Siduction Forum

Siduction Forum => Free Speech / Freie Rede => Freie Rede (DE) => Topic started by: harley-peter on 2018/11/24, 21:10:51

Title: root und super-root nervt
Post by: harley-peter on 2018/11/24, 21:10:51
Hallo,
so langsam nervt die bescheuerte Unterscheidung von root mittels su - und root mittels su. Immer öfter passiert es dass eine Anwendung entweder mit dem einen oder dem anderen nicht läuft. Jüngstes Beispiel ist luckybackup das nur mit su funktioniert.  >:(
Ich habe mich ja schon an anderer Stelle darüber geäußert und es mag ja durchaus Experten geben die das supertoll und unbedingt wichtig finden zweierlei roots zu haben aber für den normalen user ist das schlichtweg ein nervender Blödsinn. Jahrzehnte gab es einen root und das hat bestsens funktioniert und ich habe deswegen nie von kritischen Sicherheitsproblemen gelesen. Ich appelliere deshalb an alle die in den entscheidenden Gremien eine Stimme haben, sich dafür einzusetzen dass es wieder nur einen root gibt. Es kann nur einen geben!  :)
Title: Re: root und super-root nervt
Post by: ReinerS on 2018/11/24, 22:16:58
Hmm,
man kann's zwar in /etc/login.def mit "ALWAYS_SET_PATH" unter X umgehen, aber in der Konsole wird genau diese Zeile angemeckert.

Wäre schön wenn man das "alte" Verhalten wieder als Standard einrichten könnte.

Grüße
Reiner
Title: Re: root und super-root nervt
Post by: melmarker on 2018/11/24, 23:18:14
@ReinerS: da gibts noch ne Zeit lang ne Lösung für: Debian stable - oder Du wechselst zu zsh mit ner ordentlichen Konfiguration (grml) oder Du trägst einfach einige Suchpfade nach. Es gibt da also Möglichkeiten - und immer dran denken, die Maintainer von was auch immer haben sich was dabei gedacht, wenn sie Dich gängeln:
a) Sie finden es lustig
b)  Sie beseitigen Sicherheitslücken dadurch, dass sie ein System unbenutzbar machen
c) Sie haben einfach nur recht

Gegenmaßnahmen:
a) ignorieren
b) mit grave-bugs bomardieren, wenn es nicht anders geht, das TC anrufen
c) einfach das System funktionierend konfigurieren
Title: Re: root und super-root nervt
Post by: melmarker on 2018/11/24, 23:21:13
@harley-peter: Es wäre an der Zeit, wenn schon nicht die Installation zu reparieren, so doch den eigenen Sprachgebrauch der Realität anzupassen. So wirkt Dein Ranten allenfalls mitleiderregend - hilft Dir aber persönlich auch nicht weiter. Lösung: siehe vorhergehender Beitrag von mir.

Sorry für die offenen Worte, aber es gibt Möglichkeiten - ich kann zu dem ganzen Themenkomplex nix sagen, da ich da bis auf ISO-Tests nich von betroffen bin.
Title: Re: root und super-root nervt
Post by: ReinerS on 2018/11/25, 00:49:49
@Melmarker:
Hmm, sorry aber du bist mit der Shell anscheinend leider erneut auf dem Holzweg. ;)

Anscheinend meckert da schon der Prozeß davor (login (?)). Egal welche Shell (fish, bash zsh (ist die bash jetzt auch neuerdings keine ordentliche Shell mehr?)) aufgerufen wird die Meckerei bleibt beim Einloggen in der Konsole dieselbe. Außer dem Meckern hats wohl keine spürbaren Auswirkungen.

Kann natürlich sein dass es beim Aufruf eines X-Terminals irgendwo dieselbe Fehlermeldung gibt aber die dann nicht sichtbar oder unterdrückt ist.

Die Fehlermeldung ist: "configuration error - unknown item 'ALWAYS_SET_PATH' (notify administrator)"

Grüße
Reiner
Title: Re: root und super-root nervt
Post by: hendrikL on 2018/11/25, 00:51:51
Quote
Die Fehlermeldung ist: "configuration error - unknown item 'ALWAYS_SET_PATH' (notify administrator)"

Code: [Select]
man su
Title: Re: root und super-root nervt
Post by: ReinerS on 2018/11/25, 01:04:34
Ooops, ich Dummerchen, mea culper, mea maxima culper. ::)

Das "yes" hatte ich doch tatsächliche komplett überlesen und seltsamerweise funktionierte es im X-Terminal dann auch wieder mit allen Programmen so daß ich da nicht weiter nach nem Fehler suchte.Ich probier es gleich aus.
Grüße
Reiner

Title: Re: root und super-root nervt
Post by: ReinerS on 2018/11/25, 01:13:17
Hmm. mein Schuldbekenntnis könnte etwas voreilig gewesen sein.

