Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?

Author Topic: [DE] digikam 2.6.0-1 crasht  (Read 9675 times)

Offline henning

  • User
  • Posts: 250
[DE] digikam 2.6.0-1 crasht
« Reply #15 on: 2012/07/04, 10:22:23 »
Moin,

ich weiss jetzt nicht ob's bei Dir helfen wird, aber ich hab mir die ia32-libs von der Debian Seite geladen, dann per dpkg -i installiert. Da hat das System dann zwar etwas gezetert, aber nach einem "apt-get install -f" wurden die Abhaengikeiten selbst aufgeloest und der Kandidat , in diesem Fall Skype, liess sich installieren. Ohne die "manuelle" Installation hat's nicht geklappt. Die Experten werden wahrscheinlich den Kopf schuetteln, aber so funktionierts wenigstens

Tschuess
Henning
You can never be lost , if you don’t care where you are
=================================
64Bit LMDE-2 up-to-date auf : Asus P8Z68-Vpro / i7-2600K / 8 GB Ram / Crucial MX-100 256 GB als Systemplatte / 2 x Samsung HD 4 TB

Offline hendrikL

  • Administrator
  • User
  • *****
  • Gravatar
  • Posts: 945
digikam 2.6.0-1 crasht
« Reply #16 on: 2012/07/04, 12:34:28 »
hi,
als Ausweich-Möglichkeit, bis Digikam wieder läuft, könnte man fotoxx ausprobieren, welches auch ein hoch funktionelles Fotobearbeitungsprogramm ist, nein keine Fotoverwaltung, reine Fotobearbeitung basierend auf GTK (zB HDR und viele andere nette Spielereien aus dem professionellen Bereich).
Auf deren Homepage gibt es gute und viele Tutorien in Filmischer- wie auch Schriftlicher Form.
Wer sich mit HDR-Geschichten befasst, sollte auch mal ein Blick auf luminance-hdr (qt) werfen.

Gruß hendrikL

holgerw

  • Guest
digikam 2.6.0-1 crasht
« Reply #17 on: 2012/07/04, 12:53:02 »
Hallo,

Eure Hinweise sind wirklich sehr freundlich, und für mich ist das auch keine Schwierigkeit. Aber hier geht es vor allem um meinen Vater, einen 76 Jährigen, der dank Linux digitale Fotobearbeitung für sich entdeckt hat.

Dem möchte ich nicht noch zumuten, sich mal kurz in ein anderes Programm einarbeiten zu müssen, bis digikam wieder läuft.

Und er kann ja auch mit digikam, gimp und pinta gut umgehen. Ihm geht es aber gerade um die guten Bearbeitungsmöglichkeiten aus dem laufenden digikam heraus.

Viele Grüße, und entschuldigt bitte, dass ich hier ein wenig grantig bin,
  Holger

Offline agaida

  • User
  • Posts: 1.760
    • http://g-com.eu
digikam 2.6.0-1 crasht
« Reply #18 on: 2012/07/05, 04:26:16 »
Code: [Select]

agaida@siductionramme:~$ apt-show-versions -a digikam
digikam 4:2.6.0-1+b1 install ok installed
digikam 2:1.2.0-7    stable  http.debian.net
digikam 4:2.6.0-1+b1 testing http.debian.net
digikam 4:2.6.0-1+b1 sid     http.debian.net
digikam/testing uptodate 4:2.6.0-1+b1

agaida@siductionramme:~$ apt-show-versions libmarblewidget13 -a
libmarblewidget13 4:4.8.4-2 install ok installed
No stable version
libmarblewidget13 4:4.8.4-2 testing http.debian.net
libmarblewidget13 4:4.8.4-2 sid     http.debian.net
libmarblewidget13/testing uptodate 4:4.8.4-2


Ich hab grade noch mal nachgeschaut, das ist das, was ich momentan recht selten, also nur 2-3x am Tag benutze. Das einzige, was mich momentan nervt - die Stabilität bei bestimmten Filtern, die ich eh nicht brauche, könnte besser sein. Bei einigen rechenintensiven Sachen nimmt digikam den Klick auf den Abbrechen-Button ausgesprochen übel. Das kann, muss aber nicht an digikam liegen.

So besonders viele Fotos hab ich auch nicht, im Shopbereich sind das momentan so 3G, das meiste davon Schrott, der nur aus historischen Gründen mitverwaltet wird, bis es endlich mal adäuate Produktfotos von uns gibt. Von daher bin ich eigentlich auf eine gute Verwaltung angewiesen und die hab ich mit digikam.

