Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?

Author Topic: [DE] HP Laserjet Pro 100 Color MFP M175nw  (Read 12804 times)

Offline ayla

  • User
  • Posts: 1.745
[DE] HP Laserjet Pro 100 Color MFP M175nw
« on: 2012/08/15, 00:47:11 »
Hallo,

gleich vorweg: Nach 7 Stunden läuft dat Ding übers WLAN.

hp-setup meldete mir, wie H-Cl in u. a. Thread schon beschrieb, zuerst die erfolgreiche Installation des erforderlichen Plugins , um gleich darauf zu erzählen daß es nicht installiert werden konnte :roll:

Den Drucker hatte ich dann nach 2 Stunden über Cups zum Laufen bekommen, obwohl in der Auswahl kein direkt passender Treiber zu finden war und ich auch keine ppd-Datei auftreiben konnte.

Ich habe dann -nach gefühlten 100 konsumierten Forenbeiträgen, die zwischen "HP-Support sagt: geht nicht unter Linux" und "Geht mit dem ganz normalen Standardtreiber"?? so ziemlich alles verteten hatten - auf gut Glück den, unter 100 anderen von Cups angebotenen HP-Treibern, HP Color LaserJet Foomatic/Postscript-Treiber ausprobiert, was auf Anhieb klappte.

Der Scanner brachte mich dann zum Verzweifeln. Suche im Netz? Fehlanzeige, kaum was brauchbares und nichts umfassendes. Mir fiel zwar -nach dem Genuß von man iptables und einigem anderen- noch dieser Thread ein, so daß ich dank H-Cl dann wenigstens mal den avahi-daemon installierte, aber auch danach meldete mir Xsane immer noch: Keinen Scanner gefunden.
Es ist erforderlich
Code: [Select]
hp-setup auszuführen, und dabei -will man nicht eine USB-Verbindung herstellen müssen-
Quote
Network/Ethernet/Wireless Network
auszuwählen. Daraufhin wird eine Datei heruntergeladen und anschließend als erfolgreich installiert gemeldet. Die folgende Fehlermeldung ignorieren und den Rechner rebooten.
Eine ubuntu-Seite über einen Brother NW-Scanner brachte mich dann auf den letzten, richtigen Dreh. Xsane über die Konsole aufrufen:
Code: [Select]
xsane hpaio:/net/HP_LaserJet_100_colorMFP_M175nw?ip=192.168.178.21und das Teil tut. Die IP ist natürlich anzupassen.
Den richtigen String konnte ich übrigens dadurch rausfinden das ich geschaut habe was Xsane findet wenn ich das Teil über USB anschließe.

Druck- Kopier- und Scan- Qualität erwartungsgemäß gut.
Über http gut zu konfigurieren/Status abzufragen.

Nachteilig: Keine Staubschutzabdeckung für's Papierfach.

Gruß
ayla
« Last Edit: 2013/11/10, 04:58:35 by melmarker »

holgerw

  • Guest
es kann auch anders laufen
« Reply #1 on: 2012/08/15, 09:47:15 »
Hallo Jürgen,

danke für Deinen Erfahrungsbericht, dass HP Geräte diese Schwierigkeiten machen, hätte ich nicht vermutet.

Ein Freund hat kürzlich ein Epson Multifunktionsgerät gekauft. Er hat dank mir nun auch Siduction laufen. Da lief das wie folgt ab:
1. Gerät einstöpseln
2. Von der Epson Seite den Druckertreiber und Iscan herunter laden. Vorbildlich ist, dass Epson verschiedene deb und rpm Pakete anbietet, die 64 Bit Pakete sind keine Pseudo Pakete sondern nativ für 64 Bit Systeme
3. In cups Drucker einrichten, läuft
4. Iscan aufrufen, Scanner läuft

Dauer des Prozederes: 10 Minuten.

Von den Spinnereien mit manchen cups Versionen und bestimmten Postscript Lasern abgesehen war auch mein Brother Laserdrucker, für den der Hersteller unter der GPL 2 stehende Brother PS 3 Treiber anbietet, in wenigen Minuten betriebsbereit.

