Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?

Author Topic: [DE] Adobe DRM unter Linux  (Read 4780 times)

Offline harley-peter

  • User
  • Posts: 1.027
[DE] Adobe DRM unter Linux
« on: 2013/01/07, 21:44:02 »
Hallo Freunde,

ich habe mir ein kostenloses PDF-eBook geladen das leider mit dem bescheidenen DRM passwortgeschützt ist. Jetzt habe ich schon stundenlang im Netz gesucht aber keine Möglichkeit gefunden das Problem unter Linux zu lösen. Die entsprechenden Plugins für Calibre benötigen ja ebenfalls Adobe Digital Editions das es für Linux nicht gibt bzw. entsprechende Schlüsseldateien. Hat jemand eine Idee wie man das Problem unter Linux lösen kann?

Schönen Gruß
Peter

Offline ralul

  • User
  • Posts: 1.814
Adobe DRM unter Linux
« Reply #1 on: 2013/01/08, 18:46:05 »
winAdobePdf per wine ?
experiencing siduction runs better than my gentoo makes me know I know nothing

Offline Mausschubser

  • User
  • Posts: 19
Adobe DRM unter Linux
« Reply #2 on: 2013/01/08, 19:56:57 »
Hallo Peter,

die c't schlägt auch vor es mit der Windowsversion und Wine zu versuchen, geht wohl aber nur mit der Adobe Digital Edition V1.7.2

www.ct.de/1301084

Offline spacepenguin

  • User
  • Posts: 862
    • spacepenguin.de
Adobe DRM unter Linux
« Reply #3 on: 2013/01/09, 17:48:31 »
Digital Editions läuft bei mir problemlos mit wine. Hab grad mal nachgeschaut, ja ist 1.7.2-irgendwas.
Susan | Hardware: SysProfile
Music-Profile: http://www.last.fm/de/user/spacepengu

Offline harley-peter

  • User
  • Posts: 1.027
Adobe DRM unter Linux
« Reply #4 on: 2013/01/09, 20:31:01 »
Danke für die Infos, ich hatte gehofft dass es eine andere Möglichkeit gibt die rechtlich erworbenen pdfs und eBooks lesbar zu machen denn mit der Installation von diesem seltsamen ADE kann ich die Dokumente ja auch nur da lesen wo ich ADE installiert habe es sei denn ich suche mir ein Tool mit dem ich den Schutz entfernen kann die es ja wohl auch nur für Windows gibt.
Es ist einfach zum k.... dass es Microsoft doch immer wieder irgendwie schafft dass man auf Windows zurückgreifen muss.

Gruß
Peter

Offline bluelupo

  • User
  • Posts: 2.068
    • BluelupoMe
Adobe DRM unter Linux
« Reply #5 on: 2013/01/11, 14:38:20 »
Hi Peter,
nun was folgt aus diesem Dilemma, kaufe keine eBooks mit DRM ;-)
Ich würde den Autor/Verlag des eBooks anschreiben und den Hinweis geben, das man auch DRM-freie eBooks herstellen kann.

Offline harley-peter

  • User
  • Posts: 1.027
Adobe DRM unter Linux
« Reply #6 on: 2013/01/12, 14:17:11 »
Hi Michael,

das ist natürlich die einzig mögliche Konsequenz wenn man DRM absolut ignorieren will. Allerdings ist die Anzahl der Verlage die das System nutzen erschreckend hoch insbesondere was die bekannten größeren betrifft. Ich habe mal einigen von ihnen den Vorschlag gemacht sich zusammen zu tun und Druck auf Adobe auszuüben damit die sich auch mal um Open Source kümmern aber da habe ich ehrlich gesagt wenig Hoffnung.

Schönen Gruß
Peter

Offline ralul

  • User
  • Posts: 1.814
Adobe DRM unter Linux
« Reply #7 on: 2013/01/12, 15:51:53 »
Ich habe mal vor Jahren eine Specifikation über DRM gelesen (,die auch vielleicht Jahre alt war): danach sollte es sogar zu verhindern sein, dass Bildschirmphotos des DRM geschützten "Gutes" gemacht werden können. Ein Argument war, dass sich das auch dann gut in innovativen Betrieben einsetzen lässt, die Forschung betreiben und nicht von China auspioniert werden wollen. (*) Heutzutage hat es sich gedreht, und US Betriebe wollen die Innovationen chinesischer Firmen einsehen können ...

Wie gesagt, Jahre her. Und vielleicht gibt es auch spezifische Spezifikationen von DRM verschiedener Stärke. Aber mir war klar, dass es nur per geschlossener Software gehen kann. Wie wollte man auch verhindern bei Linux, dass man ein Bildschirmphoto machen kann?
Ganz davon abgesehen, dass die Handykameras jetzt so perfekt sind, dass sie ein Bildschirmphoto als Vorlage für die Texterkennung machen können.

Wenn es sogar schon Crackprogramme für Windows gibt um den DRM Schutz zu umgehen, was ich mir damals nicht vorstellen konnte, denn die Spezifikation sprach von verschlüsselten Speicherbereichen für DRM ....

(*) Ein ganz neuer Ansatz gegen Firmenspionage ist bei Android, die Darstellung von Firmeninterna lokalitäts abhängig zu machen.
experiencing siduction runs better than my gentoo makes me know I know nothing