vermutet hardwareseitig eine tolle und selbst mit UMTS Chip sehr preiswerte Kiste.
Gruss, ralfi

Niveau sieht von unten oft wie Arroganz aus ...

Offline RoEn

  • User
  • Posts: 219
Toshiba Netbook AC100-10K
« Reply #7 on: 2010/12/22, 12:01:13 »
ralfi, bitte berichte weiter, vergiss auch nicht das wiki zu beschicken!
naja...

RoEn

Offline ralfi

  • User
  • Posts: 389
Toshiba Netbook AC100-10K
« Reply #8 on: 2010/12/23, 09:56:33 »
Hi RoEn,
okay okay werde das Schiki bewiken ... oder umgedreht.

Ich überlege gerade, ob es Sinn macht die Kiste für die aptosid-Anpassung / Erstellung einer schicken ARM/Tegra Version für einige Wochen mal unseren Chefentwicklern zur Verfügung stelle ... Wer also Lust hat, melde sich bei mir. Aptosid für ARM/Tegra wäre DER Hammer.

Einzige Bedingung: Die Kiste müsste dann vielleicht nach einigen Wochen wieder installiert zu mir zurückkommen ... ;-)
Gruss, ralfi

Niveau sieht von unten oft wie Arroganz aus ...

Offline devil

  • Administrator
  • User
  • *****
  • Posts: 4.844
Toshiba Netbook AC100-10K
« Reply #9 on: 2010/12/23, 11:03:57 »
ich werd das mal weiterleiten.

greetz
devil

Offline ralfi

  • User
  • Posts: 389
Toshiba Netbook AC100-10K
« Reply #10 on: 2010/12/27, 09:45:33 »
Nu devil, haste was gehört vom Chefentwickler ?
Gruss, ralfi

Niveau sieht von unten oft wie Arroganz aus ...

Offline devil

  • Administrator
  • User
  • *****
  • Posts: 4.844
Toshiba Netbook AC100-10K
« Reply #11 on: 2010/12/27, 10:09:39 »
ja, das wird nix. aus mehreren gründen: einerseits wäre es eine anpassung nur für dieses gerät, das projekt würde mit rückgabe des geräts enden (aufwand zu gross) ausserdem sind teile der software/firmware so proprietär, dass man nichtmal richtige info findet :)
schlechte voraussetzungen für einen port. wenn es dich genauer interessiert, kann ich dir das gespräch zukommen lassen.

greetz
devil

Offline ralfi

  • User
  • Posts: 389
Toshiba Netbook AC100-10K
« Reply #12 on: 2010/12/27, 13:36:32 »
Hi devil,
och nö die Auskunft reicht mir schon; dann werde ich noch ein bisschen mit der Kiste spielen und sie zurückschicken.

Insgesamt gehen meine Eindrücke aber in jedem Fall dahin, dass man diese System-On-Chip Plattform mit ARM/Tegra als hardwareseitig sehr gelungen einschätzen kann. Mit 1GB RAM, 8-16GB SSD und Bluetooth/UMTS sollte sie optimal konfiguriert sein und wohl auch nicht mehr als 350-400 EUR kosten. So wie die Foren bei Toshiba etc.pp. sich derzeitig darstellen wird es wohl nach der massenhaften Verfügbarkeit dieser Hardware-Plattformen für Tablets ab Q1-2/2011 (z.B. notion ink adam) nur eine Frage der Zeit sein, wann diese Geräte mit Linux-Distris bespielt werden können. Ich wage mal die Vermutung, dass es wohl spätestens Q3/11 soweit sein wird.
Gruss, ralfi

Niveau sieht von unten oft wie Arroganz aus ...

944

  • Guest
Toshiba Netbook AC100-10K
« Reply #13 on: 2010/12/29, 09:51:03 »
ich habe über das Toshiba nochmal nachgedacht. Für mich schaut das fast aus, als hätten die ein Chrome OS Netbook bauen wollen, sind aber irgendwo auf halber Strecke festgehangen. Ich kann mir ein Netbook mit Android wirklich nciht gut vorstellen. Das klingt wie die Kombination der Nachteile von Smartphones mit denen von Netbooks.

my2cent.

Offline ralfi

  • User
  • Posts: 389
Toshiba Netbook AC100-10K
« Reply #14 on: 2010/12/30, 14:28:25 »
Nun ja, so schlecht ist das nicht, es ist ja ein Android 2.1 auf und wenn man einen Zugriff auf Googles Androidstore hätte wäre das Ding schon nicht schlecht. Vor allem wenn man daran denkt, dass es bald VLC und Firefox für Android geben wird. Und auch ein Debian ARM Linux mit einem speziellen X-Server für den Tegra Chip macht Sinn wenn die Kiste 1GB RAM spendiert bekommt. Als Debian Linux Couch Surfstation ist das Ding besser und leistungsfähiger als alle "normalen" Netbooks die ich kenne und kostet nur die Hälfte.
Gruss, ralfi

Niveau sieht von unten oft wie Arroganz aus ...