Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?

Author Topic: [DE] Problem mit HDA ATI SB / HD-Audio Generic (Asus E35M1-Board)  (Read 6261 times)

Offline ayla

  • User
  • Posts: 1.745
Hallo,

nach stundenlangem probieren und suchen...

Code: [Select]

Host/Kernel/OS  "nescaya" running Linux 2.6.38-4.slh.3-aptosid-amd64 x86_64 [ aptosid 2011-01 Γῆρας - kde-full - (201102052200) ]                                                          
CPU Info        2x AMD E-350 512 KB cache flags( sse3 ht nx lm svm ) clocked at [ 1599.676 MHz ]                                                                                            
Videocard       ATI Device 9802  X.Org 1.9.5  [ 1680x1050@60.0hz ]                            
Network cards   Realtek RTL8111/8168B PCI Express Gigabit                                    
                Atheros AR9285 Wireless                                                      
Processes 137 | Uptime 23min | Memory 441.5/3570.6MB | HDD OCZ-AGILITY2,SAMSUNG HD321KJ,SAMSUNG HD321KJ,SP1614N Size 860GB (2%used) | GLX Renderer AMD Radeon HD 6300 series Graphics | GLX Version 4.1.10666 Compatibility Profile Context | Client Shell | Infobash v3.35

lspci|grep Audio
00:01.1 Audio device: ATI Technologies Inc Device 1314
00:14.2 Audio device: ATI Technologies Inc SBx00 Azalia (Intel HDA) (rev 40)

cat /proc/asound/cards
 0 [Generic        ]: HDA-Intel - HD-Audio Generic
                      HD-Audio Generic at 0xfeb44000 irq 41
 1 [SB             ]: HDA-Intel - HDA ATI SB
                      HDA ATI SB at 0xfeb40000 irq 16

cat /proc/asound/devices
  1:        : sequencer
  2: [ 0- 3]: digital audio playback
  3: [ 0- 0]: hardware dependent
  4: [ 0]   : control
  5: [ 1- 1]: digital audio playback
  6: [ 1- 0]: digital audio playback
  7: [ 1- 0]: digital audio capture
  8: [ 1- 0]: hardware dependent
  9: [ 1]   : control
 33:        : timer

lsmod |grep snd
snd_hda_codec_realtek   294528  1
snd_hda_codec_hdmi     22529  1
snd_hda_intel          21773  2
snd_hda_codec          72625  3 snd_hda_codec_realtek,snd_hda_codec_hdmi,snd_hda_intel
snd_hwdep               5862  1 snd_hda_codec
snd_pcm                69862  3 snd_hda_codec_hdmi,snd_hda_intel,snd_hda_codec
snd_seq                47683  0
snd_seq_device          5049  1 snd_seq
snd_timer              18281  2 snd_pcm,snd_seq
snd                    53668  13 snd_hda_codec_realtek,snd_hda_codec_hdmi,snd_hda_intel,snd_hda_codec,snd_hwdep,snd_pcm,snd_seq,snd_seq_device,snd_timer
soundcore               5457  1 snd
snd_page_alloc          6937  2 snd_hda_intel,snd_pcm



Die Frage ist eigentlich ganz einfach: Wie kann ich die Karte 1 zur Karte 0 machen oder die Karte 0 so deaktivieren daß Karte 1 als einzige vom System erkannt wird?

Mit card1 funktioniert der Sound, konnte ich mit
Code: [Select]
jackd -d alsa -d hw:1 testen. Leider bleibt danach die Karte belegt und ein zweiter Versuch schlägt regelmäßig fehl oder ich muß den betreffenden Prozess nochmal von Hand killen.

Die einfache Methode, dem Modul den index -2 zu verpassen funktioniert nicht, da beide snd_hda_intel verwenden. Nur den hdmi-codec zu blocken funktioniert auch nicht, HD-Audio Generic bleibt als card0 im System, ist aber unbenutzbar.
HDA-ATI SB in den "systemsettings" vorzuziehen hilft auch nicht.

