Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?

Author Topic: [DE] [gelöst] Grub2 abändern  (Read 18940 times)

Phoenix

  • Guest
[DE] [gelöst] Grub2 abändern
« on: 2010/11/22, 00:56:47 »
Hallo zusammen,

ich meine, einen Hauptgrund für die Schwierigkeiten meines Aptosids mit der VirtualBox gefunden zu haben: Grub2 ist fehlkonfiguriert, und ich hab nach Handbuchlesen keine Vorstellung, wie ich das Problem lösen kann.

Versuch:
Quote
root@aptosidbox:/home/Nutzer_3# update-grub2
/usr/sbin/grub-probe: error: /boot/grub/device.map:1: No open parenthesis found.
/boot/grub/device.map
Code: [Select]
dev/disk/by-id/ata-SAMSUNG_HD502IJ_S13TJDWQ350137
(hd1)   /dev/disk/by-id/usb-ExcelSto_r_Technology_J92_ExcelStor_GEK230T2ABHLBB-$

Diesen Spruch "No open parenthesis found" habe ich auch bei Aktualisierungsversuchen der VirtualBox oftmals gefunden; was soll ich damit anfangen?

Auf jeden Fall möchte ich jetzt gern die erste Platte ata-SAMSUNG_HD502IJ_S13TJDWQ350137 aus dem Grub der 2. Platte dauerhaft entfernt haben. (Ich weiß schon weshalb.) Leider gibt das Handbuch keinen Hinweis auf den speziellen Fall. Auch das Wiki weiß noch nichts dazu.
Automatisch konfigurieren funktioniert nicht, weil die Automatik immer die sda einbaut. (Die Abwahlmöglichkeit habe ich bei der Installation des Aptosid nicht entdeckt.)
Und die sdb darf in meinem Fall lediglich über den Bootlader des BIOS (!) und anschließendem Start des Bootmanagers Grub angesprochen werden. Das entspricht ungefähr dem Stickprinzip.

Könnt ihr mir auf die Sprünge helfen, wie ich die Änderung durchführe? Systemupdates / -upgrades dürfen den angepaßten Grub da nicht restaurieren!

Nette Grüße

Phoenix

Offline ayla

  • User
  • Posts: 1.745
[gelöst] Grub2 abändern
« Reply #1 on: 2010/11/22, 07:39:07 »
Hallo Phoenix,

vorweg: k.A. was deine Fehlermeldung bedeutet.

Ich hab auch keine Vorstellung was Grub2 mit deiner Virtualbox zu schaffen haben sollte. AFAIK ist Virtualbox ein Programm das dann anfängt zu laufen wenn Grub lange fertig ist mit seiner Arbeit und die Festplatte, die für Virtualbox erstellt wird, liegt als Datei im user-Verzeichnis und mit der, oder den Betriebssystemen darauf, hat Grub schon mal gar nix zu tun.

Zu der Frage wie du verhindern kannst daß deine erste Platte im Grub-Menü auftaucht, warum auch immer, da wirst du dich mal mit der Konfiguration von Grub2 und wohl speziell mit dem OS-Prober beschäftigen müssen. Mit der Virtualbox hat das aber  ebenfalls nix zu tun.

Gut erklärt wird die Grub-Konfiguration meiner Meinung nach hier:

http://wiki.ubuntuusers.de/GRUB_2/Konfiguration

Gruß
ayla

Offline ralul

  • User
  • Posts: 1.814
[gelöst] Grub2 abändern
« Reply #2 on: 2010/11/22, 12:14:29 »
Wenn Du Grub für die erste Platte hast, einfach editieren /boot/grub/device.map
Code: [Select]
(hd0) /dev/sda
danach: update-grub

Wie immer bei Dir verdecken deine Vermutungen und Strategien eher das Problem als dass sie beim Supporten helfen: Kleine und klare Fragen bitte mit ausführlicher Fehlermeldung, Phoenix!
experiencing siduction runs better than my gentoo makes me know I know nothing

Phoenix

  • Guest
[gelöst] Grub2 abändern
« Reply #3 on: 2010/11/22, 16:47:58 »
Quote
"Grub2 ist fehlkonfiguriert, und ich hab nach Handbuchlesen keine Vorstellung, wie ich das Problem lösen kann."


