Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?

Author Topic: Kein Root-Zugang nach Installation  (Read 604 times)

Offline JotEs

  • Newbie
  • Posts: 3
Kein Root-Zugang nach Installation
« on: 2021/02/15, 12:27:30 »
Hallo,
Ich möchte Siduction erstmalig nutzen und habe das Abbild siduction-patience-xfce-amd64-latest.iso mit Calamares installiert. Dabei wurde die Optionen "Automatisches Einloggen..." und "Nutze das gleiche Passwort auch für das Administrationskonto" aktiviert.
Damit habe ich nun Siduction 21.0.1 Patience-xfce (20210141104). Leider scheitere ich an einem Root-Zugang.
Aus dem Manual ist ersichtlich, dass sudo nach einer Installation nicht aktiviert ist.Die dort vorschlagenen Kommandos
Code: [Select]
suxterm, gksu und su-to-root-X -cwerden alle mit der Fehlermeldung "Command not found" quittiert.

Im Wiki "Sudo Befehl einrichten" fand ich, dass das Einloggen als Superuser mit "su" und mit dem bei der Installation festgelegtem Passwort erfolgen soll.
Dieses ausgeführt erzeugt folgende Meldung:
Code: [Select]
cannot set groups: Die Operation ist nicht erlaubtAuch mit "su -" erhalte ich diese Meldung.

Das Entsperren des Bildschirmschoners funktioniert übrigens mit dem festgelegten Passwort, also kann kein Tippfehler o.ä. vorliegen. Eine zur Sicherheit durchgeführte zweite Installation änderte nichts an dem beschriebenen Verhalten.

Wie komme ich zu einem Root-Zugang?
Vielen Dank vorab für die Mithilfe
Viele Grüße

Offline hendrikL

  • Global Moderator
  • User
  • *****
  • Gravatar
  • Posts: 520
Re: Kein Root-Zugang nach Installation
« Reply #1 on: 2021/02/15, 14:15:29 »
Notiz an mich, erst komplett lesen dann schreiben.

Da hilft sehr wahrscheinlich nur chrooten.

https://manual.siduction.org/sys-admin-gen --> Vergessenes Rootpasswort und Passwort setzen.

ich habe diese Möglichkeit, wie oben beschrieben, gleiches Passwort nie genutzt, darum kann ich dazu nicht viel sagen.

Ps.: heute ist ein neues siduction release erschienen,
https://news.siduction.org/2021/02/release-notes-for-siduction-2021-1-0-c-blues/
Vielleicht eine Möglichkeit jenen Fehler nicht mehr zu machen, und doch unterschiedliche Passwörter nutzen.
Noch kurz erwähnt, siduction wendet sich eher an den Erfahrenen Linux Nutzer, die lern Kurve ist äußerst steil ;)
« Last Edit: 2021/02/15, 14:29:55 by hendrikL »

Offline axt

  • User
  • Posts: 476
    • axebase.net
Re: Kein Root-Zugang nach Installation
« Reply #2 on: 2021/02/15, 14:26:20 »
Quote from: JotEs
siduction-patience-xfce-amd64-latest.iso

Heute gezogen? latest sonst gute Idee, derzeit nicht. 8-)

Release notes for siduction 2021.1.0 »C-Blues«

Aber es geht auch mit Deinem Image bzw. Deiner Installation damit, Updates vorausgesetzt:

Code: [Select]
su
apt update && apt upgrade

Du hast also eine root-Shell gestartet, darin Paketquellen, Paketquelleninhalte und installierte Pakete installiert. Mit

Code: [Select]
exit
verläßt Du sie wieder.

Quote
Optionen "Automatisches Einloggen..."

Gar keine gute Idee. Ernsthaft, sowas macht man einfach nicht.

