Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?

Author Topic: [DE] [gelöst] Grub2 abändern  (Read 18914 times)

Offline ayla

  • User
  • Posts: 1.745
[DE] [gelöst] Grub2 abändern
« Reply #15 on: 2010/11/24, 01:19:18 »
Diese genannten symlinks sind auch dann praktisch wenn man nur ein System zum booten hat aber aus irgend einem Grund das update-grub vermeiden und trotzdem immer den neusten Kernel booten will.
Dabei aber Vorsicht: Immer einen funktionierenden älteren Kernel in Reserve behalten.

Also, zwei Möglichhkeiten hast du jetzt.

Phoenix

  • Guest
[gelöst] Grub2 abändern
« Reply #16 on: 2010/11/24, 16:44:37 »
Hallo,

das shellscript müßte ich, wenn ich den Ablauf recht verstehe, im openSUSE abändern/ ergänzen? OpenSUSE hat noch immer Grub1...

Wie schon angedeutet, will ich die Verbindung nicht. Der Hauptgrund dafür ist, daß ich kein den Regeln entsprechendes Dual- bzw. Multibootsystem haben will.

Die externe USB- Platte soll wie ein USB- Stick agieren, also keinen Bootlader besitzen, der auch das Hauptsystem booten kann. Kommt bei korrekter Abfragereihe im BIOS das USB vor dem DVD- Laufwerk und der internen Platte an die erste Reihe, sucht das BIOS da nach einem bootbaren System. Der Grub sollte dann das Starten bewirken (und tut das auch). Ist kein USB- Medium und keine CD vorhanden, ruft das BIOS den Bootmanager auf der Hauptplatte auf. Und aus dem habe ich die USB- Platte schon herausgelöscht.

Ich bremse die Aktion hier erst einmal ab, da mein System irgendeinen Bock hat, den ich nicht finde. Ich frage dazu in einem neuen thread nach.

Danke & Gruß

Phoenix

Offline ayla

  • User
  • Posts: 1.745
[gelöst] Grub2 abändern
« Reply #17 on: 2010/11/24, 19:51:26 »
Quote from: "Phoenix"


das shellscript müßte ich, wenn ich den Ablauf recht verstehe, im openSUSE abändern/ ergänzen?


Nein!

Wie ralul schon geschrieben hat:

In deiner aptosid-Installation die /etc/grub/40-custom.d entsprechend ergänzen.
Os-prober deaktivieren. Nach einem update-grub solltest du dann einen Eintrag haben der immer deinen neuesten Kernel über die symlinks bootet. Wenn du dann noch einen Eintrag für einen funktionierenden Kernel behälst bist du auf der sicheren Seite. Diese Prozedur musst du nur bei einer Aktualisierung von Grub wiederholen wenn dabei die /etc/grub neu erstellt wird.
Aber ich glaube grub fragt dann nach was er tun soll.

Tipp: Fang nicht 3 Baustellen auf einmal an sondern arbeite eine nach der anderen ab. Und falls du zuviele Probleme hast würde ich zu einer sauberen Neuinstallation raten wobei ein strukturiertes Vorgehen empfehlenswert wäre.
Du wirst allerdings durch die Reparatur eines verkonfigurierten und möglicherweise durch fehlerhafte Installation von (Fremd)-Paketen beschädigten Systems deutlich mehr lernen. :)

Gruß
ayla

Offline ralul

  • User
  • Posts: 1.814
[gelöst] Grub2 abändern
« Reply #18 on: 2010/11/24, 19:55:17 »
Wie gesagt, das war die Lösung schon vor Zeiten:
Quote from: "ralul"
Wenn Du Grub für die erste Platte hast, einfach editieren /boot/grub/device.map
Code: [Select]
(hd0) /dev/sda

Und Towo meinte mit File fixen im anderen Thread dasselbe.

Wenn Du nur die zweite Platte willst entsprechend:
Code: [Select]
(hd1) /dev/sdb
experiencing siduction runs better than my gentoo makes me know I know nothing

Offline ayla

  • User
  • Posts: 1.745
[gelöst] Grub2 abändern
« Reply #19 on: 2010/11/25, 00:51:00 »
Quote from: "ralul"
Wie gesagt, das war die Lösung schon vor Zeiten:


Wenn Du nur die zweite Platte willst entsprechend:
Code: [Select]
(hd1) /dev/sdb


jupp.