Viele Grüße,
  Holger

Offline ayla

  • User
  • Posts: 1.745
HP Laserjet Pro 100 Color MFP M175nw
« Reply #2 on: 2012/08/15, 10:32:24 »
Hallo Holger,

ein Großteil der Zeit, die ich brauchte, ist dabei auch auf meine mangelnde Erfahrung mit dem Umgang mit dem Netzwerk zurück zu führen. Die Suche in iptables und Co hätte ich mir ja getrost sparen können.

Allerdings: Ich hatte mich für einen HP entschieden weil ich gerade hier (hplip) eine besonders gute Unterstützung erwartet hatte. Ich gehe ja auch davon aus daß die Probleme mit hplip in absehbarer Zeit gelöst werden und die Installation dann wieder mit hp-setup erfolgen kann. Würde ich nicht davon ausgehen hätte ich das Ganze auch -etwas ausführlicher- in unser wiki gepackt.

Meinen Bericht hab' ich deshalb auch weniger zum Meckern (na gut, ein wenig Frustabbau war auch dabei :) ) als mehr deshalb geschrieben um anderen Benutzern die Schwierigkeiten mit dem momentanen Zustand von hplip -oder was auch immer der Grund für das nicht funktionieren ist- und die frustrierende Suche zu ersparen.

Nachdem ich die richtigen Treiber und Aufrufe erst mal gefunden habe dürfte eine eventuelle erneute Installation auch in 10-20 min über die Bühne sein -alles Nötige ist ja bei siduction schon an Bord. Man muß es halt erst mal wissen. Per USB war der Scanner übrigens problemloses Plug&Play.

Und nachdem ich den Xsane-Aufruf in ein Script verpackt habe und dieses per Klick aufgerufen werden kann muß ich auch nicht per Konsole scannnen.

Mit dem Brother von meiner Frau bin ich btw nicht so glücklich. Er verlangt des öfteren nach einem d-u eine komplette Neuinstallation und da häng ich dann auch jedesmal -weil ich inzwischen wieder vergessen habe wie das mit brscan usw wieder genau ging- wieder eine Stunde dran. Der Grund warum ich das Notebook meiner Frau nur relativ selten update und ich einen netzwerkfähigen Drucker/Scanner haben wollte. Wobei Frauchen mir -jetzt!- gesagt hat daß sie keine Lust hat sich an einen neuen Drucker zu gewöhnen und ihren behalten will... :twisted:

Gruß
Jürgen

Offline spacepenguin

  • User
  • Posts: 862
    • spacepenguin.de
HP Laserjet Pro 100 Color MFP M175nw
« Reply #3 on: 2012/08/15, 22:27:15 »
Also ich hab bisher mit einem HP Multifuntkionsgerät mit WLAN unter Linux nur gute Erfahrungen gemacht. Auf dem alten System, wo aus irgendeinem Grund der avahi-daemon bereits installiert war, war das Gerät nach hplip-Installation sofort im Netz verfügbar als Drucker und Scanner, das hat keine Minute gedauert. Das zweite Mal bin ich fast dran verzweifelt, weil ich nicht wußte, daß man den avahi-daemon dafür braucht ;). Mit Brother-Multifuntkionsgeräten hab ich bisher auch gute Erfahrungen gemacht. Ich frag mich, wie sich die kleinen Samsung Laser-Multifunktionsgeräte unter Linux bezüglich Scannen machen, so wie der SCX-3200, den eine Freundin sich kaufen will, die Kubuntu auf dem Rechner hat... ich hoffe, das wird keine Enttäuschung. Zu HP konnte ich ihr nicht erfolgreich raten, da es ein Laser-Multi sein soll und klein und günstig...
Susan | Hardware: SysProfile
Music-Profile: http://www.last.fm/de/user/spacepengu

kalimero

  • Guest
HP Laserjet Pro 100 Color MFP M175nw
« Reply #4 on: 2012/08/15, 23:42:17 »
Ich mußte mir auch gerade einen neuen Drucker zulegen, nachdem mein bis dahin unter Linux einwandfrei funktionierender Canon ip5200 den Geist aufgegeben hatte. U.a. wegen der angeblich so guten Unterstützung unter Linux habe ich mich für einen HP Photosmart Premium c410b entschieden. (4fach-MuFu) Ein  weiterer Grund war, daß das Gerät laut diversen Berichten sowohl im Text- als auch im Photodruck gute Ergebnisse liefern und auch ausreichend schnell sein sollte, was ich nach den ersten Erfahrungen bestätigen kann.

