Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?

Author Topic: [DE] Mein Dell Vostro Notebook ...  (Read 3512 times)

frantek

  • Guest
[DE] Mein Dell Vostro Notebook ...
« on: 2011/08/06, 19:21:50 »
Hallo,

ich habe jetzt grad mal W7 laufen. Das ist ziemlich traurig ... abgesehen von Touchbpard welches hier (danke Alps-Treiber) richtig funktioniert ist es so, dass das Gerät kaum warm wird und der Lüfter nicht dauernd läuft, ausserdem wird gemessen ander Akkulaufzeit "kaum" Strom verbraucht. Das hätte auch unter Linux gerne so. Gibt es eine Chance ?

TIA

frantek

  • Guest
Mein Dell Vostro Notebook ...
« Reply #1 on: 2011/08/07, 00:48:07 »
Ist zwar ein Selbstgepräch ... aber ich habe etwas gfunden einen lärmenden Dell unter Kontrolle zu bkeommen:

http://dellfand.dinglisch.net/

Vielleicht hilft es ja mal jemandem. Funktioniert bei mir bestens.

Offline reddark

  • User
  • Posts: 1.062
    • http://www.klangruinen.de/
Mein Dell Vostro Notebook ...
« Reply #2 on: 2011/08/07, 01:57:20 »
hmm .. nur um jemanden zu helfen ... hatte das auch mit HP .. bei einem is unter sidux die graka abgreraucht, weil zu heiss und ich zu konsequent auf freie treiber gesetzt hab wo sie leider zu heiss wurde .... (nein nicht falsch verstehen, gebe keine schuld an OSS!!) .. mein fehler, ich wusste es besser ;) Unter Win lief der rechner klasse, aber ich wollte es nicht nutzen ;)

frantek

  • Guest
Mein Dell Vostro Notebook ...
« Reply #3 on: 2011/08/07, 14:48:14 »
Du hast schon recht. Man kann dem Tool recht genau sagen was es machen soll. Ich meine das es so ganz OK ist. Die Nvidia kann ich eh nicht nutzen (interessiert mich auch nicht) da es so ein komisches Dual-Grafik-System ist. Aptosid war die einzige Distri von denen die ich getestet hatte die überhaupt funktioniert hat.

Das, was ich da mache ist ja auch nur am Symptom herumzubasteln. Besser wäre Linux wäre in der Lage die Hardware an sich herunterzuregeln, wenn nichts los ist. Die Frage ist halt ob und wenn ja wie das hin zu bekommen ist ...... Unter Windows wird das Ding lange nicht so warm und Der Akku hält doppelt so lange. Ich benutzte im Endeffekt hier wie dort die selbe Software: Firefox, XDEV3, DbVis, Shell.

frantek

  • Guest
Mein Dell Vostro Notebook ...
« Reply #4 on: 2011/08/07, 20:44:15 »
Ich bin ziemlich frustriert und kurz davor aufzugeben :(

Alles geht nur halb - so kann ich nicht arbeiten. Mit dem "dellfand" kann ich zwar den Lüfter rgelen aber dafür habe ich jetzt die "Maushänger" wieder ... der Akku hält ausserdem nur maximal 1 Stunde. Alles völlig unbrauchbar. Entwerder ich benutzte Windows oder gebe das Ding wieder weg.

Was ich suche: Ein 17" Notebook, mattes Display, beleuchtete Tastatur, möglichst grosse Auflösung, gute Leistung vile 4-8 GB Ram - und vorallem: Es sollte sauber mit Linux können.

Hat jemand einen Tip ?

kris99

  • Guest
Re: Mein Dell Vostro Notebook ...
« Reply #5 on: 2011/08/10, 20:51:36 »
Quote from: "frantek"
Ich bin ziemlich frustriert und kurz davor aufzugeben :(

...

Was ich suche: Ein 17" Notebook, mattes Display, beleuchtete Tastatur, möglichst grosse Auflösung, gute Leistung vile 4-8 GB Ram - und vorallem: Es sollte sauber mit Linux können.

Hat jemand einen Tip ?