Sorry, wegen zuviel Nebel das eigentliche Problem übersehen

Phoenix

  • Guest
[gelöst] Grub2 abändern
« Reply #20 on: 2010/11/26, 18:23:25 »
Hallo ayla, hallo ralul,

ich hab jetzt 2 Tage überlegt, was ich weiter machen werde.

Im Augenblich ruht das ganze, ich werde jetzt versuchen, die Tipps in eine passende Reihenfolge zu bringen. Weshalb meine Installation defekt wurde, kann ich nicht wirklich nachvollziehen; die kryptischen Fehlermeldungen sind etwas für'n knallroten... Auf jeden Fall werde ich davon absehen müssen, Aptosid jemals produktiv einzusetzen.

Bei mir geht es absolut nicht ohne propritäre Treiber und Werkzeuge (Grafikkarte, VBox, Drucker/ Scanner). Und da zeigt sich Aptosid einfach nur störrisch bis ungeeignet.

Und wenn ich schon sehe, was der Installer mit Grub2 angestellt hat... Taugt der Installer nicht oder ist Grub2 unausgereift?

Vielleicht treibt mich ein Rest Ehrgeiz noch so weit, das Aptosid zu reparieren- neu installieren werde ich das mit Sicherheit nicht mehr. Ich hatte gehofft, als Seiteneinsteiger auch ein sprödes Debian- Derivat nutzen zu können... Satz mit X.

Vor allem Du, ayla, hast Dich wirklich redlich bemüht; ich kann mich nur noch einmal dafür bedanken.

Schönes Wochenende

Phoenix

Offline ralul

  • User
  • Posts: 1.814
[gelöst] Grub2 abändern
« Reply #21 on: 2010/11/26, 20:10:01 »
Grub2 ist unausgereift, nur Beta.
Aptosid ist Debian unstable....
experiencing siduction runs better than my gentoo makes me know I know nothing

Offline ayla

  • User
  • Posts: 1.745
[gelöst] Grub2 abändern
« Reply #22 on: 2010/11/27, 04:57:32 »
Quote from: "ralul"
Grub2 ist unausgereift, nur Beta.
Aptosid ist Debian unstable....


@ ralul: Bei grub2 kann ich dir jetzt so nicht wirklich zustimmen.
Ich hatte bis vor einem halben Jahr eine Installation mit 6 Festplatten und -je nach Laune- 2 bis 8 Betriebssystemen und immer Probleme Grub-legacy die Reihenfolge meiner Festplatten beizubringen. Seit dem Umstieg auf Grub2 -und zwar von Anfang an- hab ich mich nicht mehr um irgendwelche Boot-Probleme kümmern müssen. OK, wenn das beta ist freu ich mich auf stable. Neue Installationen auf neue Hardware vor einem halben Jahr und jetzt gerade eben wieder -keine Probleme mit grub2, keine Probleme mit aptosid allgemein. Sicher ist aptosid Debian unstable -läuft aber bei mir seit jetzt mehr als 2 Jahren als Haupt und inzwischen einziges System- problemlos und stabiler als alles was ich vorher probiert hatte -trotz proprietärer Treiber. Ok -Ausnahme Debian stable- :)

@ Phoenix:
Find ich schade daß du das Handtuch werfen willst.
Dein bisheriges Durchhaltevermögen, -aber auch dein "rumgestochere" in aptosid- erinnern mich doch sehr an meine Anfänge vor zwei bis drei Jahren :)

Solltest du dich irgendwann nochmal dran wagen:

Schau dir die Grundlagen an
Teste deine Grundinstallation ob auch wirklich alles funktioniert bevor du sie erweiterst.
 1. Fehlermeldungen beim booten?
 2. Grafische Oberfläche läuft mit dem Treiber meiner Wahl?
 3. Netzwerkprobleme?
 4. Audio?
 ....
Irgendwas funktioniert nicht so wie es sollte? Fehlermeldungen? Irgendwas nicht verstanden?

