Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?

Author Topic: [DE] DVB-T USB Stick in virtueller Maschine  (Read 5305 times)

Offline ralfi

  • User
  • Posts: 388
[DE] DVB-T USB Stick in virtueller Maschine
« on: 2012/06/07, 14:25:59 »
Hallo siducer allesamt,

zum Testen von DU´s habe ich probiert, in VMs einen DVB-T Stick zum Arbeiten zu bewegen.

Dabei ist es mir sowohl mit kvm/qemu wie auch mit Virtualbox gelungen, den Stick so einzubinden, dass das korrekte Treibermodul geladen wird und die Programme zum Testen der Konfiguration (kaffeine und vdr, natürlich separat nacheinander) das Gerät erkennen und auch als Programm selbst starten.

Dann hakt es aber gewaltig. VDR nimmt nur Murks auf. Es scheint so, als ob der zwischen die VM und das Gerät gelegte Treiber der Virtualisierungssoftware den Datenstrom gewaltig ausbremst bzw. mit dem Lesen nicht nachkommt. Bei Kaffeine wird auf den TV-Kanal umgeschalten, dann jedoch kommt (selbst mit Virtualbox und 3D-Treiber) nur noch Schmurkselsalat auf dem Bildschirm.

Natürlich funktioniert der DVB-T Stick am Hostrechner selbst ohne Virtualisierung völlig problemlos.

Nun meine Frage: Hat sich jemand von Euch allen schon einmal mit dieser Problematik beschäftigt oder Erfahrungen damit?
Gruss, ralfi

Niveau sieht von unten oft wie Arroganz aus ...

Offline towo

  • Administrator
  • User
  • *****
  • Posts: 2.702
RE: DVB-T USB Stick in virtueller Maschine
« Reply #1 on: 2012/06/07, 15:59:23 »
Also KVM kannste für sowas im Moment total vergessen, da geht nur USB 1.1.
Zu VBox kann ich nix weiter sagen, vorausgesetzt, Du hast das Extpack installiert, geht da USB2.
Ich gehe nicht zum Karneval, ich verleihe nur manchmal mein Gesicht.

Offline ralfi

  • User
  • Posts: 388
RE: DVB-T USB Stick in virtueller Maschine
« Reply #2 on: 2012/06/07, 16:19:45 »
Hi towo,
wie ich schon schrieb hab ich es sowohl mit kvm wie auch VBox an sich zum Laufen bekommen, VBox natürlich mit Extpack.

Bei KVM könntest Du mit der Datentransfer-Rate von USB 1.1 richtig liegen.

Ich hab auf der Host-Maschine auch keine 3D Treiber (fglrx) sondern nur nouveau installiert, da ich xserver-xorg-core 1.12.1.902-1 installiert habe und Du wohl mal geschrieben hast, das fglrx damit nicht richtig funktioniert. Vielleicht hat dies für die VBox-Variante für die Grafikdarstellung auch Auswirkungen.
Gruss, ralfi

Niveau sieht von unten oft wie Arroganz aus ...

Offline towo

  • Administrator
  • User
  • *****
  • Posts: 2.702
RE: DVB-T USB Stick in virtueller Maschine
« Reply #3 on: 2012/06/07, 16:35:18 »
Also wenn Du normal fglrx benutzt, nutzt Du jetzt radeon (hoffe ich), weil nouveau ist für nvidia Karten.

Zeig mir mal bitte ein glxinfo | grep -i render
Ich gehe nicht zum Karneval, ich verleihe nur manchmal mein Gesicht.

