Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?

Author Topic: [DE] wie Torrent per Raspberry Pi dauerhaft bereit stellen  (Read 7826 times)

Offline ayla

  • User
  • Posts: 1.745
[DE] wie Torrent per Raspberry Pi dauerhaft bereit stellen
« Reply #15 on: 2013/01/17, 07:37:21 »
Hi,

tja, leider das 1,0A. Aber da der WLAN-Stick nur zum Testen und für die ersten paar Tage dran ist wird das wohl auch ausreichen.
Blöd nur daß ich dann vorm Anstecken eines Sticks das Teil werd' herunterfahren müssen. Aber das wird eigentlich auch nur selten vorkommen, so wenigstens ist der Plan :)

Sollte sich, was ich auf Grund des bisherigen Verhaltens erwarte, -heut Nacht z.B. war ich nicht da um dran rum zu pfriemeln, da lief er auch durch :oops: - herausstellen daß es ansonsten mit dem Ethernet stabil ist, ist das kleine dann ja ausreichend und es gibt auch noch die Fernwartung..

Würde aber bei Neukauf dann trotzdem ein etwas größeres empfehlen.

Gruß
ayla

Offline hsp

  • User
  • Posts: 629
wie Torrent per Raspberry Pi dauerhaft bereit stellen
« Reply #16 on: 2013/01/17, 08:54:16 »
Mit etwas bastelei und dem Motorola Atrix Lapdock (etwa 70 Euro) kann man sich sogar was ganz schickes zusammenfrickeln mit der Himbeere.

http://www.youtube.com/watch?v=zPGt2EmQEo8


rolandx1

  • Guest
wie Torrent per Raspberry Pi dauerhaft bereit stellen
« Reply #17 on: 2013/01/17, 22:33:11 »
Quote from: "ayla"
Hi,

tja, leider das 1,0A. Aber da der WLAN-Stick nur zum Testen und für die ersten paar Tage dran ist wird das wohl auch ausreichen.
Blöd nur daß ich dann vorm Anstecken eines Sticks das Teil werd' herunterfahren müssen. Aber das wird eigentlich auch nur selten vorkommen, so wenigstens ist der Plan :)

Sollte sich, was ich auf Grund des bisherigen Verhaltens erwarte, -heut Nacht z.B. war ich nicht da um dran rum zu pfriemeln, da lief er auch durch :oops: - herausstellen daß es ansonsten mit dem Ethernet stabil ist, ist das kleine dann ja ausreichend und es gibt auch noch die Fernwartung..

Würde aber bei Neukauf dann trotzdem ein etwas größeres empfehlen.

Gruß
ayla


pi@raspberrypi ~ $ uptime
 22:31:51 up 10 days, 22:00,  2 users,  load average: 0,10, 0,06, 0,05

mit ethernet und dem 1,0A und einem 8gb usbstick. ich behaupt mal das ist stabil :)

Offline ayla

  • User
  • Posts: 1.745
wie Torrent per Raspberry Pi dauerhaft bereit stellen
« Reply #18 on: 2013/01/18, 17:00:58 »
Jupp. hatte jetzt trotz dem WLAN-Stick dran 'ne Uptime von 38h.

Quote from: "rolandx1"
http://raspberrycenter.de/handbuch/conf ... tionsdatei

das könnte helfen Wink


Ja, das hat es, Danke.

Es existiert eine Konfigurationsdatei in /boot namens config.txt.

In dieser Datei sind diverse Einstellungen machbar. In meinem Fall hab' ich die Kommentarzeichen für die Vorgabe des Framebuffers entfernt und 128 MB des RAM dem Grafikspeicher zugeschlagen:
Code: [Select]
framebuffer_widht=1280
framebuffer_height=720
gpu_mem=128


Das gibt eine komfortable Größe für das Überprüfen und die Fernwartung und die Reaktion ist auch flüssiger als im vollen HDMI-Modus.

Gruß
ayla

Offline hsp

  • User
  • Posts: 629
wie Torrent per Raspberry Pi dauerhaft bereit stellen
« Reply #19 on: 2013/01/18, 20:52:39 »
tip mal raspi-config oder so ayla, das ist ein editor für die config.txt


Offline ayla

  • User
  • Posts: 1.745
wie Torrent per Raspberry Pi dauerhaft bereit stellen
« Reply #20 on: 2013/02/08, 17:53:29 »
Mal 'n update:

Quote
pi@raspberrypi ~ $ uptime
10:32:48 up 47 days,  1:23,  2 users,  load average: 0,04, 0,06, 0,05



Es war also definitiv der WLAN-Stick der die Probleme verursacht hatte.

Das Winzteil liegt inzwischen friedlich neben meinem Router, ist per LAN-Kabel verbunden und hat seitdem per ktorrent 72 GB verteilt.
Absolut zuverlässig, ab und an per ssh überprüft und verbraucht weniger Strom als ein LED-Strahler :)

@hsp: Ah da kommt man in die Startkonfiguration wieder rein, danke.

Gruß
ayla

EDIT: uptime zuletzt upgedated am 12.03. tbc...