Problem in kleine Teile zerlegen. -Deshalb: Grundlagen!- Wie sollte das normalerweise funktionieren? Welche Schritte führt mein System aus um diese Funktion zur Verfügung zu stellen? Welcher Schritt hakt?

Du kommst nicht weiter? Wie ralul schon sagte: Kleine, klare Fragen stellen.
Struktur:
Ich möchte dies erreichen.
Dabei führe ich diese Schritte aus.
Bekomme aber dieses Ergebnis oder diese Fehlermeldung.
Was mache ich falsch?
Wie kann ich mein gewünschtes Ergebnis -eventuell auch auf anderem Weg- erreichen?

Der, der dir antwortet, geht davon aus daß du wenigstens im groben einen Überblick über die Grundlagen hast.
Wenn du die Antwort nicht verstehst fehlen dir diese.
Schau sie dir nochmal an. Kurze, klare Nachfragen wenn du etwas nicht verstehst.

Wie ich schon sagte: Es ist nicht wirklich so viel wie es aussieht. Du musst nicht das Debiananwenderhandbuch auswendig können. :D

Wenn dein Grundsystem dann funktioniert:

Eine Anwendung nach der anderen installieren und testen.
Dabei grundsätzlich die Pakete benutzen die sid/aptosid zur Verfügung stellt.
Gibt keins? Fragen!
Keinen Tarball reinklopfen, sondern, wenn schon, ein .deb bauen und mit dpkg installieren. Ist ganz einfach.
Funktionierts? alles prima!
Funktionierts nicht:
Stop.
Fehlersuche.
Keine Holzhammermethode nach dem Motto:
Einfach mal weitermachen, repariert sich vielleicht von selber -wird es nicht tun.
Oder:
"Das .deb-Paket aus sid tuts einfach nicht, ich klopfe den Tarball der nächsten Beta-Version des Maintainers rein, dann wirds schon klappen."
 Wenn das Paket aus sid nicht funktioniert hat es einen Grund.
Nachfragen.

Keine Experimente oder irgendwas nicht wirklich nötiges bevor du dein System nicht stabil am laufen hast. Danach? Viel Spaß! :)

Gruß
ayla

Ach ja: Und danke, Phoenix! Ich habs deinen Problemen mit der virtualbox und dem daraus resultierenden wiki von agaida zu verdanken daß ich mich an die proprietäre Version rangetraut habe und diese inzwischen bei mir läuft.  :wink:

holgerw

  • Guest
[gelöst] Grub2 abändern
« Reply #23 on: 2010/11/27, 08:51:40 »
Hallo @ayla,

eine gewisse Hartnäckigkeit ist sicherlich sehr gut, um mit aptosid und auch Linux vertrauter zu werden.

Vergessen sollte man allerdings auch nicht, und das gilt für freie wie nicht freie Software, dass der Computer mit seiner Software das Werkzeug ist, dass mir zu dienen hat. Jedes Lernen kostet Zeit, die ich dann für anderes nicht habe.

Grub2 hat mich schon einiges an Zeit gekostet, der alte Grub kaum, daher verwaltet auch Grub von PCLOS im MBR das Booten der installierten Systeme und in aptosids Grub2 wird über Chainload gebootet.

Quote
Keinen Tarball reinklopfen, sondern, wenn schon, ein .deb bauen und mit dpkg installieren. Ist ganz einfach.

Mit dem Tarball gebe ich Dir recht, aber bau mir mal ein Debianpaket vom aktuellen digikam 1.6.0 oder zeige mir eine Anleitung, mit der ich das als ambitionierter Debiananwender in wenigen Stunden hinbekomme :-)
Für Leute wie @DonKult oder @towo mag das sehr einfach sein.

Ich bin nun seit Woody Debiananwender, kenne einiges an Werkzeugen für Debian, würde aber nur mit sehr großer Mühe ein Paket bauen können, was derart komplexe Abhängigkeiten hat wie zum Beispiel digikam.

