Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?

Author Topic: [DE] [solved] [Kaufentscheidung] (USB) WLAN  (Read 11138 times)

walloac

  • Guest
[DE] Re: RE: Re: [Kaufentscheidung] (USB) WLAN
« Reply #15 on: 2012/11/12, 19:38:14 »
Eine externe Antenne ist größer als das Kästchen von Hama.
Es ist etwas größer als eine Streichholzschachtel 4 x 5,5 x 1,5 cm.
Nachteil für diese Zwecke ist meines Erachtens der gegenüberligende Anschluss der Kabel.
Günstiger anzuschließen ist da der Universal WiFi Internet
Adapter (WNCE2001) von Netgear leider ist der auch teurer.

Offline cryptosteve

  • User
  • Posts: 675
Re: RE: Re: [Kaufentscheidung] (USB) WLAN
« Reply #16 on: 2012/11/12, 22:01:06 »
Hi,
um das hier noch zum Abschluss zu bringen. Ich habe mich entschieden, mir einen Router zu kaufen (ob neu oder gebraucht wird sich noch zeigen) und den mit DD-WRT zu betanken. Dann richte ich eine Bridge ein und hab etwas Anschlußkapazität nach oben offen. Auf die Geschwindigkeit kommt es dabei nicht so an, zumindetens vorerst.

Es wird wohl ein Linksys WRT54GL - alt, aber treu, so ein Teil hatte ich schonmal, hat damals immer gute Dienste geleistet.
- born to create drama -
CS Virtual Travel Bug: VF6G5D

Offline hschn

  • User
  • Posts: 117
Re: RE: Re: [Kaufentscheidung] (USB) WLAN
« Reply #17 on: 2012/11/13, 07:23:13 »
Hi cryptosteve,

es gibt noch eine Lösung: eine ethernet to wlan bridge

http://www.netgear.de/products/home/hometheater/networking-for-home-theater-and-gaming/WNCE2001.aspx#

Bei mir läuft das Ding mit dem Fernseher, aber gelegentlich stecke ich es an einem PC an, läuft einwandfrei.
Vorteil ist, dass es an einem Kabel hängt und man es ausrichten kann.

Viel Erfolg

hschn
Mögen hätt' ich schon wollen, aber dürfen habe ich mich nicht getraut (Karl Valentin)

Offline cryptosteve

  • User
  • Posts: 675
[solved] [Kaufentscheidung] (USB) WLAN
« Reply #18 on: 2012/11/13, 08:48:30 »
Moin hschn,
nachdem ich gelesen habe, dass an die Netgear ethernet to wlan bridge auch ein normaler Switch angeschlossen werden und man so auch mehrere Geräte ans Netz bringen kann und ich weiter gelesen habe, das meine vormals geplante LinkSys/DD-WRT-Lösng möglicherweise Schwierigkeiten mit mehreren Geräten und WPA2 hat, tendiere ich eher zu der von Dir genannten Lösung - zumal ich zunächst nur ein Gerät anschließen möchte.
- born to create drama -
CS Virtual Travel Bug: VF6G5D

Offline ayla

  • User
  • Posts: 1.744
[solved] [Kaufentscheidung] (USB) WLAN
« Reply #19 on: 2012/11/13, 09:02:41 »
Hi,

noch'n Hinweis, das weiß ich aber nur von Bekannten die da eine Lösung brauchten und suchten:

Wenn mehrere WLAN-Router zusammenarbeiten sollen, also einer als Repeater fungieren soll, gibt es bei fast allen Lösungen Schwierigkeiten mit der WPA-Verschlüsselung.

Meine Bekannten haben sich aus dem Grund dann gegen eine solche Lösung entschieden, sie fanden keine bei denen sie die Sicherheit bei der Übertragung zwischen den beiden Routern nicht auf WEP!! hätten reduzieren müssen, auch wenn die Teile in der Kommunikatin mit den Endstellen WPA-fähig waren.

Wie gesagt, nicht von mir weiter eruiert, nur Info aus zweiter Hand.

Gruß
Jürgen

Offline michaa7

  • User
  • Posts: 2.302
[solved] [Kaufentscheidung] (USB) WLAN
« Reply #20 on: 2012/11/13, 13:56:03 »
Quote from: "ayla"
...
Wenn mehrere WLAN-Router zusammenarbeiten sollen, also einer als Repeater fungieren soll, gibt es bei fast allen Lösungen Schwierigkeiten mit der WPA-Verschlüsselung.
...


