Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?

Author Topic: [DE] [Abgeschlossen] Installationseigenheiten  (Read 7899 times)

Phoenix

  • Guest
[DE] [Abgeschlossen] Installationseigenheiten
« Reply #15 on: 2010/11/06, 19:43:54 »
Hallo ayla,

Quote
ich hab das umziehen zwar noch nie gemacht und kenn auch die Stelle im Handbuch nicht...

Naja, umziehen trifft eigentlich nicht den Sinn meiner Frage: ich möchte gern die sdb 6 als /home für das Aptosid verfügbar machen. Und das hat leider im ersten Versuch (m)einer Installation nicht geklappt.
Quote
Du kannst nicht zweimal eine /home mounten. Außerdem brauchst du zum Kopieren zwei unterschiedlich bezeichnete Quellen und Ziele.

Ich hab da etwas falsch verstanden: die jetzige /home im / wird also auch gemountet? Ich wußte bisher nur, daß externe Partitionen gemountet werden (das / natürlich sowieso). Ich hätte erst einmal das jetzige /home auf einen anderen Speicherplatz kopiert, dann die sdb6 als /home neu eingehängt, dann die fstab bereinigt und zuletzt die extern kopierten Dateien aus dem /home auf die sdb6 kopiert. Ich sage bewußt hätte; das ist für mich ein Planspiel, welches ich erst ausführe, wenn alles i. O. zu sein scheint.
Quote
Die /home im laufenden System auszuhängen und umzubenennen ist keine so gute Idee, es sei denn du erledigst das im runlevel 1 (single-user-mode). Deshalb muß deine neue /home erst mal unter einem anderen Namen gemountet werden.

Die Arbeit im runlevel 1 habe ich auch erst in den ersten Tipps hier im Thread kennengelernt. Mir kommt da der Umgang mit den anderen Distris in die Quere, wo manches ein klein wenig anders als im Debian erfolgt. Da muß ich mich ziemlich anstrengen, daß ich das nicht durcheinandermenge.
Quote
Die uuid's findest du unter /dev/disk/by-uuid.

In den Tipps, die ich zwischenzeitlich gesammelt habe, ist der Umgang mit den UUID aufgeführt. Aber aus dem genannten Verzeichnis dürfte das Auslesen noch leichter sein.
Quote
Die fstab wird beim Erstellen des Systems angelegt, wenn du später was am System änderst, was ein Anpassen der fstab erforderlich macht, musst du dies von Hand tun. Ein Partitionierungswerkzeug kann dies nicht für dich erledigen.

Das sind eben die Unterschiede zwischen Linux und Linux... der Weg über den Partitionierer funktioniert im openSUSE und wohl auch im Mandriva. Debian ziert sich da...
Aber der Debian- Weg dürfte den Regeln entsprechen und sicherer sein. Die beiden anderen haben MS die Hand geschüttelt...?
Quote
Die neu erstellte -und inzwischen per cp gefüllte und fertige- Partition, in der sich dein /home in Zukunft befinden soll, mountest du dann aber nicht mehr als new-home sondern natürlich als /home.

Dies war mir nicht so ganz klar; jetzt halte ich Deine Tipps erst einmal fest.
Quote
Dein neuer Eintrag in der fstab sieht also bis auf die uuid so aus: ...

Auch hier kann ich Deine Hinweise erst einmal nur sammeln.

@ devil:
Quote
am einfachsten wäre ein symbolischer link ins original /home.

Oha, der Tipp hätte ganz oben in den Thread gehört... Ich hatte schonmal a.a.O. einen Tipp mit symbolischen Links bekommen, aber auf Nachfrage keine weiteren Hinweis mehr dazu. Jetzt habe ich die SM gequält und etliches erhalten. Von hochwissenschaftlichen Ergüssen bis ganz einfachen Tipps. Dies: http://library.gnome.org/users/user-guide/stable/nautilus-symlink.html.de hat mir recht gut gefallen.

Das probiere ich erstmal aus. Die Reihe nach ayla käme dann dran, wenn's mit dem Link nicht klappt.