Mit meinem Kommentar möchte ich keine Anwender von einer intensiven Beschäftigung mit Debian abhalten. Allerdings wird manches als sehr einfach beschrieben, die Umsetzung ist dann aber überhaupt nicht einfach und das kann dann aufreibend sein.

Viele Grüße,
  Holger

Phoenix

  • Guest
[gelöst] Grub2 abändern
« Reply #24 on: 2010/11/27, 18:01:26 »
Hallo zusammen,

danke, daß ihr mich vom Aufgeben abbringen wollt. Aber...

Quote
Grub2 ist unausgereift, nur Beta.
Aptosid ist Debian unstable....


Dies ist eine tolle Info- die erste Abteilung hat mich dazu gebracht, nach diesem Werkzeug zu suchen und was ich fand, nachzulesen. Alles toll, alles easy- aber auch hier wurde ein Produkt in den Markt gedrückt, was nicht ausgereift ist. Erprobung beim Kunden (Anwender) heißt das marktökonomisch. Und das ist mehr als Mist.
Ich möchte die EDV primär als Arbeitsmittel nutzen, nicht als Experimentierfeld. Das Probieren kommt nebenher, das würde ich ohne ein funktionierendes Hauptsystem nicht machen. Man kann über openSUSE hetzen was man will (Linux- Redmond etc.), mehr wirkliche Unterstützung für den Anwender bietet keine andere Distri. Mandriva fällt dagegen um Längen ab, vom Rest - auch Debian - will ich erst garnicht reden.
Ganz klar bin ich mir über die Rolle der ..buntus nicht; alle Debian- basierten Systeme haben nach meiner Erfahrung erhebliche Mängel bei der Erkennung nicht expliziter Linux- Hardware.

Das zweite war mir vorher klar, aber ich wollte unbedingt mal wissen, wie weit ich bei so spröden Systemen mit meinem Wissen und meinen Fähigkeiten komme. Ich bin mir nicht bewußt, gegen bekannte Linux- Regeln beim Installieren verstoßen zu haben- die ersten Böcke kamen erst bei der Installation der VirtualBox auf. Bemerkbar waren die erst nach Systemupdate bzw. Upgrade.
So, wie sich bei mir Grub2 darstellt, hat dieser eine Macke, obwohl er bereits bei mir mit Mandriva 2010.1 KDE lief. Ich habe schon nachgesucht, ob sich dieses Spielwerkzeug bei Aptosid gegen Grub1 = Legacy tauschen läßt; nur Ubuntu bietet da was an...

Quote
@ Phoenix:
Find ich schade daß du das Handtuch werfen willst.
Dein bisheriges Durchhaltevermögen, -aber auch dein "rumgestochere" in aptosid- erinnern mich doch sehr an meine Anfänge vor zwei bis drei Jahren Smile


Und genau das schätze ich sehr. Du scheinst mir bestens nachvollziehen zu können, wie es Seiteneinsteigern zumute ist. Die Nutzer, die alle Erfahrungen der Linux- Welt gesammelt haben wollen und auch immer so tun, als ob jeder, außer dem Nachfrager, das hätten wissen müssen, regen mich auf. Wenn solche Kenner nicht in der Lage sind, auf Anfänger bzw. Seiteneinsteiger einzugehen, sollten sie ihr Wissen besser unter dem Mäntelchen halten. So einzeilige Einwürfe frustrieren nur.

Quote
Solltest du dich irgendwann nochmal dran wagen:

Schau dir die Grundlagen an

Das mache ich nur im Rahmen einer Fehleranalyse; sonst probiere ich meistens erst. Ich habe schon eine so große Zahl an Infoquellen zu diversen EDV- Programmen "verschlungen", daß sich das Vorher- Studieren von Grundlagenwissen nicht lohnt. Begleitend mache ich das aber schon.
Quote
Teste deine Grundinstallation ob auch wirklich alles funktioniert bevor du sie erweiterst.

Ja, beim Aptosid gelang (nach erster Wiederholinstallation nach dem /home- Problem) der Start problemlos, Fehlermeldungen gibt es dabei auch derzeit nicht.
Quote
1. Fehlermeldungen beim booten?