Tja, wenn das wirklich so ist, dann muss ich meinen eigenen vorschlag wieder einfangen. Und ich kann aylas bemerkung in soweit bestätigen als leider auch zwischen meiner congstar-box (ne vercongsterte fitzbox) und einer originalen fritzbox verschlüsselung nur per WEP möglich ist (wobei ich im netz auch gelesenhatte dass ausgerechnet die fritzboxen die große ausnahme sein sollen, bei denen WPA2 auch im bridgemodus funktioniert. Muss ich wohl meine congstarbox doch noch fritzifizieren ;-) ).
Ich bin ohne weiter detailkenntnisse davon ausgegangen, dass DD-WRT da sinnvolleres als nur WEP zu bieten hätte ... möglicherweise - und aylas hinweis deutet ja in die richtung - habe ich mich da geirrt.
Ok, you can't code, but you still might be able to write a bug report for Debian's sake

Offline cryptosteve

  • User
  • Posts: 675
[solved] [Kaufentscheidung] (USB) WLAN
« Reply #21 on: 2012/11/13, 14:20:24 »
So wie ich das mittlerweile in diversen HOWTOs gelesen hatte, ist das weniger eine Frage der Firmware (wie DD-WRT) ... sondern eher ... tja, und das konnte ich auch nicht so genau erkennen. DD-WRT soll das mit WPA(2) locker hinkriegen ... keine Ahnung, ob bridging vielleicht selbst nochmal Rechenleistung braucht, sodass bei WPA2 ein Leistungsengpass besteht?

Auf die Gefahr hin, mich vollends lächerlich zu machen, aber unter Einbeziehung aller mir jetzt bekannten Informationen tendiere ich fast wieder zu aylas erster Lösung ... die ist zwar teuer und unflexibel, aber wenn man möchte, dass es einfach nur stabil funktioniert, scheint es mir fast die beste Lösung zu sein. Diese ganzen WLAN<->LAN-Adapter haben wohl die Tendenz zur Leistungsschwäche, die Router<->Router-Lösungen hingegen hakeln oft bei der Verbindungsstabilität oder der bestmöglichen Verschlüsselung.
- born to create drama -
CS Virtual Travel Bug: VF6G5D

Offline harley-peter

  • User
  • Posts: 1.024
[solved] [Kaufentscheidung] (USB) WLAN
« Reply #22 on: 2012/11/15, 08:40:05 »
Auch wenn der Thread schon als gelöst markiert ist - was spricht eigentlich gegen eine Powerline-Lösung? Gerade auch weil die Kiste im Kinderzimmer steht. Ich habe da mit Allnet Adaptern sehr gute Erfahrungen gemacht und nutze sogar eine Verbindung über 15m in den Garten.

Gruß
Peter

Offline cryptosteve

  • User
  • Posts: 675
[solved] [Kaufentscheidung] (USB) WLAN
« Reply #23 on: 2012/11/15, 15:57:25 »
Hallo harley-peter,
gegen Powerline spricht im Prinzip vor allen meine Unkenntnis über die Technik. Ganz früher[tm] wars wohl mal so, dass die Verbindung darüber ungesichert ist. Ich wohne hier nicht in einem freistehenden Einzelhaus, sondern in einer kleinen Wohnanlage mit 6 Wohnungen. Ich habe natürlich wenig Interesse daran, dass meine Nachbarn mitschnüffeln. Den kompletten Datenverkehr zu verschlüsseln erschien mir da grundsätzlich zu aufwendig zu sein, weil es in erster Linie erstmal nur funktionieren soll (WPA2 geht ja heute mit NetworkManager quasi out of the box).

