Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?

Author Topic: [DE] Umstieg von aptosid  (Read 12394 times)

Offline agaida

  • User
  • Posts: 1.760
    • http://g-com.eu
[DE] Umstieg von aptosid
« Reply #15 on: 2012/02/11, 21:46:02 »
Ich wollte dazu auch nichts weiter schreiben - RoEn: Allein die Tatsache, dass Deine Posts noch existieren und sich die Forenbenutzer daran ergötzen können, sagt doch genug aus.

Und damit das nicht zu freundlich klingt: Wir wären durchaus in der Lage, uns nicht unbedingt wohlgesonnene User zu zensieren oder ihnen den Zugang zu verwehren. Das macht auch gar nicht viel Aufwand, wenn man Zikula beherrscht. Es ist sogar möglich, die Beiträge eines Users zu löschen (kleiner Wink mit dem Zaunpfahl). Wenn man es denn kann.

Wie schon angeklungen, aber noch mal explizit: Nun aber zurück ins eigene Forum - damit Du die sicher zahlreichen Anfragen Deiner User bearbeiten kannst und ihnen weiterhin so technisch excellent zur Seite stehst wie bisher.
There's this special biologist word we use for "stable". It's "dead". ~ Jack Cohen

mylo

  • Guest
Umstieg von aptosid
« Reply #16 on: 2012/02/11, 22:47:19 »
Quote from: "RoEn"
erst mal sorry, wollte den Thread nicht hijacken...vllt. wäre eine Auftrennung des Threads zweckmäßiger...falls es doch hier länger werden sollte. ;-)

Lass mal gut sein.

Quote
Also, was sollte einen aptosid-User reizen...
die letztlich genau das gleiche versucht zu versuchen? (bitte, kommt mir jetzt nicht mit dem ganzen "community-gedusel"!)


Auf eine andere Weise, vor allem in Bezug auf Kommunikation, Sozialisierung, gegenseitigem Respekt und Teamfähigkeit.
Es gibt bei aptosdid einen Herrn, der trotz seines betagten Alters hier einen enormen evolutionstechnischen Nachholbedarf hat ( nachzulesen unter aptosid.com/forum oder so ähnlich).

Wer fühlt sich wohl in einer community, in der eine Person seine Unsozialisierung ungehemmt auslebt!

Ich werde mal deutlich und nenne den Namen der gemeinten Person im Folgenden nicht:

Wie hält slh das mit dem aus?

Alles hier meine Meinung, mein Eindruck und längst Linux-Geschichte.

Wir machen weiter!

mylo

  • Guest
Umstieg von aptosid
« Reply #17 on: 2012/02/11, 23:27:19 »
Quote from: "devil"
...
Und das mit dem "community-gedusel" erklär ich Dir, wenn Du mal groß bist :P

greetz
devil


DGMT !!
[das gefällt mir total]

Kuddenberg

  • Guest
Umstieg von aptosid
« Reply #18 on: 2012/02/12, 10:11:57 »
Servus,

also der Umstieg lohnt sich auf jeden Fall. Ich muss sagen, dass ich ja nicht lange bei aptosid war, weil recht zeitnah siduction geboren wurde. Der Ton im Forum von aptosid war recht oft bei RTFM. Bei siduction war es bis jetzt so, dass man doch an die Hand genommen wird.

Insgesamt ist die Sandbox-Diskussion von außen immer sehr amüsant. "Werft den Purschen auf den Poden...."

Gruß
Kuddenberg

susa2

  • Guest
Umstieg von aptosid
« Reply #19 on: 2012/02/12, 11:16:18 »
jou, hätte ich das schon früher gewusst, das es siduction gibt wäre ich auch schon früher an Bord gewesen. Ausgerechnet durch slam bin ich erst hier drauf aufmerksam geworden, da ich mich wunderte das er in aptosid.users antworten kann. Bin mal seine Beiträge durchgegangen.
Von SLH gab es ja schon lange keinen Kernel, macht der überhaupt noch was? hatte immer towos Kernel genommen.

Offline ReinerS

  • User
  • Posts: 1.061
Umstieg von aptosid
« Reply #20 on: 2012/02/12, 12:38:09 »
Hallo susa2!

