Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?

Author Topic: [DE] [gelöst] Grub2 abändern  (Read 18886 times)

Phoenix

  • Guest
[DE] [gelöst] Grub2 abändern
« Reply #30 on: 2010/11/27, 23:50:10 »
Hallo bluelupo,

Gruß nach Süden.

Mein Spruch zu Debian- Derivaten und schwieriger Hardwareerkennung beruht auf meinen Erfahrungen seit irgeneinem Ubuntu in 2007. Das habe ich nur mit Schwierigkeiten installiert bekommen, und das damalige Gnome war... schrecklich. Immer wieder habe ich Schwierigkeiten beim Start von CD/ DVD mit Ubuntu, Sidux, Aptosid, Mint etc; zumindest mit xmodule=vesa muß ich alle erst dazu bringen, etwas sichtbares zu zeigen. Andere Distris (auf anderer Basis) haben die Schwierigkeiten nicht. Auch Knoppix nicht. Das war auch dem Vorläufer des aktuellen Rechners so, der in 2008 "über den Jordan" ging.

Vielleicht erinnerst Du Dich noch an meine Aktionen mit Sidux auf Stick; nach einigem Hin und her konnte ich damit umgehen. Ich hab auch bei meinen "hochgelobten" Distris immer etwas anpassen oder nachinstallieren müssen. In unserer örtlichen LUG ist auch ein Mitstreiter, der Aptosid bevorzugt. Ich will ja durchaus wissen, wo meine Blockaden liegen; "Aufgeben gilt nicht" ist auch einer meiner Sprüche.

Im Moment sähe ich als Vorteil an, den OT- Teil dieses Threads separat auszulagern, weil es zu viel wird; ich selbst kann das leider nicht, aber vielleicht Du?

Ich hoffe jedenfalls, daß ich nach einiger Nacharbeit und einem neuen Versuch das Schätzchen wieder hinbekomme; das dauert aber etwas.

Nette Grüße

Phoenix

Offline ayla

  • User
  • Posts: 1.745
[gelöst] Grub2 abändern
« Reply #31 on: 2010/11/28, 09:13:30 »
Hi,

@holgerw:
phoenix scheint, so zumindest mein Eindruck, nicht zu den Leuten zu gehören die sich alle drei Tage eine neue Distri draufschmeissen, in dem emtsprechenden Forum dann noch 4 Wochen rummotzen, um dann zum nächsten weiterzuziehen.
Ein Umstieg von anderen Distris auf strikte Debian-Regeln ist halt nicht so einfach, auch wenn das nicht an Debian sondern -u. A.- an den Herstellern von Hardware und deren Treiber liegt. Doch dies, und die Vorteile davon, sind anfangs nicht so leicht zu verstehen. Auch die Vorteile, die das Arbeiten im Terminal bringt muß man erst mal selbst entdecken bis man das jemand glaubt. :)
Ohne eine gesunde Portion Hartnäckigkeit und Ehrgeiz geht da garnix.
Sicher kostet mich das Lernen -erstmal- Zeit. Aber die ist gut investiert und wenn ich mein System dann kenne und vernünftig damit umgehen kann, bekomme ich die dann wieder zurückgezahlt -mit Zinsen.

Du hast mit deinem Einwand betreffs der Einfachheit der Paketierung natürlich vollkommen recht, so verkürzt wie ich das dort gesagt habe ist es grottenfalsch.

Wenn ich ein Paket für ein Repo nach den strikten Regeln erstellen will, daß auch noch eine Unmenge an Abhängigkeiten und eventuell auch noch Konflikten mit meiner Installation hat, kann ich das auch nur dem von dir angesprochenen Personenkreis überlassen.

Auch war der Tarball nur als Beispiel gemeint, ich beziehe mich da genauso auf z.B. ATI's .run für den fglrx.
Was ich damit meinte war: Wenn ich erst mal das bin vorliegen habe ist es kein großer Schritt mehr dies dann auf eine mit apt bzw dpgk verträgliche Art und Weise zu installieren anstatt mit make install den Hammer zu benutzen.
Die Abhängigkeiten und/oder Konflikte musste ich da sowieso schon aufgelöst haben sonst kompilierts oder funktionierts später eh nicht.
Wenn ich dann keine Zeit oder Lust habe, oder mich nicht dran traue noch die Debian Steuerdateien zu erstellen, gibts ja auch noch z. B. checkinstall, von dem ich mir diese Arbeit abnehmen lassen kann.
Dann habe ich zumindest ein einfach zu verwaltendes Paket, nur für den privaten Gebrauch, und so viel komplizierter war das auch nicht.

