Siduction Forum

Siduction Forum => Ideas and Improvement
Wünsche und Vorschläge => Wünsche und Vorschläge (DE) => Topic started by: gorzka on 2020/11/02, 20:42:00

Title: kernel-remover
Post by: gorzka on 2020/11/02, 20:42:00
Ich weiss nicht ob ich hier richtig bin. Habe heuet ein Update gemacht und es wurde ein neuer Kernel installiert. Nach dem Neustart habe ich das Programm ' kernel-remover' ausgeführt. Es hat auch den alten Kernel entfernt. Aber im Hauptverzeichnis nicht initrd.img.old und vmlinuz.old gelöscht.

Ist das so gewollt, oder ein Fehler im Programm?
Title: Re: kernel-remover
Post by: der_bud on 2020/11/02, 22:05:47
Das ist gewollt. Die .old werden immer als Links zum zweitältesten Kernel gesetzt, wenn mehrere da sind, so wie initrd.img und vmlinuz immer auf den aktuellsten zeigen.
So hat man immer einen Verweis auf die eigentlichen Kernel, ohne nach jedem Update alles auf den eigentlichen Pfad anpassen zu müssen (zB bei Multibootsystemen hilfreich). Das Link-setzen übernimmt das Installskript, wenn Du nur einen Kernel  hast müssten die .old bei Dir eigentlich auch auf die aktuellen Kerneldateien zeigen.
Title: Re: kernel-remover
Post by: gorzka on 2020/11/03, 06:57:53
Moment, verstehe ich jetzt nicht. Vielleicht zu früh am Morgen.

Es wurde ein neuer Kernel installiert. Beim Boot wurden die beiden auch angezeigt. In den neuen Kernel gebootet. Dann mit kernel-remover alten entfernt. Nun habe ich eine initrd.img.old und eine initrd.img.

Wofür? Alle Dateien vom alten Kernel wurden doch entfernt? Bei 2 Kernel sehen ich das ja ein.
Title: Re: kernel-remover
Post by: der_bud on 2020/11/03, 08:49:44
Vielleicht wird es klarer wenn Du dir mit 'ls -l /' anguckst worauf die verlinkt sind (es sind nur Links, die nehmen keinen Platz weg). Bei nur einem Kernel werden jetzt sowohl die initrd.img und die initrd.img.old beies Links zu /boot/initrd.img-5.irgend.was sein. Kommt z.B per automatischem Update ein neuer Kernel, weist initrd.img.old immer noch auf den jetzigen und initrd.img auf den neuen.
Der Platzhalter wird mit entfernen des vorletzten Kernels nicht gelöscht, weil das System ja nicht weiss von wem oder was die Datei vielleicht noch verwendet wird.

  Nur mal angenommen, jemand hat ein Multibootsystem mit mehreren Distros, wäre es intelligent sich ein Grub zu bauen, dessen Menü Distro1-neuester-Kernel, Distro1-letzter-Kernel, Distro2-neuester-Kernel, Distro2-letzter-Kernel usw anzeigt. Dort werden dann immer nur die /initrd und /initrd.old eingetragen, und mann muss sich nie darum kümmern wie viele Kernel tatsächlich und mit welcher genauen Bezeichnung installiert sind.  Würden die .old-Dateien gelöscht, wäre damit das Grub-Menü dieses System kaputt. (Das ist nur ein Beispiel, es gibt mehrere Anwendungsszenarien wo Automatismen und Helferskripte mit diesem Konstrukt auf neuestem+vorletztem Kernel arbeiten können, ohne dessen genaue Version kennen zu müssen).
Es steht Dir als Systemadministrator aber natürlich frei, die .old-Dateien einfach zu löschen... ;)
Title: Re: kernel-remover
Post by: gorzka on 2020/11/03, 13:37:33
ja ok, nun verstehe ich es. Vielen Dank