Ich kann mich nur für eure Tipps bedanken.

Schönen Sonntag

Phoenix

Online ayla

  • User
  • Posts: 1.745
[Abgeschlossen] Installationseigenheiten
« Reply #16 on: 2010/11/07, 09:05:47 »
Hallo,

Quote
Naja, umziehen trifft eigentlich nicht den Sinn meiner Frage: ich möchte gern die sdb 6 als /home für das Aptosid verfügbar machen. Und das hat leider im ersten Versuch (m)einer Installation nicht geklappt.

Wie schon gesagt, einfach während der Installation die betreffende, formatierte Partition anwählen, /home als mountpoint festlegen und fertig ist die Laube.
Quote
die jetzige /home im / wird also auch gemountet? Ich wußte bisher nur, daß externe Partitionen gemountet werden (das / natürlich sowieso).

Da hast du auch wahrscheinlich recht, hab seit Ewigkeiten keine /home mehr auf der root-Partition gehabt. Trotzdem must du zum Kopieren einen Mountpunkt erstellen der anders als /home lautet.
Quote
der Weg über den Partitionierer funktioniert im openSUSE
Keine Ahnung was da YAST wie macht, aber wenn du während der Installation meinst, das funktioniert, wie gesagt, auch mit dem aptosid-Installer.

Zu dem Tipp mit dem symbolischen Link:

hmm... funktioniert dann eine Sicherung der /home-Partition mit dd oder einem der backup-tools wie gewohnt? k.A.

Gruß
ayla

Phoenix

  • Guest
[Abgeschlossen] Installationseigenheiten
« Reply #17 on: 2010/11/07, 16:46:26 »
Hallo ayla,

Quote
"Wie schon gesagt, einfach während der Installation die betreffende, formatierte Partition anwählen, /home als mountpoint festlegen und fertig ist die Laube. "


Wahrscheinlich war das mein Fehler, daß ich das nicht gefunden habe. Gerade hab ich die sdb6 per Yast formatiert; mal sehen, ob ich das nachher im Aptosid mit symbolischem Link verbinden kann. U.U. kopiere ich auch die Dateien aus der jetzigen /home auf / auf die verlinkte Partition. Ich habe noch nichts "fremdes" installiert, da dürfte noch nicht mehr drin sein als bei der Installation ohnehin einkopiert wurde.
Dann muß ich erst einmal testen, wohin ein neues Programm installiert wird.

Quote
"Da hast du auch wahrscheinlich recht, hab seit Ewigkeiten keine /home mehr auf der root-Partition gehabt. Trotzdem must du zum Kopieren einen Mountpunkt erstellen der anders als /home lautet. "


Die Basis von /home wird ja sowieso auf / installiert. Nur eben alles weitere dann auf die eingebundene Partition des /home. Der andere Name für den neuen Mountpoint ist mir mittlerweile klar.

Quote
"Keine Ahnung was da YAST wie macht, aber wenn du während der Installation meinst, das funktioniert, wie gesagt, auch mit dem aptosid-Installer. "


Nein, das hab ich gerade wieder probiert; mit dem Partitionierwerkzeug kann ich dort auch Mountpoints angeben. Nur kann ich jetzt von dort das /home auf der sdb6 nicht einhängen, dann wäre es im openSUSE integriert...

Quote
"Zu dem Tipp mit dem symbolischen Link:

hmm... funktioniert dann eine Sicherung der /home-Partition mit dd oder einem der backup-tools wie gewohnt? k.A. "


Das ist für mich gänzlich Neuland. Ich frage mich aber was das System macht, wenn bei einer "ordentlichen" Installation ein Teil des /home auf / und der Rest irgendwo anders liegt. Vielleicht läuft das ja auch über eine Art symbolischen Link. Ob devil da noch etwas zu in der Hinterhand hat?:lol:

Auf jeden Fall teste ich die Verlinkung mal; da ich im Grunde noch nichts größeres gemacht habe, wäre eine Neuinstallation immer noch möglich mit hoffentlich dann korrektem Aufbau.

