Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?

Author Topic: [DE] Testbericht: KDE-Testbuild vom 21.2.23  (Read 6904 times)

Offline fab161

  • User
  • Posts: 30
    • fab161.neocities.org
[DE] Testbericht: KDE-Testbuild vom 21.2.23
« on: 2023/02/21, 23:19:26 »
Wie bereits im IRC erwähnt, habe ich heute mit dem aktuellen KDE-Testbuild neu installiert. Hier sind die Testergebnisse bisher:

Die Live-Umgebung hat anstandslos funktioniert, die Installation ist auch reibungslos durchgelaufen. KDE 5.27 macht bisher keine größeren Probleme, nur dass die standardmäßige Wayland-Sitzung in meinen Augen noch nicht reif für den Standard ist. Im Vergleich zu X11 hakelt die Oberfläche manchmal, Fenstersymbole werden nicht immer richtig dargestellt (dann bekommt man in der Fensterleiste nur ein generisches Wayland-Icon) und auch im Kickoff-Menü ist die Darstellung der Favoriten verschoben. Unter X11 funktioniert das alles, wobei es natürlich auch sein kann, dass ein paar dieser Probleme an meiner Hardware liegen.

Ein größeres Problem hatte ich mit der Einrichtung der PIM-Anwendungen. Zumindest unter Wayland hat die Anmeldung in KMail nicht funktioniert. Das Programm ist zwar inklusive Einrichtungsfenster gestartet, nachdem ich die Kontodetails eingegeben habe, ist der Fortschrittsbalken aber dauerhaft bei 0% stehen geblieben. Auch manuelles Eintragen der Serverdaten hat nichts gebracht. Dann habe ich von Wayland zu X11 gewechselt und KMail hat wie erwartet funktioniert. Da ich an dem Punkt schon Thunderbird installiert hatte, kann ich sagen: Der funktioniert auch ohne Probleme.

Ähnlich holprig war auch die Einrichtung von Neochat (Matrix-Client von KDE, nachinstalliert aus den Repos). Unter Wayland gab es auch hier den Ladebalkensimulator in Dauerschleife, unter X11 hat alles funktioniert. Andere Programme (u.a. Audacity, SSR, Ghostwriter) ließen sich problemlos nachinstallieren, keine Beanstandungen.

Dann hatte ich wieder einmal Grafikprobleme (der gute alte Flackerdesktop: https://forum.siduction.org/index.php?topic=8613.msg68857#msg68857), der Fix von damals funktioniert aber auch jetzt noch, das liegt aber auch an meiner Hardware.

Danach wollte ich den Drucker einrichten, und habe festgestellt, dass die Plasma-Konfigurationseinheit für den Drucker auf mysteriöse Weise verschwunden ist. Ich habe den Drucker schlussendlich über system-config-printer eingerichtet.

Auf der Suche nach dem fehlenden Paket wollte ich dann die Muon-Paketverwaltung installieren, die quasi Synaptic auf Qt-Basis ist (https://apps.kde.org/de/muon/). Musste dann doch Synaptic nehmen, da Muon scheinbar aus den Debian-Repos geflogen ist (https://tracker.debian.org/pkg/muon), warum auch immer. Vielleicht wäre das eine Idee für die Siduction-Repos? Edit: Habe nachgeschaut, wird Upstream nicht mehr weiterentwickelt.

Ich hatte ja im IRC schon erwähnt, dass ich diesmal mit btrfs installiert habe, was für mich neu ist. Aber über snapper list habe ich gesehen, dass die Snapshots zumindest gemacht werden. @devil meinte ja, dass es mit den Rollbacks momentan noch Probleme gibt, ich bin jedenfalls gespannt, was da raus kommt.

Das wären erstmal die größeren Probleme, die ich so hatte, und selbst die sind ja meistens keine wirklichen Probleme. Mal schauen, vielleicht kann ich die Liste hier ja noch ergänzen.

Beste Grüße,
Fabian

lspci:
Code: [Select]
00:00.0 Host bridge: Intel Corporation Xeon E3-1200 v5/E3-1500 v5/6th Gen Core Processor Host Bridge/DRAM Registers (rev 08)

00:02.0 VGA compatible controller: Intel Corporation Skylake GT2 [HD Graphics 520] (rev 07)

00:14.0 USB controller: Intel Corporation Sunrise Point-LP USB 3.0 xHCI Controller (rev 21)

00:14.2 Signal processing controller: Intel Corporation Sunrise Point-LP Thermal subsystem (rev 21)

00:15.0 Signal processing controller: Intel Corporation Sunrise Point-LP Serial IO I2C Controller #0 (rev 21)

00:16.0 Communication controller: Intel Corporation Sunrise Point-LP CSME HECI #1 (rev 21)

00:17.0 SATA controller: Intel Corporation Sunrise Point-LP SATA Controller [AHCI mode] (rev 21)

00:1c.0 PCI bridge: Intel Corporation Sunrise Point-LP PCI Express Root Port #2 (rev f1)

00:1c.3 PCI bridge: Intel Corporation Sunrise Point-LP PCI Express Root Port #4 (rev f1)

00:1f.0 ISA bridge: Intel Corporation Sunrise Point-LP LPC Controller (rev 21)

00:1f.2 Memory controller: Intel Corporation Sunrise Point-LP PMC (rev 21)

00:1f.3 Audio device: Intel Corporation Sunrise Point-LP HD Audio (rev 21)

00:1f.4 SMBus: Intel Corporation Sunrise Point-LP SMBus (rev 21)

00:1f.6 Ethernet controller: Intel Corporation Ethernet Connection I219-V (rev 21)

