Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?

Author Topic: Erfahrungsbericht zu KDE Neon  (Read 1930 times)

Offline bluelupo

  • User
  • Posts: 2.068
    • BluelupoMe
Erfahrungsbericht zu KDE Neon
« on: 2017/09/06, 09:15:09 »
Hallo siduction Community,

ich habe Ende Juni meinen KDE Desktop von Debian KDE zu KDE Neon neu installiert, da ich aufgrund der zahlreichen Probleme am Desktop KDE in Debian Unstable genervt war. An meinen produktiven Arbeits-PC bin auf einen jederzeit funktionierenden Desktop angewiesen und kann mir deshalb hier keinen (Teil)Ausfall über mehrere Tage leisten.

Neon, ein Teilprojekt unter den Fittichen vom KDE-Projekt, ist für meine Belange ideal, da es als Systemunterbau Ubuntu-LTS und als Desktop den aktuellsten KDE Plasma Desktop bzw. die KDE-Applications nutzt (Useredition). Da das Neon Projekt einen direkten Draht zum KDE-Projekt hat sind hier gravierende Bugs viel weniger häufig als bei Debian Unstable. Außerdem sind die gemeldeteten Fehler in der Regel beim nächsten Bugfix-Release behoben.

Die momemtanen aktuellen Versionen in Neon:
Plasma 5.10.5
Application 17.08.0
Frameworks 5.37

Mir war bei meinem Wechsel zu Neon wichtig, dass das Zusammenspiel der KDEpim Suite mit Kmail und Akonadi (MySQL) stabil und zuverlässig bleibt. Hier gab es in der Vergangenheit bei Debian Unstable bei meiner Installation immer wieder Probleme (Kalenderfunktionalität, Adressbuch) gegeben.

Aufgrund einer längeren Abwesenheit im August hatte ich auch schon einen umfangreichen Update (d-u mit mehr als 400 Pakete), der überwiegend aus KDE Paketen bestand, ohne irgendwelche Probleme durchgeführt. Nachdem dem d-u funktionierte der KDE-Desktop und seine Komponenten ohne Aufälligkeiten.

Ingesamt kann ich persönlich den Jungs von KDE Neon eine gute Arbeit bescheinigen, so sollte es auch bei Debian Unstable laufen. Die Kombination stabiler (LTS)Systemunterbau mit aktuellsten (KDE)Desktop ist in diesem Fall sehr gut umgesetzt.

Weitere Infos zu Neon:
https://community.kde.org/Schedules
https://neon.kde.org/download
https://distrowatch.com/table.php?distribution=kdeneon

Gleicher Post im englischsprachigen Forum unter https://forum.siduction.org/index.php?topic=6834.0
« Last Edit: 2017/09/06, 13:28:33 by bluelupo »

Offline reddark

  • User
  • Posts: 1.047
    • http://www.klangruinen.de/
Re: Erfahrungsbericht zu KDE Neon
« Reply #1 on: 2017/09/09, 02:34:18 »
naja .. unstable halt ;) ... ich denke schon, das du weisst, das das nicht stable heißt ;)

bin aber deswegen auf lxqt umgeschwenkt und bis auf kleinigkeiten, zufrieden ... ;)





für nachfragen .. ja, bin etwas betrinkt ;)

Offline melmarker

  • User
  • Posts: 2.799
    • g-com.eu
Re: Erfahrungsbericht zu KDE Neon
« Reply #2 on: 2017/09/10, 14:00:47 »
@reddark - die Kleinigkeiten wüsste ich gerne, wirklich :D
Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety. (Benjamin Franklin, November 11, 1755)
Never attribute to malice that which can be adequately explained by stupidity. (Hanlons razor)