Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?

Author Topic: [DE] insserv und nx - Probleme  (Read 3089 times)

Offline agaida

  • User
  • Posts: 1.760
    • http://g-com.eu
[DE] insserv und nx - Probleme
« on: 2010/10/28, 21:02:07 »
Hi, ich habe einige Probleme mit NX und insserv. Ein Hoch auf die abhängigkeitsbasierte Anordnung von Startern. Ich habe das jetzt so "gelöst", dass ich die Aufrufe für nx aus den rc.d's rausgenommen habe und meinen nx-server über rc.local starte.
Das ist ja schon mal schön, jedoch stellt sich mir die blöde Frage, wie ich das Zeug auch wieder definiert ausserhalb der RL's stoppe. Bin ich jetzt zu verquer oder gibt es da eine Möglichkeit ein Script vor RL0 oder RL6 laufen zu lassen, was das für mich erledigt?

Problem:
Debian #587587
http://osdir.com/ml/debian-bugs-dist/2010-06/msg09058.html

Lösung in nx 4
http://www.nomachine.com/fr/view.php?id=FR11G02291
There's this special biologist word we use for "stable". It's "dead". ~ Jack Cohen

Offline bluelupo

  • User
  • Posts: 2.068
    • BluelupoMe
insserv und nx - Probleme
« Reply #1 on: 2010/10/29, 09:54:22 »
Hi agaida,
was spricht dagegen deine Initscripte ganz am Ende des Bootvorgangs laufen zu lassen dann sollten doch alle Abhängigkeiten aufgelöst sein. Das ist doch machbar mit insserv. Oder schreib dir ein Start-Stopp-Script und leg dies unter /etc/init.d (ohne Verlinkung in den jeweiligen RL) ab, dann kannst du jederzeit manuell Starten bzw. Stoppen ohne das es in den Runleveln aktiv ist.

Offline agaida

  • User
  • Posts: 1.760
    • http://g-com.eu
insserv und nx - Probleme
« Reply #2 on: 2010/10/29, 11:05:27 »
@bluelupo: Eigentlich nichts, aber ich steh irgendwie auf dem Schlauch. Insserv ist da recht machtlos, da die Auflösung der Abhängigkeiten schiefgeht. Deswegen der mitgepostete Debian-Bug. Insserv loopt ganz einfach, weil benötige Informationen fehlen. Die vorgegebene Lösung geht deshalb nicht, da NX in der aktuellen Version insserv so nicht untrstützt.

Das Start/Stop-Script ist ja da - nur an welche Stelle binde ich das beim Runterfahen ein? Da fehlt einfach Wissen und ein wenig Überblick. Das mit dem Starten habe ich in der rc.local gemacht, die kommt ja meines Wissens nach den Runlevel Scripts. Wo wäre der Punkt beim runterfahren? Genau da hakt es bei mir. Danke erstmal bis hierher.

EDIT: Manchmal hilft dann ein einfaches man weiter. Bei mir waren es dann man init, man inittab und man shutdown. Trotz allem bin ich immer noch begeistert über insserv. Es waren wie immer mehrere Probleme auf einmal. Die lösten sich bis auf nx und google-sitemap-generator durch simples Konfigurieren in den jeweiligen Konfigurationen der jeweiligen Programmen. Trotz allem vermisse ich die gute alte Zeit, in der ich allein für Abhängigkeiten und ähnlichen Kram zuständig war. ;)
There's this special biologist word we use for "stable". It's "dead". ~ Jack Cohen

Offline ralul

  • User
  • Posts: 1.814
insserv und nx - Probleme
« Reply #3 on: 2010/10/29, 14:31:15 »
zB /etc/insserv/overrides/kdm
Code: [Select]
!/bin/sh -e                                  
### BEGIN INIT INFO                          
# Provides:          kdm                      
# Required-Start:    $local_fs $remote_fs    
# Required-Stop:     $local_fs $remote_fs
# Should-Start:      console-screen kbd acpid dbus hal krb5-kdc
# Should-Stop:       console-screen kbd
# Default-Start:     5                        
# Default-Stop:      0 1 6                    
# Short-Description: X display manager for KDE
# Description:       KDM manages a collection of X servers, which may be on the local host or rem
### END INIT INFO

Und dann mit insserv zB hier "kdm" neu integrieren, dann berechnet er die Abhängigkeiten neu, je nachdem was in "Required-Start" steht und welche "Default-Start" du haben möchtest. Wenn Dein nx Script nicht von Debian ist, und keinen Header hat musst Du solch einen Header direkt ins Script schreiben.

Das halb-automatisierte Insserv war einfach eine Erfordernis für Debian, weil es Millionen von Programmen mir gegenseitig abhängigen Startscripten hat. Die perfektere Lösung wir systemd werden...
experiencing siduction runs better than my gentoo makes me know I know nothing

Offline agaida

  • User
  • Posts: 1.760
    • http://g-com.eu
insserv und nx - Probleme
« Reply #4 on: 2010/10/29, 15:10:13 »
Du hast vollkommen recht, das ist ein Weg, deshalb ja auch der Verweis auf die geplante Lösung bei nx4. Natürlich kann ich die Scripte ändern. Das sollte vom Wissen auch kein Problem sein, das kann man durch Lernen erwerben, mir fehlt für solche Spiele allerdings momentan die Zeit.

Die Lösung wäre ja nicht die Änderung des lokalen Scripts, sondern eine Änderung und Neupaketierung, damit man das Problem auf allen betroffenen Installationen los ist. In genau diese Richtung ging ja auch die Anfrage von mir wg. Buildservice für debian oder einem eigenen Repository. Mit dem Launchpad bei Ubuntu hatte ich für Ubuntu die perfekte Basis für solche Spiele, bei Debian muss ich mir das erst mal bauen (wenn ich mal zuviel Zeit habe und nichts besseres zu tun). Bis dahin ist das erst mal auf die recht stumpfe manuelle Gewalt beschränkt.

Es ist nur immer wieder ärgerlich, wenn solche Sachen auftreten, vorzugsweise zu einer Zeit, in der sie gar nicht passen. Vorrang bei mir hat auf jeden Fall erst mal, die Trümmer meiner IT-Struktur zu ordnen, dann kommt die Lösung in schön. Aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben.

Noch 2 virtuelle Maschinen und mein kleiner Home-Server ist fertig, der wird dann, wenn er stabil ist, ganz vorsichtig mit in dieser Art angepassten Paketen bestückt. Da kann dann auch nichts mehr schief gehen, mit Xen und LVM ist eine Maschine sehr schnell zum Testen geklont. Es hat halt nur wieder mal aufgehalten.
There's this special biologist word we use for "stable". It's "dead". ~ Jack Cohen