Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?

Author Topic: [DE] mariaDB und siduction  (Read 2728 times)

Offline sidlix

  • User
  • Posts: 115
[DE] mariaDB und siduction
« on: 2012/02/25, 11:03:24 »
Hallo Zusammen,

ich denke, ich bin mit meiner Anfrage hier richtig, wenn nicht, darf sie gerne verschoben werden...

ich suche die Möglichkeit den sql-"fork" mariaDB unter Debian Sid, bzw. Siduction zu installieren. Bisher bin ich nicht fündig geworden. Die Repros sind für Debian 5 und ich weiß nicht, ob ich das riskieren kann, daraus mariadb zu nutzten.

Vielleicht weiß ja jemand von euch, ob es möglich ist, mariadb unter debian sid zu nutzen.

Vielen Dank schon einmal
Sidlix
s i d l i x
... .. -.. .-.. .. -..-
debian s i d +  nee l i x

Offline devil

  • Administrator
  • User
  • *****
  • Posts: 4.844
mariaDB und siduction
« Reply #1 on: 2012/02/25, 11:52:43 »
Es gibt zumindest eine version für Squeeze, die in 2012 gebaut wurde. Ich kenne nicht die Abhängigkeiten, aber das hat gute Chancen, zu funktionieren.

greetz
devil

Offline sidlix

  • User
  • Posts: 115
mariaDB und siduction
« Reply #2 on: 2012/02/25, 12:14:26 »
Danke devil für die schnelle Antwort,

läuft und es gab keine Abhängigkeitsschwierigkeiten. Jetzt muss ich nur noch die beiden anderen Kolleginnen und Kollegen vom Umstieg überzeugen...
s i d l i x
... .. -.. .-.. .. -..-
debian s i d +  nee l i x

Offline agaida

  • User
  • Posts: 1.760
    • http://g-com.eu
RE: mariaDB und siduction
« Reply #3 on: 2012/02/25, 15:58:32 »
hi, ich hab zwar keinen Plan davon, warum Du unbedingt mariaDB haben möchtest, aber als Ersatz für MySQL würde ich mal einen ganz genauen Blick auf percona SQL werfen. Das hat den Vorteil, dass es wirklich voll kompatibel zum aktuelle MySQL ist. Als kleines Bonbon gibt es noch eine sauperformante eigene Engine, halt InnoDB in aufgebohrt. Von der Performance und Stabilität überzeugt das Teil deutlich mehr als MySQL 5.5. Aber ich bin da wahrscheinlich ein wenig voreingenommen, das ich das seit ca. August auf meinen Servern fahre.
There's this special biologist word we use for "stable". It's "dead". ~ Jack Cohen

Offline sidlix

  • User
  • Posts: 115
RE: mariaDB und siduction
« Reply #4 on: 2012/02/26, 18:11:18 »
@agaida

vielen Dank für den Hinweis. Teste ich sofort. Ich brauche das für den Unterricht im nächsten Schuljahr. Meine Kollegin und mein Kollege schwören auf Orakel SQL, aber ich möchte davon weg, weil Orakel mir schon mein netbeans kaput gemacht hat usw...

Nochmals danke,

Sidlix
s i d l i x
... .. -.. .-.. .. -..-
debian s i d +  nee l i x

Offline agaida

  • User
  • Posts: 1.760
    • http://g-com.eu
RE: mariaDB und siduction
« Reply #5 on: 2012/02/26, 18:22:02 »
Rein technisch ist das ein astreiner Fork von MySQl. Es gibt halt Gelegenheiten, wo MySQL beschissen skaliert. Ich hab da einen ganz interessanten Test gesehen: ca 300G Datenbank auf einem kleinen Server mit SSD ausstattung und 600G Arbeitsspeicher. Das Lade- und Antwortverhalten mit kaltem Cache war interessant, dass es ca. 2 Stunden nach dem Laden der Datenbank gebraucht hat, bis der Cache ansatzweise warm war, auch. Dabei kam raus, dass percona ab ca 32 Kernen nicht mehr ansatzweise linear skaliert und der Break bei ca. 48 Kernen kommt ;)

Sollte also grade so für den Schulalltag ausreichen :twisted:. Falls bei den lieben Kollegen noch Fragen aufkommen, Fratzenbuch läuft meines Wissens auf Percona. Für die sind die Anpassungen hauptsächlich gemacht. Das ist also schon richtig erwachsene Technologie.
There's this special biologist word we use for "stable". It's "dead". ~ Jack Cohen

