Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?

Author Topic: Probleme mit GeForce 8600 GT und Kernel 5.15.7-1-siduction-amd64  (Read 455 times)

Offline paco

  • User
  • Posts: 69
Ich habe Probleme bei der Installation der nVidia-Grafikkarte GeForce 8600 GT auf einem älteren Fujitsu Siemens-Rechner und mit dem letzten verfügbaren iso (siduction-wintersky-kde-amd64-latest.iso):

Code: [Select]
System:    Host: hemera Kernel: 5.15.7-1-siduction-amd64 x86_64 bits: 64 compiler: gcc v: 11.2.0 Console: pty pts/0
           Distro: siduction 21.3.0 Wintersky - kde - (202112031917) base: Debian GNU/Linux bookworm/sid
Machine:   Type: Desktop System: FUJITSU SIEMENS product: CELSIUS W360 v: N/A serial: <superuser required> Chassis: type: 7
           serial: <superuser required>
           Mobo: FUJITSU SIEMENS model: D2587-A1 v: S26361-D2587-A1 serial: <superuser required>
           BIOS: FUJITSU SIEMENS // Phoenix v: 6.00 R1.12.2587.A1 date: 06/05/2008
Memory:    RAM: total: 7.52 GiB used: 445.6 MiB (5.8%)
           RAM Report: permissions: Unable to run dmidecode. Root privileges required.
CPU:       Info: Dual Core model: Intel Core2 Duo E8300 bits: 64 type: MCP arch: Penryn rev: 6 cache: L2: 6 MiB
           bogomips: 11306
           Speed: 1995 MHz min/max: 1999/2832 MHz Core speeds (MHz): 1: 1995 2: 1995
           Flags: acpi aperfmperf apic arch_perfmon bts clflush cmov constant_tsc cpuid cx16 cx8 de ds_cpl dtes64 dtherm dts
           est flexpriority fpu fxsr ht lahf_lm lm mca mce mmx monitor msr mtrr nopl nx pae pat pbe pdcm pebs pge pni pse
           pse36 pti rep_good sep smx sse sse2 sse4_1 ssse3 syscall tm tm2 tpr_shadow tsc vme vmx vnmi vpid xtpr
Graphics:  Device-1: NVIDIA G84 [GeForce 8600 GT] driver: nvidia v: 340.108 bus-ID: 01:00.0 chip-ID: 10de:0402 class-ID: 0300
           Display: server: X.org 1.20.13 driver: loaded: modesetting unloaded: fbdev,vesa tty: 171x71
           Message: Advanced graphics data unavailable in console. Try -G --display

Nach problemloser Installation und ebenfalls problemlosen Update erscheint erwartungsgemäß die KDE-Oberfläche unter dem Grafikserver xserver-xorg-video-nouveau. Prima!

Für die GeForce 8600 GT kommt nur der proprietäre nvidia-legacy-340xx-driver in Frage. Auch dieser konnte mit allen Abhängigkeiten problemlos installiert werden. Ebenfalls problemlos verlief dabei auch das Kompilieren der jeweils kernelspezifischen Module. Nochmals Prima! 

Nach Rebooten erhalte ich jedoch keine Grafikoberfläche - auch nicht mit ALT F7! Ich lande stets auf Terminal 1 ohne Eingabeprompt! Gut, mittels ALT F2 eine bedienbare Konsole geöffnet und nach dem Fehler gesucht. Bisher allerdings ergebnislos.

Weder journalctrl (Suche nach err|warn|fehl) noch /var/log/Xorg.0.log (Suche nach EE|WW) gaben mir irgendeinen Hinweis, und inxi -G (siehe oben) zeigt ja, dass der richtige Grafikdriver geladen ist.

Code: [Select]
lsmod | grep nvidia
nvidia              10604544  0


Ein Versuch mit nvidia-xconfig war leider ebenfalls ergebnislos.

Nun bin ich etwas ratlos. Die alte Kiste ist noch recht rüstig und es wäre wirklich schade, wenn der einschränkende Hinweis im Handbuch bzgl. der fehlenden Unterstützung durch nVidia für diese "alte" Karte zutreffen würde.

