Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?

Author Topic: [DE] Netgear Adapter WN311B (Broadcom BCM4321 [14e4:4329])  (Read 6808 times)

Offline ayla

  • User
  • Posts: 1.744
[DE] Netgear Adapter WN311B (Broadcom BCM4321 [14e4:4329])
« on: 2011/10/21, 11:48:27 »
Hallo,

nachdem ich seit einem Wechsel der Hardware immer Probleme mit meinem WLAN habe hab ich mir (leider) den oben genannten Adapter zugelegt.

Ich bin jetzt seit Stunden beim Versuch das Ding dazu zu bringen eine Verbindung aufzubauen.

Diesen Thread hab ich dabei jetzt mehrmals rauf und runter durch.

Inzwischen zeigt mir Infobash auch das folgende an, während ich anfangs lediglich die ID gezeigt bekam, lspci -nn zeigte eine andere, die sich durch die ersten vier Zahlen unterschied, leider kenn ich die nicht mehr und finde sie auch nicht mehr.
Code: [Select]
Host/Kernel/OS  "neskaya" running Linux 3.0-7.slh.1-aptosid-amd64 x86_64 [ Unknown distro o_O ]
CPU Info        8x Intel Core i7-2600K @ 8192 KB cache flags( sse3 ht nx lm vmx ) clocked at [ 1600.000 MHz ]
Videocard       Intel 2nd Generation Core Processor Family Integrated Graphics Controller  X.Org 1.11.1.901  [ 1680x1050@60.0hz ]
Network cards   Broadcom BCM4321 802.11b/g/n
                Realtek RTL8188S WLAN
Der realtek ist mein Notnagel den ich während der Tests mit dem Broadcom entferne.
Code: [Select]
lspci -nn
08:00.0 Network controller [0280]: Broadcom Corporation BCM4321 802.11b/g/n [14e4:4329] (rev 01)
Laut dieser Seite sollte der Chip mit dem wl-Modul laufen(also broadcom-sta) -wenigstens teilweise unterstützt.
Code: [Select]
14e4:4329    partially in 2.6.39+  BCM4321 b/g/n N (r1) wl Ich war auch schon auf der broadcom Seite, hab mir das Modul von dort geladen, mit dem dort angegebenen Patch gepatched, kompiliert und mit insmod geladen, keine Änderung.


Der Chip erscheint als "eth0", beim Versuch ihn mittels ceni zu konfiguieren erscheint kein Netz ("no values").
Wicd sagt ebenfalls "Kein Funknetzwerk gefunden".

Code: [Select]
ifconfig

eth0      Link encap:Ethernet  Hardware Adresse 30:46:9a:6a:d9:7f 
          UP BROADCAST RUNNING MULTICAST  MTU:1500  Metrik:1
          RX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
          TX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
          Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:1000
          RX bytes:0 (0.0 B)  TX bytes:0 (0.0 B)
          Interrupt:19


iwconfig

eth0      IEEE 802.11bgn  ESSID:"" 
          Mode:Managed  Frequency:2.412 GHz  Access Point: Not-Associated   
          Bit Rate:130 Mb/s   Tx-Power:24 dBm   
          Retry min limit:7   RTS thr:off   Fragment thr:off
          Power Managementmode:All packets received
          Link Quality=5/5  Signal level=0 dBm  Noise level=0 dBm
          Rx invalid nwid:0  Rx invalid crypt:0  Rx invalid frag:0
          Tx excessive retries:0  Invalid misc:13   Missed beacon:0

iwlist scan

eth0      No scan results

Code: [Select]
# PCI device 0x14e4:0x4329 (wl)
SUBSYSTEM=="net", ACTION=="add", DRIVERS=="?*", ATTR{address}=="30:46:9a:6a:d9:7f", ATTR{dev_id}=="0x0", ATTR{type}=="1", KERNEL=="eth*", NAME="eth0"
Die udev-rules hatte ich versucht auf wlan0 umzubiegen, klappt mit dem Namen aber nicht mit "KERNEL==". Versuche ich das letztere erstellt udev einfach eine neue Regel.

Verschlüsselung :
Code: [Select]
IE: IEEE 802.11i/WPA2 Version 1
                        Group Cipher : CCMP
                        Pairwise Ciphers (1) : CCMP
                        Authentication Suites (1) : PSK


Außer zurückschicken fällt mir jetzt nix mehr ein, jemand eine Idee -oder gar das Ding am Laufen und eine config?

