Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?

Author Topic: [DE] Lensfun und Darktable  (Read 1611 times)

Offline H-Cl

  • User
  • Posts: 158
[DE] Lensfun und Darktable
« on: 2016/01/17, 18:19:09 »
Guten Abend zusammen

Erst mal vielen Dank für das neue KDE Release!

Darktable hängt aktuell von liblensfun0 ab, das hoffnungslos veraltet ist (0.2.8 vom Oktober 2013!).
Inzwischen gibt es eine aktuelle Version von lensfun, aber als liblensfun1. Wie kann ich Dakrtable dazu bringen mit liblensfun1 zu arbeiten?

Holger


Dignus est intrare (Acidix Hydrochloridix)

Offline melmarker

  • User
  • Posts: 2.799
    • g-com.eu
Re: Lensfun und Darktable
« Reply #1 on: 2016/01/17, 18:20:18 »
neu kompilieren - sollte ausreichen
Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety. (Benjamin Franklin, November 11, 1755)
Never attribute to malice that which can be adequately explained by stupidity. (Hanlons razor)

Offline H-Cl

  • User
  • Posts: 158
Re: Lensfun und Darktable
« Reply #2 on: 2016/01/17, 18:41:21 »
Lensfun oder Darktable? Darktable habe ich neu kompiliert, es scheint aber immer noch auf liblensfun0 zuzugreifen.
Dignus est intrare (Acidix Hydrochloridix)

Offline melmarker

  • User
  • Posts: 2.799
    • g-com.eu
Re: Lensfun und Darktable
« Reply #3 on: 2016/01/17, 18:53:52 »
wenn Du lokal kompostierst, solltest Du die liblensefun-dev aus experimental installieren
Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety. (Benjamin Franklin, November 11, 1755)
Never attribute to malice that which can be adequately explained by stupidity. (Hanlons razor)

Offline H-Cl

  • User
  • Posts: 158
Re: Lensfun und Darktable
« Reply #4 on: 2016/01/17, 19:24:27 »
Hat funktioniert, danke!
Dignus est intrare (Acidix Hydrochloridix)

Offline melmarker

  • User
  • Posts: 2.799
    • g-com.eu
Re: Lensfun und Darktable
« Reply #5 on: 2016/01/17, 22:20:01 »
Büdde - Hintergrund: Debian hat eine Eigenheit, die manchmal sehr hilfreich ist und einen in anderen Fällen eher zur Weißglut treiben kann - normalerweise sind -dev-Pakete nicht versioniert. Das bedeutet im Klartext, dass in einem Repo immer nur ein Dev-Paket vorhanden sein kann. -dev ist meist binär abhängig vom regulären Paket. Siehste auch in der debian/control, da steht liblensfun-dev ohne weitere Versionsangaben. Ein -dev Paket muss als Bauabhängigkeit vorhanden sein, das wird dann in die Abhängigkeitsliste aufgenommen und zieht das richtige Binary nach. hat den Vorteil, dass liblensfun0 und liblendfun1 installiert koexistieren könnten, was eine Migration unbedingt einfacher macht. Hat den Vorteil, dass man nich wegen einem neuen Release in den abhängigen Paketen rummachen muss, weil automatisch das Vorhandene gezogen wird. Hat den Nachteil, dass ich nur ein -dev Paket im Repo haben kann und das ist in Sid halt das alte 8)
Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety. (Benjamin Franklin, November 11, 1755)
Never attribute to malice that which can be adequately explained by stupidity. (Hanlons razor)