In meiner /etc/login.defs steht klar und deutlich "ALWAYS_SET_PATH yes", genau so wie es in anderer Stelle hier im Forum vorgeschlagen wurde. Bei "man su" kann ich auch nix Anderes erkennen.
Wie schon erwähnt, beim X-Terminal tut es brav was es soll, nur in der Konole meckerts sinnlos (?) rum.
Oder bin ich inzwischen dermaßen verkalkt dass ich da noch was überlesen habe?

Grüße
Reiner
Title: Re: root und super-root nervt
Post by: melmarker on 2018/11/25, 01:18:32
@ReinerS: Ich gebs ja zu, ich nutz ne shell recht selten, nur so 5-10 Stunden am Tag - da fallen mögliche Probleme gar nicht so wirklich auf :P

Und dank meines bekanntermaßen ruhigen und eher bedächtigen Gemüts würde es mich auch überhaupt nicht aus der Ruhe bringen und wirklich nicht stinkend sauer machen, wenn mir jemand in meinen Workflow reinpfuschen und mein Leben zur Hölle machen würde. 8)


EDIT: Bash in ordentlich konfiguriert ist eine ordentliche Shell - nur gibt es für zsh die grml-Konfiguration (ok, ein wenig mit Kanonen auf Spatzen) oder man schreibt sich grad selbst eine, geht relativ einfach. Ich bin faul und nutze meist grml miniml modifiziert.
Title: Re: root und super-root nervt
Post by: ReinerS on 2018/11/25, 01:24:14
@Melmarker:
Mich hat es bisher auch nicht sooo groß gestört weil ich eher weniger mit der Konsole arbeite und ja alles soweit damit funktionierte und ich damit eher keine Probleme hatte.
Da es aber auch jemand Anderes deutlich störte wollte ich es nicht unerwähnt lassen falls man da an einer Änderung arbeiten sollte.

Grüße
Reiner

Nachtrag: Die bash nehme ich eigentlich, wenn ich sie verwende, so wie sie mit siduction kommt und es gab da bisher keinen wirklichen Grund für mich daran rumzubasteln.
Title: Re: root und super-root nervt
Post by: melmarker on 2018/11/25, 01:35:30
nu ja, ich würde auf jeden Fall den(die) Suchpfade für sbin und /usr/sbin mit reinnehmen - dass macht nen su sehr viel angenehmer und mir dann auch mal die env für su und su - anschauen und vergleichen, ob ich das wirklich so will.

Ich spreche da nur für mich, ich finde su - ohne Modifikationen der Konfiguration einfach nur abartig - btw. ich war so frei, seit einigen Jahren root mit einer einigermaßen brauchbaren Konfiguration schon auf den ISOs zu versorgen, in einer Standard-Installation ist das einfach nur unbenutzbar. An dieser Schraube sollten wir wohl vor einem neuen Release noch einmal drehen.

EDIT: Wenn (diejenige) Anderes (die ich grad vermute) sich daran stört, wäre es der ideale Zeitpunkt, sich mit solchen Sachen mal tiefergehend zu beschäftigen :D
Title: Re: root und super-root nervt
Post by: ReinerS on 2018/11/25, 01:39:25
@Melmarker: Ich guck mal da rein, mal sehen ob ich da durchsteige ohne größeren Schaden anzurichten (Sicherungen mache ich natürlich vorher).

Grüße
Reiner
Title: Re: root und super-root nervt
Post by: melmarker on 2018/11/25, 01:45:57
Ich gebe auch zu, dass ich vor diesem Thread die neuen Probleme nicht wirklich ernst genommen habe - einfach nur deshalb, weil ich sie nicht hatte und demzufolge nicht nachvollziehen konnte :D

Musste mich aber doch revidieren, nachdem ich etwas intensiver mit unseren Live-Isos arbeiten durfte - der erste Schreikrampf und Schaum vor dem Mund haben nicht mal 5 Minuten gebraucht und es wurde ein Dauerzustand. :)
Title: Re: root und super-root nervt
Post by: Penyelam on 2018/11/25, 10:29:49
Quote
Jahrzehnte gab es einen root
@Peter,
sorry, das stimmt einfach nicht. "su" war schon immer so.
Das kommt von Unix und wurde so nach Linux übernommen.
Ich hab noch eine über 20 Jahre alte Unix-Referenz, da ist su und su - auch so beschrieben.
Title: Re: root und super-root nervt
Post by: tommy2 on 2018/11/25, 10:55:31
Sorry if my understanding of this is not correct. But su "one only becomes root" su - "you become root in root's environment, i.e. inherits it's PATH among other things" is that not correct? :-[
So if one wants to do real work the "-" is the best of both worlds. :-)   
Title: Re: root und super-root nervt
Post by: melmarker on 2018/11/25, 12:28:32
Menno - wenn ihr die Unterschiede wissen wollt, dann nehmt euch nen 18.3er iso und ein aktuelles - und dann einfach mal wundern und staunen.