Gruß
ayla

EDIT:
Hier noch das was DMESG dazu sagt:

Code: [Select]
   2.491837] lib80211: common routines for IEEE802.11 drivers
   2.492014] lib80211_crypt: registered algorithm 'NULL'
 2.542377] wl: module license 'unspecified' taints kernel.
[    2.542450] Disabling lock debugging due to kernel taint
[    2.544539] wl 0000:08:00.0: PCI INT A -> GSI 19 (level, low) -> IRQ 19
  2.567734] eth0: Broadcom BCM4329 802.11 Hybrid Wireless Controller 5.100.82.38
[   
« Last Edit: 2013/11/10, 05:08:26 by melmarker »

frogbert

  • Guest
Netgear Adapter WN311B (Broadcom BCM4321 [14e4:4329])
« Reply #1 on: 2011/10/21, 16:22:33 »
Du könntest aber auch mal die Empfehlungen des Wikis (Debian) antesten:

http://wiki.debian.org/bcm43xx
also dann:
http://wiki.debian.org/wl

(Broadcom Corporation BCM43224 802.11a/b/g/n - den habe ich+funzt).

Offline ayla

  • User
  • Posts: 1.744
Netgear Adapter WN311B (Broadcom BCM4321 [14e4:4329])
« Reply #2 on: 2011/10/21, 16:51:30 »
Hallo,

danke für den Tipp, nachdem ich die Seite nochmal gründlich durchgegangen bin -ohne Erfolg- hab ich leider diesen bug-report gefunden.

Das sieht wohl im Moment eher schlecht aus, der ist schon seit 2 Monaten offen.

Zu lange warten kann ich auch nicht, ich müsste das Teil diese bzw Anfangs nächster Woche zurück schicken, was ich sowieso vor hatte wenn ich damit nicht eine deutlich bessere Verbindung bekomme als mit meinem Realtek-Stick.

Hm... hat jemand eine Empfehlung für einen PCI- oder PCIe- Adapter der auch mit schlechteren Empfangsverhältnissen klarkommt? Vorzugsweise mit verlängerbarer Antenne?

Gruß
ayla

Offline ReinerS

  • User
  • Posts: 1.061
Netgear Adapter WN311B (Broadcom BCM4321 [14e4:4329])
« Reply #3 on: 2011/10/21, 17:35:32 »
Hmm,
wenn Du schon bei NETGEAR bist versuch doch mal die WG311T.
Hatte ich vor etwa nem Jahr beim Rechner meiner Tochter verbaut und die hat nen schraubbaren Antennenanschluß.
Weiss im Moment nicht mehr genau welchen Chip/Modul (Atheros/ath_pci bzw. jetzt ath5k (?)) die Karte hat lief aber problemlos und sie schafft wohl bis zu 108Mbps.

Grüße

Rreiner
slackware => SuSE => kanotix => sidux => aptosid  => siduction

Offline ayla

  • User
  • Posts: 1.744
Netgear Adapter WN311B (Broadcom BCM4321 [14e4:4329])
« Reply #4 on: 2011/10/21, 18:29:39 »
Atheros wäre in jedem Fall mein bevorzugter Chipsatz, egal ob 5k oder 9k. Hab ich jahrelang gute Erfahrungen mit gemacht.

War ja meine stille Hoffnung daß netgear in dem von mir gekauften Teil einen Atheros verbaut hat. Das raus zu kriegen ist bei netgear ja leider nicht einfach. Oft hatten die (wenigstens in der Vergangenheit) mehrere Chipsets in den Teilen unter gleichem Namen verbaut, mit Glück gabs wenigstens unterschiedliche Revisionsnummern.
Wäre -hätte ich nicht mit einem Range-Max Router von denen gute Erfahrungen gemacht und erst wieder Verbindungsprobleme seit ich auf so ein O2-Teil angewiesen bin- auch ein Grund für mich gewesen auf netgear zu verzichten.

Aber jedenfalls: Danke für den Tip, werd ihn auf meine Liste setzen, -ok, ist bisher dann der einzige Eintrag :)

Gruß
Jürgen

Offline ReinerS

  • User
  • Posts: 1.061
Netgear Adapter WN311B (Broadcom BCM4321 [14e4:4329])
« Reply #5 on: 2011/10/21, 18:57:17 »
Sieh Dir mal folgende Seiten an:
http://linuxwiki.de/LinuxWireless#Netgear_WG311T
bzw.
http://linuxwireless.org/en/users/Devices/PCI

könnte Deine Liste doch etwas verlängern  :)

Grüße

Reiner
slackware => SuSE => kanotix => sidux => aptosid  => siduction

Offline ayla

  • User
  • Posts: 1.744
Netgear Adapter WN311B (Broadcom BCM4321 [14e4:4329])
« Reply #6 on: 2011/10/21, 21:06:14 »
ok, nach durchsehen der Seite und anschauen einiger Karten wirds wohl die D-LINK DWA 556 werden.
Relativ gute Bewertungen von Benutzern und vor allem einen Chipsatz der von dem ath9k unterstützt wird. Und mit gleich 3 Antennen sollte dann ja wohl auch die Positionierung so zu machen sein daß es auch an meinem neuen Standort mit dem WLAN klappt.