Schön dass Du den Weg hierher trotzdem gefunden hast :)
Ohne slammy's besonders "einfühlsame" Art und Weise gäbe es wahrscheinlich siduction nicht (hätte sich die Notwendigkeit dafür wohl erst erst gar nicht ergeben).

@RoEN: Auch Du ??! Gabelschwingenderweise unterwegs ?? Ich bin geschockt. Dachte das wäre mein Privileg  :shock:  8)

Grüße

Reiner
slackware => SuSE => kanotix => sidux => aptosid  => siduction

susa2

  • Guest
Umstieg von aptosid
« Reply #21 on: 2012/02/12, 13:27:42 »
Hallöchen ReinerS,
bin richtig froh darüber, das es wieder weiter geht und euch alle noch gibt. :)  :o

Offline cryptosteve

  • User
  • Posts: 675
Umstieg von aptosid
« Reply #22 on: 2012/02/12, 13:32:02 »
Willkommen an Board, susa(2).
- born to create drama -
CS Virtual Travel Bug: VF6G5D

Offline ralul

  • User
  • Posts: 1.814
Umstieg von aptosid
« Reply #23 on: 2012/02/12, 22:48:35 »
Es war nicht slam's "Witz" nur, das hätte nicht gereicht. Sondern die vielen Tabus und Vorurteile und Geschmacksdirektiven, die slh von slam hat durchsetzen lassen mit recht rüden Methoden:
- Fallstricke gegen proprietäre Treiber im slh Kernel
- keine Erwähnung von aptitude
- keine Erwähnung von multimedia
- keine Erwähnung von H2 Scripten
- nur eng vorgegebene Wege sein System zu pflegen diskutieren

Ich erinnere mich an PMails mit H2, in denen er mich bat irgendetwas (weiss nicht mehr genau was es war, schon lange her) nicht zu erwähnen, weil er Angst hatte vor slh.

Ausserdem hatte slh mir gegenüber eine Einstellung im irc geäußert, die mich rechtzeitig stark zurückhaltend machte, sinngemäß: Wir brauchen keine Helferlein Scripte. Diejenigen, die es ohne nicht packen, sind halt falsch bei uns.
experiencing siduction runs better than my gentoo makes me know I know nothing

Offline Lanzi

  • User
  • Posts: 1.781
Umstieg von aptosid
« Reply #24 on: 2012/02/13, 01:10:33 »
Ich denke es ist legitim und notwendig beim Aufbau einer Distro eine eigene Philosophie zu haben und Regeln, die man dafür für notwendig hält einzuhalten (apt statt aptosid, prop. Treiber usw.). Dazu kamen bei sidux/ aptosid gewisse bedenken wegen **Multimedia**.
Den Rauswurf von H2 hätte man sicherlich vermeiden können, wobei ich auch denke, dass sich manchmal Wege einfach trennen.

Insofern möchte ich nicht schlecht über die Vergangenheit reden!
Wir waren alle dabei, haben es genutzt und mitgemacht.
Die Zeiten  und Ansichten ändern sich nunmal und wir werden sehen, was die Zukunft bringt.
Also schauen wir nach vorn und nicht zurück!

Ich für meinen Teil fühle mich hier sehr wohl und bin dankbar für jede Hilfe und helfe auch selbst gern im Rahmen meiner Möglichkeiten.

Offline agaida

  • User
  • Posts: 1.760
    • http://g-com.eu
Umstieg von aptosid
« Reply #25 on: 2012/02/13, 09:11:45 »
+1

Die eigene Philosophie, Regeln und Ziele machen den Unterschied. Wenn wir mal ehrlich sind, sogar mehr als irgendeine abstrakte technische Brillianz. Mit dem notwendigen Grundwissen kann ich aus fast jeder Basis ein zufriedenstellend laufendes Linux machen. Das geht mit debian, arch, gentoo, suse recht gut.