Und zu den ia32-libs hat sich towo schon geäußert, auch hier im Forum. Da muss ich allerdings zugeben, das es schon recht widerlich ist, sich in die Thematik multiarch einzulesen und die eigene Installation dementsprechend umzustellen. Auf meine leichten Unmutsbekundungen meite devil nur, das man den Erfindern von multiarch die Füsse küssen solle. Dazu bin ich momentan unter der Einschränkung bereit, dass ich sie vorher chirurgisch mit einem Rinderspalter vom restlichen Körper trenne.

Fakt ist also auch hier wieder einmal, dass sich eine gewisse Leidensfähigkeit auszahlt, wenn man Sid einsetzt. Auch bei cutting edge können gewisse Kanten dann doch mal recht scharf sein. Und so wie ich das verstanden habe, würden die debianer die Entwicklung von digikam gerne insofern einbremsen, dass mal auf halbwegs stabile Komponenten gesetzt wird.

Ich habe es zu einigen Zeiten der digikam-Entwicklung nur unter größten Schwierigkeiten geschafft, ein aktuell freigegebenes Digikam unter Arch zum Laufen zu bewegen, weil selbst die Hilfsprogramme aus testing zu "alt" waren. Und das kanns nicht sein. Technischer Fortschritt sollte nicht auf dem Rücken der Distributionen ausgetragen werden. Nicht alles, was theoretisch machbar ist, ist auch sinnvoll. Und Gilles ist in dieser Hinsicht wohl mehr als ein wenig merkbereit. Macht aber nichts, so haben wir wenigstens auch in Zukunft ein Programm, was immer topaktuelle Fehler mit sich bringt.
There's this special biologist word we use for "stable". It's "dead". ~ Jack Cohen

holgerw

  • Guest
digikam 2.6.0-1 crasht
« Reply #19 on: 2012/07/05, 06:32:37 »
Hallo Alf,

brisant wird es im Zusammenspiel mit den kipi-plugins. Es geht keine Bildrestauration und weiteres bei der Bildbearbeitung. Weil Du schon in einer Mail auf das Thema eingegangen bist und Deine Hilfe angeboten hast:
Gut wäre es, temporär ein digikam mit kipi-plugins in der letzten Version 2.5.0 bereit zu stellen, was sich sauber in das jetzige Sid installieren lässt.
Wichtig dafür sind:
digikam
digikam-data
kipi-plugins
kipi-plugins-common

libkipi-data und libkipi8 haben die Version 4.8.4 und gerhören damit wohl eng zu KDE und kommen wohl eher nicht in Frage für eine Modifikation.

Quote
Und so wie ich das verstanden habe, würden die debianer die Entwicklung von digikam gerne insofern einbremsen, dass mal auf halbwegs stabile Komponenten gesetzt wird.

Ich kann mich noch gut erinnern an den Mailaustausch zwischen Marc Purcell und Gille Caulier, als es darum ging, dass eine neuere Version von digikam auf KDE-Libs setzte, die selbst bei KDE als Beta gekennzeichnet waren. Das ist nun wirklich Müll, eine Referenzapplikation wie digikam sollte da ein wenig konservativer entwickelt werden.

Noch eine Randbemerkung: OpenSUSE hat ja den Ruf, Neuerungen bei KDE sehr rasch zur Verfügung zu stellen. Aber selbst für Tumblewweed gibt es nach wie vor nur eine 2.5.0 Version, auch in den Aktualisierungszweigen KDE48 findest Du 2.5.0. Mittlerweile gibt es lediglich für Factory 2.6.0, aber das auch erst seit wenigen Tagen.

Alf, wenn Du da was hinzaubern könntest, wäre das große Klasse.

Viele Grüße,
  Holger

holgerw

  • Guest
digikam 2.6.0-1 crasht
« Reply #20 on: 2012/07/09, 05:56:49 »
Hallo,

es gibt seit einem DU gestern einen Teilerfolg. Bilder lassen sich wieder restaurieren. Allerdings stürzt die Bildfehler-Korrektur weiterhin ab.

Immerhin wird wohl dran gearbeitet.

Quote
It crash in CImg library, which is not maintained anymore. I cannot
update or fix it.

I try to find a student to work on this code to port from CImg to Gmic
library which is the replacement...


Dem sollte man die Hammelbeine lang ziehen, digikam gehört zu den Referenzapplikationen, da finde ich solch eine Haltung vom Kernentwickler nicht sehr vertrauensfördernd.