Wie gesagt, nichts zu erkennen.
Quote
2. Grafische Oberfläche läuft mit dem Treiber meiner Wahl?

Das hatten "wir" hier zusammen ja auch ausgeheckt- nichts (mehr) zu beanstanden.
Quote
3. Netzwerkprobleme?

Interner Art? Ja, aber das sind Rechteprobleme, die ich später lösen will; root darf und kann ja fast alles, und da komme ich an fast jede Datei dran. Ins Netz komme ich ohne Probleme, speziell als Nutzer. Root soll besser nicht dorthin.
Quote
4. Audio?

Habe ich nicht eingerichtet, aber das System produziert auch bei Start und Abmeldung keinen Ton. Gesucht habe ich danach, aber noch keine Lösung gefunden.
....
Quote
Irgendwas funktioniert nicht so wie es sollte? Fehlermeldungen? Irgendwas nicht verstanden?

Im Thread über die Grub- Fehlfunktion habe ich die schon aufgezählt. Und genau durch ein, zwei Punkte dieser Fehlermeldung kam ich erst drauf, daß Grub einen Hau weg hat; dafür wurde ich schon schräg angesprochen...
Quote
Problem in kleine Teile zerlegen. -Deshalb: Grundlagen!- Wie sollte das normalerweise funktionieren? Welche Schritte führt mein System aus um diese Funktion zur Verfügung zu stellen? Welcher Schritt hakt?

Es hakt bei jeder Systemaktualisierung bei Update und Upgrade. Wenn ich den Grub erst einmal zusammengestaucht habe (), sehe ich weiter, wo es hakt.
Quote
Du kommst nicht weiter? Wie ralul schon sagte: Kleine, klare Fragen stellen.

Wenn ich bei einem - für mich - Kardinalproblem keine Lösung weiß, kommt leicht eine Fragensammlung zusammen. Ich kann einfach kein Steno und auch kein SMS...
Quote
Struktur:
Ich möchte dies erreichen.
Dabei führe ich diese Schritte aus.
Bekomme aber dieses Ergebnis oder diese Fehlermeldung.
Was mache ich falsch?
Wie kann ich mein gewünschtes Ergebnis -eventuell auch auf anderem Weg- erreichen?

Problemanalysen mache auch ich ständig, wenn auch meist nur im Kopf. Wenn es mir reicht, schreibe ich auch alles auf. Für das jetzige Systemproblem habe ich das auch noch vor; aber darüber lasse ich sicher noch einige Zeit vergehen. Wie angedeutet, ist der Teil- Ausfall des Nebensystems kein Anlaß zur Panik; beim Hauptsystem sähe das anders aus.
Quote
Der, der dir antwortet, geht davon aus daß du wenigstens im groben einen Überblick über die Grundlagen hast.
Wenn du die Antwort nicht verstehst fehlen dir diese.

Dies trifft aber nur dann zu, wenn die Antwort manchmal eine Erklärung mitliefert. Sonst kann ich bei Grundlagensuche auch nur im Nebel stochern.
Quote
Schau sie dir nochmal an. Kurze, klare Nachfragen wenn du etwas nicht verstehst.

Ob mir das gelingen wird, weiß ich nicht; aber: ich arbeite dran.
Quote
Wie ich schon sagte: Es ist nicht wirklich so viel wie es aussieht. Du musst nicht das Debiananwenderhandbuch auswendig können. Very Happy

Ich möcht's aber schon gern mental verlinken...
Quote
Wenn dein Grundsystem dann funktioniert:
(hier nicht zitiert)

Ich geb ja zu, daß ich ein rheinisch- westfälischer Querkopf bin; Deine restlichen Tipps werde ich mir sicher mehrfach durchlesen.
Aber im Ernst: ich habe schon angefangen mit DV- Wissenssammlung, als es noch sowas wie Basic (und Fortran?) als Arbeitsbasis gab; mangels eigenen Rechners konnte ich das nie nutzen, deshalb ist nahezu alles von dem Wissen wieder verfallen.