Gruß
ayla

Offline ralul

  • User
  • Posts: 1.814
[gelöst] Grub2 abändern
« Reply #32 on: 2010/11/28, 13:01:31 »
Villeicht mal grundsätzlich zu unserer Art hier zu supporten:

(Ich erinnere mich) Towo's Schnipsel fand ich zuerst unheimlich arrogant, weil ich sie nicht verstand. Sie regten mich aber an nachzuforschen und nachzufragen, so dass ich irgendwann die Hürde des Anfängers schaffte.

Vielleicht sind wir als Supporter noch zu ausschweifend? Oft weiss ich zusätzliche Tricks, die es aber für den Einsteiger verkomplizieren und ablenken...
experiencing siduction runs better than my gentoo makes me know I know nothing

Phoenix

  • Guest
[gelöst] Grub2 abändern
« Reply #33 on: 2010/11/28, 18:11:15 »
Quote
phoenix scheint, so zumindest mein Eindruck, nicht zu den Leuten zu gehören die sich alle drei Tage eine neue Distri draufschmeissen, in dem emtsprechenden Forum dann noch 4 Wochen rummotzen, um dann zum nächsten weiterzuziehen.


Hallo Ayla,

wenn ich letzteres (nach dem ,) mache, dürft ihr mich alle beschimpfen; das ist noch nie meine Art gewesen. Deine Einschätzung stimmt, Distrohopping widerstrebt mir.
Wenn ich mich schon einmal zu einer Systemumstellung durchgerungen habe, muß das Hand und Fuß haben; davon abgesehen gestatten Live- Versionen schon so manche Tests, ohne das System anzukratzen.
Was meinst Du, was das für ein Kampf mit mir war, Redmond als Systeminstallation von der Festplatte zu entfernen... heute bin ich heilefroh, daß das nur für seltene Fälle in der VirtualBox noch läuft.

Quote
Ein Umstieg von anderen Distris auf strikte Debian-Regeln ist halt nicht so einfach, auch wenn das nicht an Debian sondern -u. A.- an den Herstellern von Hardware und deren Treiber liegt. Doch dies, und die Vorteile davon, sind anfangs nicht so leicht zu verstehen. Auch die Vorteile, die das Arbeiten im Terminal bringt muß man erst mal selbst entdecken bis man das jemand glaubt. Smile

Danke, 1:0 oder +1. Full Ack mag ich nicht, das klingt im Deutschen gräßlich...
Quote
Ohne eine gesunde Portion Hartnäckigkeit und Ehrgeiz geht da garnix.
Sicher kostet mich das Lernen -erstmal- Zeit. Aber die ist gut investiert und wenn ich mein System dann kenne und vernünftig damit umgehen kann, bekomme ich die dann wieder zurückgezahlt -mit Zinsen.

Der Nachteil bei weitgehendem Selbststudium ist, daß man schnell an Grenzen kommt; ohne Kontakt mit Menschen bin ich dann ausgebremst. Ich bitte um Nachsicht, wenn ich (ungewollt) dabei manchmal nerve.
Quote
Du hast mit deinem Einwand betreffs der Einfachheit der Paketierung natürlich vollkommen recht, so verkürzt wie ich das dort gesagt habe ist es grottenfalsch.

Ach Quatsch, manchmal kommen auf solche Statements Korrekturantworten, die einiges richtigstellen. Wenn alles aus den Federn der Mitstreiter allüberall perfekt wäre, müßte ich glauben, ich wäre im Computer- Phantasialand.
Quote
Wenn ich ein Paket für ein Repo nach den strikten Regeln erstellen will, daß auch noch eine Unmenge an Abhängigkeiten und eventuell auch noch Konflikten mit meiner Installation hat, kann ich das auch nur dem von dir angesprochenen Personenkreis überlassen.

Manchmal wüßte ich schon gern, ob diesen Mitstreitern ihr Wissen einfach zugeflogen ist oder ob sie hart dafür geackert haben. Sonst denke ich, nur ich wäre der DAU.
Quote
Auch war der Tarball nur als Beispiel gemeint, ich beziehe mich da genauso auf z.B. ATI's .run für den fglrx.
...
Dann habe ich zumindest ein einfach zu verwaltendes Paket, nur für den privaten Gebrauch, und so viel komplizierter war das auch nicht.