Offline ralfi

  • User
  • Posts: 388
RE: DVB-T USB Stick in virtueller Maschine
« Reply #4 on: 2012/06/07, 16:40:50 »
Tschuldigung, total verwuckselt, natürlich nicht nouveau sondern radeon.

glxinfo |grep -i render zeigt:

direct rendering: No (If you want to find out why, try setting LIBGL_DEBUG=verbose)
OpenGL renderer string: Gallium 0.4 on llvmpipe (LLVM 0x209)

oder auch:

Graphics:  Card: Advanced Micro Devices [AMD] nee ATI Cedar PRO [Radeon HD 5450] bus-ID: 02:00.0
X.Org: 1.12.1.902 drivers: ati,radeon (unloaded: fbdev,vesa) Resolution: 1680x1050@60.0hz, 1680x1050@60.0hz
GLX Renderer: Gallium 0.4 on llvmpipe (LLVM 0x209) GLX Version: 1.4 (2.1 Mesa 8.0.2) Direct Rendering: No
Gruss, ralfi

Niveau sieht von unten oft wie Arroganz aus ...

Offline towo

  • Administrator
  • User
  • *****
  • Posts: 2.702
RE: DVB-T USB Stick in virtueller Maschine
« Reply #5 on: 2012/06/07, 16:50:31 »
ALso dein Grafik-Setup ist suboptimal eingestellt, so kann das nix werden.

firmware-linux-nonfre,libgl1-mesa-dri installiert?
grep modeset /etc/modprobe.d/*.conf sagt was?
Dein /var/log/Xorg.0.log wäre auch von Vorteil.
Ich gehe nicht zum Karneval, ich verleihe nur manchmal mein Gesicht.

Offline ralfi

  • User
  • Posts: 388
RE: DVB-T USB Stick in virtueller Maschine
« Reply #6 on: 2012/06/08, 06:34:40 »
GuMo towo,

da hätte ich auch selbst drauf kommen können aber manchmal bedarf es eben der richtigen Anregung. Ich schaue nachher gleich mal nach.
Gruss, ralfi

Niveau sieht von unten oft wie Arroganz aus ...

Offline ralfi

  • User
  • Posts: 388
So sieht das aktuell aus
« Reply #7 on: 2012/06/08, 08:18:26 »
Hi towo,
so sieht es aus ...

Code: [Select]

~$ dpkg -l |grep firmware-linux
ii  firmware-linux                           0.35  
ii  firmware-linux-free                      3    
ii  firmware-linux-nonfree                   0.35  

~$ dpkg -l |grep libgl1
ii  libgl1-fglrx-glx:i386                    1:12-6~beta-1
ii  libgl1-mesa-dri:i386                     8.0.2-2      
ii  libgl1-mesa-glx:i386                     8.0.2-2      

~$ grep modeset /etc/modprobe.d/*.conf
/etc/modprobe.d/i915-kms.conf:options i915 modeset=1
/etc/modprobe.d/radeon-kms.conf:options radeon modeset=1

~$ cat /var/log/Xorg.0.log |grep EE
[267087.863] Current Operating System: Linux pc201488 3.4-0.towo.6-siduction-686 #1 SMP PREEMPT Sun Jun 3 07:53:37 UTC 2012 i686
        (WW) warning, (EE) error, (NI) not implemented, (??) unknown.
[267087.881] (II) Loading extension MIT-SCREEN-SAVER
[267088.257] (EE) RADEON(0): Acceleration initialization failed

~$ cat /var/log/Xorg.0.log |grep WW
        (WW) warning, (EE) error, (NI) not implemented, (??) unknown.
[267087.867] (WW) The directory "/usr/share/fonts/X11/cyrillic" does not exist.
[267087.932] (WW) Falling back to old probe method for vesa
[267087.932] (WW) Falling back to old probe method for fbdev
[267088.257] (WW) RADEON(0): Direct rendering disabled

~$ cat /usr/share/X11/xorg.conf.d/30-screen.conf
Section "Monitor"
        Identifier   "DVI-0"
        Option      "Primary"   "true"
EndSection

Section "Monitor"
        Identifier   "DVI-1"
EndSection

Section "Device"
        Identifier  "ATI Radeon HD 5450"
        Option      "Monitor-DVI-0" "DVI-0"
        Option      "Monitor-DVI-1" "DVI-1"
EndSection

~$ ls -lh /etc/X11/xorg*
-rw-r--r-- 1 root root   87 Jan  2 13:50 /etc/X11/xorg.conf.original-0
-rw-r--r-- 1 root root 1,9K Jan 24 14:35 /etc/X11/xorg.conf.siko

~$ dpkg -l |grep radeon
ii  libdrm-radeon1:i386                      2.4.33-1
ii  xserver-xorg-video-radeon                1:6.14.4-4
Gruss, ralfi

Niveau sieht von unten oft wie Arroganz aus ...