Danke nochmal
ayla

frogbert

  • Guest
Netgear Adapter WN311B (Broadcom BCM4321 [14e4:4329])
« Reply #7 on: 2011/10/21, 22:56:39 »
Also ich habe die Probleme, die in dem Bugreport beschrieben werden, nicht (mit Debians 3.0.0-1-amd64-Kernel+broadcomm-sta).

Offline ayla

  • User
  • Posts: 1.744
Netgear Adapter WN311B (Broadcom BCM4321 [14e4:4329])
« Reply #8 on: 2011/10/22, 00:58:32 »
hmm, mit anderem Kernel ausprobieren? Warum eigentlich nicht...wenn auch nur noch aus Neugier, der DLINK iss geordert, ich will wieder einen Atheros-Chip, da hatte ich seit ath5k keine größeren Probleme mehr.

Meine Geduld mit unter Linux zickiger Hardware ist inzwischen ziemlich begrenzt.

Aber erst Morgen abend, für heut reichts :roll:

Gruß
ayla

Offline ayla

  • User
  • Posts: 1.744
Netgear Adapter WN311B (Broadcom BCM4321 [14e4:4329])
« Reply #9 on: 2011/10/22, 13:13:45 »
Hallo,

zusätzlich ausprobiert mit dem neuesten frickel-Kernel und Debians 3.0.0-1 und 3.0.0-2.
Immer das gleiche Ergebnis: no scan results.

Danke euch für die Hilfe
ayla

Offline ralul

  • User
  • Posts: 1.814
Netgear Adapter WN311B (Broadcom BCM4321 [14e4:4329])
« Reply #10 on: 2011/10/22, 15:44:29 »
Meistens ist ja noch ne wired Netzkarte eingebaut. Hat die auch eth0 als Name von einer udev Regel?
experiencing siduction runs better than my gentoo makes me know I know nothing

Offline ayla

  • User
  • Posts: 1.744
Netgear Adapter WN311B (Broadcom BCM4321 [14e4:4329])
« Reply #11 on: 2011/10/22, 16:00:10 »
Nein, hab die Karte im BIOS deaktiviert, erscheint auch nicht bei den udev-rules,

Offline ralul

  • User
  • Posts: 1.814
Netgear Adapter WN311B (Broadcom BCM4321 [14e4:4329])
« Reply #12 on: 2011/10/22, 16:34:24 »
Da wäre ich mir nicht sicher: So wie der Kernel heutzutage ins Bios eingreift. (im Sinne: Was das bewirkt, wenn da NULL Werte auftauchen)

Außerdem:
- ich habe mit neueren Broadcom-Treibern kein Glück mit Kanal>11
- b43, ssb Kernel module sind incompatibel
experiencing siduction runs better than my gentoo makes me know I know nothing

Offline ayla

  • User
  • Posts: 1.744
Netgear Adapter WN311B (Broadcom BCM4321 [14e4:4329])
« Reply #13 on: 2011/10/22, 17:00:02 »
Auch mit aktiviertem LAN (eth0) und WLAN als eth1 keine Veränderung. Udev hatte ein leeres persistent-net-rules zur Verfügung und dies auch brav neu erstellt.

Ich denke schon daß dies das in dem Bug-report beschriebene Problem ist.

Und diese incompatiblen Module... wenn ich bei meiner Suche nach einer Problemlösung richtig gelesen habe musst Du wenn Du den sta brauchst u. U. sogar dein mit dem b44 betriebenes LAN deaktivieren/blacklisten.
Das ist doch Murks, bei "normalen" Karten kannst Du die Verbindung AFAIK inzwischen nach Verfügbarkeit wählen lassen.

Offline ralul

  • User
  • Posts: 1.814
Netgear Adapter WN311B (Broadcom BCM4321 [14e4:4329])
« Reply #14 on: 2011/10/22, 17:28:37 »
@ayla "Murks", hast ja Recht :(
Wenn Deine Broadcom Wlan Karte etwas sehr neues ist, könnte man gespannt sein/suchen bei den Commits zu linux-3.1.0. Aber Du hast ja schon eine andere Karte ....
experiencing siduction runs better than my gentoo makes me know I know nothing