Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?

Author Topic: [DE] vsftpd - Unterschiede stable / unstable  (Read 1247 times)

grefabu

  • Guest
[DE] vsftpd - Unterschiede stable / unstable
« on: 2012/02/20, 10:00:31 »
Moin,

ich habe auf einem FTP-Server den Dienst vsftpd am laufen.
Nachdem ich den auf die Version 2.3.5 aus dem sid repository aktualisiert habe, ging  der Zugriff erst nachdem ich das Homeverzeichnis für den Lokalen Benutzer auf nicht schreibbar gesetzt habe. Grund ist, das der vsftpd das für die Option chroot_local_user = YES das in der aktuellen Version braucht.

Testweise habe ich die Version 2.3.2 aus stable eingespielt, dort ist das nicht nötig.

Ich möchte natürlich aber, das das Verzeichnis schreibbar ist, damit man auch direkt in das Verzeichnis vom lokalen Nutzer hineingeschrieben werden kann. Also gehe ich auf die Version 2.3.2 zurück.

Meine eigentliche Frage ist eigentlich, ob mir jemand erklären kann, warum es sinnvoll sein soll, den Benutzer per FTP in sein Verzeichnis einzusperren, aber das Verzeichnis selbst nicht beschreiben zu dürfen.

Grüße

Gregor