Auch ich habe etliche Stunden gebraucht, bis daß das Ding endlich unter Linux lief. HP verweigert in den wenigen mitgelieferten Unterlagen jeglichen Hinweis auf Linux, man ist auf die Suche im Internet angewiesen. Jetzt funktionieren zwar Drucker, Scanner, Kopierer und Fax einwandfrei (auch im gemischten Windows / Linux-Netzwerk - USB und WiFi) - aber zu einer guten Linux-Unterstützung gehört für mich auch eine vernünftige Installations- und Funktionsbeschreibung. Fehlanzeige - sehr ärgerlich.

Ansonsten bin ich bisher recht zufrieden mit dem Gerät.
Ausnahmen:
1. Faxprotokoll gibts nur im Gerät, nicht als Datei auf dem Computer - jedenfalls habe ich nichts entsprechendes gefunden. (Der Sourcecode der Anwendungen wird mitgeliefert, ein Python-Könner würde sich hier wohl zu helfen wissen.)
2. Der Scan eines Dokumentes mit mehreren Blättern über den ADF mit xSane stoppt immer nach dem 2. Blatt, obwohl in xSane die entsprechenden Parameter gesetzt sind. (ADF, Mehrfachscan) Ob das jetzt ein Problem des Gerätes oder der xSane-Software ist, weiß ich nicht.

holgerw

  • Guest
HP Laserjet Pro 100 Color MFP M175nw
« Reply #5 on: 2012/08/16, 06:04:13 »
Hallo Susan,

Quote
Ich frag mich, wie sich die kleinen Samsung Laser-Multifunktionsgeräte unter Linux bezüglich Scannen machen, so wie der SCX-3200, den eine Freundin sich kaufen will, die Kubuntu auf dem Rechner hat...


Wenn das Teil den Unified Driver von Samsung braucht, kann ich nur dringend davon abraten.

Viele Grüße,
  Holger

Offline ayla

  • User
  • Posts: 1.745
HP Laserjet Pro 100 Color MFP M175nw
« Reply #6 on: 2012/08/16, 09:23:23 »
Quote from: "holgerw"


Wenn das Teil den Unified Driver von Samsung braucht, kann ich nur dringend davon abraten.


Dann könnte vielleicht devils blog weiter helfen.

Offline spacepenguin

  • User
  • Posts: 862
    • spacepenguin.de
HP Laserjet Pro 100 Color MFP M175nw
« Reply #7 on: 2012/08/16, 11:39:44 »
@ayla: Danke für den Link!!
Susan | Hardware: SysProfile
Music-Profile: http://www.last.fm/de/user/spacepengu

Offline ayla

  • User
  • Posts: 1.745
HP Laserjet Pro 100 Color MFP M175nw
« Reply #8 on: 2012/08/25, 14:02:47 »
Hallo,

möchte es hier noch erwähnen:

Ich hatte später noch festgestellt daß der Drucker auf jede Seite, zwischen dem Druckende und dem Papierrand einige farbige Punkte aufdruckte, die da nicht hingehörten, und darauf den HP e-mail Support kontaktiert.

Am nächsten Tag erhielt ich eine Rückfrage ob man mich zwecks Eingrenzen des Fehlers telefonisch zurück rufen dürfe. Auf meine Erlaubnis hin erhielt ich am nächsten Werktag einen Anruf von einer Mitarbeiterin des HP-Supports.

Kurz gefasst: Kompetent, professionell, höflich, nett.

