Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?

Author Topic: Bezeichnung siduction im Grubmenü  (Read 6521 times)

Offline bluelupo

  • User
  • Posts: 2.068
    • BluelupoMe
Bezeichnung siduction im Grubmenü
« on: 2013/06/16, 14:34:35 »
Hallo zusammen,
hier mal von mir ein Verbesserungsvorschlag der die Bezeichnung unserer Distri schon im Grubmenü anzeigt (/etc/default/grub).

So ist z.zt. Standard:
Code: [Select]

GRUB_DISTRIBUTOR=`lsb_release -i -s 2> /dev/null || echo Debian`

...das zeigt "Debian" an, wenn "lsb_release" installiert ansonsten "Debian"

So siehts etwas schicker auf unsere Distri bezogen aus:
Code: [Select]

GRUB_DISTRIBUTOR=`cut -d'-' -f1 /etc/siduction-version 2> /dev/null || echo Debian`

...das zeigt "siduction 12.1.1 Desperado Reloaded" als Standard an, ansonsten "Debian"

Offline unklarer

  • User
  • Posts: 618
Bezeichnung siduction im Grubmenü
« Reply #1 on: 2013/06/16, 19:02:07 »
Klasse Tipp!

Das sieht doch viel "gefälliger" aus und in einem Multibootsystem
vereinfacht es die Bootauswahl merklich.

Danke @bluelupo!   :D

Offline bluelupo

  • User
  • Posts: 2.068
    • BluelupoMe
Bezeichnung siduction im Grubmenü
« Reply #2 on: 2013/06/16, 19:45:59 »
....und das wäre auch noch schön, wenn dies im nächsten Release mit eingepflegt werden könnte :-)

Offline towo

  • Global Moderator
  • User
  • *****
  • Posts: 2.537
Bezeichnung siduction im Grubmenü
« Reply #3 on: 2013/06/16, 19:51:14 »
Kleiner Tipp, schreibs ins Chili als Whishlist-Bug, dann gehts nicht unter.
Ich gehe nicht zum Karneval, ich verleihe nur manchmal mein Gesicht.

Offline bluelupo

  • User
  • Posts: 2.068
    • BluelupoMe
Bezeichnung siduction im Grubmenü
« Reply #4 on: 2013/06/16, 19:52:00 »
@towo: mache ich

Hier unter http://chili.siduction.org/issues/1257

Offline der_bud

  • User
  • Posts: 1.000
  • member
Bezeichnung siduction im Grubmenü
« Reply #5 on: 2013/06/17, 18:55:25 »
Danke für den Tipp, sieht gut aus so bei Multiboot.

Mich hatte das auch schon öfter gestört, ich bin irgendwie daran hängengeblieben dass ich statt der /etc/default/grub eher was mit dem verwendeten lsb-release machen wollte. man lsb_release spricht irgendwo davon, dass man den Distributor selbst nennen könnte, dass siduction also "sich da rein schreiben könnte". Habe das dann aber nicht weiter verfolgt.
Du lachst? Wieso lachst du? Das ist doch oft so, Leute lachen erst und dann sind sie tot.

Offline agaida

  • User
  • Posts: 1.760
    • http://g-com.eu
Bezeichnung siduction im Grubmenü
« Reply #6 on: 2013/06/17, 21:01:38 »
Kann man auch und wäre der richtige Weg
There's this special biologist word we use for "stable". It's "dead". ~ Jack Cohen

Offline michaa7

  • User
  • Posts: 2.150
Bezeichnung siduction im Grubmenü
« Reply #7 on: 2013/06/18, 01:30:50 »
Also ich hatte bislang

Quote
GRUB_DISTRIBUTOR=`awk -F '(' '{ print $1 }' /etc/siduction-version`


in der /etc/default/grub stehen, weiß nicht mehr wo ich das her hatte.
Ok, you can't code, but you still might be able to write a bug report for Debian's sake

Offline ayla

  • User
  • Posts: 1.710
Bezeichnung siduction im Grubmenü
« Reply #8 on: 2013/06/18, 09:15:23 »
iss wahrscheinlich von hier:

http://forum.siduction.org/index.php?msg=27319#27319


Aber was auch noch nervt an den neuen "übersichtlicheren" Grubeinträgen ist daß weder Kernelversion noch Festplattenpartition angezeigt werden. Meiner bescheidenen Meinung nach ist diese neue Übersicht alles andere als ein Fortschritt.

Meine bootliste sieht nun -gekürzt- in etwa so aus:

siduction 12.1.1 Desperado Reloaded - kde -
Debian (jessy/sid)
Debian (jessy/sid)
Debian (wheezy/sid)

Wobei eins tatsächlich ein oldstable, eins mein "oldsiduction" Rettungssystem und eins meine Testpartition ist -Super, ich weiß nur nie was ich gerade boote.