Ich wäre deshalb sehr dankbar für jeden Hinweis, wo ich wie ... weitersuchen könnte, um den Fehler einzukreisen. Am Ende liegt er doch zwischen zwei Ohren ;-)

Offline Geier0815

  • User
  • Posts: 550
Welchen Fenstermanager verwendest Du? sddm oder lightdm? Schau doch mal per "journalctl -u NAME" wobei NAME eben lightdm oder sddm ist, ob Du da einen Fehler siehst. Wenn der schon abschmiert, startet X nicht und dann ist kein Wunder dass das xorg-log nichts zeigt.

Ansonsten noch die Frage: Warum der 340er nvidia? Sollte nicht auch die aktuelle Version des legacy-drivers also die 390er die Karte unterstützen? Und wie hast Du den nvidia installiert? Also mit welchem Befehl? Nicht das dir noch Pakete fehlen...
Wenn Windows die Lösung ist...
kann ich dann bitte das Problem zurück haben?

Offline paco

  • User
  • Posts: 69
Installiert habe ich mittels

Code: [Select]
LANG=C apt update && apt install nvidia-legacy-340xx-driver
Dabei sollten ja alle Abhängigkeiten aufgelöst und berücksichtigt werden, und wie erwähnt: es ergaben sich keine Hinweise auf irgendwelche fehlenden Pakete oder sonstige Fehler. Auch nicht mittels journald.

Der 390-Treiber unterstützt die GeForce 8600 GT leider nicht mehr. Eventuell könnte ich allenfalls versuchen, den steinalten 304-er- Treiber "zu Fuß" direkt von nVidia zu installieren. Den Schritt wollte ich aber noch nicht gehen, zumal es ja mit einer früheren Version von siduction (vor ca. 2 Jahren) problemlos funktioniert hatte.

Für den Fenstermanager verwende ich übrigens die Siduction-Vorgabe, also sddm:

Code: [Select]
Dez 12 17:09:46 hemera systemd[1]: Started Simple Desktop Display Manager.
Dez 12 17:09:47 hemera sddm[1613]: ^[[0;38;5;245m^[[0;38;5;245mInitializing...
Dez 12 17:09:47 hemera sddm[1613]: ^[[0;38;5;245m^[[0;38;5;245mStarting...
Dez 12 17:09:47 hemera sddm[1613]: ^[[0;38;5;245m^[[0;38;5;245mLogind interface found


Sieht also eigentlich alles gut aus, und vermutlich ist es nur eine Kleinigkeit. Ich komme nur leider nicht drauf.   

Offline towo

  • Global Moderator
  • User
  • *****
  • Posts: 2.577
cat /var/log/Xorg.0.log sagt was?
Ich gehe nicht zum Karneval, ich verleihe nur manchmal mein Gesicht.

Offline Geier0815

  • User
  • Posts: 550
Ganz doofe Frage, ohne das ich da jetzt echte Ahnung von hätte: Ist bei dir das Paket plasma-workspace-wayland installiert? (Wenn nicht, dann auch weg lassen!) Nicht das bei dir, aus welchem Grund auch immer, versucht wird mit wayland zu arbeiten, das kann mit dem proprietären Nvidia-Treiber schief gehen.

Und ansonsten: towos Hinweis ist wichtig, also einmal die Xorg.0.log hier zeigen.
Wenn Windows die Lösung ist...
kann ich dann bitte das Problem zurück haben?

Offline paco

  • User
  • Posts: 69
Danke an towo und Geier0815, sich ein wenig Gedanken für mein Problem gemacht zu haben.

@ Geier0815: Nein, plasma-workspace-wayland ist nicht installiert (gehört auch nicht zu den iso-Vorgaben)

Ich habe nun weiter experimentiert, als Fenstermanager verwende ich entsprechend den iso-Vorgaben sddm.
 