Und ja, es ist oftmals nicht die beste Idee, wenn man root mit grafischen Sachen verwendet - das liegt dann aber eher an anderen Umständen wie Konfigurationen und sowas mit falschen Rechten in das falsche environment malen , Angreifbarkeiten über X und so.

Wen das alles nicht stört, der wird mit dem neuen Standard nicht sonderlich glücklich sein. Mhh, man hätte so eine Verlagerung eines Binaries auch ohne Änderungen im Verhalten hinbekommen können, glaube ich.
Title: Re: root und super-root nervt
Post by: ReinerS on 2018/11/25, 12:30:00
@tommy2:
Theoretically yes, but su- alone gives not all usual paths and some programs cannot be found then currently.
The entry "ALWAYS_SET_PATH yes" in /etc/login.defs overcomes this at least within X.
It also can become changed by including the necessary parts in the enviroment variables.
regards
Reiner
Title: Re: root und super-root nervt
Post by: tommy2 on 2018/11/25, 13:26:17
@ReinerS, thanks for clearing that up for me I was not sure if I was understanding the thread correctly.  :)
Title: Re: root und super-root nervt
Post by: melmarker on 2018/11/25, 17:40:06
so - und wenn man sich sicher ist, dass man wirklich graphische Sachen mit einer loginshell ausführen will, dann einfach:
if one really want to have the ability to run graphical tools with a login-shell as root:

Code: [Select]
echo session  optional  pam_xauth.so >> /etc/pam.d/sudo
echo session  optional  pam_xauth.so >> /etc/pam.d/su

mehr infos dazu unter: man pam_xauth
for more infos read: man pam_xauth
Title: Re: root und super-root nervt
Post by: harley-peter on 2018/11/25, 19:04:27
na da habe ich ja was losgetreten ....  :)

@Penyelam:
Du magst Recht haben, ich wollte damit nur sagen dass ich die ganzen letzten Jahre immer mit su zurecht gekommen bin und auch immer alles funktioniert hat - bis jetzt.

@melmarker:
Also Mitleid erregen war mit Sicherheit nicht meine Absicht.  :D Der Knackpunkt an der ganzen Sache ist einfach dass du als Profi dich vielleicht auch über das eine oder andere wunderst und auch mal schimpfst aber auch sofort weißt wo du rein fassen musst um die Sache für dich zu lösen. Und da tue ich mir als normaler User schon etwas schwerer da es sich für mich nicht unbedingt sofort erschließt welche der nicht unbedingt wenigen Konfigurationsdateien ich wie anpassen muss.  ;) Ich weiß, persönliches Pech  :) aber drum maule ich hier ein wenig rum, vielleicht erbarmt sich ja einer der Profis und sagt mir was ich wo schrauben muss um wieder alles lauffähig zu bekommen mit einem einfachen su  so wie es immer war.  ;)
Title: Re: root und super-root nervt
Post by: melmarker on 2018/11/25, 19:06:22
Menno, dann setz das doch - wozu mal ich das da rein? 8) (Direkt unter Deinem Post)

PS: Ich weiss auch nicht sofort, was ich machen muss, ich muss auch lesen und suchen.
Title: Re: root und super-root nervt
Post by: hendrikL on 2018/11/25, 21:13:44
@Peter

Code: [Select]
echo ALWAYS_SET_PATH yes > /etc/default/su
damit die liebe seele ihre ruhe hat.
Title: Re: root und super-root nervt
Post by: melmarker on 2018/11/25, 23:25:04
und wenn man sichergehen will, dass man sich bei KDE das System mit kate und dolphin als root zerstören kann:

mit eingerichtetem sudo:
Code: [Select]
alias su="sudo su -"

und ohne sudo
Code: [Select]
alias su="su -"

Dann kann man auch den ALWAYS_SET_PATH wechlassen.
Title: Re: root und super-root nervt
Post by: harley-peter on 2018/11/27, 12:01:09
Vielen Dank alle zusammen. Mit den vielen Infos und Tips und etwas Beschäftigung mit den Sachen funktioniert es nun wieder in alt gewohnter Weise.  :D Und ich habe wieder was gelernt.  ;)
Title: Re: root und super-root nervt
Post by: melmarker on 2018/11/27, 12:18:18
Nix zu danken - jeder nutzt seinen Rechenknecht anders - teilweise zum Glück, denn nur so werden unterschiedliche Szenarien der Nutzung abgedeckt - im Endeffekt haben alle was davon. Und nicht nur Du hast was gelernt, ich glaube, wir alle - nebenbei haben wir noch das gute alte Thema "sux" erledigt.

Mit den aktivierten Pam Modulen und einer loginshell sollte das dem "alten" sux-Verhalten erstaunlich nahekommen, nur in "richtiger". Und das bringt mich auf die folgende Idee

Code: [Select]
alias sux="su -"