Das sind im Moment noch böhmische Dörfer, die Begriffe selbst habe ich aber schon gehört. Die Recherche danach kommt bei mir erst bei Bedarf.
..........
   
Quote
Villeicht mal grundsätzlich zu unserer Art hier zu supporten:

(Ich erinnere mich) Towo's Schnipsel fand ich zuerst unheimlich arrogant, weil ich sie nicht verstand. Sie regten mich aber an nachzuforschen und nachzufragen, so dass ich irgendwann die Hürde des Anfängers schaffte.

Vielleicht sind wir als Supporter noch zu ausschweifend? Oft weiss ich zusätzliche Tricks, die es aber für den Einsteiger verkomplizieren und ablenken...


Hallo Ralul,

fehlt in Deinem vorletzten Satz noch ein {wenig} nach dem zu? Daß z.B. towo zu ausschweifend wäre, kann ich absolut nicht behaupten, zu wenig ausschweifend aber schon... Mir liegt es fern, preußisch- platt- Antworter irgendwie persönlich anzugreifen; nur komme ich mit dem Antwortstil a la alter Fritz absolut nicht klar. (Achtung, die Begriffe sind keineswegs eine Beleidigung!) Diese Kurzantworten können für mich zu 3/4 unterbleiben, weil auch die Recherche mir meistens nicht hilft (obwohl ich das i.d.R. sofort versuche). Und Zugeben, daß man mit so einer Antwort nicht klarkommt, ist für mich ein Ausschlußkriterium für gezielte Nachfragen.

So, nach 5 Stunden Aufarbeitung des Themas Grub2 zuhause wünsche ich eine konstruktive Woche

Phoenix

holgerw

  • Guest
[gelöst] Grub2 abändern
« Reply #34 on: 2010/11/29, 06:45:11 »
Hallo @ayla,

ich bin ja auch der Auffassung, dass eine angemessene Portion Hartnäckigkeit dazu gehört, was meinst Du, wie lange ich vor Jahren noch manche Computersitzung abhielt, um irgend etwas heraus zu finden, was klemmte.

Die Hartnäckigkeit habe ich zwar noch, aber weitaus maßvoller, weil Zeit mit meinen Mitmenschen, vor allem meiner Partnerin, weitaus wertvoller ist, als mit einer Maschine :-)

Quote
Sicher kostet mich das Lernen -erstmal- Zeit. Aber die ist gut investiert und wenn ich mein System dann kenne und vernünftig damit umgehen kann, bekomme ich die dann wieder zurückgezahlt -mit Zinsen.

Was zahlreiche Werkzeuge und Eigenheiten einer Distribution angeht, hast Du ja recht. Aber um mal den Bezug zu grub2 wieder herzustellen: Mein Wissen zum alten Grub nutzt mir bei Grub2 gar nichts. Ein Bootmanager, der nicht in der Lage ist, ohne mehrfach händisches Eingreifen, eine weitere Linuxdistribution, die per altem in einer Partition installiertem Grub gebootet werden soll, automatisch zu erkennen, und sie einfach einzubinden und auch zu starten, mag den Basteltrieb ambitionierter Entwickler befriedigen, ich finde das hingegen eine Zeitvergeudung.

@ralul: Mit dem Thema Ausschweifen und der Wertung, ab wann etwas zu ausschweifend ist, habe ich Schwierigkeiten. Du sagst selbst, dass Dir bei vielen Antworten häufig noch verschiedene andere Ideen kommen, die auch hilfreich sein können aber es für den Fragenden zu kompliziert werden lassen. @Phoenix nun macht dies schon bei seinen Fragen, indem er gleich noch den jeweiligen Kontext dazu schildert. Das mag für die Beantwortung mancher Fragen schwierig und nicht hilfreich sein, für andere hingegen schon. Eine Kritik am Stil anderer kann nun auch umgedreht werden: Die Kritiker sind nicht in der Lage, mit dem Stil klar zu kommen. Wir reden hier ja nicht von falschen Schlussfolgerungen, sondern vom Stil, wie jemand schreibt.

Wenn in Beiträgen keine sachlich groben Schnitzer oder Falschinformationen vorliegen, oder sich jemand mit dem Verfassen keine Mühe gibt, und mangelhafte Syntax und Orthographie es möglichen Helfern sehr schwer machen, sollten wir die Mannigfaltigkeit der Schreibstile hier tolerieren, sowohl die sehr knappen als auch die sehr langen. Sollte hier übrigens das Motto gelten, dass in der Kürze stets die Würze liegt, müsste mindestens zwei Moderatoren ein Maulkorb verpasst werden ;-)

Quote
Manchmal wüßte ich schon gern, ob diesen Mitstreitern ihr Wissen einfach zugeflogen ist oder ob sie hart dafür geackert haben. Sonst denke ich, nur ich wäre der DAU.