Dell Latitude E6520  :shock:



Code: [Select]
# infobash -v3
Host/Kernel/OS  "marvin2" running Linux 3.0.0 x86_64 [ aptosid 2011-01 Γῆρας - kde-full - (201102052200) ]
CPU Info        8x Intel Core i7-2720QM @ 6144 KB cache flags( sse3 ht nx lm vmx ) clocked at [ 800.000 MHz ]
Videocard       nVidia GF108 [Quadro NVS 4200M]  X.Org 1.10.3  [ 3840x1600@50.0hz ]
Network cards   Intel 82579LM Gigabit
                Atheros AR9285 Wireless
Processes 261 | Uptime 21:44 | Memory 1527.6/3923.7MB | HDD ST9500420AS Size 500GB (47%used) | GLX Renderer NVS 4200M/PCI/SSE2 | GLX Version 4.1.0 NVIDIA 280.13 | Client Shell | Infobash v3.37


Native Auflösung des Laptop-Displays: 1920x1080, allerdings 'nur' 15.6 ".
Die Intel WLAN-Karte habe ich ausgetauscht gegen eine Atheros ($ 4.95 aus China :D), wg. Backtrack.

Bis auf das Touchpad-Problem läuft die Kiste Out-of-the-box. Zugegebenermaßen ist die Kiste etwas teuerer als die Vostro-Serie. Die Akku-Laufzeit ist 'ne halbe Stunde kürzer als unter Winsel 7 (ca. 3.5 h vs. 4 h) mit dem kleinen Akku (6 Cell / 60 Wh) und abgeschalteten Optimus (im BIOS).

Habe ich eben erst entdeckt: für meinen Laptop gibt es auch Ubuntu-Treiber inkl. Touchpad (Gab´s vor zwei Monaten noch nicht). Nicht ausprobiert, aber hier der Link: http://support.euro.dell.com/support/downloads/driverslist.aspx?os=WN104&catid=-1&dateid=-1&impid=-1&osl=GE&typeid=-1&formatid=-1&servicetag=9SLL4Q1&SystemID=lat_e6520&hidos=W764&hidlang=ge&TabIndex=&scanSupported=False&scanConsent=False. Vielleicht läßt der sich auch in einem Vostro installieren.

Nur zur Erklärung, bevor die Kommentare kommen: ich habe keinen Vertrag mit Dell, noch bin ich ein 'Markenfetischist' (wobei ich Dell noch nicht einmal zu den wirklich großen Marken zählen würde). Gäbe es noch die Thinkpads, würde ich diese empfehlen. Doch seit seit Lenovo nicht mehr. Ich arbeite seit 7 Jahren u. v. mit Dell Hardware und seit 25 Jahren mit Computern im beruflichen Umfeld. Was für mich absolute Priorität hat, ist der Support. Wenn, was wirklich selten vorkommt, bei Dell-Geräten ein Hardware-Defekt auftritt, habe ich am folgenden Werktag den Techniker auf der Matte stehen, und das Problem wird umgehend beseitigt (Support-Level: NBD). Wenn ich da an Acer, Lenovo oder Samsung denke, 4-6 Wochen auf das Laptop verzichten, das kann ich mir beruflich nicht leisten. Sony ist noch schlimmer im Support. HP mag ich persönlich nicht, dort soll der Support auch nicht besonders gut sein, dennoch nicht so schlimm wie bei den vorgenannten. Aber da habe ich keine persönlichen Erfahrungen gesammelt.

Gruß

Kris

Offline agaida

  • User
  • Posts: 1.760
    • http://g-com.eu
Re: Mein Dell Vostro Notebook ...
« Reply #6 on: 2011/08/11, 07:47:11 »
Eine kleine Anmerkung zu Dell. Die Webseite von denen ist oftmals ein wenig unergiebig. Das bedeutet, dass man oftmals bei neueren Modellen fündig wird. Oftmals hilft es auch, sich an den technischen Support zu wenden. Wenn man keinen schlechten Tag hat, dann wird einem wirklich kompetent geholfen, wenn man den Jungs deutlich erklärt, das Dell toll ist und man aus eigenem Willen Linux drauf hat und keinen Garantiefall generieren will. :lol:

Ich habe jetzt mein 2. Notebook von denen, zuerst ein Inspiron der gehobenen Preisklasse, jetzt einen radikal aufgemotzten Studio 17. Beide Geräte liefen und laufen absolut problemlos mit jedem Linux zusammen, dass ich ausgeteste habe. Der Touchpad-Treiber ist relativ problematisch, da der komplett überarbeitet wurde und der neue teilweise noch nicht an die Funktionalität des bewährten ranreicht. Bei Interesse schaue ich gern mal meine Konfiguration nach. Eventuell steht dann aber ein Eigenbau des Treibers ins Haus.
There's this special biologist word we use for "stable". It's "dead". ~ Jack Cohen