Über das BIOS lässt sich dummerweise nur der Chip (bzw der Teil desselben) deaktivieren den ich brauche.

Ich nehme an ich muß eine udev-Regel erstellen, aber da bin ich dann mit meinem Latein am Ende.

 Jemand eine Idee wie die aussehen müsste -wenn das denn der richtige Weg wäre?

Gruß
ayla

Offline ayla

  • User
  • Posts: 1.745
Problem mit HDA ATI SB / HD-Audio Generic (Asus E35M1-Board)
« Reply #1 on: 2011/04/29, 17:51:20 »
Folgendes gefunden:
http://www.reactivated.net/writing_udev_rules.html
http://wiki.debian.org/udev
Code: [Select]
udevadm info -a -p $(udevadm info -q path -n /dev/snd/hwC0D0)

Udevadm info starts with the device specified by the devpath and then
walks up the chain of parent devices. It prints for every device
found, all possible attributes in the udev rules key format.
A rule to match, can be composed by the attributes of the device
and the attributes from one single parent device.

  looking at device '/devices/pci0000:00/0000:00:01.1/sound/card0/hwC0D0':
    KERNEL=="hwC0D0"
    SUBSYSTEM=="sound"
    DRIVER==""
    ATTR{vendor_id}=="0x1002aa01"
    ATTR{subsystem_id}=="0xaa0100"
    ATTR{revision_id}=="0x100200"
    ATTR{afg}=="0x1"
    ATTR{mfg}=="0x0"
    ATTR{vendor_name}=="ATI"
    ATTR{chip_name}=="R6xx HDMI"
    ATTR{modelname}==""
    ATTR{init_verbs}==""
    ATTR{hints}==""
    ATTR{init_pin_configs}=="0x03 0x18560010"
    ATTR{user_pin_configs}==""
    ATTR{driver_pin_configs}==""
    ATTR{power_on_acct}=="319354"
    ATTR{power_off_acct}=="0"

  looking at parent device '/devices/pci0000:00/0000:00:01.1/sound/card0':
    KERNELS=="card0"
    SUBSYSTEMS=="sound"
    DRIVERS==""
    ATTRS{id}=="Generic"
    ATTRS{number}=="0"

  looking at parent device '/devices/pci0000:00/0000:00:01.1':
    KERNELS=="0000:00:01.1"
    SUBSYSTEMS=="pci"
    DRIVERS=="HDA Intel"
    ATTRS{vendor}=="0x1002"
    ATTRS{device}=="0x1314"
    ATTRS{subsystem_vendor}=="0x1043"
    ATTRS{subsystem_device}=="0x84a5"
    ATTRS{class}=="0x040300"
    ATTRS{irq}=="41"
    ATTRS{local_cpus}=="00000000,00000003"
    ATTRS{local_cpulist}=="0-1"
    ATTRS{numa_node}=="-1"
    ATTRS{dma_mask_bits}=="64"
    ATTRS{consistent_dma_mask_bits}=="64"
    ATTRS{enable}=="1"
    ATTRS{broken_parity_status}=="0"
    ATTRS{msi_bus}==""

  looking at parent device '/devices/pci0000:00':
    KERNELS=="pci0000:00"
    SUBSYSTEMS==""
    DRIVERS==""

Daraus habe ich mir versucht eine Regel zu basteln die die ursprüngliche card0 deaktiviert, so daß card1 zu card0 werden würde, so zumindest meine Theorie  :) .
50-sound.rules:
Code: [Select]
# Audio device [0403]: ATI Technologies Inc Device [1002:1314]

KERNELS=="0000:00:01.1", SUBSYSTEMS=="pci",  ATTRS{vendor}=="0x1002", ATTRS{device}=="0x1314", ATTR{enable}=="0"

Leider klappt das nicht:

Code: [Select]
cat /proc/asound/cards
 0 [Generic        ]: HDA-Intel - HD-Audio Generic
                      HD-Audio Generic at 0xfeb44000 irq 41
 1 [SB             ]: HDA-Intel - HDA ATI SB
                      HDA ATI SB at 0xfeb40000 irq 16


Kann mir jemand sagen ob ich da zumindest auf dem richtigen Weg bin?


