Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?

Author Topic: [DE] Forenregeln  (Read 5986 times)

Offline devil

  • Administrator
  • User
  • *****
  • Posts: 4.752
[DE] Forenregeln
« on: 2010/09/12, 08:15:26 »
ich würde mich über feedback zu den vorschlägen zu forenregeln freuen

greetz
devil

Offline michaaa62

  • User
  • Posts: 299
Forenregeln
« Reply #1 on: 2010/09/12, 10:25:41 »
Ich finde die Regeln des DE-Forum recht vielversprechend. Sehr gut finde ich auch die deutliche Ansage, dass devil ein Vetorecht zusteht,da mit sind Unklarheiten über "Wer" und "Warum" schon im Vorfeld minimiert.
Wie immer wird dann in der Praxis die Umsetzbarkeit der Regeln deutlich.

Offline horo

  • User
  • Posts: 199
Forenregeln
« Reply #2 on: 2010/09/12, 12:38:03 »
Besonders die Aussage "Der User entscheidet, welche Software er einsetzt, nicht wir." hat mich über alle Maßen erfreut.
Da ja niemand zu Schaden kommt, finde ich die Erziehungsmethode "learning by doing" optimal. Wer wirklich Interesse hat, installiert nach 'nem Fehlschlag halt neu, der "Eine Million Programme Auf Meiner Platte"-Junkie wird sich mit "Linux ist Mist" wieder seinem Warez-Windows zuwenden.

Ciao Martin
omnia vincit pecunia :(

Offline michaaa62

  • User
  • Posts: 299
Forenregeln
« Reply #3 on: 2010/09/12, 15:35:25 »
Quote
"Der User entscheidet, welche Software er einsetzt, nicht wir."
ist ja Bestandteil des Debian-Social-Contracts und beinhaltet aber nicht die Anleitung für Illegalles wo auch immer, sei es Wardriving oder Entschlüsselung geschützter DVDs.
Aber du schreibst ja auch von 'learning by doing', wozu auch der gutgemeinte Hinweis auf die Suchmaschine deines oder meines Vertrauen zählt. :wink:

DonKult

  • Guest
Forenregeln
« Reply #4 on: 2010/09/12, 15:55:29 »
Quote
Bei rechtlich relevanten Entscheidungen behalte ich (Ferdinand Thommes aka devil) mir ein Vetorecht vor, da ich im Endeffekt für das Forum rechtlich habhaft zu machen bin.

Definiere bitte rechtlich relevant. ;) Ich würde dem im Impressum als inhaltlich verantwortlichen Ausgezeichneten (Administrator) durchaus ein allgemeines Vetorecht bezüglich jeder Entscheidung des Boards einräumen, dann obliegt es ihm in was er sich einmischen "muss" und schlussendlich ist das auch nur die Legalisierung eines Rechtes welches der Verantwortliche ohnehin hat: "Wenns mir nicht passt schalt ich halt hab!" ganz übertrieben ausgedrückt. Vermutlich gehört dieser ohnehin zum gewählten Board…

Desweiteren wäre eine Definition wie dieses Board Entscheidung trifft ganz nett: Einfach Mehrheit, Einstimmig, Condorcet? Und sind diese Entscheidungsergebnisse öffentlich oder nur das daraus resultierende Ergebnis? Interessant ist das z.B. bei Moderatorenernennungen: Einstimmig (oder zumindest keine Gegenstimmen) oder reicht einfach Mehrheit (erlaubt man also Gegenstimmen)…


In 7. sollte es am Ende "Darstellung" heißen (Tippfehler). Ich würde es aber generell weiter fassen, da nicht alles was ich hier nicht haben möchte generell politischer Natur ist. Die Darstellung zügelloser Liebe wie ich es mal nennen möchte z.B..
Allgemein würde ich das dann auch auf Postings an sich, Signaturen und im gewissen Rahmen auch auf Benutzernamen erweitern. Gegen eine "Pornokönig" hätte ich wohl erst mal nichts (wenn er/sie mit dem Namen leben kann), die Namen einiger Gestalten aus der Geschichte möchte ich doch aber eher dort belassen und nicht im Upgradewarnungen Forum auch noch helfen bei der Machtergreifung (wenn auch nur über ihr System)…