Quote
Die dort vorschlagenen Kommandos

...zeigen, daß das Manual vor x-wieviel Jahren geschrieben und dann kaum noch angefaßt worden ist. Sowas wie gksu(do), kdesu(do) gibt es nicht mehr (dafür aber lxsu, wenn man LXQt nutzt, grin). Daß Du Dich selbst in bereits Geschriebenem informieren willst, ist natürlich richtig, z.B. im Debian-Wiki.

Code: [Select]
su
apt install sudo
/sbin/adduser jotes sudo
exit

...wenn jotes Dein Username ist.

Jetzt loggst Du Dich neu ein und kannst sudo nutzen. Beachte, daß Du niemals ein grafisches Programm nur mit sudo starten darfst! Wenn Du meinst, es ist unbedingt nötig, kannst Du es mit der Option "-H" wie folgt durchführen:

Code: [Select]
sudo -H mousepad /etc/irgendwas.txt

Quote
das Einloggen als Superuser mit "su"

Nein, der Username ist root.

So, wie Du hier fragst, bist Du Dir sicher, daß siduction die richtige Linux-Distribution für Dich ist? siduction basiert auf sid, dem Entwicklungszweig Debians. Du mußt ständig damit rechnen, daß Dir ein Update etwas zerschießt. Du solltest es weitgehend selbst reparieren können.

Wenn Du noch nicht soweit bist, nimm lieber eine stabile Distribution, bspw. Debian 10.8.0 Buster!


nonfree sind z.B. Treiber für bestimmte WLAN-Controller. Sowas kann man auch später installieren (dann nur das Nötige, mengenmäßig ein großer Unterschied), sofern man LAN nutzen kann und freilich auch weiß, was man braucht.
« Last Edit: 2021/02/15, 14:37:30 by axt »

Offline axt

  • User
  • Posts: 476
    • axebase.net
Re: Kein Root-Zugang nach Installation
« Reply #3 on: 2021/02/15, 14:28:12 »
hendrikL, ich glaube, er will sich nur fälschlich mit "su" statt "root" einloggen.

Offline hendrikL

  • Global Moderator
  • User
  • *****
  • Gravatar
  • Posts: 520
Re: Kein Root-Zugang nach Installation
« Reply #4 on: 2021/02/15, 14:49:41 »
oh, an so etwas habe ich im Traum nicht gedacht.

Offline JotEs

  • Newbie
  • Posts: 3
Re: Kein Root-Zugang nach Installation
« Reply #5 on: 2021/02/16, 14:01:19 »
Vielen Dank für die gut gemeinten Hinweise, aber:
Quote
Aber es geht auch mit Deinem Image bzw. Deiner Installation damit, Updates vorausgesetzt:
Code: [Select]
su
apt update && apt upgrade
Es war doch genau mein Problem, dass es so nicht geht!
Hatte ich das denn so schlecht dargestellt? Es war nicht möglich, in eine Root-Shell zu wechseln!
Code: [Select]
cannot set groups: Die Operation ist nicht erlaubtWeil das nicht ging, habe ich dann Sachen aus dem Manual probiert, die sich als veraltet erwiesen haben.
Für mich stellt sich das jetzt so dar, als ob die von Calamaris angebotenen und von mir verwendeten Otionen zum Einloggen intern nicht richtig verarbeitet werden, denn bei anderen Distris, die auch Calamaris als Installer anbieten, funktioniert das.

Danke @hendrikL für den Hinweis auf das neue Release C-Blues. Habe es gleich gezogen und installiert. Dieses Mal jedoch  ohne automatisches Einloggen und mit unterschiedlichen Passwörtern. Und siehe da, es funktioniert jetzt auch mit der Root-Shell.
Quote
So, wie Du hier fragst, bist Du Dir sicher, daß siduction die richtige Linux-Distribution für Dich ist?
Ich habe eine über 20-jährige Linux-Erfahrung, wenn auch überwiegend nicht mit Debian basierenden Distributionen. Und wenn auch schon im Rentenalter, bin ich immer noch neugierig genug, um Neues kennen zu lernen.
Viele Grüße