Viele Grüße,
  Holger

Offline agaida

  • User
  • Posts: 1.760
    • http://g-com.eu
digikam 2.6.0-1 crasht
« Reply #21 on: 2012/07/09, 15:22:27 »
Ich wollte zwar zu einer etwas weiteren Antwort ausholen, aber ich glaube nicht, dass das noch notwendig ist. Der Grund:

Quote
Dear all digiKam fans and users!

The digiKam development team is happy to release new digiKam Software
Collection 2.7.0.

For more details, see announcement on digikam.org:

http://www.digikam.org/node/661

Happy digiKam

Gilles Caulier
digiKam project
http://www.digikam.org


Neues Spiel, neues Glück. Horrido!
There's this special biologist word we use for "stable". It's "dead". ~ Jack Cohen

Offline ralul

  • User
  • Posts: 1.814
digikam 2.6.0-1 crasht
« Reply #22 on: 2012/07/09, 18:00:05 »
@agaida, Fehleinschätzungen hier:
Die Fehler passieren durch Zusatzmodule, für die nicht der digikam Entwickler verantwortlich zeichnet. Siehe auch oben das Zitat: "It crash in CImg library, which is not maintained anymore."

Ich weiss von anderen Sachen, die schon seit Jahren ohne einen comit sind (hugin für Panoramabilder zB).
experiencing siduction runs better than my gentoo makes me know I know nothing

Offline agaida

  • User
  • Posts: 1.760
    • http://g-com.eu
digikam 2.6.0-1 crasht
« Reply #23 on: 2012/07/09, 18:26:46 »
ralul: Der Fehler ist vor allem der, dem Entwickler von digikam irgendwas in Richtung stabiler Entwicklung unterstellen zu wollen. Der Kerl baut ein, was nicht bei 3 auf den Bäumen ist. Git-Repos können sich verdammt schlecht wehren und noch schlechter klettern.

Es ist mir auch wurstegal, ob digikam an sich oder instabile Komponenten oder Plugins knallen. Der Mann hat halt bleeding edge komplett neu definiert. Und die Community klatscht Beifall. Nur dauerhaft vernünftig arbeiten kann man mit neuen Releases nicht. Die sind erst halbwegs stabil am Ende oder nach dem Releasezyklus. Erst dann besteht eine gewisse Chance, dass die durch das Release aufgedeckten Fehler ansatzweise beseitigt sind.

Und noch deutlicher: Ich werde nie wieder in meinem Leben die komplette Kette an Werkzeugen, Komponenten und so weiter bauen, die man für digikam braucht. Dat macht Schmerzen im Arsch. Und bei jedem Fix kann man das von vorne tun, wobei dann eventuelle Fixes in den Komponenten oder im Produkt selbst frei nach Murphy die nächsten Fehler an die Oberfläche schwemmen.
There's this special biologist word we use for "stable". It's "dead". ~ Jack Cohen

Offline ralul

  • User
  • Posts: 1.814
digikam 2.6.0-1 crasht
« Reply #24 on: 2012/07/09, 20:36:41 »
Quote from: "agaida"
Und noch deutlicher: Ich werde nie wieder in meinem Leben die komplette Kette an Werkzeugen, Komponenten und so weiter bauen, die man für digikam braucht. Dat macht Schmerzen im Arsch. Und bei jedem Fix kann man das von vorne tun, wobei dann eventuelle Fixes in den Komponenten oder im Produkt selbst frei nach Murphy die nächsten Fehler an die Oberfläche schwemmen.
Mmmh, ich hab mir schon öfter überlegt ob es sich nicht lohnt das Gentoo Buildsystem nach Debian zu portieren, denn in einem solchen Fall reichen zwei Zeilen bei Gentoo:
https://bugs.gentoo.org/show_bug.cgi?id=425516#c2

Gentoo hat ja auch Debian-tools ...
experiencing siduction runs better than my gentoo makes me know I know nothing

Offline agaida

  • User
  • Posts: 1.760
    • http://g-com.eu
digikam 2.6.0-1 crasht
« Reply #25 on: 2012/07/09, 20:53:30 »
ja und, arch auch. Du machst da nur einen entscheidenden Fehler. debian wird binär verteilt, gentoo als Quelle. Mag einem nicht so schlimm vorkommen, bedeutet aber das komplette Verwaltungsprogramm mit Versionierung, Changelog etc. Dat bissl kompilieren ist auch in debian nicht schlimm.

Und noch einer zum Nachdenken: Wir müssen aufpassen mit dem was wir tun. Bei gentoo braucht man das nicht in diesem Ausmaß. Das liegt in der Natur der Sache einer Quelldistribution. Ich glaube aber nicht, dass sich unsere User solche Sachen antun wollen. Sonst hätten sie gentoo genommen.

