seduction
 Language:
Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?
2018/01/22, 23:07:04


Help

Recent Posts

Pages: [1] 2 3 ... 10
1
Mein erster Gedanke wäre das Device nach dem erfolgreichen! dd per eject raus zu hauen (im Skript) dann sollte auch das "Hochzählen" Geschichte sein.
2
Scripts & Kernelhacking (DE) / Re: ein kniffliges sed Problem
« Last post by Geier0815 on Today at 11:51:46 »
Wenn Du schon weißt das dein erster Treffer "Start-Date:" am Anfang hat und deine Suche mit "Install" beendet wird und Du auch die Zeilen dazwischen brauchst, dann probier mal:
Code: [Select]
sed -n '/^Start-Date:/,/^Install/ p' < /var/log/apt/history.log
Ich weiß aber nicht genau wie gierig der Regex dann ausgewertet wird. Im schlimmsten Fall wird dir alles zwischen dem ersten "Start-Date" und dem letzten "Install" ausgegeben, sieht für mich beim kurzen Testen aber nicht so aus. Schau mal ob's dir taugt.
Ansonsten ist hier der Link zum ausführlichsten sed-Tutorial das ich kenne.
3
Software-Support (DE) / Re: okular und drucken
« Last post by der_bud on Yesterday at 16:48:55 »
Kann ich erstmal bestätigen. Auch bei qpdfview und kate zB ist hinter dem Button "Eigenschaften" neben dem Drucker weniger als früher einzustellen.
Bei Libreoffice dagegen sieht das noch so aus wie vor ein paar Wochen, Firefox hat einen eigenen ausführliche Druckdialog.
Scheint also nicht okular selbst zu sein, sondern KDE/Plasma/Cups/Irgendwas...
4
Software-Support (DE) / okular und drucken
« Last post by manilg on Yesterday at 16:02:57 »
Seit ein paar Tagen kann ich beim Drucken über okular, die Druckqualität nicht mehr einstellen.
Hat vorige Woche noch funktioniert,,,?
google hilft nicht weiter.

mit libreoffice und evince klappt das weiter problemlos.

Any ideas?

Gruss

manilg
5
Hallo und vielen Dank

@melmarker
Mein Problem taucht auf, wenn ich nach dem booten die externe Platte anstecke/abstecke (die Bootreihenfolge ist schon so, wie vorgeschlagen).


Vielen Dank
6
Software-Support (DE) / Re: GoogleEarth nicht installierbar
« Last post by sidlix on Yesterday at 15:46:37 »
Zitat funzt bei mir mit FF 58.0b5 (64-Bit) ebenfalls nicht, auch nicht wenn alle Add-ons deaktiviert sind.


Sowohl beim Firefox erhalte ich einen Hinweis in der URL-Zeile (hier rechts) als auch bei Opera (dort wieder links), dass aus einer unsicheren Quelle ein Script geladen werden soll. Akzeptiere ich dies (also lasse es zu), dann klappt bei allen das Zitieren. Ältere Browser wie z.B. Midori (XFCE) kennen bei mir dies Problem nicht.


Dies hat nach meiner Ansicht weniger mit der Forensoftware zu tun. Mehr geht es um eine Sicherheitsschraube, die u.a. von google angezogen worden ist.


HTH
sid;:lix
7
Schieb USB im Bios nach hinten, dann sollten die vernünftige alte Namen bekommen - also nach den Festplatten physikalisch erkannt werden - dann bleibt der erkannte Buchstabe so lange gleich, wie keine neue Festplatte eingebaut wird ...
8
Hallo und vielen Dank
Ich darf kurz die meine Aufgabenstellung schildern:
Ein Teil meines Skripts lautet:

if grep '/dev/sdb1' /etc/mtab > /dev/null 2>&1; then
    pkexec dcfldd if=/dev/sda7 of=/dev/sdb7  bs=1M conv=sync status=progress


Die erste Zeile hat die Aufgabe festzustellen, ob ein Wechseldatenträger angeschlossen ist, die zweite führt dann den Befehl aus.

Mir persönlich fehlt die Möglichkeit auszulesen, welche Bezeichnung der Datenträger hat um dieses als Variable auszulesen und in die zweite Zeile zu Übertragen.

Der Hinweis mit dem "mounten" ist richtig - danke für denselben. Wenn ich nun die Überschrift korrigiere wird möglicherweise Mehreres unverständlich ; - ich lasse es daher.


Vielen Dank
9
ich erinnere mich noch, wie slh (großer Meister von sidux) damals vor LABELS gewarnt hat. Es könnte ja mal ein Label doppelt vergeben sein. Nein, es muss unbedingt (laut slh) eine UUID sein. Von daher scheint ein Skript, das auf sich ändernden device Bezeichnungen basiert, gewagt.

@Penyelam
Ich mache keinen "mount" und folglich auch keinen "umount" weil das skript mit "dd" läuft.
Gleichwohl ergibt ein "fdisk -l" den Wechsel  "sdb->sdc->sdd".

@musca
Nein, sdb1 ist nur Indikator  (via mtab) ob die Platte die dranhängt die Bezeichnung /dev/sdb hat.

Wieso spielt mtab eine Rolle. Ich dachte, es wird nichts gemountet? Außerdem spricht deine Titelzeile explizit von mounten

Ist bei lsusb, lsblk oder blkid wirklich nichts dabei für dich?
10
Hallo und vielen Dank

@Penyelam
Ich mache keinen "mount" und folglich auch keinen "umount" weil das skript mit "dd" läuft.
Gleichwohl ergibt ein "fdisk -l" den Wechsel  "sdb->sdc->sdd".

@musca
Nein, sdb1 ist nur Indikator  (via mtab) ob die Platte die dranhängt die Bezeichnung /dev/sdb hat.

Besten Dank
Pages: [1] 2 3 ... 10