Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?

Author Topic: [DE] Endgegner 'autoremove'  (Read 7224 times)

Offline Isegrimm666

  • User
  • Posts: 83
[DE] Endgegner 'autoremove'
« on: 2023/07/12, 10:39:08 »
Guten Morgen ...

Das Forum ist ja voll mit Warnungen vor der Nutzung von 'autoremove'. Ich selbst habe mich damit schon oft genug in die ... geritten.

Aber wie ist nun der systemschonendere Weg?

Wenn mir das System bei einem 'apt upgrade' die Entfernung von Paketen vorschlägt, die obsolet geworden sind, dann kann ich doch ... besser sollte ich doch von der Korrektheit der Empfehlung ausgehen können, oder?

Mache ich es nicht, dann wird die Liste dieser zur Löschung empfohlenen Pakete ja immer länger ... hier regelt sich also nichts von alleine.

Wie kann ich also diesen Vorgang überwachen?

Derzeitiger Status:
Code: [Select]
[09:34:14][root@CYGNA:/home/isegrimm]# apt upgrade
Paketlisten werden gelesen… Fertig
Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut… Fertig
Statusinformationen werden eingelesen… Fertig
Paketaktualisierung (Upgrade) wird berechnet… Fertig
Die folgenden Pakete wurden automatisch installiert und werden nicht mehr benötigt:
  gdisk libblockdev-crypto2 libblockdev-fs2 libblockdev-loop2 libblockdev-part-err2 libblockdev-part2 libblockdev-swap2 libblockdev-utils2 libblockdev2 linux-headers-6.3.11-1-siduction-amd64
  linux-image-6.3.11-1-siduction-amd64
Verwenden Sie »apt autoremove«, um sie zu entfernen.
0 aktualisiert, 0 neu installiert, 0 zu entfernen und 0 nicht aktualisiert.

Da es also keine zurückgehaltenen Pakete gibt, sollte das doch hier problemlos sein, oder?

Offline edlin

  • User
  • Posts: 539
Re: Endgegner 'autoremove'
« Reply #1 on: 2023/07/12, 12:49:32 »
„Ist er zu stark, bist du zu schwach!“  ;)
Mal im Ernst. Die Aufräumfunktion apt autoremove ist nicht von vornherein ein Problemmacher. Ich kann mich persönlich nicht daran erinnern, dass mich apt autoremove schon mal in die Sch... geritten hätte. Allerdings schau ich schon mal auf die Liste, ob mir was spanisch vorkommt. Auch sollte man daran denken, dass es ein remove und kein purge durchführt. Eine zurückgelassene, evtl. fehlerbehaftete, Konfiguration kann später auch mal Ärger machen.

Wenn dir apt autoremove mal was entfernt, wo du den Verdacht hast, dass dies ein Fehler war, so findest du die Liste der gelöschten Dateien in /var/log/apt/history.log. Könnte so aussehen:
Code: [Select]
Start-Date: 2023-07-12  11:50:15
Commandline: apt autoremove
Remove: libsavitar0:amd64 (4.13.0-2+b3), libblockdev-part2:amd64 (2.28-2), libblockdev-swap2:amd64 (2.28-2), libgeos3.11.1:amd64 (3.11.1-1), libgps28:amd64 (3.22-4.1+b1), libexecs0:amd64 (1.3-3), libdraco7:amd64 (1.5.5+dfsg-2), libdraco8:amd64 (1.5.6+dfsg-2), libblockdev-fs2:amd64 (2.28-2), python3-reportlab-accel:amd64 (4.0.4-6), libmujs2:amd64 (1.3.2-1), libassimp5:amd64 (5.2.5~ds0-1.1+b1), python3-async-generator:amd64 (1.10-4), cube2:amd64 (0.0.20201227+dfsg-2), libblockdev-loop2:amd64 (2.28-2), libblockdev2:amd64 (2.28-2), libblockdev-part-err2:amd64 (2.28-2), libarcus3:amd64 (4.13.0-3+b4), libblockdev-utils2:amd64 (2.28-2), python3-renderpm:amd64 (4.0.4-6), libenet7:amd64 (1.3.17+ds-2), libraw20:amd64 (0.20.2-2.1), libblockdev-crypto2:amd64 (2.28-2)
End-Date: 2023-07-12  11:50:19
Du kannst also die Pakete wieder neu installieren, egal, ob es nun Sinn macht oder nicht.
Was willst du genau überwachen? Was apt autoremove machen will, wird dir angezeigt, bevor du den Vorgang startest oder abbrichst.
Was apt autoremove gemacht hat, steht im Logfile von apt.
Wenn du apt nicht traust, kannst du das ja selbst mal mit Zettel und Bleistift aufdröseln und schauen, welche Pakete von keinem anderen Paket mehr benötigt werden.
Und noch ein Tipp: Wenn man apt autoremove anwendet, sollte man ein „intaktes“ System haben und keine Problemkinder an denen man gerade herumbastelt.