Quote
Ach ja: Und danke, Phoenix! Ich habs deinen Problemen mit der virtualbox und dem daraus resultierenden wiki von agaida zu verdanken daß ich mich an die proprietäre Version rangetraut habe und diese inzwischen bei mir läuft. Wink

Na siehste, DAU- Fragen können manchmal auch zu etwas nutze sein... Mein Problem ist, daß ich wahrscheinlich zu alt für so ein glaubensnahes System bin. Ich stehe auf dem Standpunkt, daß die DV mir zu dienen hat, nicht ich der DV. Aber das schaffen ja noch nicht einmal Redmond- Systeme...
.........
Quote
eine gewisse Hartnäckigkeit ist sicherlich sehr gut, um mit aptosid und auch Linux vertrauter zu werden.

Vergessen sollte man allerdings auch nicht, und das gilt für freie wie nicht freie Software, dass der Computer mit seiner Software das Werkzeug ist, dass mir zu dienen hat. Jedes Lernen kostet Zeit, die ich dann für anderes nicht habe.

Manchmal wäre es besser, die Entwickler konzentrierten sich zunächst darauf, für ihr neues Produkt eine wirklich passende Anleitung zu erstellen, statt es ratzfatz auf den Markt zu werfen. Wenn ich an die Katastrophe mit KDE 4.x denke... Erst jetzt wird es allmählich nutzbar, anfangs gab es nur halbgare und rein englischsprachige Anleitungen. Ich weiß nicht wieviel Zeit ich allein darauf zugebracht habe, ihm im Hauptsystem die Redmond- nahen Spielereien auszutreiben...
Quote
Grub2 hat mich schon einiges an Zeit gekostet, der alte Grub kaum, daher verwaltet auch Grub von PCLOS im MBR das Booten der installierten Systeme und in aptosids Grub2 wird über Chainload gebootet.

Ehrlich gesagt wäre ich froh, wenn ich das Ding abschießen könnte. Aber bei Updates bzw. Upgrades wird das ja wahrscheinlich immer wieder nachinstalliert. Wenn ich nur dran denke, daß bei 2 Mandriva- Installationen auf der externen Platte sogar LILO perfekt arbeitete, und das noch letztes Jahr...
     
Quote
... aber bau mir mal ein Debianpaket vom aktuellen digikam 1.6.0 oder zeige mir eine Anleitung, mit der ich das als ambitionierter Debiananwender in wenigen Stunden hinbekomme Smile
Für Leute wie @DonKult oder @towo mag das sehr einfach sein.

Ach du je, DigiKam... steht auch auf meiner Liste.
Quote
... Allerdings wird manches als sehr einfach beschrieben, die Umsetzung ist dann aber überhaupt nicht einfach und das kann dann aufreibend sein.

Wie ich vorher irgendwo im Forum schon einmal gesagt habe: ich bin vorgewarnt worden, wollte aber nicht hören- jetzt muß ich fühlen... Das Thema Sidux, Debian, Aptosid hat mich gereizt; mittlerweile glaube ich, daß es auch nutzerfreundlicher gehen könnte.

Ich wäre froh, wenn es noch mehr Leute mit Verständnis für Anfängerprobleme geben würde und bedanke mich wirklich für eure Beiträge. Wenn jemand Interesse daran hat, (m)eine Ausarbeitung zu meinem zunächst seltsam erscheinenden Bootsystem zu erhalten, freue ich mich auf eine Rückmeldung.

Schönes Wochenende

Phoenix

Offline ralul

  • User
  • Posts: 1.814
[gelöst] Grub2 abändern
« Reply #25 on: 2010/11/27, 22:14:40 »
Quote from: "Phoenix"
danke, daß ihr mich vom Aufgeben abbringen wollt. Aber...

Aber ich will dich entmutigen!!!
Quote
Quote
Grub2 ist unausgereift, nur Beta.
Aptosid ist Debian unstable....

...
Ich möchte die EDV primär als Arbeitsmittel nutzen, nicht als Experimentierfeld. Das Probieren kommt nebenher, das würde ich ohne ein funktionierendes Hauptsystem nicht machen. Man kann über openSUSE hetzen was man will (Linux- Redmond etc.), mehr wirkliche Unterstützung für den Anwender bietet keine andere Distri.
Ein Satz voll und ganz richtig:

openSUSE ist bestens für Dich geeignet.
Debian unstable nicht!!!

