Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?

Author Topic: [DE] Leichtgewicht gegenüber Amarok gesucht  (Read 6159 times)

holgerw

  • Guest
[DE] Leichtgewicht gegenüber Amarok gesucht
« on: 2010/10/15, 12:11:15 »
Hallo,

ich suche für mein IBM TP R500, das ich gerne mal konsequent unter Aptosid mit lxde samt Erweiterungen betreiben möchte, einen Player, mit dem ich Audios im Flac- und Wav Format abspielen kann.

Er muss nur eines können, und bis dahin kenne ich nur ein Player, nämlich Amarok, der das beherrscht, und zwar das Sortieren der Audios nach Komponist. Als Bevorzuger klassischer Musik ist dieser Tag weitaus wichtiger für mich, als etwa Alben oder Interpret.

Hat jemand einen Tipp für mich?

Viele Grüße,
  Holger

Offline hsp

  • User
  • Posts: 626
Leichtgewicht gegenüber Amarok gesucht
« Reply #1 on: 2010/10/15, 12:37:15 »
Hallo Holger,
ich nutze unter LXDE/XFCE den gmpc (Gnome Music Player Client).
Basieret auch auf GTK, vielleicht ist das ja was für dich.

Quote
Ein GNOME/GTK2.2-Client für den Music Player Daemon. Seine Entwicklung
begann als traymp, einem einfachen Benachrichtigungsclient für die
Statusleiste. Er ist inzwischen wesentlich gewachsen.
Aktuelle Merkmale:
 * Unterstützung für Laden/Speichern von Abspiellisten
 * Dateibrowser
 * Browser basierend auf ID3-Informationen
 * Suche
 * Anzeige der aktuellen Abspielliste mit Suchfunktion
 * ID3-Information
 * Gestaltung von Deckblättern (über Plugins)


Gruß Holger :-)

holgerw

  • Guest
Leichtgewicht gegenüber Amarok gesucht
« Reply #2 on: 2010/10/15, 12:50:45 »
Hallo Namensvetter, :-)

Danke für den Hinweis mit dem gmpc, den werde ich mir zu Hause in Ruhe anschauen. Die Abhängigkeiten sind ja auch moderat:
http://packages.debian.org/sid/gmpc

Ich hatte zunächst befürchtet, das installiert mir eine Menge an Gnome mit.

Viele Grüße,
  Holger

Offline devil

  • Administrator
  • User
  • *****
  • Posts: 4.842
Leichtgewicht gegenüber Amarok gesucht
« Reply #3 on: 2010/10/15, 12:58:19 »
du kannst auch mal minirok anschauen. basiert auf amarok.
http://chistera.yi.org/~dato/code/minirok/

greetz
devil

holgerw

  • Guest
Leichtgewicht gegenüber Amarok gesucht
« Reply #4 on: 2010/10/15, 13:19:52 »
Hallo Ferdinand,

das sieht auch gut aus, aber da muss ich mal schauen, wieviel mir das von KDE mitinstalliert. Meine Ambition, mal konsequent ohne qt/kde mein starkes TP R500 zu betreiben, kam im Urlaub. Meine Frau und ich haben ihr Notebook TP R51 mitgenommen, das mit einem Single Core 1,5 GHz und 768 MB Ram nicht zu den flottesten gehört. KDE 4.4.5 und digikam waren zwar noch leidlich nutzbar, aber Freude kam da nicht auf. Dann habe ich nach dem Urlaub dort mal LXDE installiert, KDE und QT komplett herunter geschmissen und nun hat meine Frau einen richtigen kleinen Sprinter.

Mein TP R500 kann nun locker mit KDE umgehen, mit seinem Dual Core 2,2 GHz und 4 GB DDR3 Ram. Aber auch da möchte ich mal wissen, wie weit ich mit LXDE komme.

Ich nutze auf dem Gerät viel an Audio Software, zum Beispiel Audacity. Fotoverwaltung ist zwar auch gut, aber die Bearbeitung unter digikam geht doch besser auf meinem Desktop PC an einem guten großen LCD Monitor, als an dem Notebook LCD, daher reicht ein Programm für den Zugriff auf meine Digitalkamera und eine Diaschau, da muss ich auch mal nach kleinen Programmen schauen, die gut zu LXDE passen.

Ich bin schon gespannt, dieses Wochenende kommt ein Aptosid XFCE 64 Bit auf das TP R500, das LXDE installiere ich dann nach. Schon jetzt gehe ich davon aus, dass LXDE samt anderer schlanker Anwendungen auf dem Notebook abgehen werden wie eine Rakete :-)

Viele Grüße,
  Holger

frankqn

  • Guest
Leichtgewicht gegenüber Amarok gesucht
« Reply #5 on: 2010/10/15, 19:54:00 »
Hallo Holger,

ich arbeite gerade mit quimup, einer sehr schlanken Qt4-Oberfläche für mpd.

holgerw

  • Guest
Leichtgewicht gegenüber Amarok gesucht
« Reply #6 on: 2010/10/19, 06:31:59 »
Hallo,

nun habe ich mpd samt gmpc installiert. Leider werden flac Dateien nicht unterstützt, da in den Musikordner eingefügte Flac Dateien mit Tags nicht in der Datenbank angezeigt werden. Wandle ich sie mit Audacity nach ogg um, werden diese dann in gmpc angezeigt.

Schade, ich dachte, mpd kann mit flac umgehen, das stimmt wohl leider nicht, zumindest für die Version in Debian.

@fankqn: Woher hast Du quimup? In Debian kann ich das nicht finden.