Quote
"Versuch:
      Zitat:
root@aptosidbox:/home/Nutzer_3# update-grub2
/usr/sbin/grub-probe: error: /boot/grub/device.map:1: No open parenthesis found."


Inhalt der Datei (über nano ermittelt):
/boot/grub/device.map
Quote
"      Code:
dev/disk/by-id/ata-SAMSUNG_HD502IJ_S13TJDWQ350137
(hd1)   /dev/disk/by-id/usb-ExcelSto_r_Technology_J92_ExcelStor_GEK230T2ABHLBB-$"


Und da sehe ich, daß die sda = hd0 keine Bezeichnung in () vor dem Verweiseintrag dev/... hat.

Quote
"Diesen Spruch "No open parenthesis found" habe ich auch bei Aktualisierungsversuchen der VirtualBox oftmals gefunden; was soll ich damit anfangen?"


Klar, daß ich das recherchiert hatte, aber richtig fündig wurde ich da nicht. Übersetzt könnte das in etwa: "keine offenen Klammern gefunden" heißen; aber: eine Lösung finde ich dafür nicht. Ich kann ja wohl schlecht einfach (hd0) vor die ata-Samsung- Zeile setzen oder gar nur sowas: ()?

@ ayla: 22.11.2010, 07:39

Quote
"vorweg: k.A. was deine Fehlermeldung bedeutet."


Ich hab da einen kleinen Hinweis auf eine 1 Jahr alte Reihe im englischen Ubuntuforum gefunden, sonst nichts. Aber einen Lösungstipp sah ich da auch nicht bzw. verstand das nicht.

Quote
"Ich hab auch keine Vorstellung was Grub2 mit deiner Virtualbox zu schaffen haben sollte."


Wie üblich hätte ich mich klarer ausdrücken sollen: vor erneuten Versuchen, die VB zu restaurieren, will ich unbedingt erst den Grub2 richtig konfigurieren.

Quote
"... da wirst du dich mal mit der Konfiguration von Grub2 und wohl speziell mit dem OS-Prober beschäftigen müssen. Mit der Virtualbox hat das aber ebenfalls nix zu tun."


Gut,  OS-Prober recherchiere ich später. Wiki und Handbücher zu grub2 hatte ich mir angesehen, fand aber nichts, wie ich in meinem Fall den automatisch erzeugten Eintrag für die erste Platte erst garnicht entstehen lassen kann bzw. den wieder wegbekomme. Ich hatte schon mit dem Mandriva gleichartige Probleme; da war der Eintrag für die erste Platte sowohl aus LILO (anfangs) und später aus Grub1 einfachst zu entfernen; danach waren gewisse Probleme weg. Probleme mit dem Grub bekam ich bei Aptosid auch erst, als ich im Rahmen der VB- Installation die Kernelanpassung machen mußte. Deshalb die Vermutung, daß da ein Zusammenhang bestehen könnte. Aber hier im Thread möchte ich nur erfahren, wie ich den Grub so hinbekomme, daß er keine Verbindung zur ersten Platte anlegt und auch bei Updates keine solche herstellt.
Quote

"http://wiki.ubuntuusers.de/GRUB_2/Konfiguration"


Klar, sehe ich mir auch an.
 
@ ralul: 22.11.2010, 12:14

Quote
"Wenn Du Grub für die erste Platte hast, einfach editieren /boot/grub/device.map
      Code:
(hd0) /dev/sda

danach: update-grub"


Quote
"Kleine und klare Fragen bitte mit ausführlicher Fehlermeldung, Phoenix!"


Die Fehlermeldung lt. Eingangspost war genauso kurz und präzise, wie ich sie angegeben habe; die Editierung per nano habe ich nur angegeben, damit erkennbar wird, was mir fehlkonfiguriert erscheint. Ich will aber ganz bewußt eine Dualboot- Konfiguration in beiden Systemen vermeiden (openSUSE auf der sda, Aptosid auf der sdb). Im openSUSE ist ein Eintrag auf die sdb nicht vorhanden, und im Aptosid möchte ich keine für die sda sehen. Gerade update-grub könnte mir das wieder vermasseln.

