Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?

Author Topic: [DE] Server-share permanent einbinden  (Read 4340 times)

el3331

  • Guest
[DE] Server-share permanent einbinden
« on: 2016/04/26, 18:21:22 »
Hallo,
ich habe einen Homeserver unter WinHomeserver2011. Die freigegebenen shares habe ich bisher mit einer Ergänzung von /etc/fstab wie im Manual beschrieben eingebunden. Das hat seit jeher funktioniert - seit paintitblack nicht mehr. Wie macht man es richtig?

Grüße

El3331

Online towo

  • Administrator
  • User
  • *****
  • Posts: 2.941
Re: Server-share permanent einbinden
« Reply #1 on: 2016/04/26, 22:34:15 »
Quote
Wie macht man es richtig?
Man benutzt die automount-Funktionalität von systemd.
Ich gehe nicht zum Karneval, ich verleihe nur manchmal mein Gesicht.

el3331

  • Guest
Re: Server-share permanent einbinden
« Reply #2 on: 2016/04/26, 22:55:37 »
Hallo,
das hatte ich auch gegoogled, geht aber nicht wie gewünscht: früher oder später "verhakt" sich etwas, die shares sind nicht mehr zu öffnen, Dophin oder Konqueror lassen sich nicht schließen, Krusader startet nur mit grauem Feld und Herunterfahren des Rechners dauert ewig (30 Min) oder benötigt die Resttaste. Muss irgendetwas nachinstalliert werden oder sind zusätzliche Änderungen nötig?
Ich benutze Linux schon ziemlich lange, bin aber trotzdem einfacher User geblieben ...
Grüße
Lothar

Online towo

  • Administrator
  • User
  • *****
  • Posts: 2.941
Re: Server-share permanent einbinden
« Reply #3 on: 2016/04/27, 06:44:11 »

Code: [Select]
//share /pfad/zum/mountpoint cifs noauto,uid=towo,credentials=/home/towo/.smbcredentials,nofail,x-systemd.automount,x-systemd.device-timeout=30,_netdev  0  0

funktioniert hier schon seit Monaten problemlos.

Ich gehe nicht zum Karneval, ich verleihe nur manchmal mein Gesicht.

Offline harley-peter

  • User
  • Posts: 1.024
Re: Server-share permanent einbinden
« Reply #4 on: 2016/04/27, 18:10:31 »
Hallo,
darf ich mich an diesen Thread mal mit dranhängen? Vielleicht kann mein Problem gleich mit gelöst werden.  :)
Ich möchte auf meinem Laptop via WLAN mein home Verzeichnis meines Desktop Rechners einbinden. Bisher mache ich das immer manuell via mount Befehl aber automatisch wäre natürlich eine tolle Sache. Ich habe dazu in der fstab folgende Zeile eingetragen (in einem Manjaro Wiki gefunden):
Code: [Select]
192.168.178.25:/home/peter /home/peter/1-Master nfs noauto,nofail,x-systemd.automount,x-systemd.device-timeout=10,noatime 0 0Solange der Desktop Rechner läuft funktioniert das ausgezeichnet aber sobald das Verzeichnis nicht mehr verfügbar ist hängt sich der Laptop auf. Was habe ich in meinem Eintrag vergessen?

Offline Lanzi

  • User
  • Posts: 1.781
Re: Server-share permanent einbinden
« Reply #5 on: 2016/04/27, 23:30:25 »
Hänge mich auch dran, wie müsste es mit NFS aussehen? Hat sich da auch unter systemd was verändert?

el3331

  • Guest
Re: Server-share permanent einbinden
« Reply #6 on: 2016/04/27, 23:49:27 »
Hallo,
inzwischen erste Tests; Verhalten leider wie vorher. Zunächst geht alles, wenn ich aber längere Zeit im Netz bin und dann z.B. eine Datei vom Server an eine Mail anhängen will, geht es nicht mehr, ebenfalls nicht mein homebanking-Programm (es läuft unter Linux, die Programm- und Datendateien sind aber auf dem Server).
Kann es sein, dass die Einbindung der shares nur zeitlich befristet erfolgt und lässt sich das ändern?
Der Eintrag in fstab lautet z.B.

//192.168.xxx.xxx/TV-Aufzeichnung     mnt/TV-Aufzeichnung    cifs    noauto,uid=1000,credentials=/XXX,nofail,x-systemd.automount,x-systemd.device-timeout=30,_netdev    0  0

Davon gibt es mehrere.
Grüße

Lothar

Offline devil

  • Administrator
  • User
  • *****
  • Posts: 4.844
Re: Server-share permanent einbinden
« Reply #7 on: 2016/04/28, 09:50:33 »
Harley-Peter,


Ich nutze dazu einfach Dolphin mit Fish. Geht in beide Richtungen und ist, wenn in der Seitenleiste abgelegt, nur einen Klick entfernt. Syntax ist:
Code: [Select]
fish://user@192.168.xxx.yyy

greetz
devil

Online towo

  • Administrator
  • User
  • *****
  • Posts: 2.941
Re: Server-share permanent einbinden
« Reply #8 on: 2016/04/28, 09:52:51 »
fish ist aber ssh und geht schlecht zu einem Windows, weil da kein ssh-Server läuft.
Ich gehe nicht zum Karneval, ich verleihe nur manchmal mein Gesicht.