1) Alle nvidia-pakete und alle automat. installierten Abhängigkeiten sowie xserver-xorg-video-nouveau gepurged, geprüft mittel dpkg, ob doch noch was davon da ist,  und dann erneut installiert:
Code: [Select]
# apt purge nvidia*
# apt purge xserver-xorg-video-nouveau
# apt autoremove (Nach Sichtkontrolle!)
# dpkg -l | grep -i nvidia*
# LANG=C apt update && apt dist-upgrade
# LANG=C apt install nvidia-legacy-340xx-driver

Hierbei zeigten sich keine erkennbaren Fehler!

Nach erneutem rebooten prüfen ob das modul geladen werden soll ...
Code: [Select]
# ll /etc/modules-load.d/nvidia.conf
lrwxrwxrwx 1 root root 39 13. Dez 13:30 /etc/modules-load.d/nvidia.conf -> /etc/alternatives/glx--nvidia-load.conf

... und auch da ist
Code: [Select]
# lsmod | grep nv
nvidia              10604544  0

OK, sieht doch gut aus, oder!?
 
Trotzdem aber kein X und leider das gleiche Problem: Das System "endet" ohne Prompt auf Console 1 und ist nur nach ALT F2 auf Console 2 im Textmodus weiter bedienbar :-(

Nun doch ein beherztes startx als root von console 2:
Code: [Select]
# startx

X.Org X Server 1.20.13
X Protocol Version 11, Revision 0
Build Operating System: linux Debian
Current Operating System: Linux hemera 5.15.7-2-siduction-amd64 #1 SMP PREEMPT siduction 5.15-7.2 (2021-12-13) x86_64
Kernel command line: BOOT_IMAGE=/boot/vmlinuz-5.15.7-2-siduction-amd64 root=UUID=67413710-8ff5-47e7-9dd9-ab1e71641858 ro quiet resume=UUID=4d31cf02-d004-4574-8b47-932434f36902 systemd.show_status=1
Build Date: 27 November 2021  11:03:35AM
xorg-server 2:1.20.13-2 (https://www.debian.org/support)
Current version of pixman: 0.40.0
        Before reporting problems, check http://wiki.x.org
        to make sure that you have the latest version.
Markers: (--) probed, (**) from config file, (==) default setting,
        (++) from command line, (!!) notice, (II) informational,
        (WW) warning, (EE) error, (NI) not implemented, (??) unknown.
(==) Log file: "/var/log/Xorg.0.log", Time: Tue Dec 14 12:36:36 2021
(==) Using config directory: "/etc/X11/xorg.conf.d"
(==) Using system config directory "/usr/share/X11/xorg.conf.d"
vesa: Ignoring device with a bound kernel driver

Die zugehörige /var/log/Xorg.0.log nach Abbruch mittels CTRL C ist recht groß, also:
Code: [Select]
siduction-paste /var/log/Xorg.0.log
curl: (7) Failed to connect to pb.5id.eu port 443 after 52 ms: Verbindungsaufbau abgelehnt

Uupppss ..., da müsste die entsprechende Adresse in "/etc/simple-paste/simple-paste.conf" korrigiert werden!
Welche wäre denn geeignet? Evtl. müsste auch im Handbuch ein Hinweis eingefügt werden?

Dann also doch abgekürzt und auf WW|EE reduziert, ich denke, diese Auszüge sprechen für sich:
Code: [Select]
# grep WW /var/log/Xorg.0.log
        (WW) warning, (EE) error, (NI) not implemented, (??) unknown.
[  2414.098] (WW) The directory "/usr/share/fonts/X11/cyrillic" does not exist.
[  2414.276] (WW) Warning, couldn't open module nouveau
[  2414.276] (WW) Warning, couldn't open module nv
[  2414.310] (WW) Falling back to old probe method for modesetting
[  2414.311] (WW) Falling back to old probe method for fbdev
# grep EE /var/log/Xorg.0.log
[  2414.095] Current Operating System: Linux hemera 5.15.7-2-siduction-amd64 #1 SMP PREEMPT siduction 5.15-7.2 (2021-12-13) x86_64
        (WW) warning, (EE) error, (NI) not implemented, (??) unknown.
[  2414.276] (EE) Failed to load module "nouveau" (module does not exist, 0)
[  2414.276] (EE) Failed to load module "nv" (module does not exist, 0)
[  2414.310] (EE) open /dev/dri/card0: No such file or directory
[  2414.310] (EE) open /dev/dri/card0: No such file or directory
[  2414.311] (EE) Unable to find a valid framebuffer device
[  2414.311] (EE) Screen 0 deleted because of no matching config section.
[  2414.311] (EE) Screen 0 deleted because of no matching config section.
[  2414.311] (EE) Screen 1 deleted because of no matching config section.
[  2414.315] (II) Initializing extension MIT-SCREEN-SAVER
[  2414.317] (EE) Failed to initialize GLX extension (Compatible NVIDIA X driver not found)