Die Frage, die sich dann eigentlich nur noch stellt: In welchem Umfeld und Klima betreibe ich mein Linux - Und: Kann ich Einfluss nehmen, in welchem Maße kann ich das? Und da ist mir ein angenehmes Klima sehr wichtig. Das mit der Technik haben wir, denke ich, auch ganz gut im Griff. Was ich mir für die Zukunft wünsche ist eigentlich nur, dass noch mehr Rückmeldung aus der Community kommt (am Besten: Probelme und Wünsche, verbunden mit einer Lösung :twisted:)
There's this special biologist word we use for "stable". It's "dead". ~ Jack Cohen

susa2

  • Guest
Umstieg von aptosid
« Reply #26 on: 2012/02/13, 10:04:33 »
Quote from: "Lanzi"
Ich denke es ist legitim und notwendig beim Aufbau einer Distro eine eigene Philosophie zu haben und Regeln, die man dafür für notwendig hält einzuhalten (apt statt aptosid, prop. Treiber usw.). Dazu kamen bei sidux/ aptosid gewisse bedenken wegen **Multimedia**.
Den Rauswurf von H2 hätte man sicherlich vermeiden können, wobei ich auch denke, dass sich manchmal Wege einfach trennen.

Insofern möchte ich nicht schlecht über die Vergangenheit reden!
Wir waren alle dabei, haben es genutzt und mitgemacht.
Die Zeiten  und Ansichten ändern sich nunmal und wir werden sehen, was die Zukunft bringt.
Also schauen wir nach vorn und nicht zurück!

Ich für meinen Teil fühle mich hier sehr wohl und bin dankbar für jede Hilfe und helfe auch selbst gern im Rahmen meiner Möglichkeiten.


Hallöchen nochmal,

Lanzi, ich fühle mich auch sehr wohl, endlich wieder eine Heimat gefunden zu haben. Mit aptosid habe ich mich doch etwas heimatlos gefühlt.

Offline devil

  • Administrator
  • User
  • *****
  • Posts: 4.844
Umstieg von aptosid
« Reply #27 on: 2012/02/13, 10:16:42 »
Die Restriktionen bei den Vorgängern kamen aus dem Gefühl heraus, bestimmte Dinge unter sid nicht ausreichend supporten zu können. Wenn erst mal massenweise User mit aptitude auf der Matte stehen, die bei einem größeren KDE-Upgrade von aptitude 5 Möglichkeiten vorgeschlagen bekommen, wie die Situation am besten zu lösen ist, dann versteht man das. Bei stable kommten solche Situationen nicht vor, da ist aptitude ein gutes Tool. Jetzt, wo die beiden koexistieren können, kann man aptitude für Dinge, die apt nicht kann, schon mal einsetzen.

Gleiches gilt für smxi und Freunde. Sie waren und sind für uns nicht supportbar. Diese Restriktionen kann ich verstehen. Man hätte sie aber verträglicher verkaufen können.

Wo ich nie mit konform ging, ich mir aber bei slh und slam die Zähne ausbiß (und es intern auch öfter laut und unfreundlich wurde) war das immer noch vorherrschende Zensurgebahren. Da lacht die Welt drüber und das zu Recht. So etwas braucht kein Mensch, der morgens aus dem Haus geht ohne das Gefühl, dass ihn jederzeit ein backstein treffen wird. solche Leute sollten den Keller besser gar nicht mehr verlassen und auch das Internet kappen. Das ist alles böse.

Warum RoEn hier nochmal die Flammen schüren will, ist mir schleierhaft. Vielleicht hat er ja Langeweile, weil aptosidusers.de schon leicht riecht. Wenn das dann mal mausetot ist, hat slam erreicht, was er von Anfang an wollte: das renitente deutsche Pack, was 'freie Software' und 'Community' wörtlich nimmt, is weg.

greetz
devil

Offline der_bud

  • User
  • Posts: 1.072
  • member
Umstieg von aptosid
« Reply #28 on: 2012/02/13, 11:29:16 »
Quote from: "devil"
... smxi und Freunde. Sie waren und sind für uns nicht supportbar. ...

Nicht supportbar ist logisch und verständlich. Sie sind hier aber erwähnbar. DAS ist für mich der Unterschied der zählt.
Du lachst? Wieso lachst du? Das ist doch oft so, Leute lachen erst und dann sind sie tot.

susa2

  • Guest
Umstieg von aptosid
« Reply #29 on: 2012/02/13, 13:12:32 »
Quote from: "der_bud"
Quote from: "devil"
... smxi und Freunde. Sie waren und sind für uns nicht supportbar. ...

Nicht supportbar ist logisch und verständlich. Sie sind hier aber erwähnbar. DAS ist für mich der Unterschied der zählt.

und der damalige meta-installer??