Innerhalb von zwei Minuten war der Fehler (die Bildtrommel) identifiziert und heute (4 Tage später) ist der Ersatz eingetroffen.

Klappe auf, 2 Hebel runterdrücken, rausziehen, reinschieben, Hebel, Klappe, feddisch. Druck jetzt einwandfrei.

Also ein dickes Lob an den HP-Support, Versand könnte zwar noch schneller werden, aber zumindest die Dame, die ich da am Telefon hatte, übertraf jeden anderen von mir bisher kontaktierten Support um Längen.

Gruß
ayla

Offline ayla

  • User
  • Posts: 1.745
Re: HP Laserjet Pro 100 Color MFP M175nw
« Reply #9 on: 2014/01/04, 14:17:04 »
Update 04.01.13

hp-setup funktioniert inzwischen ohne Fehlermeldung.
Der Drucker wird sofort erkannt und druckt -aber nur s/w obwohl Farbe ausgewählt ist.

Um Farbdruck zu bekommen:

 Nach "hp-setup" Cups starten -> Administration -> manage Printers -> den HP-Printer- Eintrag anklicken-> dort Administration -> modify Printer -> continue -> continue -> HP Color Laserjet Foomatic/Postscript auswählen ->  modify Printer

Der scanner bzw sane verlangt nach wie vor nach einen Aufruf per bash oder script mit der korrekten IP des MFP:

Code: [Select]
#! /bin/bash
 
xsane hpaio:/net/HP_LaserJet_100_colorMFP_M175nw?ip=192.168.xxx.xxx

Gruß
ayla

Offline jure

  • User
  • Posts: 635
Re: HP Laserjet Pro 100 Color MFP M175nw
« Reply #10 on: 2014/01/15, 18:30:18 »
was steht denn in deiner /etc/cups/printers.conf
Quote
</Printer>
<Printer Officejet_Pro_8500_A910>
UUID urn:uuid:6e134922-fc3d-3c65-459e-82b3bb47cbaf
Info Officejet_Pro_8500_A910
MakeModel HP Officejet Pro 8500 a910, hpcups 3.13.11
DeviceURI hp:/net/Officejet_Pro_8500_A910?ip=192.168.x.x
da hat sich nicht zufällig ein "socket" eingeschlichen (jetdireckt)
Quote
.....
DeviceURI socket:
//192.168.x.x:9100
.....
bei mir sagt
Quote
scanimage -L
device `hpaio:/net/Officejet_Pro_8500_A910?ip=192.168.2.10' is a Hewlett-Packard Officejet_......

xsane findet problemlos den Scanner aus dem Menue heraus

Ersetze ich allerdings "DeviceURI hp:/net/Officejet_Pro_8500_A910?ip=192.168.x.x" durch "DeviceURI socket://192.168.x.x:9100"  in /etc/cups/printers.conf und starte "cups" neu, findet xsane den Scanner nicht mehr.
Ein Aufruf, wie von dir, "xsane hpaio:/net/..............ip=192.168.xxx.xxx" funktioniert allerdings und drucken kann ich auch weiterhin.

Gruss Juergen

Offline ayla

  • User
  • Posts: 1.745
Re: HP Laserjet Pro 100 Color MFP M175nw
« Reply #11 on: 2014/01/15, 19:38:15 »
Ha!!

Du hast recht. Auskommentieren des Eintrags mit "socket" und ersetzen durch den in der Zeile darunter (einfach das Muster aus Deiner .conf benutzen und die Zeile ab "Info" aus der eigenen sowie die IP anfügen) und schon klappts sowohl mit Farbdruck über das im Druckmenü neu aufgetauchte Gerät als auch mit dem Xsane-Aufruf ganz normal übers Menü :)
Code: [Select]
Info HP_LaserJet_100_colorMFP_M175nw
MakeModel HP Color LaserJet Foomatic/Postscript
#DeviceURI socket://192.168.178.29
DeviceURI hp:/net/HP_LaserJet_100_colorMFP_M175nw?ip=192.168.178.29
PPDTimeStamp *

Danke für den Tipp.

Gruß
ayla