Ganz sicher dürfte ich in den Anleitungen keinen Hinweis finden, wie ich bewußt eine Multiboot- Konfiguration vermeiden kann; aber natürlich sehe ich mir die Anleitungen und Beiträge dazu an, die ihr mir gegeben habt.

Ganz wichtig wäre mir ein Hinweis, ob und wie ich bei # apt-get update eine eventuelle Grub- Neukonfiguration vermeiden kann, falls der Updater erkennt, daß grub nicht richtig oder alt ist.

Ich bitte um Nachsicht, aber einfache Probleme will ich schon selbst lösen, da frage ich erst garnicht. Wenn ich schon vermute, daß es Schwierigkeiten geben könnte, frage ich anfangs nur so, daß gezielte Nachfragen von Euch mir die Möglichkeiten bieten, zielführender zu antworten. Vielleicht ahne ich bald, wie ich meine Fragen hier effizienter stelle.

Nette Grüße

Phoenix

Offline ralul

  • User
  • Posts: 1.814
[gelöst] Grub2 abändern
« Reply #4 on: 2010/11/22, 17:51:51 »
Stelle einfach mal eine Frage, die Dir die wichtigste erscheint in nur einem Satz, bitte! Ich habe sie nämlich wahrscheinlich schon beantwortet...
experiencing siduction runs better than my gentoo makes me know I know nothing

Phoenix

  • Guest
[gelöst] Grub2 abändern
« Reply #5 on: 2010/11/22, 23:52:59 »
Quote
"Stelle einfach mal eine Frage, die Dir die wichtigste erscheint in nur einem Satz, bitte! Ich habe sie nämlich wahrscheinlich schon beantwortet..."


Nein, hast Du leider nicht.

Meine Hauptfrage ist:
Quote
"Aber hier im Thread möchte ich nur erfahren, wie ich den Grub so hinbekomme, daß er keine Verbindung zur ersten Platte anlegt und auch bei Updates keine solche herstellt."

Da der Eintrag jetzt aber schon da ist, möchte ich auch noch wissen, wie ich den wegbekomme, ohne die Grub- Konfiguration zu beschädigen.

Quote
"Wenn Du Grub für die erste Platte hast, einfach editieren /boot/grub/device.map
Code:
(hd0) /dev/sda

danach: update-grub"

Ist leider das Gegenteil von dem, was ich haben möchte. So binde ich die sda in den 2. Grub ein, und gerade das will ich vermeiden.

Mehr als 1 Satz zur Erklärung brauche ich schon, sonst kann ich meine Frage ersparen.

Phoenix

Offline ayla

  • User
  • Posts: 1.745
[gelöst] Grub2 abändern
« Reply #6 on: 2010/11/23, 01:05:28 »
Hi phoenix,

wenn ich alles richtig verstanden habe....

Ich würde den os-prober deaktivieren, meine /boot/grub/grub.cfg sichern, ein update-grub durchführen.
Wenn du nur dein aptosid mit dieser grub-Installation starten willst, wobei du vorher im BIOS die entsprechende boot-Platte auswählst, sollte dies genügen.
 
Hast du allerdings mehrere Systeme auf der sdb müsstest du die entsprechenden zusätzlichen Einträge aus der gesicherten grub.cfg übernehmen und dies müsstest du bei jedem update-grub von neuem tun.

Aber vielleicht weiß ralul da eine bessere Alternative.

Gruß
ayla

Phoenix

  • Guest
[gelöst] Grub2 abändern
« Reply #7 on: 2010/11/23, 01:16:10 »
Hallo ayla,

den os-prober habe ich noch nicht recherchiert (kommt); mit dieser getrennten System- Startbarkeit habe ich aber genug Erfahrung. Jede Festplatte hat nur 1 System.

Nur hat mir Aptosid keine Kontrolle der Einstellungen des Grub bei der Installation ermöglicht. Deshalb konnte ich die sda dabei nicht abwählen. Das muß jetzt nachträglich erfolgen.