@Ferdinand: Die Installation von Minirok möchte ich doch lassen, an 100 MB neuer Pakete müsste herunter geladen werden, darunter auch das Akonadi Zeug. Da kann ich dann gleich KDE installieren. Denoch danke für den Hinweis, auf meinen PCs mit KDE werde ich mir minirok mal genauer anschauen.

Leider habe ich nun noch keinen Player für mein TP R500, der mit flac und seinen Tags wie Komponist umgehen kann.

Viele Grüße,
  Holger

Offline devil

  • Administrator
  • User
  • *****
  • Posts: 4.842
Leichtgewicht gegenüber Amarok gesucht
« Reply #7 on: 2010/10/19, 07:09:16 »
als app um mit der kamera zu kommunizieren empfehle ich für schlanke systeme gphoto2 als commandline tool. es liegt übrigens auch digikam als kamera datenbank zugrunde. seltsamerweise konnte ich gphoto2 schon zur zusammenarbeit mit kameras bewegen, die digikam nicht mochte.

greetz
devil

Online towo

  • Administrator
  • User
  • *****
  • Posts: 2.938
Leichtgewicht gegenüber Amarok gesucht
« Reply #8 on: 2010/10/19, 08:41:32 »
Also als schlanke Musik-Player empfehlen sich auch

Minitunes
Banshee
Quodlibet

Diese sollten auch alle Flac beherrschen, wobei ich bei Minitunes nicht sicher bin.
Ich gehe nicht zum Karneval, ich verleihe nur manchmal mein Gesicht.

frankqn

  • Guest
Leichtgewicht gegenüber Amarok gesucht
« Reply #9 on: 2010/10/19, 13:31:52 »
Hallo Holger,

Klicke in meiner ersten Antwort drauf oder hier: http://kde-apps.org/content/show.php/Quimup?content=68374
Das ist eine fertige Binärdatei. Ich finde, es ist nicht das Schlechteste, wenn man ein Programm einfach im persönlichen Verzeichnis benutzen kann.

Offline hsp

  • User
  • Posts: 626
Leichtgewicht gegenüber Amarok gesucht
« Reply #10 on: 2010/10/19, 15:26:38 »
Quote from: "holgerw"

Schade, ich dachte, mpd kann mit flac umgehen, das stimmt wohl leider nicht, zumindest für die Version in Debian.


Ja richtig. mpd kann nicht mit flac umgehen. Das ist nicht nur in Debian so.
Aber ansonsten ist mpd und der gmpc ein gutes Gespann.


...

holgerw

  • Guest
Leichtgewicht gegenüber Amarok gesucht
« Reply #11 on: 2010/10/20, 07:53:59 »
Quote from: "hsp"
Quote from: "holgerw"

Schade, ich dachte, mpd kann mit flac umgehen, das stimmt wohl leider nicht, zumindest für die Version in Debian.


Ja richtig. mpd kann nicht mit flac umgehen. Das ist nicht nur in Debian so.
Aber ansonsten ist mpd und der gmpc ein gutes Gespann.


...


Hallo Namensvetter,

die fehlende flac Fähigkeit ist auch in PCLOS vorhanden. Mich wundert dann allerdings die Paketbeschreibung bei Debian zu mpd:
Quote
»Music Player Daemon« (MPD) ist ein Server, der entfernte Zugriffsmöglichkeiten zum Abspielen von Audiodateien (Ogg-Vorbis, FLAC, MP3, Wave sowie AIFF), Streaming (Ogg-Vorbis, MP3) und der Verwaltung von Wiedergabelisten bereitstellt.


Diese Beschreibung sorgte nämlich dafür, dass ich diverse Stunden herum probiert habe mit flac, weil ich von einer Fehlkonfiguration bei mir ausging.

Viele Grüße,
  Holger

Offline michaaa62

  • User
  • Posts: 299
Leichtgewicht gegenüber Amarok gesucht
« Reply #12 on: 2010/10/20, 08:17:44 »
Ich weiß nicht wie stark du deine Installation gefährden willst, aber anscheinend versucht jemand Clementine, aka Amarok1.4, für Debian zu paketieren.
Das scheint recht schwierig und es gibt keine bisher aufgenommenen Pakete, aber wohl Vorversionen.
Quelle: http://bugs.debian.org/cgi-bin/bugreport.cgi?bug=579859

bingyman

  • Guest
Leichtgewicht gegenüber Amarok gesucht
« Reply #13 on: 2010/10/20, 08:29:22 »
jah rastafari holger,
versuchs mal mit Guayadeque. findest du hier:http://guayadeque.org/forums/index.php?p=/docs

bei pclos ist er in synaptic zu finden.
für aptosid soltest du das tar file nehmen da die deb pakete nur für *buntu sind.

positive vibration

holgerw

  • Guest
Leichtgewicht gegenüber Amarok gesucht
« Reply #14 on: 2010/10/20, 08:30:08 »
Hallo @michaaa62,

clementine habe ich gerade mal auf gerbil unter PCLOS installiert. Das hat ja schöne Fortschritte gemacht, danke für den Hinweis.

Aber Torstens Hinweis mit Quodlibet ist genau richtig für mein LXDE Notebook. Das ist ja ein schöner kleiner Audioplayer, der mit flac und auch Tags wie Komponist klar kommt und den ich sehr schön anpassen kann, auch Dir vielen Dank.

Ferdinand, was den Kamerazugriff angeht, kann es ruhig eine grafische Oberfläche haben, ich möchte ja auch Diaschau am Notebook haben. Vielleicht ist da gtkam geeignet, mal sehen.

Viele Grüße,
  Holger