seduction
 Language:
Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?
2017/03/30, 12:49:19


Help

Author [EN] [PL] [ES] [PT] [IT] [DE] [FR] [NL] [TR] [SR] [AR] [RU] Topic: Arch  (Read 3072 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

holgerw

  • Guest
Arch
« on: 2015/01/26, 07:45:41 »
Hallo,

ich habe mal aus Neugier neben siduction und Debian eine archbasierte Distribution installiert, und zwar Bridge Linux. Bridge verhält sich zu Arch wie Siduction zu Debian, es wird das Archrepo benutzt, Bridge ist voll kompatibel zu Arch, der Unterschiede besteht nur darin, dass mit Bridge es einfach ist, ein System samt DE auf die Festplatte installiert zu bekommen. Einen anderen Weg geht das Archderivat Manjaro, sie haben eigene Repos und nehmen Archpakete und passen sie an, das verhält sich da wohl ähnlich wie Ubuntu zu Debian.

Meine ersten Eindrücke sind folgende:
Paketmanagement
apt gefällt mir einfach besser und es kann meines Erachtens auch mehr, pacman kann zum Beispiel immer noch keine Wildcards. Das Entfernen von Paketen kann mit pacman nervig sein. Habe ich etwa ein Paket A, was von Paket B abhängt, und ich möchte Paket B entfernen, so bietet mir apt an, Paket A mit zu entfernen. pacman hingegen bricht ab, ich muss erst explizit A entfernen und kann dann B entfernen.

Performance
Die positive Wertung geht eindeutig an Arch. Was machen die da? In meinem Notebook habe ich eine SSD eingebaut, frisch ein siduction Indian Summer 64 Bit KDE installiert und aktualisiert. Daneben habe ich Arch 64 Bit mit KDE, beide Systeme haben cups. Von grub bis zum Anmeldemanager braucht siduction ungefähr 8 Sekunden, Arch braucht 4 Sekunden. Das Installieren und Entfernen von Paketen geht unter Arch rasend schnell, pacman braucht einen Bruchteil der Zeit, die apt benötigt.

Nutzt hier noch jemand Arch und hat Lust an einer weiteren Diskussion?

Viele Grüße,
  Holger
« Last Edit: 2015/01/26, 07:55:02 by holgerw »

Offline melmarker

  • Global Moderator
  • User
  • *****
  • Posts: 1.840
    • g-com.eu
Re: Arch
« Reply #1 on: 2015/01/26, 09:04:30 »
Nicht wirklich - weil es gibt da kaum Diskussionsbedarf - das ist halt wie Äpfel und Birnen. Nur eins ist klar, die paar Sekunden, die pacman schneller ist, gehen auch gerne mal beim Hantieren damit drauf. Bleeding Edge Distributionen sind eine feine Sache, wenn man weiss, was man tut - wenn nicht, kann es auch gern mal haarig werden. Und dagegen kann Sid in den wilden Tagen ein laues Lüftchen sein - aber ok, man kann daran wachsen :)

Abgesehen davon ist die Systemd-Integration weiter als bei uns und einige Sachen sind einfach rigoroser umgesetzt - kann gut sein, muss aber nicht. Ich hab mein Siduction ein wenig mehr in Richtung Bleeding aufgesetzt und merke kaum Unterschiede in den Startzeiten :) - Bevor Missverständnisse auftauchen, ich nutze Arch seit Jahren, um genauer zu sein, ich bin von Arch zu Aptosid gekommen, wenn Du Dich erinnerst. Und einige Sachen sind in Arch einfach schick gelöst - das hat aber wirklich die dunkle Seite, dass man sich noch wesentlich aktiver um sein System kümmern muss als um Sid. Die Eigenverantwortung des Users wird einfach nur kompromisslos eingefordert, wer damit umgehen kann, erhält ein System, was genau das macht, was man will. Um ehrlich zu sein, bei mir macht es das oftmals 8)
All you need in this life is ignorance and confidence; then success is sure.   -- Mark Twain, 1887
Never attribute to malice that which can be adequately explained by stupidity.  -- Hanlons razor

Offline melmarker

  • Global Moderator
  • User
  • *****
  • Posts: 1.840
    • g-com.eu
Re: Arch
« Reply #2 on: 2015/01/26, 17:31:43 »
grad eben bei freenode/lxde:
Code: [Select]
[2015/01/26 13:17] <tsabehr> "error while reading mtree of package /var/cache/pacman/pkg/lxqt-common-git-0.8.0-1-x86_64.pkg.tar.xz: Unrecognized archive format"
[2015/01/26 13:39] <agaida> tsabehr: only a wild guess - make sure that your /home is writable, it may be a ro mount - i've had this behaviour more then one time in support
[2015/01/26 13:40] <tsabehr> I think home is writable. I also have an libarchive error so i'm currently installing libarchive-git
[2015/01/26 13:40] <tsabehr> and see where that takes me
[2015/01/26 13:43] <tsabehr> still a libarchive error.. I'll look into that
[2015/01/26 13:51] <pmattern> tsabehr: dedicated /home partition running out of space is another possible culprit. You may want to run 'df -lh'.
[2015/01/26 13:52] <tsabehr> still error: error while reading mtree of package /var/cache/pacman/pkg/lxqt-common-git-0.8.0-1-x86_64.pkg.tar.xz: Unrecognized archive format
[2015/01/26 13:52] <tsabehr> error: failed to commit transaction (libarchive error)
[2015/01/26 13:52] <tsabehr> Errors occurred, no packages were upgraded.
[2015/01/26 13:52] <tsabehr> I guess I'll reinstall using antergos

Btw - ich nutze Arch momentan hauptsächlich dazu, mir aktuelle LXQt-Sachen anzuschauen, das geht wesentlich fixer als die Pakete für Siduction zu bauen. Immer wieder gern genommen, weil die meisten Entwickler halt Arch benutzen. Gentoo hängt zu weit hinterher, man muss ewig frickeln um benötigte Sachen ins System zu prügeln - ich bin da mit Siduction recht einsam, da debian mal wieder ein wenig mit den KF5-Komponenten und Kleinigkeiten wie cmake-extra hinterherhängt. Macht aber nichts, dafür läuft mein Kram auch relativ stabil und nachvollziehbar.
« Last Edit: 2015/01/26, 17:37:23 by melmarker »
All you need in this life is ignorance and confidence; then success is sure.   -- Mark Twain, 1887
Never attribute to malice that which can be adequately explained by stupidity.  -- Hanlons razor