EDIT: Später... Arrrgghhh, wenn ichs wenigstens mal schaffen würde das garnix mehr geht, aber die Kiste ignoriert mich einfach -> Bier holen  :evil:

EDIT: Noch viel später... Pulseaudio installiert und mein Sound geht in Kaffeine. Iceweasel mit flashplugin mag zwar noch nix sagen, aber den krieg ich jetzt auch noch, bei ubuntu 11.04  funktioniert das ja schließlich auch. Was zum grünen Geier machen die denn bloß anders? Iceweasel 4 hab ich jetzt auch aus experimental, mit dem 32-bit flash-plugin hab ichs jetzt auch erfolglos durch. Das einzige wo der Sound bei flash-Anwendungen funktioniert ist ---gnash! Leider kann gnash aber meine Mini-Spiele nicht die ich gerne mal zwischendurch mache -bzw, er kann sie schon, aber so langsam daß sie wirklich keinen Spaß machen. Bei denen kann ich zwar auf den Ton verzichten, aber wenn ich dann mal ein Video abspielen will wieder gnash installieren und umgekehrt... Was machen die anders??? :evil:

Offline ab

  • User
  • Posts: 117
Problem mit HDA ATI SB / HD-Audio Generic (Asus E35M1-Board)
« Reply #2 on: 2011/05/01, 18:32:28 »
@ayla

Schuß ins Blaue:
Code: [Select]
KERNEL=="hwC0D0", SUBSYSTEMS=="sound",  ATTRS{vendor}=="0x1002", ATTRS{device}=="0x1314", ATTR{enable}=="0"
Geht da was?

Gruß ab

Offline reddark

  • User
  • Posts: 1.062
    • http://www.klangruinen.de/
Problem mit HDA ATI SB / HD-Audio Generic (Asus E35M1-Board)
« Reply #3 on: 2011/05/01, 18:50:32 »
warum 32-bit flash-plugin??? Für 64bit gibbet den doch auch, nur nicht ganz so aktuell .... vielleicht liegt es daran..

Offline ayla

  • User
  • Posts: 1.745
Problem mit HDA ATI SB / HD-Audio Generic (Asus E35M1-Board)
« Reply #4 on: 2011/05/01, 21:08:10 »
Hi ab und reddark,

nein ab, da geht nix, die rule wird -wie gefühlte 1000 andere Variationen, die ich inzwischen schon ausprobiert habe- anscheinend komplett ignoriert.

Dies könnte an einem Satz liegen, den ich irgendwo bei meiner Recherche gelesen habe, der in etwa aussagte, daß, wenn die Erkennung und Zuweisung bereits auf der BIOS/Hardware -Ebene erfolgt eine udev-Regel nicht mehr greift oder so ähnlich.

Ah, ja, die udev-Regeln scheinen wohl der "C"-Konvention zu folgen, eine Zuweisung eines Wertes dürfte somit nicht mit "==" sondern mit "+=", "-=" oder "=" erfolgen müssen. Aber meine Versuche mit "C" sind 25 Jahre her...

Bitte entschuldigt die schwammigen Aussagen, ich habe im Moment eine Virus-Infektion und kann mich kaum auf etwas konzentrieren -was das Verstehen und Umsetzen englischer Texte auch nicht gerade erleichtert.  :(

reddark: Das 32-bit-plugin hatte ich benutzt weil die das bei ubuntu 11.04 auch so gemacht hatten, hatte mir sogar deren flashplugin-Installer geklaut, im Falle daß der noch irgendwas anderes als der von Debian nachziehen sollte.

Ich habe auch schon nach einer lib gesucht, die das Problem bei dem Flash-plugin beheben soll daß es nur mit der card0 etwas anfangen kann. Die gibt es aber wohl nur noch in Lenny und das Problem soll bei flash-plugin > 10 auch behoben sein -wenn ich alles was ich in den letzten beiden Tagen dazu gelesen habe richtig verstanden habe...
Das der Sound mit gnash funktioniert deutet aber ja wohl auf ein Problem mit flash oder irgendeiner lib desselben hin.