Offline sidlix

  • User
  • Posts: 115
RE: mariaDB und siduction
« Reply #6 on: 2012/02/26, 21:12:11 »
Hm, ich habe folgendes in percona.list eingefügt

deb http://repo.percona.com/apt squeeze main
deb-src http://repo.percona.com/apt squeeze main

und alles brav gemacht, was auf der Homepages gesagt wird, aber irgendwie sind da Abhängigkeiten:

Code: [Select]

root@voyager:/home/neelix# apt-get install percona-server-server-5.5
Paketlisten werden gelesen... Fertig
Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut      
Statusinformationen werden eingelesen... Fertig
Einige Pakete konnten nicht installiert werden. Das kann bedeuten, dass
Sie eine unmögliche Situation angefordert haben oder, wenn Sie die
Unstable-Distribution verwenden, dass einige erforderliche Pakete noch
nicht erstellt wurden oder Incoming noch nicht verlassen haben.
Die folgenden Informationen helfen Ihnen vielleicht, die Situation zu lösen:

Die folgenden Pakete haben unerfüllte Abhängigkeiten:
 percona-server-server-5.5 : Hängt ab von: percona-server-client-5.5 (>= 5.5.20-rel24.1-217.squeeze) soll aber nicht installiert werden
                             Hängt ab von: percona-server-common-5.5 (>= 5.5.20-rel24.1-217.squeeze) soll aber nicht installiert werden
E: Beschädigte Pakete


warten, oder was ändern, oder. Ich habe mariadb wieder gepurget. Mein System ist ein 32-bit System (von Sidux, über, Aptosid nach siduction)...

Danke schon einmal
Sidlix
s i d l i x
... .. -.. .-.. .. -..-
debian s i d +  nee l i x

Offline agaida

  • User
  • Posts: 1.760
    • http://g-com.eu
RE: mariaDB und siduction
« Reply #7 on: 2012/02/26, 22:16:17 »
hi sidlix, das läuft zur zeit bei mir:
Code: [Select]

siduction@webserver:~$ cat /etc/apt/sources.list.d/100-pecona.list                                                                  
deb http://repo.percona.com/apt squeeze main
deb-src http://repo.percona.com/apt squeeze main

siduction@webserver:~$ apt-show-versions | grep percona
percona-server-client-5.5/squeeze uptodate 5.5.20-rel24.1-217.squeeze
percona-server-common-5.5/squeeze uptodate 5.5.20-rel24.1-217.squeeze
percona-server-server-5.5/squeeze uptodate 5.5.20-rel24.1-217.squeeze

ist allerdings 64 bittig
There's this special biologist word we use for "stable". It's "dead". ~ Jack Cohen

Offline sidlix

  • User
  • Posts: 115
RE: mariaDB und siduction
« Reply #8 on: 2012/02/26, 22:34:07 »
Tja, vielleicht liegt es daran, bei mir ist es 32-bittig. Repro ist gleich.. Ich denke, ich warte einmal, was sich noch so ergibt. Danke für die Info.
s i d l i x
... .. -.. .-.. .. -..-
debian s i d +  nee l i x

Offline agaida

  • User
  • Posts: 1.760
    • http://g-com.eu
RE: mariaDB und siduction
« Reply #9 on: 2012/02/27, 13:40:24 »
Die sind manchmal mit dem Repo nicht so leicht zu erreichen. Wenn es weiterhin Probleme gibt, dann mache ich einen inoffiziellen Mirror. Ich bin auch drauf angewiesen, dass mir die upgrades etc nicht abkacken ;) Ich hab percona jetzt auf 4 Maschinen, das wäre peinlich. Warten wirs mal ab.
There's this special biologist word we use for "stable". It's "dead". ~ Jack Cohen

Offline sidlix

  • User
  • Posts: 115
RE: mariaDB und siduction
« Reply #10 on: 2012/02/27, 22:02:43 »
Habs gelöst. Es war pike-mysql und pike-full was mir mit Abhängigkeiten den Strich durch die Rechnung machte. nach remove - install percona - reinstall läuft alles.

Danke noch einmal für den Tipp
s i d l i x
... .. -.. .-.. .. -..-
debian s i d +  nee l i x