So, das war meine Meinung/Erfahrung dazu.

edlin
Der Kluge lernt aus allem und von jedem,
der Normale aus seinen Erfahrungen
und der Dumme weiß alles besser.

Sokrates

Offline hendrikL

  • Administrator
  • User
  • *****
  • Gravatar
  • Posts: 929
Re: Endgegner 'autoremove'
« Reply #2 on: 2023/07/12, 19:38:01 »
Code: [Select]
apt autopurge
Paketlisten werden gelesen… Fertig
Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut… Fertig
Statusinformationen werden eingelesen… Fertig
0 aktualisiert, 0 neu installiert, 0 zu entfernen und 0 nicht aktualisiert.

Wie edlin schon schrieb, nicht immer ist es böse!

Stört die Anzeige, autoremove könnte ....., so könnte /etc/apt/apt.conf.d/80siduction mit einem Editor eigener Wahl so geändert werden, sodass die autoremove Frage nicht mehr angezeigt wird.

Dafür muss Folgendes geändert werden: APT::Get::HideAutoRemove "0";  und zwar nach APT::Get::HideAutoRemove "1"; und Ruhe ist!
Also die "0" in eine "1".


Offline Isegrimm666

  • User
  • Posts: 83
Re: Endgegner 'autoremove'
« Reply #3 on: 2023/07/13, 08:53:27 »
Danke für die Antworten ...

Ich nutze ein 'intaktes' System ... also keine 'gemixten' sources. Nachdem in den isos 'Cinnamon' nicht mehr Desktop angeboten wurde, bin ich - bei der Neuinstallation meines Rechners - vor zwei Monaten auf ein Testbuild gewechselt. Das ist aber in dem Punkt auch schon alles.

'Überwachen' war vielleicht das falsche Wort.
Wie ich schrieb, geht es mir darum, dass die Vorschläge für mich natürlich stimmig sind, das System bei einem upgrade also durchaus erkennt, wenn Pakete obsolet geworden sind. Diese dann zu löschen, macht also Sinn.

Taucht jetzt ein Paket auf, das mir 'spanisch' vorkommt, stutze ich natürlich. Also lasse ich es.

Das aber macht die Liste bei jedem upgrade länger. Für mich bleibt also nur die Möglichkeit, es jetzt oder später zu löschen ...

Was ich in einem anderen Fall gelernt habe ist, das ein dist-upgrade keinerlei Sinn macht, wenn noch zurückgehaltene Pakete existieren, da hier natürlich eine sehr hohe Gefahr existiert, dass das System hinterher steht, weil benötigte Pakete nicht installiert werden können. Ist die Liste leer, die Transition also abgeschlossen, ist es möglich.

Bei Autoremove ist das aber nicht der Fall.

Die einzige Möglichkeit für mich ist damit, die Liste der zu löschenden Pakete mit Hinweisen hier im Forum abzugleichen und zu sehen, ob Warnungen existieren, die das Löschen erst einmal aufschieben.

Oder gibt es da einen praktikableren Weg?

Offline unklarer

  • User
  • Posts: 817
Re: Endgegner 'autoremove'
« Reply #4 on: 2023/07/13, 10:07:39 »
Quote from: Isegrimm666
Oder gibt es da einen praktikableren Weg?

Nein.

Es ist richtig, was du zu apt dist-upgrade vs full-upgrade schreibst. Also, bricht man das dist-upgrade ab, sieht ins Forum und wartet.
Diese zwei Befehle von apt autoremove und autopurge erledigen den Job zuverlässig. Damit hatte ich noch NIE ein Problem.   ;)

Offline scholle1

  • User
  • Posts: 86
Re: Endgegner 'autoremove'
« Reply #5 on: 2023/07/13, 13:54:11 »
Taucht jetzt ein Paket auf, das mir 'spanisch' vorkommt, stutze ich natürlich. Also lasse ich es.
Das aber macht die Liste bei jedem upgrade länger. Für mich bleibt also nur die Möglichkeit, es jetzt oder später zu löschen ...