Und ganz ehrlich, ich hab Verständnis dafür, die ganze Kompiliererei geht mir auch auf den Sack. Das mach ich für die Pakete, die ich betreue. Dann muss auch gut sein. Es sind halt verschiedene Ansätze und Denkweisen, die bekommt man nicht durch die Portierung einiger Werkzeuge in den Griff.

Und ein ganz entscheidenden Punkt hast Du ausser acht gelassen: Murphy. Selbst das Basteln einer Kette, die so eventuell noch nicht in debian ist, ist nicht so tragisch. Tragisch wird das erst, wenn der Maintainer bei debian bei neuen Sachen eine andere Sicht auf die Dinge hat wie meine Wenigkeit. Dann bin ich nicht mehr mit den debian-Packaging kompatibel und werde zu recht gekreuzigt. Das ist bei arch oder gentoo zwar nicht grundsätzlich anders, aber durch die angesprochene Zielgruppe nicht ganz so tragisch. Bei denen löst so was eventuell einen leisen bis relativ lauten Fluch aus und dann ist gut.

Bei debian ist das anders. Ich habe einfach keinerlei Böcke, mich mit marillat vergleichen lassen zu müssen.
There's this special biologist word we use for "stable". It's "dead". ~ Jack Cohen

Offline ralul

  • User
  • Posts: 1.814
digikam 2.6.0-1 crasht
« Reply #26 on: 2012/07/10, 20:46:52 »
Digikam-2.7.0 läuft ganz gut unter Gentoo. Im Blog des Entwicklers wird gesagt, dass 2.7 ein Bugfix Release ist. Also ganz gute Aussichten. Eigentlich müsste es bestimmt eine Freeze Ausnahme für Debian Wheezy bekommen...

Was mir aber aufgefallen ist: Wenn ich das USE Flag "thumbnails" nehme zum Kompilieren, dann will Digikam alles thumbs in eine Sqlite Database abspeichern, was das ganze langsam macht. Sehr misverständlich der USE-Name, denn auch ohne zeigt Digikam Thumbnails und speichert sie wie gewohnt im ~/.thumbnails Ordner im Dateisystem ab. Bin gespannt, wie es Debian kompilieren wird ...
experiencing siduction runs better than my gentoo makes me know I know nothing

Offline ralfi

  • User
  • Posts: 389
digikam 2.6.0-1 crasht
« Reply #27 on: 2012/07/15, 16:54:51 »
Mmmh, heute 2.7 installiert und nach den ersten Eindrücken funktioniert es wirklich gut. Den für mich relevanten Absturz kann ich jedenfalls nicht mehr feststellen.
Gruss, ralfi

Niveau sieht von unten oft wie Arroganz aus ...

holgerw

  • Guest
digikam 2.6.0-1 crasht
« Reply #28 on: 2012/07/15, 17:12:49 »
Hallo @ralfi,

für amd64 ist digikam 2.7.0 noch nicht gebaut, aber das dauert wohl nicht mehr lange.

Viele Grüße,
  Holger

holgerw

  • Guest
digikam 2.6.0-1 crasht
« Reply #29 on: 2012/07/22, 07:47:59 »
Hallo @ralul,

ich greife mal Deine Erwähnung von gentoo auf. Dort ist nach wie vor digikam 2.5 als stabiles ebuild gekennzeichnet, Version 2.6 und 2.7 hingegen nicht.

Auch im KDE4.8 Repo für OpenSUSE 12.1 ist nach wie vor digikam 2.5 drin, das hat sicherlich gute Gründe.

Ich werde wohl anfangen, mich neben siduction mit gentoo zu beschäftigen. Da kann ich meinem Vater ein System zusammenbauen mit stabilen ebuilds seiner Grafikprogramme.

Ich würde gerne etwas debianartiges nehmen aber:
- ältere digikam Versionen sind weder in Testing noch Sid installierbar
- die Version 2.7 in Experimental ist gegen libmarblewidget12 gebaut, was es gar nicht mehr in Testing oder sid gibt und daher uninstallierbar ist - sorry, aber auch wenn experimental eine Spielwiese ist, erwarte ich wenigstens, dass die Leute dort mal testen, ob ihre Pakete unter Debian überhaupt installierbar sind
- der Betreuer von digikam für amd64 scheint Urlaub zu machen, was ich ihm natürlich gönne, für amd64 ist nach wie vor kein digikam 2.7 zur Verfügung, mein Vater muss nun seit fast zwei Monaten mit einem kaum brauchbaren digikam arbeiten.

Ich möchte das meinem Vater nicht länger zumuten.

Viele Grüße,
  Holger