Gruß
ayla
« Last Edit: 2013/11/10, 02:43:26 by ayla »
HP EliteBook 8570p; MoBo: HP model: 17A7 v: KBC Version 42.35
Dual core  i5-3320M (-MT-MCP-)
Intel 3. Gen Graphics (Ivybridge) Driver:i915/ intel
 Wifi Intel Centrino N6205

Offline der_bud

  • User
  • Posts: 1.000
  • member
Bezeichnung siduction im Grubmenü
« Reply #9 on: 2013/06/19, 14:56:27 »
Ich habe mal statt /etc/default/grub zu verändern an der ausgelesenen "Quelle" geschraubt und eine Datei /etc/lsb-release mit folgendem Inhalt angelegt:
Quote from: "/etc/lsb-release"
DISTRIB_ID=siduction
DISTRIB_RELEASE=2013.1
DISTRIB_CODENAME=Firestarter
DISTRIB_DESCRIPTION="siduction 2013.1 FS"
Das gibt mit siduction-eigenem grub den Wert "siduction GNU/Linux" an die Menüzeile weiter, bei Multiboot von anderen Systemen holt os-prober die Zeile "siduction 2013.1 FS"
Du lachst? Wieso lachst du? Das ist doch oft so, Leute lachen erst und dann sind sie tot.

Offline bluelupo

  • User
  • Posts: 2.068
    • BluelupoMe
Bezeichnung siduction im Grubmenü
« Reply #10 on: 2013/06/19, 19:16:16 »
Hi der_bud,
kann man machen mit der /etc/lsb-release, aber die Bezeichnung "siduction GNU/Linux' ist mir nicht aussagekräftig genug. Die Configdateien unter /etc/default sind ja genau zu diesem Zweck eingerichtet, das man Defaults setzen kann und wieso sollte ich die nicht ändern.

Offline agaida

  • User
  • Posts: 1.760
    • http://g-com.eu
Bezeichnung siduction im Grubmenü
« Reply #11 on: 2013/06/19, 21:05:55 »
@bluelupo: Unglücklicherweise siehst Du das mit den defaults zwar prinzipiell richtig, die Realität sieht aber anders aus. Die Defaults werden von der Distribution gesetzt. Das ist bei uns meist Debian. Die Datei "lsb-release" wird in debian normalerweise nicht verwendet. Durch das "oder" wird dann bei Nichtvorhandensein einfach Debian in Grub gemalt.

Generell würde ich davon abraten, in den defaults zu ändern, wenn es nicht wirklich sein muss, das macht einem mehr oder weniger den Update-Pfad ohne Eingriffe kaputt.
There's this special biologist word we use for "stable". It's "dead". ~ Jack Cohen

Offline unklarer

  • User
  • Posts: 618
Bezeichnung siduction im Grubmenü
« Reply #12 on: 2013/06/21, 10:12:57 »
Quote from: "agaida"
Generell würde ich davon abraten, in den defaults zu ändern, wenn es nicht wirklich sein muss, das macht einem mehr oder weniger den Update-Pfad ohne Eingriffe kaputt.

Verstehe ich das richtig, bei Aktualisierungen des Grub2 auf die nächste Version wird also durch meinen Eingriff in die /etc/default/grub das dann nicht gemacht bzw. die "Veränderung" wieder überschrieben?

Ich habe auch die Lösung von @der_bud ausgetestet.
Daran imponiert mir, im Gegensatz zu @bluelupo, der os-prober
anderer Systeme liest tatsächlich die letzte Zeile aus.
Ich nehme an, der Anwender muß sich auch hier selbst um Aktualisierungen kümmern.

Vielen Dank euch 'dreien für die hier "in Gang" gebrachte
Diskussion.  :wink:

Offline ab

  • User
  • Posts: 117
Bezeichnung siduction im Grubmenü
« Reply #13 on: 2013/06/23, 01:50:12 »
@all

eine mögliche Lösung könnte mit dem Paket liblinux-distribution-perl, einem Patch dazu, und einer neu anzulegenden /etc/siduction-release generiert werden.

siehe auch Chili

Der Output eines Scripts wie distro.pl könnte anstatt lsb_release in Grub eingebaut werden.


gruss ab

Offline agaida

  • User
  • Posts: 1.760
    • http://g-com.eu
Bezeichnung siduction im Grubmenü
« Reply #14 on: 2013/06/24, 08:48:36 »
Es gibt auch die Möglichkeit, einfach die Standards zu nutzen, die in grub2-mkconfig seit Jahren verbaut sind und von debian nicht genutzt werden. Diese Lösung ist momentan mein Favorit, da wir a) keine zusätzliche Software benötigen und b) debian nicht in die Quere kommen.
There's this special biologist word we use for "stable". It's "dead". ~ Jack Cohen