Was mir u. a. auffällt ist u. a. in Zeile 80:
Quote
[  2414.310] (EE) open /dev/dri/card0: No such file or directory

Wieso gibt es dieses Device hier nicht? Und wieso sucht er nach einem Modul "nv" (Zeile66-68) und nicht "nvidia"? Der Rest scheinen dann Folgefehler zu sein.

Offline towo

  • Global Moderator
  • User
  • *****
  • Posts: 2.577
Code: [Select]
mkdir -p /etc/X11/xorg.conf.d ; echo -e 'Section "Device"\n\tIdentifier "My GPU"\n\tDriver "nvidia"\nEndSection' > /etc/X11/xorg.conf.d/20-nvidia.conf
Wenn all nvidia Pakete installiert sind, dann reboot.
Ich gehe nicht zum Karneval, ich verleihe nur manchmal mein Gesicht.

Offline paco

  • User
  • Posts: 69
@ towo: danke für den Hinweis, ein entsprechendes file hatte ich vorher schon direkt unter /etc/X11/ installiert. In beiden Varianten ergab sich jedoch kein Erfolg!

Um jede "Mistkonfiguration" ;) auszuschließen habe ich alles nochmals komplett neu installiert, rebootet, d-u durchgeführt und dabei keinerlei Modifikation und/oder Löschungen vorgenommen (siduction-wintersky-kde-amd64-latest.iso)! Nach reboot zeigt sich die X-Oberfläche unter nouveau. Sehr schön!

Dann habe ich den nvidia-legacy-340xx-driver mit allen vorgeschlagenen Abhängigkeiten problemlos installiert und entsprechend towos Hinweis die /etc/X11/xorg.conf.d/20-nvidia.conf erstellt und rebootet.

Das Ergebnis ist identisch: Ich lande wieder auf Konsole 1 ohne Prompt und ohne X. :( Das nvidia-Modul wurde jedoch geladen (vgl. auch Xorg.0.log):

Code: [Select]
lsmod | grep nv
nvidia              10604544  72

Nach Anmelden auf Konsole 2 (ALT F2) als root habe ich erfolglos versucht, mittels init 5 die grafische Oberfläche zu starten.

Als user konnte ich jedoch durch startx problemlos die grafische Oberfläche starten und normal bedienen.
Die relevanten Auszüge aus der zugehörigen /var/log/Xorg.0.log:

Code: [Select]
$ grep EE /var/log/Xorg.0.log
[    60.903] Current Operating System: Linux hemera 5.15.10-1-siduction-amd64 #1 SMP PREEMPT siduction 5.15-10 (2021-12-17) x86_64
        (WW) warning, (EE) error, (NI) not implemented, (??) unknown.
[    61.848] (II) Initializing extension MIT-SCREEN-SAVER
[   117.403] (EE) event1  - Logitech USB-PS/2 Optical Mouse: client bug: event processing lagging behind by 14ms, your system is too slow

$ grep WW /var/log/Xorg.0.log
        (WW) warning, (EE) error, (NI) not implemented, (??) unknown.
[    60.918] (WW) The directory "/usr/share/fonts/X11/cyrillic" does not exist.
[    61.161] (WW) Unresolved symbol: fbGetGCPrivateKey

