Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?

Author Topic: [DE] DocFetcher startet nicht mehr  (Read 867 times)

Offline harley-peter

  • User
  • Posts: 1.023
[DE] DocFetcher startet nicht mehr
« on: 2024/02/04, 13:31:21 »
Hallo,
ich habe das Programm in /opt installiert und wenn ich versuche zu starten mit ./DocFetcher-GTK3.sh passiert schlichtweg gar nichts. Daraufhin habe ich das Programm erneut runter geladen und versucht, es von meinem Home Verzeichnis aus zu starten, was zu folgender Fehlermeldung führt:
Code: [Select]
DocFetcher-GTK3.sh
ls: Zugriff auf './lib/*.jar' nicht möglich: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
Fehler: Hauptklasse net.sourceforge.docfetcher.Main konnte nicht gefunden oder geladen werden
Ursache: java.lang.ClassNotFoundException: net.sourceforge.docfetcher.Main
Das sagt mir jetzt als Laie nicht wirklich viel. Interessanterweise funktioniert es auf meinem Laptop mit MX Linux.
Im Netz sind zwar ähnliche Probleme beschrieben aber alle unter Windows. Weiß jemand Rat?

Offline eriefisher

  • User
  • Posts: 266
Re: DocFetcher startet nicht mehr
« Reply #1 on: 2024/02/04, 14:37:19 »
You've installed the program in /opt but your trying to run it from the directory your in and it can't find it.
Try:
Code: [Select]
/opt/DocFetcher.sh
or just
DocFetcher.sh
I would also check whether upper case is required. Not usually. By using "./" your telling it to run from the current directory which may not be the same as where it's installed.

Offline der_bud

  • User
  • Posts: 1.072
  • member
Re: DocFetcher startet nicht mehr
« Reply #2 on: 2024/02/04, 18:09:14 »
Ist im Verzeichnis des Programms der Ordner /lib vorhanden, in dem diverse *.jar Dateien liegen? Oder ist Dir der irgendwie verloren gegangen? Vergleiche die Verzeichnisstruktur mal mit Deinem MX Linux.
Das Startskript DocFetcher-GTK3.sh (schau es Dir in einem Texteditor an) prüft da was ab ( ... for FILE in `ls ./lib/*.jar` ... ), gegebenfalls kannst Du das einfach vom funktionierenden System kopieren. Ein generelles Problem scheint gerade nicht vorzuliegen, hier bei mir startet DocFetcher sowohl mit Klick im Dolphin auf die Startdatei als auch aus dem Terminal im Verzeichnis mit ./DocFetcher-GTK3.sh 
Du lachst? Wieso lachst du? Das ist doch oft so, Leute lachen erst und dann sind sie tot.

Offline harley-peter

  • User
  • Posts: 1.023
Re: DocFetcher startet nicht mehr
« Reply #3 on: 2024/02/04, 18:25:07 »
Wenn ich versuche das Programm in /opt/DocFetcher zu starten, bekomme ich die im Anhang befindliche Meldung. Ich finde aber nirgendwo eine lock Datei und auch keinen Prozess mit Namen docfetcher. Außerdem wird ein ziemlich langes log file geschrieben, das beginnt mit:
Code: [Select]
#
# A fatal error has been detected by the Java Runtime Environment:
#
#  SIGSEGV (0xb) at pc=0x00007f6e8f236e16, pid=1152914, tid=1152915
#
# JRE version: OpenJDK Runtime Environment (17.0.10+7) (build 17.0.10+7-Debian-1)
# Java VM: OpenJDK 64-Bit Server VM (17.0.10+7-Debian-1, mixed mode, sharing, tiered, compressed oops, compressed class ptrs, g1 gc, linux-amd64)
# Problematic frame:
# C  [libswt-gtk-4942r22.so+0x36e16]  Java_org_eclipse_swt_internal_C_strlen+0xf
#
# No core dump will be written. Core dumps have been disabled. To enable core dumping, try "ulimit -c unlimited" before starting Java again
#
# If you would like to submit a bug report, please visit:
#   https://bugs.debian.org/openjdk-17
# The crash happened outside the Java Virtual Machine in native code.
# See problematic frame for where to report the bug.
#

---------------  S U M M A R Y ------------

Command Line: -enableassertions -Xmx1g -Xss2m -Djava.library.path=lib -Duser.home=/home/peter -Duser.language=de net.sourceforge.docfetcher.gui.Application
.
.

Im Verzeichnis von DocFetcher ist ein Verzeichnis /lib mit vielen jar Dateien enthalten. Die Struktur und die Dateien auf dem funktionierenden MX Linux System und hier scheinen identisch und das Startscript DocFetcher-GTK3.sh ist ebenfalls identisch. Es sieht wie folgt aus:
Code: [Select]
#!/bin/sh

script=$(readlink -f "$0")
scriptdir=`dirname "$script"`
cd "$scriptdir"

CLASSPATH=
for FILE in `ls ./lib/*.jar`
do
   CLASSPATH=${CLASSPATH}:${FILE}
done

java -enableassertions -Xmx1g -Xss2m -cp ".:${CLASSPATH}" -Djava.library.path="lib" net.sourceforge.docfetcher.Main "$@"


Offline der_bud

  • User
  • Posts: 1.072
  • member
Re: DocFetcher startet nicht mehr
« Reply #4 on: 2024/02/04, 20:36:44 »
Ich sehe im Log den Verweis auf OpenJDK 17. Auf meinem System sind parallel openjdk-11-jre und openjdk-22-jre installiert. Verwendet wird die 22er, da im Terminal ein 'java --version' sagt
Code: [Select]
java --version
openjdk 22-ea 2024-03-19
OpenJDK Runtime Environment (build 22-ea+31-Debian-1)
OpenJDK 64-Bit Server VM (build 22-ea+31-Debian-1, mixed mode, sharing)
(Die wäre gerade updatebar auf 22~32ea-1, habe ich aber heute erstmal auf hold gesetzt). Andere Java-Version auf dem MX-System? Eventuell mal eine höhere Version der openjdk-XY-jre installieren...
Du lachst? Wieso lachst du? Das ist doch oft so, Leute lachen erst und dann sind sie tot.

Offline harley-peter

  • User
  • Posts: 1.023
Re: DocFetcher startet nicht mehr
« Reply #5 on: 2024/02/04, 20:55:08 »
Code: [Select]
java -version
openjdk version "17.0.10" 2024-01-16
OpenJDK Runtime Environment (build 17.0.10+7-Debian-1)
OpenJDK 64-Bit Server VM (build 17.0.10+7-Debian-1, mixed mode, sharing)

auf beiden Geräten (Desktop und Laptop) identisch aber ich kann es ja mal mit einer anderen Version versuchen auch wenn ich nicht glaube, dass das das Problem ist.