Soweit erst mal genug von mir,

Mit freundlichen Grüßen
euer Paragraphenreiter ;)

Offline horo

  • User
  • Posts: 199
Forenregeln
« Reply #5 on: 2010/09/12, 17:49:44 »
Quote from: "michaaa62"
Quote
"Der User entscheidet, welche Software er einsetzt, nicht wir."
ist ja Bestandteil des Debian-Social-Contracts und beinhaltet aber nicht die Anleitung für Illegalles wo auch immer, sei es Wardriving oder Entschlüsselung geschützter DVDs.
Aber du schreibst ja auch von 'learning by doing', wozu auch der gutgemeinte Hinweis auf die Suchmaschine deines oder meines Vertrauen zählt. :wink:

Ich dachte eher an das uns gut bekannte Szenario aus einem Forum, in dem wir beide lange Zeit aktiv waren (etwas verkürzt dargestellt):

User: Ich hab grad' mal aptitude probiert.
Admin: *kick*


Der Unterschied zwischen aptitude und *buntu-Paketen gegenüber **multimedia** ist mir so klar, dass ich es nicht für nötig hielt, darauf hinzuweisen.

Ciao Martin
omnia vincit pecunia :(

Offline sidlix

  • User
  • Posts: 110
Forenregeln
« Reply #6 on: 2010/09/12, 18:45:57 »
Hallo devil,

ich halte besonders die Regeln für die Verschiebung und Löschen für klar und deutlich formuliert. Ich hoffe, dass der Zensurvorwurf dadurch nicht mehr erhoben wird. Als weiteren guten Schritt halte ich die Einrichtung des Unterforums Experimentelles und die Richtlinien hierzu gerade im Umgang mit unerfahrenen Usern. Ich gehe davon aus, dass das dem Forum zu einem guten Start hilft.

Grüße Neelix
s i d l i x
... .. -.. .-.. .. -..-
debian s i d +  nee l i x

Offline midrow

  • User
  • Posts: 69
Forenregeln
« Reply #7 on: 2010/09/12, 19:13:10 »
Hallo devil,

die vorgeschlagenen Forum-Richtlinien sind sehr vielversprechend!

Allerdings kann da viel mühsame Arbeit auf die Moderatoren zukommen: Verschieben, im ursprünglichen Thread informieren, Verwarnungen im Moderatorenforum festhalten, ...

Oder wird z.B. Letzteres durch die Forensoftware unterstützt?

Entsprechend DonKult würde ich in 7. auf 1. verweisen, wo das "Bedenkliche" weiter ausgeführt wird.

Bis bald
midrow

holgerw

  • Guest
Forenregeln
« Reply #8 on: 2010/09/12, 19:19:48 »
Hallo Ferdinand,

hier kommt nun eine Rückmeldung von mir:

Quote
Löschen und Sperren
Entscheidungen über Löschung von Beiträgen in Threads, ganzer Threads oder (zeitweise ) Sperrung von Benutzern des Forums werden von mindestens 2 Moderatoren getroffen. Ausnahmen hiervon sind lediglich kommerzieller Spam oder rechtlich bedenkliche Beiträge. Hierzu zählen z. B. Beiträge mit rassistischem, politisch extremem, religiös beleidigendem inhalt, weiterhin der Aufruf zu Straftaten. Hier wird sofort der Beitrag gelöscht und der Account stillgelegt. (siehe hierzu auch die näheren Ausführungen in den Nutzungsbedingungen)


Das finde ich so sehr gut.

Quote
Moderatorenforum
Threads, (oder Teile davon), die nach Meinung eines Moderators gelöscht werden sollen, werden in ein verstecktes Moderatorenforum verschoben, wo zeitnah von mindestens 2 Moderatoren darüber entschieden wird, ob eine Löschung vertretbar oder gar zwingend ist. Zeitgleich mit der Verschiebung wird an gleicher Stelle und mit gleichem Titel vom verschiebenden Moderator ein leerer Thread neu erstellt mit einer Erklärung der Maßnahme. Sollte gelöscht werden (müssen) so ist auch dies dort zu erklären.