Im Moment habe ich mir eine ubuntu-Installation auf einen usb-Stick gezogen -nachdem ich bei einer Live-CD festgestellt hatte daß es dort funktionierte- und suche nach Unterschieden die das bewirken könnten. Wenns gar nicht anders machbar ist hole ich mir mal nach und nach alle Apps  von Ubuntu rüber, die da in Frage kommen könnten.
Ich weiß, das knallt dann irgendwann, aber vielleicht finde ich ja so den Knackpunkt und kann das dann "vernünftig" hinbasteln.


Jedenfalls danke erstmal für eure Tipps.

Gruß
ayla

Offline ab

  • User
  • Posts: 117
Problem mit HDA ATI SB / HD-Audio Generic (Asus E35M1-Board)
« Reply #5 on: 2011/05/01, 21:35:56 »
@ayla

gib bitte mal die Ausgabe von
Code: [Select]
cat /proc/asound/modules

Gruß ab

Offline ayla

  • User
  • Posts: 1.745
Problem mit HDA ATI SB / HD-Audio Generic (Asus E35M1-Board)
« Reply #6 on: 2011/05/01, 21:41:14 »
Code: [Select]
cat /proc/asound/modules
 0 snd_hda_intel
 1 snd_hda_intel


Das ist genau das Problem, wie es scheint. Da beide das gleiche Modul benutzen kann ich nicht einfach eins "zurückstellen".

Gruß
ayla

Offline towo

  • Administrator
  • User
  • *****
  • Posts: 2.955
Problem mit HDA ATI SB / HD-Audio Generic (Asus E35M1-Board)
« Reply #7 on: 2011/05/01, 21:45:53 »
Also das Einfachste wäre wohl asoundrc, wo Du die HDMI auf index 1 setzt, die Onboard als default.
Ich gehe nicht zum Karneval, ich verleihe nur manchmal mein Gesicht.

Offline ab

  • User
  • Posts: 117
Problem mit HDA ATI SB / HD-Audio Generic (Asus E35M1-Board)
« Reply #8 on: 2011/05/01, 21:51:36 »
@ayla

da fällt mir nicht mehr viel ein; evtl. könntest Du in /etc/modprobe.d/alsa-base.conf die Einträge ab install sound-slot-1 auskommentieren?

Gruß ab

EDIT:
ungetestet

Code: [Select]
apt-cache show pavucontrol

Damit soll die getrennte Kontrolle der Geräte möglich sein.

Offline ayla

  • User
  • Posts: 1.745
Problem mit HDA ATI SB / HD-Audio Generic (Asus E35M1-Board)
« Reply #9 on: 2011/05/01, 23:01:32 »
@towo:

Das war der Schubs in die richtige Richtung, den ich noch gebraucht hatte!

Ich hatte die asoundrc zwar auch schon am Wickel, hatte aber bei dieser Anleitung beim ersten Mal nicht durchgeblickt und war mir schon gar nicht sicher ob ich da überhaupt auf dem richtigen Weg gewesen wäre.
Nachdem ich mir das jetzt nochmal versucht habe zu übersetzen und umzusetzen ist folgendes dabei herausgekommen:

Das Script auf der genannten Seite in ein Textfile kopieren, oberste Zeile "cat ...." löschen, ausführbar machen und in einem Terminal aufrufen.
Den resultierenden Text in die -möglicherweise noch zu erstellende- .asoundrc einfügen und nach Bedarf anpassen.
Bei mir war am Ende der letzten beiden Zeilen statt pcm.SB und ctl.SB dort pcm.Generic und ctl.Generic zu lesen.