Offline towo

  • Administrator
  • User
  • *****
  • Posts: 2.702
RE: So sieht das aktuell aus
« Reply #8 on: 2012/06/08, 08:20:59 »
apt-get purge libgl1-fglrx-glx
Ich gehe nicht zum Karneval, ich verleihe nur manchmal mein Gesicht.

Offline ralfi

  • User
  • Posts: 388
RE: So sieht das aktuell aus
« Reply #9 on: 2012/06/08, 12:33:21 »
Also mit dem 3.2 Kernel klappt fglrx einwandfrei, bei 3.4.towo bricht das Kompilieren des Moduls ab. Jedenfalls läuft die Kiste jetzt mit 3.2 und fglrx.

Aber das war ja nur die Voraussetzung für die Beantwortung der Frage, ob man dann auch über VBox USB-2 TV-Stick Fernsehen gucken bzw. aufnehmen kann. Und das geht sowohl als auch nicht zufriedenstellend denn offensichtlich kommen auch bei USB-2 nicht genügend Daten durch den USB-Bus.

Die Aufnahme mit dem VDR wird korrekt erstellt jedoch kann man sich diese nicht anschauen da ständig solche Fehler kommen:

Code: [Select]

A:76691.2 V:76689.3 A-V:  1.911 ct:  0.802 244/245  9%  0%  0.4% 0 0
[mpeg2video @ 0x8c149a0]ac-tex damaged at 44 13
[mpeg2video @ 0x8c149a0]concealing 180 DC, 180 AC, 180 MV errors
A:76691.2 V:76689.3 A-V:  1.908 ct:  0.806 245/246  9%  0%  0.4% 0 0
[mpeg2video @ 0x8c149a0]invalid mb type in B Frame at 12 16
[mpeg2video @ 0x8c149a0]concealing 180 DC, 180 AC, 180 MV errors
A:76691.3 V:76689.4 A-V:  1.897 ct:  0.810 246/247  9%  0%  0.4% 0 0
[mpeg2video @ 0x8c149a0]00 motion_type at 22 15
[mpeg2video @ 0x8c149a0]ac-tex damaged at 6 32
[mpeg2video @ 0x8c149a0]ac-tex damaged at 37 20
[mpeg2video @ 0x8c149a0]ac-tex damaged at 18 26
[mpeg2video @ 0x8c149a0]concealing 180 DC, 180 AC, 180 MV errors
A:76691.3 V:76689.4 A-V:  1.894 ct:  0.814 247/248  9%  0%  0.4% 0 0
[mpeg2video @ 0x8c149a0]00 motion_type at 10 2
[mpeg2video @ 0x8c149a0]invalid mb type in B Frame at 0 29
[mpeg2video @ 0x8c149a0]ac-tex damaged at 5 4
[mpeg2video @ 0x8c149a0]concealing 360 DC, 360 AC, 360 MV errors
A:76691.4 V:76689.5 A-V:  1.912 ct:  0.822 249/250  9%  0%  0.4% 0 0
[mpeg2video @ 0x8c149a0]concealing 25 DC, 25 AC, 25 MV errors


Also müsste man mal in einem zweiten Schritt probieren, ob man mit einer PCI-Karte dieses Ziel erreicht. Na mal gucken wann ich dafür Zeit finde.
Gruss, ralfi

Niveau sieht von unten oft wie Arroganz aus ...