Das ist vorbildlich gelöst.

Quote
Der Ton macht die Musik
Moderatoren sind gehalten, freundlich, wenn nötig bestimmt, und in gutem Deutsch zu moderieren. Unerwünscht ist ein belehrender Ton. Der User entscheidet, welche Software er einsetzt, nicht wir. Alternativen erklärend aufzeigen ist erwünscht, ein erhobener Zeigefinger eher selten. Themen, die den Support für aptosid verlassen oder unerfahrene User verunsichern könnten, sollten in das experimentelle Forum verschoben werden. Auch hier sollte jedoch im Vorfeld eine zeitnahe Absprache mit einem zweiten Moderator stattfinden.


Hier zeigt sich eine große Hinwendung zu den Bedürfnissen der Anwenderinnen und Anwender, das finde ich ebenfalls vorbildlich.

Quote
Sperrung (zeitweise/unbegrenzt) vonUsern
Es kann notwendig werden, Benutzer des Forums zeitweise zu sperren oder unbefristet aus dem Forum zu entfernen. Dies betrifft nicht das oben erwähnte Einstellen von Spam. Themen, die eine Sperrung verantwortbar erscheinen lassen sind von mindestens 2 Moderatoren zu überprüfen und der User im Negativfall offiziell per PM zu verwarnen. Diese Verwarnungen sind im Moderatorenforum festzuhalten. Nach 2 Verwarnungen und erneuter Zuwiderhandlung wird der User für 2 Wochen gesperrt, nach einer weiteren Verwarnung auf Dauer gesperrt. Benutzerkonten werden nie gelöscht, sondern inaktiv geschaltet, auch wenn die Maßnahme dauerhaft ist. So bleiben die (z.T. eventuell auch nützlichen) Beiträge des Benutzers erhalten und der Zusammenhang bleibt bestehen.


Leider ist auch das manchmal notwendig, so ist es aber darauf ausgerichtet, Leuten eine Chance zu geben.

Quote
Reizthemen
Es gab in der Vergangenheit immer wieder Reizthemen wie z.B Remastering, smxi, andere Derivate von Debian, andere Distributionen usw. Diskussionen zu solchen Themen sollen im experimentellen Forum stattfinden können. Sollte dort der Eindruck entstehen dass ein unbedarfter User sich sein System schädigt, so sollte dieser freundlich darauf hingewiesen werden. Ansonsten sollten, solange keine rechtlichen Bedenken bestehen, Diskussionen dort unmoderiert stattfinden können.


Das finde ich gut so.

Quote
Wortfilter/Zensur
Der Wortfilter wird auf das unbedingt Notwendige reduziert. Die blosse Erwähnung von bedenklicher Software (die lib zum Entfernen von Kopierschutz bei DVDs mal ausgenommen) stellt kein Problem dar. Verweise auf solche Software in Form einer URL ebenso wie detaillierte Anleitungen zur Benutzung rechtlich problematischer Funktionen in Software sind unkenntlich zu machen (z.B: hier stand ein rechtlich bedenklicher Link) und der User per PM zu verständigen warum das so ist. Viele User tun so etwas nicht böswillig sondern in völliger Unkenntnis der rechtlichen Lage. Hier ist Aufklärung geboten.


Schön, dass hier Forderungen einiger Moderatoren nun umgesetzt werden :-)

Quote
Avatare
Es gibt User die recht unbedarft mit dem Copyright bei der Auswahl ihrer Avatare umgehen. Hier sollte bei eklatanten und klaren Verstössen der User per PM gebeten werden, den Avatar auszutauschen. Gleiches gilt bei anderweitig bedenklichen Avataren mit z.B.politisch bedenklichen Datstellungen.


Ich habe zwar noch keinen bedenklichen Avatar in einem Linuxforum gesehen, aber gut, dass im Vorfeld darauf hingewiesen wird.

