Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?

Author Topic: [DE] Installation mit dem aktuellen Xfce-Testbuild (noch) zu empfehlen?  (Read 273 times)

Offline fab161

  • User
  • Posts: 26
    • fab161.neocities.org
Hallo zusammen,

ich überlege, mir mit dem aktuellen Xfce-Testbuild Siduction mal wieder auf die Platte zu bannen; die ISO ist aber schon fünf Wochen abgehangen, da bin ich mir nicht ganz sicher, ob es da zu unangenehmen Komplikationen kommen könnte: So weit ich weiß, würden da ja dann direkt nach der Installation erstmal ein Kernel- und ein Systemd-Update warten.
Sollte ich mich da lieber noch ein bisschen gedulden und zum Beispiel auf eine 2022-Iso warten?
Geplant ist da zumindest was: https://forum.siduction.org/index.php?topic=8679.0

Beste Grüße und schon mal danke,
Fabian

Offline edlin

  • User
  • Posts: 233
Warum nicht? Siduction ist eine Rolling Release, du wirst also nichts verpassen. Mit den Testbuilds liegst du halt zwischen der letzten und der nächsten Release und musst in der Regel weniger Pakete aktualisieren.
Wenn du gerade Zeit und Lust hast, dann ist doch jetzt der richtige Moment.

edlin 
Der Kluge lernt aus allem und von jedem,
der Normale aus seinen Erfahrungen
und der Dumme weiß alles besser.

Sokrates

Offline fab161

  • User
  • Posts: 26
    • fab161.neocities.org
Danke für die Antwort, wahrscheinlich hast du schon recht. Meine Bedenken ergeben sich vor allem aus der Faustregel 'nach über einem Monat kann Sid beim Upgrade ungemütlich sein' -- momentan läuft bei mir Vanilla-Sid, bei dem ich versuche möglichst täglich und am Wochenende zwei mal täglich zu aktualisieren, das läuft dann richtig angenehm, da sich bei Problemen auch ganz konkret die Übeltäter festmachen lassen, wenn nur wenige Upgrades auf einmal durchlaufen.

So weit ich weiß waren ja bei Siduction auch mal neue Testbuilds alle vier Wochen angedacht. Klar ist das viel Arbeit. Vielleicht könnte man den Buildprozess für die Zukunft (noch) genauer dokumentieren, damit Interessiere mit ausreichend Zeit einen schnelleren Einstieg finden können -- immer wenn ich mich dahingehend "weiterbilden" wollte, kamen mir so Sachen wie Livebuild wie Bücher mit sieben Siegeln vor.    ???

Offline edlin

  • User
  • Posts: 233
Auch eine „fertige“ 2022er Distri wird dich nicht vor möglichem Ungemach schützen. Am Tag der Installation kann gerade eine Transition eintrudeln oder irgend etwas hat mit deiner Hardware Probleme.
Ich aktualisiere auch mindestens einmal am Tag, habe aber auch noch nie bei einer Installation mit der nachträglichen Aktualisierung echte Probleme gehabt (erst ein upgrade, dann ein full-upgrade).

edlin
 
Der Kluge lernt aus allem und von jedem,
der Normale aus seinen Erfahrungen
und der Dumme weiß alles besser.

Sokrates

Offline fab161

  • User
  • Posts: 26
    • fab161.neocities.org
Ok, dann wage ich mich morgen mal wieder an's Learning by Failing ähh doing. Wobei ich sagen muss, dass ich bei Debian noch nie wirkliche Probleme bei größeren Upgrades hatte, weder bei Stable zu Stable, Stable (zu Testing) zu Unstable oder von einem Sid-Stand zum anderen, Siduction war da bisher eigentlich keine Ausnahme. Teu teu teu, nicht wahr? ;)