Ich werde sehen, wie ich die Hinweise von euch umsetze. Erst wenn der Grub in Ordnung ist, kommt die VBox wieder dran.

Nette Grüße

Phoenix

Offline ayla

  • User
  • Posts: 1.745
[gelöst] Grub2 abändern
« Reply #8 on: 2010/11/23, 04:53:34 »
Hallo,

in deine /etc/default/grub

Code: [Select]
GRUB_DISABLE_OS_PROBER=true

einfügen.

Code: [Select]
update-grub

Trotzdem mal in das wiki schaun  :wink:

Gruß
ayla

Phoenix

  • Guest
[gelöst] Grub2 abändern
« Reply #9 on: 2010/11/23, 18:04:17 »
Hallo ayla,

Quote
in deine nano /etc/default/grub
      Code:
GRUB_DISABLE_OS_PROBER=true
einfügen.


Wäre das an der Position korrekt?

Code: [Select]
 GNU nano 2.2.5           Datei: /etc/default/grub                            

# If you change this file, run 'update-grub' afterwards to update
# /boot/grub/grub.cfg.

GRUB_DEFAULT=0
GRUB_TIMEOUT=5
GRUB_DISTRIBUTOR=`lsb_release -i -s 2> /dev/null || echo Debian`
GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT="quiet"
GRUB_CMDLINE_LINUX="vga=791"
GRUB_DISABLE_OS_PROBER=true

# Uncomment to enable BadRAM filtering, modify to suit your needs
# This works with Linux (no patch required) and with any kernel that obtains
# the memory map information from GRUB (GNU Mach, kernel of FreeBSD ...)
#GRUB_BADRAM="0x01234567,0xfefefefe,0x89abcdef,0xefefefef"

# Uncomment to disable graphical terminal (grub-pc only)
#GRUB_TERMINAL=console

# The resolution used on graphical terminal
# note that you can use only modes which your graphic card supports via VBE
# you can see them in real GRUB with the command `vbeinfo'
#GRUB_GFXMODE=640x480

# Uncomment if you don't want GRUB to pass "root=UUID=xxx" parameter to Linux
#GRUB_DISABLE_LINUX_UUID=true

# Uncomment to disable generation of recovery mode menu entries
#GRUB_DISABLE_LINUX_RECOVERY="true"

# Uncomment to get a beep at grub start
#GRUB_INIT_TUNE="480 440 1"


Klar, "update-grub" danach.
Quote

Trotzdem mal in das wiki schaun Wink


Das sind leider so Zaunpfahlwinke, die ich oftmals nicht einordnen kann. So habe ich jetzt das Aptosid- Wiki an fast allen Punkten durchgelesen; zielführend war...%?

Allerdings war im Handbuch etwas zur Grub- Konfiguration enthalten. Kann ja sein, daß ich meine Brille wieder mal putzen muß- aber das Abschalten des os-prober war da nicht zu sehen.

Nach dem Teil hatte ich gestern nacht gesucht, muß das aber vielleicht noch wiederholen.

Danke vielmals für Deine Tipps

Phoenix

Offline ralul

  • User
  • Posts: 1.814
[gelöst] Grub2 abändern
« Reply #10 on: 2010/11/23, 19:17:30 »
Wie man update-grub nicht mehr braucht:

Wenn Du zB in /etc/default/grub
Code: [Select]
GRUB_DEFAULT="deine konkrete String Zeichenkette"
und zB in /etc/grub.d/40_custom
Code: [Select]
#!/bin/sh
exec tail -n +3 $0
#
#
menuentry "deine konkrete String Zeichenkette" {
        set root='(hd0,3)'
        linux  /vmlinuz root=/dev/sda3 ro
        initrd /initrd.img
}


Dann brauchst du nach einem einmaligen update-grub es nie wieder zu machen, denn ein neuer Kernel legt immer den gleichen Symbolischen Link! Und es wird dein konkreter Eintrag automatisch von Grub ausgewählt und gebootet.