$ grep nvidia /var/log/Xorg.0.log
[    61.144] (II) LoadModule: "nvidia"
[    61.144] (II) Loading /usr/lib/xorg/modules/drivers/nvidia_drv.so
[    61.158] (II) Module nvidia: vendor="NVIDIA Corporation"
[    61.713] (==) NVIDIA(0): No modes were requested; the default mode "nvidia-auto-select"
[    61.713] (II) NVIDIA(0):     "DFP-0:nvidia-auto-select"
[    61.747] (II) NVIDIA(0): Setting mode "DFP-0:nvidia-auto-select"
[    61.844] (II) NVIDIA(0): [DRI2]   VDPAU driver: nvidia

Wo liegt der Hase begraben? Keine Ahnung, ebenfalls habe ich im Moment keine Ahnung, wo ich noch suchen könnte. Grumml ...

Apropos, der Titel diese Threads ist inzwischen irreführend, weil es von der konkreten Kernelversion nicht abzuhängen scheint. Vielleicht könnte einer einer Moderatoren den Titel entsprechend verallgemeinernd anpassen? Danke!

Danke für Eure Hilfe. Ich wünschen Euch allen schöne Advents- und Weihnachtstage

Offline towo

  • Global Moderator
  • User
  • *****
  • Posts: 2.577
Kannst Du denn mit (Strg) + Alt + F2 auf tty2 wechseln?
Wenn ja, dann als root

Code: [Select]
systemctl stop sddm.service
und als

user

Code: [Select]
startx
ausführen.
Sollte das funktionieren, hast Du ein ähnliches Problem wie ich, hier will sddm mit nvidia Blob auch nicht (mehr).
Ich habe nun auf lightdm umgestellt und es funktioniert wieder.
Ich gehe nicht zum Karneval, ich verleihe nur manchmal mein Gesicht.

Offline paco

  • User
  • Posts: 69
Als user von tty2 aus mittels startx zu starten klappt problemlos, sowohl mit sddm enabled als auch mit sddm disabled.

Nur sollte das System halt direkt in der grafische Oberfläche "landen", weil das nicht mein System ist.

Deshalb werde ich die Idee mit lightdm mal austesten. Melde mich wieder.

Danke einstweilen! 

Offline paco

  • User
  • Posts: 69
@ towo: Dein Rat hat ins Schwarze getroffen, Danke dafür.

Nachdem sddm gepurged und durch lightdm ersetzt wurde, funktioniert alles wie erwartet und läuft wie geschmiert. Doof ist halt, dass in keinem der Logs irgendein zielführender Hinweis zu finden war bzw. ist. Schade! Ich habe aber auch Zweifel, ob ein Bugreport hier überhaupt sinnvoll ist.

Vielleicht könnte ein deutlicher Hinweis auf dieses Problem im Handbuch hilfreich sein?

Die Pakete farewell-lightdm-kde-settings etc. sind leider nicht installierbar bzw. nicht vorhanden und sollten deshalb vielleicht entfernt werden!

Nochmals mein Hinweis: siduction-paste geht ins Leere. Vielleicht könnte das korrigiert oder durch einen Hinweis im Handbuch gerade gebogen werden.

Man könnte den thread ja nun als gelöst abhaken.

Danke nochmals allen Mitknoblern, ich wünschen Euch eine schöne (Vor-)Weihnachstzeit mit viel Freude und angenehm überraschenden Geschenken

Offline der_bud

  • User
  • Posts: 1.016
  • member
Schön das es läuft ;). Ein Hinweis im Handbuch zu genau dem Fehler ist in diesem Fall nicht sinnvoll, das schein eher ein Bug in sddm zu sein (z.B der hier : Bug #996503 - sddm fails to start ). Falls das reproduziert und gefixt wird wäre ein Handbucheintrag wieder hinfällig. Mit den Hinweisen zu lightdm-kde-settings und siduction-paste hast Du recht...
Den Thread kannst Du meines Wissens nur selbst als Threadersteller als gelöst setzen, dazu Deinen Startbeitrag editiern :)
Du lachst? Wieso lachst du? Das ist doch oft so, Leute lachen erst und dann sind sie tot.