01:00.0 Unassigned class [ff00]: Realtek Semiconductor Co., Ltd. RTS522A PCI Express Card Reader (rev 01)

02:00.0 Network controller: Intel Corporation Wireless 8260 (rev 3a)


« Last Edit: 2023/02/21, 23:32:51 by fab161 »

Offline scholle1

  • User
  • Posts: 98
Re: Testbericht: KDE-Testbuild vom 21.2.23
« Reply #1 on: 2023/02/22, 15:22:41 »
Keine Probleme mit Rollback

Quote
Ich hatte ja im IRC schon erwähnt, dass ich diesmal mit btrfs installiert habe, was für mich neu ist.
Aber über snapper list habe ich gesehen, dass die Snapshots zumindest gemacht werden.
@devil meinte ja, dass es mit den Rollbacks momentan noch Probleme gibt,
Wir haben für siduction Scripte und Systemd-Dateien erstellt, die die besonderen
Gegebenheiten, rolling Relaese und Basis Debian SID, berücksichtigen.
Damit funktioniert der Rollback zuverlässig und weitestgehend selbstständig.
Die einzigste händisch nach einem Rollback auszuführende Aktion ist der Aufruf
von "grub-install" innerhalb des neuen default Subvolumens / Rollbackziels.

Die Ausführliche Beschreibung findest du im
online HTML-Handbuch unter "Systemadministration > Snapper > Snapper Rollback"
oder an gleicher Stelle das PDF Handbuch ab Seite 239.

Zur Zeit beinhalten die ISOs das Dateienset noch nicht. Informationen zum Download
und zur Installation findest du auf siduction github.
Je mehr Bürgerinnen und Bürger mit Zivilcourage ein Land hat, desto weniger Helden wird es einmal brauchen.
(Franka Magnani)

Offline fab161

  • User
  • Posts: 30
    • fab161.neocities.org
Re: Testbericht: KDE-Testbuild vom 21.2.23
« Reply #2 on: 2023/02/22, 15:28:58 »
Zur Zeit beinhalten die ISOs das Dateienset noch nicht. Informationen zum Download
und zur Installation findest du auf siduction github.
Danke für die Antwort. Wann ist denn geplant, die Skripte auszurollen?

Offline edlin

  • User
  • Posts: 570
Re: Testbericht: KDE-Testbuild vom 21.2.23
« Reply #3 on: 2023/02/22, 16:01:49 »
Bezüglich Muon und Synaptic verweise ich wiederholt auf das Handbuch:
„Paketmanager wie adept, synaptic und kpackage sind - technisch gesprochen - nicht deterministisch. Bei Verwendung einer dynamischen Distribution wie Debian Sid unter Hinzunahme von Drittrepositorien, deren Qualität nicht vom Debian-Team getestet sein kann, kann eine Systemaktualisierung zur Katastrophe führen, da diese Paketmanager durch automatische Lösungsversuche falsche Entscheidungen treffen können.“

Nur weil ich schon oft unbeschadet bei Rot über die Straße gegangen bin, heißt das nicht, dass das immer so ist und bleibt. Bei Synaptic ist das nicht anders: Meist geht es gut; wenn nicht, dann ist es aber sehr schmerzhaft.

edlin
Der Kluge lernt aus allem und von jedem,
der Normale aus seinen Erfahrungen
und der Dumme weiß alles besser.

Sokrates

Offline fab161

  • User
  • Posts: 30
    • fab161.neocities.org
Re: Testbericht: KDE-Testbuild vom 21.2.23
« Reply #4 on: 2023/02/22, 16:06:42 »
Bezüglich Synaptic/Muon habe ich oben wahrscheinlich ein bisschen zu ungenau geschrieben. Ich möchte keine Systemaktualisierungen über grafische Paketmanager durchführen, allerdings finde ich Synaptic bei der Suche nach einem bestimmten Paket genau dann praktisch, wenn ich den genauen Namen (noch) nicht kenne, aber weiß, in welcher Kategorie das Paket angesiedelt sein sollte. Das ist in Synaptic einigermaßen anschaulich sortiert. Systemaktualisierungen und Paketinstallationen mache ich über die Konsole, bin brav. Was das Suchen angeht, ist das nur eine Angewohnheit aus der Zeit, als ich neu mit Debian angefangen habe.
« Last Edit: 2023/02/22, 19:26:18 by fab161 »

Offline edlin

  • User
  • Posts: 570
Re: Testbericht: KDE-Testbuild vom 21.2.23
« Reply #5 on: 2023/02/22, 16:40:18 »
Zur Suche/Information nutze auch ich Synaptic. Aber die Installation und das Upgrade gehört halt in die Hände von apt.

edlin
Der Kluge lernt aus allem und von jedem,
der Normale aus seinen Erfahrungen
und der Dumme weiß alles besser.

Sokrates

Offline scholle1

  • User
  • Posts: 98
Re: Testbericht: KDE-Testbuild vom 21.2.23
« Reply #6 on: 2023/02/22, 17:27:52 »
Danke für die Antwort. Wann ist denn geplant, die Skripte auszurollen?
towo arbeitet daran.
Termin steht noch nicht fest. Info folgt hier im Forum und im IRC.

Manuelle Installation ist einfach:
Tar Archiv von der oben genannten Adresse herunterladen.
An beliebigem Ort entpacken.
In den neuen Ordner wechseln.
Als root 'install.sh' ausführen.
Funktion ist sofort aktiv.
Je mehr Bürgerinnen und Bürger mit Zivilcourage ein Land hat, desto weniger Helden wird es einmal brauchen.
(Franka Magnani)