Es gibt noch die Möglichkeit ein Paket auf "hold" zu setzen. Deine Frage betreffend das Paket, dessen Entfernung dir 'spanisch' vorkommt.

Code: [Select]
apt-mark hold <Paket-spanisch>
Dann führst du autoremove aus und anschließend

Code: [Select]
apt-mark unhold <Paket-spanisch>
Danach ist die Liste der zur Löschung empfohlenen Pakete wieder ganz kurz.
Je mehr Bürgerinnen und Bürger mit Zivilcourage ein Land hat, desto weniger Helden wird es einmal brauchen.
(Franka Magnani)

Offline edlin

  • User
  • Posts: 539
Re: Endgegner 'autoremove'
« Reply #6 on: 2023/07/13, 14:39:58 »
Genau genommen _ist_ apt autoremove der Weg.
In „Friedenszeiten", sprich keine Transition und keine Pakete, die buggy sind und sich nicht installieren lassen etc., kann apt autoremove problemlos verwendet werden. Apt verwendet dafür ja die gleichen Informationen und Mechanismen, wie auch bei der Installation von Paketen. Da verlassen wir uns ja auch auf apt.
Und in Krisenzeiten sitzen wir das Ganze aus. In der Zeit sammeln sich aber auch nicht soooo viele Pakete für ein autoremove an. Und die Möglichkeit, mittels Hold ein Paket festzutackern, hat ja @scholle1 schon erwähnt.

edlin
Der Kluge lernt aus allem und von jedem,
der Normale aus seinen Erfahrungen
und der Dumme weiß alles besser.

Sokrates

Offline Isegrimm666

  • User
  • Posts: 83
Re: Endgegner 'autoremove'
« Reply #7 on: 2023/07/14, 08:06:50 »
Ok ... ich muss mich viiiiel intensiver mit 'apt' beschäftigen.  :)

Die genannten Aktionen sind mir so nicht bekannt gewesen und ich müsste da wohl mal 'Hausaufgaben' nachholen.

Zum Thema Transition:

Gibt es hierzu Ankündigungen im Forum, damit man sich im Vorfeld schon damit auseinandersetzen kann und wohlweislich die Füße still hält? 8)

Offline hendrikL

  • Administrator
  • User
  • *****
  • Gravatar
  • Posts: 929
Re: Endgegner 'autoremove'
« Reply #8 on: 2023/07/14, 08:20:48 »

Zum Thema Transition:

Gibt es hierzu Ankündigungen im Forum, damit man sich im Vorfeld schon damit auseinandersetzen kann und wohlweislich die Füße still hält? 8)

Dafür haben wir die Rubrik Upgrade Warnings und apt ist normalerweise auch sehr Redeselig.Trotz allem kann es auch mal rumpeln , dann warnt Mensch selber die anderen!

Offline edlin

  • User
  • Posts: 539
Re: Endgegner 'autoremove'
« Reply #9 on: 2023/07/14, 08:25:44 »
Natürlich gibt es bei einer Transition hier im Forum unter Upgrade Warnings die entsprechenden Hinweise. Allerdings schließt das nicht aus, dass auch du einmal zuerst darauf stößt, bevor es hier eine Warnung gibt. Daher der Rat, auf die zu löschenden Pakete und deren Anzahl zu schauen. Qt- oder Perl-Transitions ziehen gern mal hunderte Pakete ins Nirvana und das ist auch ein Indiz für eine Transition. Kommt aber nicht täglich vor. Über den Stand einer Transition kannst du dich hier informieren: https://release.debian.org/transitions/index.html.

edlin
Der Kluge lernt aus allem und von jedem,
der Normale aus seinen Erfahrungen
und der Dumme weiß alles besser.