Quote
Forenboard
Da hier ein Community Forum entstehen soll, wird ein Board gewählt, dem 2 Admins und 3 Moderatoren angehören. Dieses Board soll wichtige Entscheidungen das Forum betreffend besprechen und entscheiden. Das Board wählt neue Moderatoren und kann diese auch wieder entlassen. User können dem Board Vorschläge zu Forenbelangen unterbreiten. Bei rechtlich relevanten Entscheidungen behalte ich (Ferdinand Thommes aka devil) mir ein Vetorecht vor, da ich im Endeffekt für das Forum rechtlich habhaft zu machen bin.


Das handhabt meines Erachtens Sebastian Feltel auch so im Debianforum, das ist auch notwendig.

Ferdinand, bei diesen Forenregeln, die zeigen, dass hier ein großes Maß an Sozialkompetenz zum Einsatz kommt, dürften sich die meisten Anwenderinnen und Anwender sehr wohl fühlen.

Viele Grüße,
  Holger

Offline ayla

  • User
  • Posts: 1.733
Forenregeln
« Reply #9 on: 2010/09/12, 19:52:24 »
Hallo,

holgerw habe ich absolut nix hinzuzufügen. Ganz deiner Meinung.

Gruß
ayla

Offline Lanzi

  • User
  • Posts: 1.731
Forenregeln
« Reply #10 on: 2010/09/12, 22:59:14 »
Finde die Regeln gut und auch der Ton in dem sie formuliert sind zeigt einen freundlichen und gewünschten Kooperativen Umgang.
Weiter so!

Offline cas

  • User
  • Posts: 401
Forenregeln
« Reply #11 on: 2010/09/13, 01:59:05 »
hallo devil,
ich kann dich zu diesen regeln nur beglückwünschen. sie sind getragen von dem wunsch, dass sich die weniger angenehmen erfahrungen aus dem letzten forum nicht wiederholen mögen. bezeichnenderweise handelt es sich (auch vom titel her) um moderatorenregeln, der nutzer kommt nur implizit vor (nutzer brauchen wohl keine regeln :D ).

folgende schwärmerei sei mir erlaubt: eines tages werde ich dich (trotz deines namens und finster dreinblickenden avatars) zur heiligsprechung vorschlagen.  :D

alles gute beiden foren und der neuen distro wünscht
 cas

Offline devil

  • Administrator
  • User
  • *****
  • Posts: 4.752
Forenregeln
« Reply #12 on: 2010/09/13, 08:21:24 »
warte aber mit der heiligsprechung bitte noch :)
regeln sind worte auf bildschirmen. eigentlich sollten sie überflüssig sein.
wir müssen sie hier mit leben füllen wenn das funktionieren soll.
gegenseitiger respekt sollte dabei helfen dass das gelingt.

greetz
devil

frspock

  • Guest
Forenregeln
« Reply #13 on: 2010/09/13, 23:28:05 »
@ devil

Quote

gegenseitiger respekt sollte dabei helfen dass das gelingt.


Sehr gute Analyse woran andere Foren gescheitert sind.
Dem gibts eigentlich nichts hinzuzufügen.( ausser vielen Dank für dieses Forum )

@ holgerw   +1

greets
Marc

hefee

  • Guest
Forenregeln
« Reply #14 on: 2010/09/14, 12:05:29 »
es wäre schon, wennn benutzer deren Beitrag gelöscht/verschoben wird, auch im entsprechenden "moderatorenforum" in diesem thread schreiben könnten um nochmals ihren Standpunkt darlegen zu können. Dadurch könnte die pm an den benutzer auch einfach beinhalten: "der Beitrag für verschoben, weil wir meinen, dass dieser Beitrag doie Forumregeln verletzt, genaueres findest du im thread blublub; dort kannst du auch nochmals stellung nehmen, falls du meinst, das hier jemensch etwas in den falschen Hals bekommen hat."

Dies würde meiner Ansicht nach die Transparenz enorm erhöhen.