Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?

Author Topic: Erfahrungen mit PipeWire  (Read 130 times)

Offline Geier0815

  • User
  • Posts: 550
Erfahrungen mit PipeWire
« on: 2021/11/21, 16:54:10 »
Moin Moin,

da das Thema nun doch für mehr User interessant wird, möchte ich hier einen Thread starten wo jeder so seine Erfahrungen und evtl. Tipps und Tricks posten kann die evtl. auch für andere interessant sein können.

Ich selber habe mich auch erst die letzten 14 Tage mit PipeWire beschäftigt, nachdem ich in den Linuxnews über das Thema gestolpert bin (Danke devil)
Ich spiele derzeit ein wenig mit Sachen wie musescore, ardour etc herum und fand die Trennung jack und pulseaudio ziemlich nervig. Hast Du zB ardour auf, kannst Du keine Youtube-Videos mit Tutorials laufen lassen, weil ardour jack verwendet, firefox hingegen pulseaudio. Von daher klang pipewire vielversprechend.
PipeWire im Debian-Wiki ist die erste Stelle die man anlaufen sollte wenn man sich mit dem Thema beschäftigt.
Mein erster Versuch endete erst einmal mit einem System ohne Sound. Es fehlte ein mediensession-manager. Hier kann man dann wireplumber verwenden oder auch pipewire-media-session, welches wieder neu in den Repos zu finden ist. Damit funktionierte dann auch der Sound.
Seit der 40er Version von pipewire funktioniert bei mir auch qjackctl wieder so wie es soll und tatsächlich auch für MIDI und pulseaudio.

Womit ich allerdings derzeit Probleme habe, ist fehlender Sound nach dem Aufwecken aus dem suspend. Hier hilft dann ein
Code: [Select]
systemctl --user restart pipewire-pulse.
Ansonsten bin ich soweit schon mal zufrieden. Selbst Soundausgabe per Bluetooth klappt, allerdings mußte ich das Koppeln meines HMDX-Lautsprechers erst einmal als root per Konsole durchführen, das hat per network-manager-plugin als User nicht funktioniert.
Wenn Windows die Lösung ist...
kann ich dann bitte das Problem zurück haben?