Sokrates

Offline hschn

  • User
  • Posts: 117
Re: Endgegner 'autoremove'
« Reply #10 on: 2023/07/14, 09:13:52 »
Eine weitere Bemerkung meinerseits:
In irgendeinem Thread bemekte towo:
wenn auto dann purge: also
Code: [Select]
apt autopurgeDamit werden auch "Zombies" vermieden.
Natürlich diesen Befehl nur nach Kontrolle im Forum und Überprüfung auf Sinnhaftigkeit verwenden.
Mit dieser Vorgehensweise habe ich schon seit Jahren keine Probleme.
Mögen hätt' ich schon wollen, aber dürfen habe ich mich nicht getraut (Karl Valentin)

Offline Isegrimm666

  • User
  • Posts: 83
Re: Endgegner 'autoremove'
« Reply #11 on: 2023/07/14, 09:16:46 »
Danke ... die Tipps helfen mir weiter. Besonders der 'Transition Tracker' ist ein gutes Nachschlagewerk.

Offline hsp

  • User
  • Posts: 625
Re: Endgegner 'autoremove'
« Reply #12 on: 2023/07/14, 10:22:31 »
Ich benutze autoremove/autopurge seit Jahren regelmäßig um altes Zeugs zu entsorgen. Apt weiß was es tut. habe noch nie Sorgen damit gehabt.

...

Offline Isegrimm666

  • User
  • Posts: 83
Re: Endgegner 'autoremove'
« Reply #13 on: 2023/10/08, 08:39:16 »
Moin zusammen ...

Seit einiger Zeit 'schleppe' ich jetzt schon diese Pakete mit mir rum:

Code: [Select]
[08:22:59][root@CYGNA:/home/isegrimm]# apt upgrade
Paketlisten werden gelesen… Fertig
Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut… Fertig
Statusinformationen werden eingelesen… Fertig
Paketaktualisierung (Upgrade) wird berechnet… Fertig
Die folgenden Pakete wurden automatisch installiert und werden nicht mehr benötigt:
  libcbor0.8 libclang-14-dev libclang-common-14-dev libclang-rt-14-dev
  libclang1-14 libgumbo1 libjim0.81 libllvm14 libllvm15 libmozjs-78-0 libpcre3
  libtexluajit2 linux-headers-6.5.2-1-siduction-amd64
  linux-headers-6.5.3-1-siduction-amd64 linux-image-6.5.2-1-siduction-amd64
  linux-image-6.5.3-1-siduction-amd64
Verwenden Sie »apt autoremove«, um sie zu entfernen.
Die folgenden Pakete sind zurückgehalten worden:
  cinnamon cinnamon-common cinnamon-desktop-data cinnamon-l10n
  cinnamon-screensaver cinnamon-session cinnamon-session-common
  cinnamon-settings-daemon ghostscript gir1.2-cinnamondesktop-3.0
  gir1.2-cscreensaver-1.0 gir1.2-cvc-1.0 gir1.2-meta-muffin-0.0 libavif15
  libcinnamon-desktop4 libcscreensaver0 libgd3 libgs10 libgs10-common
  libjavascriptcoregtk-4.0-18 libjavascriptcoregtk-4.1-0 libmuffin0
  libnemo-extension1 libwebkit2gtk-4.0-37 libwebkit2gtk-4.1-0 muffin nemo
  nemo-data
0 aktualisiert, 0 neu installiert, 0 zu entfernen und 28 nicht aktualisiert.
[08:23:09][root@CYGNA:/home/isegrimm]#

Laut Transition Tracker sind sie nicht gelistet, eine Verwendung von apt-autoremove sollte eigentlich problemlos möglich sein.

Oder wäre es sinnvoller zu warten, bis die zurückgehaltenen Pakete freigegeben sind, dann ein dist-upgrade zu fahren und danach die Pakete via autoremove zu entfernen?

Wie seht ihr das?

Offline edlin

  • User
  • Posts: 539
Re: Endgegner 'autoremove'
« Reply #14 on: 2023/10/08, 11:08:01 »
  • Also ich sehe zunächst ein apt upgrade und kein apt full-upgrade>:(
  • In der autoremove-Liste sehe ich keine Probleme. Wir sind schon beim Kernel 6.5.6-1. Der Rest sind ein paar nicht mehr benötigte libs. apt autoremove sollte save sein (und war es bei mir auch immer).
  • Warum die Pakete zurückgehalten werden, musst du auf deiner Maschine klären. Siehe auch 1.
edlin
Der Kluge lernt aus allem und von jedem,
der Normale aus seinen Erfahrungen
und der Dumme weiß alles besser.

Sokrates