Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?

Author Topic: [DE] usb-Sticks werden nicht mehr erkannt  (Read 8537 times)

raschu

  • Guest
[DE] usb-Sticks werden nicht mehr erkannt
« Reply #15 on: 2011/11/30, 15:54:01 »
ayla,

tut mir Leid, das mit dem Partitionsnamen war Blödsinn. Der Name ist egal.
Ich habe es heute jeweils noch einmal mit aptosid-2011-02 KDE full 64 und lite 32 probiert.
Es funktioniert.

Erste Partition 3GB ext2.
Install-aptosid-to-usb
Bei der Installation kommt die Meldung, "failed to prepare persistency overlay"
Install successful.
Beim Neustart als Option "persist" angegeben.

Zu Fullstory kann ich leider garnichts sagen.


Gruß
Raschu

Online ayla

  • User
  • Posts: 1.745
usb-Sticks werden nicht mehr erkannt
« Reply #16 on: 2011/12/02, 11:18:26 »
hmm.
dann muß ich nochmal schauen ob's mit der originalen CD/DVD klappt.

Ich bekomme mit der aktuellen (3 Tage alt -d.h. vor drei Tagen neu runtergeladen) aptosid- bzw. siduction-Version keine Fehlermeldung bei der Installation.

Der Menüeintrag der erzeugt wird ist folgender:

Code: [Select]
menuentry "fullstory from iso (amd)" {
  loopback loop /fullstory.iso
  linux (loop)/boot/vmlinuz0.amd boot=fll fromhd=UUID=d1ceaa83-8e23-422a-8911-1af07a04bd2d fromiso=/fullstory.iso nointro quiet persist lang=de_DE tz=Europe/Berlin
  initrd (loop)/boot/initrd0.amd

Die UUID passt und wenn ich persist entferne bootet das Ganze auch.

Na. noch mal ein wenig spielen...

Danke und Gruß
ayla

EDIT:
sehe gerade:

Code: [Select]
Disk /dev/sdc: 8086 MB, 8086618112 bytes
37 heads, 13 sectors/track, 32836 cylinders, total 15794176 sectors
Units = sectors of 1 * 512 = 512 bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
Disk identifier: 0x0001a12d

   Device Boot      Start         End      Blocks   Id  System
/dev/sdc1            2048    15794175     7896064   83  Linux

Disk /dev/mapper/fullstory-live: 17.2 GB, 17179869184 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 2088 cylinders, total 33554432 sectors
Units = sectors of 1 * 512 = 512 bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
Disk identifier: 0x00000000

Disk /dev/mapper/fullstory-live doesn't contain a valid partition table


/dev/mapper/fullstory-live müsste doch der Stick sein? Der wird als /dev/sdc mit 8GB auch korrekt angezeigt. Aber was wird dann da eigentlich unter /dev/mapper mit 17,2GB angezeigt? 8GB Stick + 8GB RAM + 2GB SWAP ?

EDIT 2:

ok, ich geb's auf. Die einzige Möglichkeit wie ich den Stick mit ext2 zum booten bringe ist das Entfernen von persist in der command line. Versuche mit persist=/dev/sdc2 oder /fullstory-rw oder fullstory-rw (nach Anlegen einer 2.Partition mit Bezeichnung fullstory-rw)bringen auch nur die schon erwähnte Fehlermeldung.

Benutze halt VFAT.

Gruß
ayla

Online ayla

  • User
  • Posts: 1.745
usb-Sticks werden nicht mehr erkannt
« Reply #17 on: 2011/12/13, 18:13:51 »
hrmpf, diese Sticks machen mich noch irre.

Ich bekomme keinen Stick dem ich mittels dd ein ISO verpaast hatte mehr auf normalem Weg gelöscht.
Gparted, gdisk, fdisk, alle behaupten ein neues Partition-Table geschrieben und eine neue Partition erstellt zu haben.
Nach dem Reboot ist dann zwar der "siduction"-Eintrag in Dolphin verschwunden, aber wenn ich auf den normalen Eintrag, also z.B. "IT1168 USB Flash Drive" gehe sind die Ordner boot und fullstory sowie md5sums noch genauso vorhanden wie vor der Behandlung mit den Partitionierungstools.
Einzige Möglichkeit das Ding gelöscht zu bekommen ist per dd das Ding mit Nullen zu überschreiben und anschließend nochmal mit fdisk zu bearbeiten.

Danach habe ich dann aber das Problem das ich den Stick nur noch als User beschreiben kann wenn ich ihn mit FAT32 bzw VFAT formatiert habe. Hab ich ihn mit ext 2 formatiert bekomme ich als user die Meldung "schreiben auf .... nicht möglich"

  :evil:

hmm... ob das wohl das gleiche Problem ist warum ich nur mit VFAT einen boot-Stick mit funktionierendem persistent anlegen kann, bei ext2 aber der boot-Vorgang bei aktiviertem persistent abbricht?

Offline dsat

  • User
  • Posts: 131
usb-Sticks werden nicht mehr erkannt
« Reply #18 on: 2011/12/24, 13:07:53 »
Hi zamm und besinnliche Festtage,

gerade hatte ich das gleiche Problem. Ich hatte einen Stick mit einer SUSE 12.1 zum Installieren vorbereitet. Begleiterscheinung ist, dass dem Stick dabei ein CD-Dateisystem verpasst wird. Und das wird man nur wieder los, indem man den Stick vollständig plättet.
Quote
dd if=/dev/zero of=/dev/sdx

Erst danach ist der Stick wieder verwendbar. Nur den mbr zu überschreiben oder nur eine neu Partitionstabelle anzulegen reicht nicht, weil Teile des ISO9660-Dateisystems erhalten bleiben.

Gruß dsat