@Phoenix, ich denke schon, dass dies harte Arbeit ist, aber ein Entwickler von apt hat sicherlich weniger Schwierigkeiten im Umgang mit Paketen als ein ambitionierter Anwender. Und wer sich beruflich mit Linuxsystemen und deren Konfigurtationen befasst, hat es vermutlich leichter, sich in die Thematik Paketbau einzuarbeiten, als Leute ohne EDV Hintergrundwissen.

Viele Grüße,
  Holger

Phoenix

  • Guest
[gelöst] Grub2 abändern
« Reply #35 on: 2011/01/01, 18:55:12 »
Hallo zusammen,

erst jetzt komme ich zur Weiterarbeit... (Jahreswendestreß)

Bevor ich neu frag?, wünsche ich ALLEN hier Erfolg und Spaß im neuen Jahr.

Ich habe versucht, den Grub neu anzupassen, den Eintrag der sda zu entfernen, das Menü 30 stillzulegen, den Grub upzudaten. Jetzt ist tatsächlich die sda aus der Anzeige verschwunden, aber vom ersten Eintrag her ist ein Booten unmöglich (Kernelpanic), beim dritten klappt einwandfreies Booten.

Bootanzeige nach letztem Update:

Quote
GNU GRUB  Version 1.98+20100804-4

Debian GNU/Linux, with Linux 2.6.36-0-slh.3-aptosid-amd64
Debian GNU/Linux, with Linux 2.6.36-0-slh.3-aptosid-amd64 (recovery m->
Debian GNU/Linux, with Linux 2.6.35-4-slh.9-aptosid-amd64
Debian GNU/Linux, with Linux 2.6.35-4-slh.9-aptosid-amd64 (recovery m->
Memory test ... 4x (nicht zitiert)


Lassen sich 1+2 schadlos entfernen? Und wenn, in welchem GRUB2- Modul? "Wie" will ich schon selbst erforschen.

2 Anleitungen zum Grub2 habe ich, finde aber nicht, wo diese Einstellungen stecken. Mir wäre das Entfernen am liebsten, da bei zu langsamer Reaktion der Bootmanager versucht, hieraus zu booten; sonst muß ich manuell 3 auswählen, Enter,...

Nette Grüße

Phoenix

Offline OppaErich

  • OLE
  • User
  • Posts: 382
[gelöst] Grub2 abändern
« Reply #36 on: 2011/01/01, 20:19:44 »
Hmm, würde ich mal gucken warum die neueren Kernel nicht laufen. In /etc/default/grub kannst Du die Wartezeit vorgeben: GRUB_TIMEOUT (Zeit in Sekunden, 0 = ewig) und vermutlich mit dem GRUB_DEFAULT wählen können welcher Eintrag gebootet werden soll. Letzteres habe ich noch nicht versucht...

Phoenix

  • Guest
[gelöst] Grub2 abändern
« Reply #37 on: 2011/01/02, 12:35:56 »
Hallo OppaErich,

ich habe inzwischen mehrere Updates "gefahren", aber noch kein Upgrade. Außerdem habe ich Verschiedenes nachgesehen, den Kernel-Remover installiert, erhalte einige Fehlermeldungen (Your system does not have the CPU extensions required to use KVM. Not doing anything. ... failed!, update-alternatives: Warnung: Erzwinge Neuinstallation der Alternative /usr/lib/jvm/java-6-openjdk/jre/bin/javaws, weil Linkgruppe javaws defekt ist., ...). Da muß ich mal sehen & suchen, ob da was zu reparieren ist.

Aber o Wunder: jetzt bootet das System ohne bewußtes Zutun auch wieder vom ersten Kernel- Eintrag her. Ich hab ja noch ein paar Tipps zu Grub2 aus den letzten Posta nicht umgesetzt, das mache ich noch. (Das Modul 30 ist der os-ürober, der ist jetzt abgeschaltet).

Ich probiere erst ein wenig weiter.

Danke & viel Spaß 2011

Phoenix

Editiert von holgerw: Doppelbeitrag entfernt

Offline agaida

  • User
  • Posts: 1.760
    • http://g-com.eu
[gelöst] Grub2 abändern
« Reply #38 on: 2011/01/04, 10:02:35 »
@ralul:
recht so.