Meine .asoundrc:
Code: [Select]
pcm.Generic { type hw; card Generic; }
ctl.Generic { type hw; card Generic; }
pcm.SB { type hw; card SB; }
ctl.SB { type hw; card SB; }
pcm.!default pcm.SB
ctl.!default ctl.SB


Mein Sound mit flash tut es jetzt wie er soll.  :D

Was ich nicht verstehe ist wieso ich das mit gnash nicht gebraucht hätte. Dessen funktionieren lies mich erst nach Problemen und Lösungen bei flash suchen...

Vielen Dank allen für eure Hilfe!
ayla

PS: @ ab: pavucontrol habe ich installiert, aber nicht herausgefunden ob oder wie ich da die mehr als die Lautstärke hätte verändern könnte.

PSPS: pulseaudio ist unnötig, nach Deinstallation funktioniert der Sound weder besser noch schlechter als mit.

hamatoma

  • Guest
Problem mit HDA ATI SB / HD-Audio Generic (Asus E35M1-Board)
« Reply #10 on: 2011/05/04, 01:34:00 »
Dieser Thread kam gerade richtig:
Ich ziehe gerade ein System mit Asus E35M1 Pro hoch, bei dem der Sound z.B. in Kaffeine nicht funktionierte. Mit der Einrichtung von .asoundrc nach obigem Vorbild gehts.

Danke!!!

Offline ayla

  • User
  • Posts: 1.745
Problem mit HDA ATI SB / HD-Audio Generic (Asus E35M1-Board)
« Reply #11 on: 2011/05/04, 06:10:29 »
Hi,

schön daß das hier auch anderen weiterhilft. Ich dachte mal wieder ich stell mich einfach nur dämlich an...
Mal schauen ob meine (Viren/Matsch-)Birne inzwischen wieder soweit funktioniert daß ich das obige -möglichst generalisiert- in ein wiki packen kann.

Hier ist ein Asus E35M1-I deluxe (Mini-ITX) am Werk.

Läuft bis auf zwei Problemchen prima:

1) Der Radeon macht (bisher, wird sich wohl bald ändern, der Chip ist ja relativ neu) den Chip nur in 2d und mit radeon.modeset=0 mit und lässt dann auch gelegentlich -wie ich gerade erst bemerkte- in Init 3 den Bildschirm schwarz. Der fglrx-driver funktioniert aber prima.

Code: [Select]
apt-cache policy fglrx-driver
fglrx-driver:
  Installiert: 1:11-4-2
  Kandidat:    1:11-4-2
  Versionstabelle:
 *** 1:11-4-2 0
        500 http://frickelplatz.de/debian/ sid/non-free amd64 Packages
        100 /var/lib/dpkg/status
     1:11-4-1 0
        500 http://cdn.debian.net/debian/ sid/non-free amd64 Packages



2) Ich kriege nur jeweils eine Soundinstanz hin. Das heißt wenn z.B. in Kaffeine Hintergrundmusik läuft ist von meinem Browser kein Ton zu hören und umgekehrt. Auch mit pulseaudio hatte ich das nicht hinbekommen. Kann aber auch daran liegen daß ich schon immer mit der Soundkonfiguration  auf Kriegsfuß stehe -immer das Problem das an der Tastatur sitzt  . Eigentlich eine Schande vor dem Hintergrund daß ich mal 6 Jahre lang in der Tontechnik eines Theaters gearbeitet habe aber damit muß ich leben. :)

Besonders positiv ist mir das WLAN aufgefallen: Zum ersten mal habe ich hier volle Bandbreite, ich dachte immer es liegt an an meiner Kabelanbindung, die zu weit von der nächsten Vermittlungsstelle weg ist. Dabei hatte ich es auch schon in nur zwei, drei Metern Entfernung vom Router probiert, mit anderen Chips. Ich hab' hier irgenein Störfeld -mit einem HF-Detektor auch schon festgestellt-, dieser Chip mit seinen beiden Antennen scheint das weitgehend zu ignorieren.

Weiter positiv ist die passive Kühlung. Ein 120mm Gehäuselüfter mit 1200/min reicht aus um die Chip-Temperatur um die 45° max zu halten.

Gruß
ayla

EDIT: In dieses wiki als Punkt 5 eingegangen.