- Erklärung1: GRUB_DEFAULT braucht nicht nur eine Nummer sein
- Erklärung2: Seltsame Zählweise, aber hd0,3 steht für die erste Harddisk aber die dritte Partition!!
- Erklärung3: grub-install verändert den MBR einer Harddisk
- Erklärung4: grub-setup braucht man nicht, man kann damit grub-install differenzierter machen.
- Erklärung5: update-grub schreibt eine neue /boot/grub/grub.cfg Konfig, verändert aber sonstnix
- Erklärung6: os-prober ist nur ein Werkzeug für grub-update

Das ist ein Beispiel, ohne eine konkret auf Dich gemünzte Anpassung. Bei meinen Tips muss man auch manchmal konkret das Gegenteil machen, wenn ich konkret das Gegenteil ankündige.... ich muss ja auch mitdenken bei Hauptfragen ohne konkret ein Fragezeichen!
experiencing siduction runs better than my gentoo makes me know I know nothing

Offline ayla

  • User
  • Posts: 1.745
[gelöst] Grub2 abändern
« Reply #11 on: 2010/11/23, 19:42:21 »
@phoenix

Position ist egal, wenn eine konkrete Position notwendig ist schreib ich das dazu.

Mit wiki meinte ich das verlinkte ubuntu-wiki. Werd' aber auch unseres mal durchsehen ob ich da was verbessern, einfügen kann.

gruß
ayla

Phoenix

  • Guest
[gelöst] Grub2 abändern
« Reply #12 on: 2010/11/23, 20:37:52 »
Hallo ralul,

ich weiß nicht wie weit die Forensoftware ist, aber ich würde gern mal ein virtuelles Bier mit Dir trinken und Dir dabei verständlich machen, daß solche Tipps wie in Deinem letzten Beitrag für Einsteiger zur Katastrophe führen müssen.

Da geht es um Ergänzung von shellscripts, und wenn ich das recht verstehe, sowas auch noch im anderen System. Gut, registrieren kann ich das, aber ich werd' mich hüten, das umzusetzen. Ich muß bei meinem Gesamtsystem absolut vermeiden, daß eine Installation auf die andere im System zugreift; das Austauschen von einfachen Arbeitsdokumenten ist was anderes.

Ich würde mich gern mit Dir verständlicher austauschen, sehe aber gegenwärtig keine Chance dazu. Schreibe ich zuviel, bekomme ich einen komischen Hinweis, schreibe ich zu kurz, genauso. What shell we do? Genau: si tacuisses.

Du must einfach davon ausgehen, daß ich die absolute Konsolenfixiertheit von Debian & Co. nicht kenne und oftmals schon bei der Recherche graue Haare bekomme.  In dem Sinne

Nette Grüße

Phoenix

Phoenix

  • Guest
[gelöst] Grub2 abändern
« Reply #13 on: 2010/11/23, 20:44:49 »
Hallo ayla,

klar, das mit der Position ahnte ich zwar, aber... Das Ubuntu- Wiki wird gerade gewartet; dennoch meine ich, daß ich bei diversen Recherchen darin schon nachgesehen habe. Die komische Notation von Grub2 stand da auch drin.

Ich teste Deine Tipps später mal.

Danke & nette Grüße

Phoenix

Offline ralul

  • User
  • Posts: 1.814
[gelöst] Grub2 abändern
« Reply #14 on: 2010/11/23, 23:19:05 »
Quote from: "Phoenix"
Da geht es um Ergänzung von shellscripts

/etc/grub.d/40_custom
ist extra dafür um es als User zu ergänzen. Diese Konfig Datei wird von update-grub eingelesen zur Erzeugung von /boot/grub/grub.cfg indem es sich als Bash script per tail in der zweiten Zeile selbst kopiert. Exec ist auch Exit nach dem tail Befehl.

Doch im eigenen System: Das fremde "ubuntu" war mir zuerst reingerutscht in meine Antwort, weil ich etwas kopiert hatte aus dem anderen System. Der richtige Pfad steht aber jetzt in der Antwort.

Ich selbst habe nur einen Grub für fünf Linux Installationen. Und Dank des oben beschriebenen Mechanismus, der einfach die Symlinks nimmt, brauche ich kein update-grub für meine Systeme. In openSUSE und Gentoo heissen die Symlinks nur etwas anders....
experiencing siduction runs better than my gentoo makes me know I know nothing