"unstable" ist auf Deutsch:
unausgereift und voller Tücken
experiencing siduction runs better than my gentoo makes me know I know nothing

Offline devil

  • Administrator
  • User
  • *****
  • Posts: 4.847
[gelöst] Grub2 abändern
« Reply #26 on: 2010/11/27, 22:51:00 »
Quote

"unstable" ist auf Deutsch:
unausgereift und voller Tücken

selten hab ich so einen käse gelesen :)
die hier vorliegenden probleme sind meiner bescheidenen meinung nach nur in der falschen herangehensweise des users zu suchen.
ich sehe jeden tag anfänger die damit klarkommen.

greetz
devil

Phoenix

  • Guest
[gelöst] Grub2 abändern
« Reply #27 on: 2010/11/27, 23:19:53 »
Grüß' Dich ralul,

wie sagt der Lateiner? Genau, what shell's.
Und weiter: wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Ein hundertfacher Signaturspruch... :-)

Quote
"Aber ich will dich entmutigen!!! "

Na, da mußt Du aber andere Mittel anwenden und früher aufstehen! ;=}}
Ich kann jetzt nicht einschätzen, ob du echt böse bist oder mit einem Auge zwinkerst. Aber 3 1/2 Jahre intensiven Forenstudiums der freien Szene lassen eins wachsen: ein dickes Fell. A.a.O versuche ich selbst auch zu helfen so gut ich kann; nur bei einem so neuen Thema läuft die Richtung anfangs nur einseitig. :^(

Quote
"openSUSE ist bestens für Dich geeignet.
Debian unstable nicht!!!

"unstable" ist auf Deutsch:
unausgereift und voller Tücken"


Soll ich jetzt lachen oder heulen? Die ganze Welt ist voller Tücken, und man kann mit seinen Aufgaben wachsen... (^J*)
Behauptet habe ich mit keinem Wort, daß oS die beste Linuxdistri der Welt sei- mir ging es wirklich nur um die Unterstützung = Hilfe intern, nicht um die Beurteilung oder einen Fanatismus. Glaubenskämpfe überlasse ich anderen...
Im Vorfeld habe ich schon einiges zu Sidux recherchiert; ich hatte wirklich vor, das oS abzulösen und durch Sidux ersetzen. Aus "politischen" Gründen wird der Ersatz auch kommen; nur wird der Retter nicht Aptosid sein können. Man kann mir zu einer Distri erzählen was man will- habe ich das nicht selbst getestet, glaub' ich das meiste sowieso nicht.

Aber mit Verlaub: solche Antworten wie von Dir gerade erhöhen bei mir den Reiz, weiter dranzubleiben. Wenn Du jetzt sagst: "ojemineh auch das noch" muß ich lachen.

Aber Spaß beiseite: so Skeptiker wie Dich würde ich wirklich gern zu einem virtuellen Pivo einladen. Und vielleicht zu einer Runde Fingerhakeln über den Draht.

Wie sieht's aus? + oder - ? Ich fände es gut, wenn wir uns nicht ernstlich käbbeln müßten

Schönen Sonntag

Phoenix

Offline bluelupo

  • User
  • Posts: 2.068
    • BluelupoMe
[gelöst] Grub2 abändern
« Reply #28 on: 2010/11/27, 23:20:57 »
da kann ich devil nur beipflichten. Debian SID ist ohne Probleme auch für Anfänger geeignet. Dies kann aus meiner Erfahrung mit Nutzern von sidux/aptosid bestätigen.

Phoenix

  • Guest
[gelöst] Grub2 abändern
« Reply #29 on: 2010/11/27, 23:30:28 »
Hallo devil,

ich kenne einiges zur Definition von Debian unstable. Verunsichern lasse ich mich durch solche Sprüche nicht.

Ich wüßte wirklich gern, inwiefern ich falsch an das Thema "Studium von Aptosid" herangegangen bin. Bitte keine Generalabrechnung...

Nette Grüße zum Sonntag

Phoenix