Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?

Author Topic: [DE] erneute Hardware Erkennung  (Read 3709 times)

Offline michaa7

  • User
  • Posts: 2.318
[DE] erneute Hardware Erkennung
« on: 2023/12/06, 15:01:04 »
Hi,

da ich nun gezwungen bin einen neuen (gebrauchten) Rechner aufzusetzen, und da, von der bereits erfolgten Basisinstallation abgesehen, es dauern wird bis ich wieder alles so eingerichtet habe wie ich es wünsche würde ich gerne das alte System zumindest temporär im neuen Rechner zum laufen bringen.
Da, wie mir towo auf meine Frage hin mitteilte, seit udev linux bei jedem boot eine erneute HW-Erkennung durchführt wäre das ja eh möglich. Nur ist eben nach der Installation jede menge Kram die HW betreffend auf der Festplatte gespeichert, oder nicht? Wenn ja, was doch wahrscheinlich ist, gibt es da einen bestimen Zweig des Verzeichnisbaumes den man löschen kann und der dann bein erneuten boot mit veränderter HW neu angelegt würde?

Die Frage mag naiv sein, aber hat jemand schonmal soetwas versucht?
Ok, you can't code, but you still might be able to write a bug report for Debian's sake

Offline towo

  • Administrator
  • User
  • *****
  • Posts: 2.948
Re: erneute Hardware Erkennung
« Reply #1 on: 2023/12/06, 18:01:25 »
Man kann einfach die Platte in den neuen Rechner einbauen.
So lange dort nicht irgendwelcher Propritärer Mist installiert ist (Nvidia), ist das kein Problem.
Ich gehe nicht zum Karneval, ich verleihe nur manchmal mein Gesicht.

Offline edlin

  • User
  • Posts: 570
Re: erneute Hardware Erkennung
« Reply #2 on: 2023/12/06, 18:57:19 »
@michaa7: Mach es nicht so kompliziert. Eine 105%ige Erfolgsgarantie kann dir niemand geben, aber ich würde, wie @towo schon empfohlen hat, die Platte in den neuen Rechner stöpseln und schauen, ob es irgendwo hakt. Wenn die Grafik läuft, ist doch schon fast der schlimmste Teil bewältigt; Netzwerk sollte keine großen Probleme bereiten. Max. musst du deinen Sound einrichten, wenn du jetzt eine 365°-24Kanal-SuperwummsSoundkarte hast.
Und wenn es nicht läuft, so kannst du immer noch eine Neuinstallation machen und stückweise einige Konfigurationen aus /etc bzw. /home/michaa7 übernehmen.

edlin
Der Kluge lernt aus allem und von jedem,
der Normale aus seinen Erfahrungen
und der Dumme weiß alles besser.

Sokrates

Offline michaa7

  • User
  • Posts: 2.318
Re: erneute Hardware Erkennung
« Reply #3 on: 2023/12/06, 20:28:45 »
Man kann einfach die Platte in den neuen Rechner einbauen.
So lange dort nicht irgendwelcher Propritärer Mist installiert ist (Nvidia), ist das kein Problem.

Ok, danke, guter Hinweis. Dann werde ich vor dem Ausbau Nvidia durch nouveau ersetzen. Der neue hat eh' Intel Graphik.
 
Ok, you can't code, but you still might be able to write a bug report for Debian's sake

Offline michaa7

  • User
  • Posts: 2.318
Re: erneute Hardware Erkennung
« Reply #4 on: 2023/12/06, 20:32:59 »
@michaa7: Mach es nicht so kompliziert. ...

Ich frag' halt vorher, ob diesbezüglich was wissenswertes im Umlauf ist .... :-) ... werde die Tage einfach umbauen ...
Ok, you can't code, but you still might be able to write a bug report for Debian's sake

Offline michaa7

  • User
  • Posts: 2.318
Re: erneute Hardware Erkennung
« Reply #5 on: 2023/12/08, 18:32:11 »
Mal so als Rückmeldung  8) :

Ich habe nun also einfach die beiden (!) Platten über die sich auf dem alten Rechner mein System ersteckt in den neuen (gebrauchten) Rechner eingebaut. Zuvor natürlich, aber Gott sei Dank vergessen den nvidia Treiber raus zu schmeißen. Weil die Karte auch ins neue System passt einfach eingebaut.

Ergebnis: Von der neuen Installation aus ein "update-grub" durchgeführt, damit das system überhaupt gefunden wird. Reboot, system auf den alten Festplatten wird gefunden, bootet, aber nur in die Rettungskonsole. Dort eingeloggt, /etc/fstab korrigiert, weil eine Datenfestplatte noch im alten Rechner steckt und nicht gefunden wurde. Das alte system aus 4 unterschiedlichen Partitionen funktioniert Dank mounten über LABEL und UUID ohne weitere Eingriffe.

/ect/hosts angepasst (andere LAN IP)
/etc/systemd/network /xyz.lan IP und "Name" (interface) angepasst
/etc/dovecot/dovecot.conf (imap-server) IP angepasst,

reboot ... alles da, alles läuft. Super!

Danke für die Hinweise.

EDIT:
Naja, wegen anderer Netzwerkkarte mußte man den Namen noch ändern in verschiedenen Netzwerk Konfigurationen, den hostnamen sowie die IP hatte ich auch geändert, dovcote, exim4, systemd, hatten Fehler im journal geworfen und der mailverkehr war gestört bis ich das angepasst hatte. Jetzt ist das journal sauber .
« Last Edit: 2023/12/09, 04:00:06 by michaa7 »
Ok, you can't code, but you still might be able to write a bug report for Debian's sake