Offline bluelupo

  • User
  • Posts: 2.068
    • BluelupoMe
Re: Server-share permanent einbinden
« Reply #9 on: 2016/04/28, 10:09:39 »
[...]
Solange der Desktop Rechner läuft funktioniert das ausgezeichnet aber sobald das Verzeichnis nicht mehr verfügbar ist hängt sich der Laptop auf. Was habe ich in meinem Eintrag vergessen?

Hallo Peter,

dein geschildertes Verhalten ist völlig normal bei NFS, d.h. wenn der NFS-Server nicht verfügbar ist kann der NFS-Client natürlich nichts mehr tun mit dem Share. Dein Laptop ist komplett eingefroren?

Hast du mal versucht den NFS-Service via systemctl am Client zu beenden?

So siehts bei mir aus am NFS-Client (NFS-Server ist ein NAS):
Code: [Select]
diskstation:/volume1/Backup_Diskimages          /mnt/import/diskdump            nfs     rw,noauto,users,comment=systemd.automount,vers=3   0    0

Offline Geier0815

  • User
  • Posts: 588
Re: Server-share permanent einbinden
« Reply #10 on: 2016/04/28, 11:31:53 »
Wenn systemd einen automount bereit stellt, solltet ihr euch da einlesen. Ansonsten, wenn man wie ich eher oldschool ist, ist autofs immer noch eine sehr gute Möglichkeit. Dazu hatte ich hier mal eine ganz simple Konfiguration für NFS gepostet. Geht auch mit cifs (smb) und dort können auch Benutzername und Passwort übergeben werden.
Wenn Windows die Lösung ist...
kann ich dann bitte das Problem zurück haben?

Offline devil

  • Administrator
  • User
  • *****
  • Posts: 4.844
Re: Server-share permanent einbinden
« Reply #11 on: 2016/04/28, 14:15:05 »
ups, da hatte ich doch glatt das "Windows" überlesen.


greetz
devil

Offline harley-peter

  • User
  • Posts: 1.024
Re: Server-share permanent einbinden
« Reply #12 on: 2016/04/28, 14:58:40 »
@devil:
bei mir läuft das Verzeichnis unter Linux. Allerdings benutze ich Xfce und habe somit keinen Dolphin. Ich benutze als Dateimanager den xfe. Aber ich schaue mir fish mal an.

@Michael:
Ich hatte das in irgend einem Manjaro oder Arch Beitrag gelesen dass das System das mit systemd automatisch erkennen soll das nicht mehr vorhandene Verzeichnis/Laufwerk selbständig aushängt. Ist wohl doch nicht so einfach. Das mit dem Beenden des Service mit systemctl werde ich mal ausprobieren.

@Geier:
Danke für den Hinweis. Werde ich mir mal durchlesen. Funktioniert das auch wenn das nfs Share plötzlich weg ist?

Offline bluelupo

  • User
  • Posts: 2.068
    • BluelupoMe
Re: Server-share permanent einbinden
« Reply #13 on: 2016/04/28, 18:33:26 »
Hi Peter,
deinen fstab Eintrag würde ich optimieren.

Original:
Code: [Select]
192.168.178.25:/home/peter /home/peter/1-Master nfs noauto,nofail,x-systemd.automount,x-systemd.device-timeout=10,noatime 0 0

Modifiziert:
Code: [Select]
192.168.178.25:/home/peter /home/peter/1-Master nfs   users,noauto,nofail,noatime,intr,soft,timeo=14,x-systemd.automount,x-systemd.device-timeout=10     0     0

Erklärung:
intr:  ist zwar nur für "hard" Mounts, sollte aber nicht schaden den anzugeben
nofail:  Keine Fehler melden wenn Share nicht existiert
nouto:  kein autom. Mount beim Booten
users:  NFS-Share kann auch vom User händisch gemountet werden
soft:  Wenn der NFS-Server mal weg sein kann solltest du "soft" verwenden

Einen Tipp noch, du solltest immer zuerst den NFS-Client abschalten und dann den NFS-Server.

Offline harley-peter

  • User
  • Posts: 1.024
Re: Server-share permanent einbinden
« Reply #14 on: 2016/04/28, 21:22:12 »
Hallo Michael,

danke für den Tip. Welche Bedeutung hat denn timeo=14?
Mit deiner Modifikation ist der Laptop nicht mehr ganz tot.  :) Jetzt crasht nur noch der Dateimanager wenn ich den Share abhänge und er lässt sich auch nicht mehr starten der Rest scheint funktionsfähig zu bleiben.
Ein systemctl stop nfs-common.service interessiert das System nicht.
« Last Edit: 2016/04/28, 21:32:32 by harley-peter »