Damit das alles ein wenig schöner wird, empfehle ich immer noch einen folgenden Schritt. cp 40_custom 09_meins - wobei natürlich "meins" so bleiben kann oder aber durch eine etwas bessere Bezeichnung ersetzt werden sollte. Um auch hier die Übersichtlichkeit in /etc/grub.d zu verbessern, bin ich nach dem letzen Systemumbau dazu übergegangen die 40_custom ein wenig anders zu missbrauchen:
Code: [Select]

cp 40_custom 09_01_Bezeichnung01
cp 40_custom 09_02_Bezeichnung02
cp 40_custom 09_03_Bezeichnung03

Pro Datei ein System, die Nummerierung gibt ja nur die Reihenfolge der Abarbeitung, also Position in der Grub.cfg an. Editiert sich wesentlich leichter und ist übersichtlicher, finde ich.
There's this special biologist word we use for "stable". It's "dead". ~ Jack Cohen

Offline ralul

  • User
  • Posts: 1.814
[gelöst] Grub2 abändern
« Reply #39 on: 2011/01/04, 13:48:28 »
Stimmt, so funktionieren ja allgemein die neuen /etc/xxx.d Konfig-Verzeichnisse. Und klar, durch die Sortierung kommen dann die eigenen Custom-Einträge zuerst. Dass ich da noch nie selbst drauf kam!

Ich habe stattdessen immer in
/etc/default/grub: GRUB_DEFAULT="Aptosid neu"
mit einen Titel aus der 40_Custom statt einer Nummer gearbeitet. Man kann mit Agaidas Trick also den eigenen Default Eintrag in die Datei /etc/grub.d/09_01_Bezeichnung01
stecken und in /etc/default/grub unberührt lassen: GRUB_DEFAULT=0
Durch die 09 Nummerierung kommen die eigenen Einträge ja zuerst! Viele Wege führen nach Irgendwo...
Ich finde dies ist was für das Wiki über Grub2. Vielleicht zusammen mit der Erkenntnis, dass man durch die Benutzung der Standart-Kernel-Links (/vmlinuz /initrd.img) in den eigenen Einträgen sich die Prozedur update-grub nach Kernel Erneuerungen sparen kann auch ohne grub-chainload. Das ist auch im englischen aptosid.com Forum noch nicht bekannt!
experiencing siduction runs better than my gentoo makes me know I know nothing

Offline agaida

  • User
  • Posts: 1.760
    • http://g-com.eu
[gelöst] Grub2 abändern
« Reply #40 on: 2011/01/04, 13:55:13 »
Ein ungewollter Nebeneffekt, aber nicht unangenehm ;). Nur die 09_* ist eigentlich meine Intention bis hierher gewesen.05_, 09_meins, 10_ ...

Das war eigentlich der Stremel, auf den ich immer abgestellt habe.
There's this special biologist word we use for "stable". It's "dead". ~ Jack Cohen

Phoenix

  • Guest
[gelöst] Grub2 abändern
« Reply #41 on: 2011/01/05, 00:50:57 »
Hallo,

darf ich mal fragen, wohin eure Geschichte jetzt gehört? Oder habt ihr euch im Thread vertan?

??

Phoenix

Offline reddark

  • User
  • Posts: 1.065
    • http://www.klangruinen.de/
[gelöst] Grub2 abändern
« Reply #42 on: 2011/01/05, 02:05:46 »
@Phoenix: geht imma noch um grub ;)
Aber das is insider - kann nich jeder verstehn - ick ooch nich *grins*

Offline agaida

  • User
  • Posts: 1.760
    • http://g-com.eu
[gelöst] Grub2 abändern
« Reply #43 on: 2011/01/05, 11:08:28 »
So ein Posting passiert, wenn man blind ist oder der Browser spinnt. Ich dachte wirklich, ich wäre am Ende vom Fred angelangt und das Grub-Posting sei dass letzte. Sorry.

Ich fang mal mit einem Tipps- und Tricks-Artikel über Grub2 im Wiki an.[/u]
There's this special biologist word we use for "stable". It's "dead". ~ Jack Cohen

Offline agaida

  • User
  • Posts: 1.760
    • http://g-com.eu
[gelöst] Grub2 abändern
« Reply #44 on: 2011/01/05, 11:09:54 »
(..) DP entfernt

Irgendwas stimmt nicht in der Forensoftware. Das war ein Einfach-Posting. ;)
There's this special biologist word we use for "stable". It's "dead". ~ Jack Cohen