Danke, und schönen Sonntag weiterhin

Phoenix

Offline towo

  • Administrator
  • User
  • *****
  • Posts: 2.948
[Abgeschlossen] Installationseigenheiten
« Reply #18 on: 2010/11/07, 16:53:07 »
Quote
Ich frage mich aber was das System macht, wenn bei einer "ordentlichen" Installation ein Teil des /home auf / und der Rest irgendwo anders liegt.

Bitte?
Wenn Home auf einer separaten Partition liegt, ist das Einzige, was auf / liegt das Verzeichnis home, welches leer ist.
Ich gehe nicht zum Karneval, ich verleihe nur manchmal mein Gesicht.

Phoenix

  • Guest
[Abgeschlossen] Installationseigenheiten
« Reply #19 on: 2010/11/07, 18:09:10 »
Hallo towo,

da ich im Moment an das Aptosid nicht herankomme (Kaltstart wäre erforderlich), habe ich mal versucht, im laufenden System nachzusehen; ich sehe keine Chance, die Dateiliste, die bei click auf Basisordner / > home > Nutzer_1 erhalte, einer Partition zuzuordnen. Mount sagt aus:
Quote
"Nutzer_1@linux:~> mount
/dev/sda2 on / type ext3 (rw,acl,user_xattr)
...
/dev/sda3 on /home type ext3 (rw,acl,user_xattr)
...
...
Nutzer_1@linux:~> "

Ich teste das später auch vom Aptosid aus; dann sollte ich sehen können, was in /home/Nutzer_1 auf der sda zu sehen ist, und was in /media/home verzeichnet wird.

Nette Grüße

Phoenix

Offline towo

  • Administrator
  • User
  • *****
  • Posts: 2.948
[Abgeschlossen] Installationseigenheiten
« Reply #20 on: 2010/11/07, 18:27:19 »
Mir kommt es eher so vor, daß du das Filesystem-, bzw Devicekonzept von Linux nicht wirklich verstehst.
Ich gehe nicht zum Karneval, ich verleihe nur manchmal mein Gesicht.

Phoenix

  • Guest
[Abgeschlossen] Installationseigenheiten
« Reply #21 on: 2010/11/07, 18:54:10 »
Quote from: "towo"
Mir kommt es eher so vor, daß du das Filesystem-, bzw Devicekonzept von Linux nicht wirklich verstehst.


Hallo towo,

das hilft mir jetzt leider auch nicht weiter. Ich arbeite ziemlich stark optisch orientiert, und da kann ich nur beschreiben, was ich sehe. Linux studiert habe ich nicht; das Wissen darüber kommt erst durch das Anwenden*, Suchen und ggfs. Nachfragen zustande.
* mit allen Fehlschlägen...

Ich hab jetzt vom Aptosid aus die Verzeichnisse auf der sda angesehen. Unter /media/disk2part2/home ist kein weiterer Eintrag zu finden, dagegen unter /media/disk2part3/Nutzer_1 die ganze Liste. Also stimmt Deine Bemerkung.

Im Moment habe - wohl nicht nur - ich einige Schwierigkeiten mit der Forensoftware. Auch erhalte ich - trotz Einstellung im Profil - keine Meldung über eine neue Antwort mehr. Ich arbeite nicht mit Anonymisierungssoftware oder einem Proxy.

Mal sehen, ob das Verlinken mit der symbolischen Verknüpfung noch klappt.

Nette Grüße

Phoenix

Phoenix

  • Guest
[Abgeschlossen] Installationseigenheiten
« Reply #22 on: 2010/11/14, 17:10:02 »
P.s.: ich bin letztlich den Weg einer Neuinstallation gegangen, nachdem ich einen Test mit der Symb.- Linksetzung gemacht habe. Das Ergebnis könnte richtig gewesen sein, aber mir schien alles dermaßen undurchsichtig, daß ich mir ein (hoffentlich) ordentlich installiertes System neu aufgesetzt habe. Das war eine Kleinigkeit.

Trotzdem Danke; die Infos sind natürlich festgehalten.