Ich weiss auch nicht, inwieweit powerline Störungen im Stromnetz auslöst (z.B. Abstrahlung in Fernsehgeräte, etc.).
- born to create drama -
CS Virtual Travel Bug: VF6G5D

Offline harley-peter

  • User
  • Posts: 1.024
[solved] [Kaufentscheidung] (USB) WLAN
« Reply #24 on: 2012/11/16, 14:31:00 »
Hi cryptosteve,

also in Bezug auf Datensicherheit gibt es mittlerweile wohl keine Probleme mehr, diverse Tests von verschiedenen Computerverlagen und anderen Institutionen bestätigen dies.
Die einzigen Probleme die ich festgestellt habe ist ein verringerter Durchsatz wenn z. B. eine Bohrmaschine oder ein Staubsauger läuft im Prinzip Geräte die auf Grund von Motoren Störstrahlungen verursachen können. Inwieweit ein Mikrowellenherd Probleme macht kann ich nicht beurteilen weil ich ein solches Teil nicht besitze. Umgekehrt also dass die Powerline-Geräte Störungen verursachen habe ich noch nie festgestellt.

Schönen Gruß
Peter

Offline cryptosteve

  • User
  • Posts: 675
[solved] [Kaufentscheidung] (USB) WLAN
« Reply #25 on: 2012/11/16, 14:46:50 »
Das klingt im Prinzip gar nicht so ganz uninteressant. Für den aktuellen Fall habe ich mich allerdings bereits zur internen WLAN-Karte durchgerungen.

Für die zukunft wäre das allerdings noch eine Idee, vor allem, wenn es darum geht, ein Stockwerk zu überbrücken (=Keller).
- born to create drama -
CS Virtual Travel Bug: VF6G5D

Offline ayla

  • User
  • Posts: 1.744
[solved] [Kaufentscheidung] (USB) WLAN
« Reply #26 on: 2012/11/16, 14:46:54 »
Hi,

als ehemaliger gelernter Fernmeldemonteur kann ich mir aufgrund der technischen Gegebenheiten auch schlecht vorstellen daß hier eine Beeinflussung von Fernsehgeräten, Receivern o.ä. erfolgt.

Sollte da dennoch etwas auftreten wären Netzfilter für die betroffenen Geräte eine Lösung.

Und Vermeidung von Elektosmog im Kinderzimmer wäre m. E. ein gutes Argument für den Einsatz dieser Technik.

Gruß
ayla

Offline cryptosteve

  • User
  • Posts: 675
[solved] [Kaufentscheidung] (USB) WLAN
« Reply #27 on: 2012/11/16, 15:54:00 »
Verdammt, überzeugt: TP-Link TL-PA551KIT Powerline Adapter Starter Kit (500 Mbps)

Das liest sich wirklich nicht schlecht, zumal die Geräte heutzutage offenbar integrierte 128bit AES-Verschlüsselung an Bord haben. Jetzt muss ich mich nur nochmal schlau lesen, ob ich davon auch 3 und mehr Geräte in Betrieb nehmen kann, dann würde ich glatt überlegen, das WLAN hier komplett vom Netz zu nehmen.

Schön, dass wir mal drüber gesprochen haben ... [solved[solved[solved]]]
- born to create drama -
CS Virtual Travel Bug: VF6G5D

Offline ayla

  • User
  • Posts: 1.744
[solved] [Kaufentscheidung] (USB) WLAN
« Reply #28 on: 2012/11/16, 16:54:47 »
:lol:

Eine Info noch, weil Du daran denkst Dein komplettes WLAN zu ersetzen:

AFAIK funktionieren die Teile als Master mit mehreren Slaves.

Als ich mich das letzte mal mit den Powerline-Lösungen beschäftigt hatte (ca 1 Jahr her) gab es da Probleme wenn man ein normales Fax ans Telefonnetz bringen wollte. Da ich sowas nicht besitze und Powerline eh nur beiläufig als Alternative betrachtet hatte, hab ich mich aber nicht näher damit befasst.

Gruß
ayla

Offline cryptosteve

  • User
  • Posts: 675
[solved] [Kaufentscheidung] (USB) WLAN
« Reply #29 on: 2012/11/16, 17:07:10 »
Ja, ein kompletter Ersatz des WLANs geht auch gar nicht, weil dann ja meine Androiden abgeschnitten sind - fiel mir im Nachhinein dann auch so auf.

Egal, ich hab jetzt mal beide Lösungen bestellt und werde am Wochenende testen, was davon besser funktioniert.

Powerline scheint heute jedenfalls sehr viel ausgereifter zu sein als zu der Zeit, in der ich mich erst- und einmalig damit beschäftigt habe.
- born to create drama -
CS Virtual Travel Bug: VF6G5D