Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?

Author Topic: [DE] spricht etwas gegen partitionmanager?  (Read 1670 times)

Offline michaa7

  • User
  • Posts: 2.304
[DE] spricht etwas gegen partitionmanager?
« on: 2011/09/23, 16:18:31 »
ich frage weil ich eben feststellte, dass partitionmanager auf den letzten aptosid kde isos *nicht mehr* enthalten ist.

Warum?

( ja, ich frage im falschen forum, mit voller absicht ;-) )
Ok, you can't code, but you still might be able to write a bug report for Debian's sake

Offline whistler_mb

  • User
  • Posts: 198
spricht etwas gegen partitionmanager?
« Reply #1 on: 2011/09/23, 21:32:58 »
Also ich habe heute einen Rechner mit aptosid 2011-2 imera aufgesetzt und auf der Live-CD war gparted drauf.

Oder meinst du was anderes?

Offline devil

  • Administrator
  • User
  • *****
  • Posts: 4.844
spricht etwas gegen partitionmanager?
« Reply #2 on: 2011/09/23, 22:03:03 »
partitionmanager ist das qt-eEquivalent dazu.
Ich wüsste nicht, was dagegen spricht.

greetz
devil

Offline michaa7

  • User
  • Posts: 2.304
spricht etwas gegen partitionmanager?
« Reply #3 on: 2011/09/23, 22:05:52 »
nun, dass es nicht mehr auf der live-cd ist muß doch einen grund haben
Ok, you can't code, but you still might be able to write a bug report for Debian's sake

Eppo

  • Guest
spricht etwas gegen partitionmanager?
« Reply #4 on: 2011/09/24, 10:35:21 »
Quote from: "michaa7"
nun, dass es nicht mehr auf der live-cd ist muß doch einen grund haben

Vielleicht der Installer ?
Bei Kanotix war der partitionmanager kurzzeitig auch drin, beim Hellfire-Release wieder gparted.