seduction
 Language:
Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?
2020/09/29, 23:25:34


Help

Author [EN] [PL] [ES] [PT] [IT] [DE] [FR] [NL] [TR] [SR] [AR] [RU] Topic: Neues aus dem Mint Land  (Read 11863 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline bluelupo

  • Global Moderator
  • User
  • *****
  • Posts: 2.066
    • BluelupoMe
Neues aus dem Mint Land
« on: 2011/07/05, 20:52:04 »
Hi zusammen,
Mint scheint wohl ein neues Konzept bzgl. LinuxMintDebian (LMDE) zu testen. Hier wird es dargestellt:

http://blog.linuxmint.com/?p=1781

Es gibt wohl ein ab sofort ein...

"Linux Mint Debian Latest" Repository
"Linux Mint Debian Incoming" Repository

Aufgrund meiner beschränkten Englischkenntnisse kann ich allerdings (das noch) nicht so ganz einordnen. Vielleicht kann sich einer von euch mit besseren Englischkenntnissen das mal durchlesen und hier in Stichpunkten wiedergeben.

Offline devil

  • Administrator
  • User
  • *****
  • Posts: 4.436
Neues aus dem Mint Land
« Reply #1 on: 2011/07/05, 20:54:47 »
du kannst ja mal mit arno911 in #aptosid drüber reden.
er sieht das als gezielte strategie, das experiment lmde zu beenden.
andererseits ist er der kopf einer uralten verschwörungstheoretikersekte :)

greetz
devil

Offline BX13

  • User
  • Posts: 110
Neues aus dem Mint Land
« Reply #2 on: 2011/07/05, 22:47:57 »
Wenn ich das richtig verstehe, werden updates aus testing zurückgehalten, getestet und nur einmal im Monat freigegeben?

Meinungsbildung läuft noch... :wink:

Aber: Eine RR-Distribution mit Airbag? Warum nicht?  :D

Offline agaida

  • User
  • Posts: 1.760
    • http://g-com.eu
Neues aus dem Mint Land
« Reply #3 on: 2011/07/05, 23:22:25 »
Ich sehe da nur die gleichen Probleme, die auch bei der debian-Cut waren. Wenn ein Paket aus testing fliegt, weil es fehlerhaft ist, gammelt das eventuell ewige Zeiten in sid rum. Bis die Folgeschäden (Abhängigkeiten usw.) repariert sind. Und dann sieht es wieder so aus, dass man eigentlich gleich sid nehmen kann. Es ist ja nicht gewährleistet, dass sich Pakete mit dem Kaputtgehen an Verweildauern in Repositories und den Gang der Dinge bei Debian halten. ;) Wie soll das also rollen, wenn wesentliche Pakete in Sid festhängen. Einen sauberen Pfad kann ich da irgendwie nicht entdecken.

Aber das Für und Wieder kann man ja bei CUT durchlesen. Irgendwie sieht das aber aufwendig aus und die Personaldecke scheint eher ein kleines Gästetuch zu sein.
There's this special biologist word we use for "stable". It's "dead". ~ Jack Cohen

Offline BX13

  • User
  • Posts: 110
Neues aus dem Mint Land
« Reply #4 on: 2011/07/06, 23:41:10 »

Offline BX13

  • User
  • Posts: 110
Neues aus dem Mint Land
« Reply #5 on: 2011/07/06, 23:44:33 »
Quote from: "agaida"
... Und dann sieht es wieder so aus, dass man eigentlich gleich sid nehmen kann....


Oder besser gleich Arch-Linux?

Offline agaida

  • User
  • Posts: 1.760
    • http://g-com.eu
Neues aus dem Mint Land
« Reply #6 on: 2011/07/07, 00:24:39 »
@BX13: Das ist der Arch-Community nicht zuzumuten.;) Und dabei war ich diesmal gar nicht polemisch. Noch mal explizit: Was passiert mit rolling, wenn die benötigten Pakete in testing ausbleiben. Einmal monatlich einen Satz Pakete einfrieren ist in meinen Augen eher suboptimal, da man nie weiss, was grade in Sid geblockt ist.

BTW ist das auch der Grund, warum sich einige Leute, unter anderem auch meine Wenigkeit freuen würden, wenn testing richtig ans Rollen kommen würde (CUT). Die Arbeit muss aber erledigt werden. Das war zu meinen Ubuntuzeiten und den ersten Ausflügen zu debian ein echter Blocker für mich. Man wurde offiziell vor sid gewart, ohne sid war aber an einen kontinuierlichen Betrieb von testing nicht zu denken. Heutzutage ist mir das wurstegal. Nur wenn ich eh auf sid angewiesen bin, kann ich auch gleich sid fahren. Nur bei technisch eher unbegabten Freunden oder Kunden würde ich mich stark hüten auf sid zu setzen. Die Arbeit würde an mir kleben bleiben und die Zufriedenheit wäre nicht sehr hoch. Das sehe ich nicht ein. Deshalb für Leute, die einfach nur arbeiten wollen stable oder Ubuntu LTS. Und das ohne Beteiligung meiner Person.
There's this special biologist word we use for "stable". It's "dead". ~ Jack Cohen

Offline ralul

  • User
  • Posts: 1.809
Neues aus dem Mint Land
« Reply #7 on: 2011/07/07, 02:24:34 »
Oder -wie sich Holgerw anhörte- PCLinuxOS. Ich dachte ja Suse Tumbleweed könnte ne sehr einfache Alternative werden, ist noch nicht ganz klar. Mal sehen wie sich die neue SUSE Firma entwickelt und es unterstützt ...

Aber wer echt was lernen möchte: Gentoo~unstable als zweit Linux! Neben den Gentoo Doku Seiten eine umfassende englische Einführung: http://swift.siphos.be/linux_sea/
experiencing siduction runs better than my gentoo makes me know I know nothing

Offline cryptosteve

  • User
  • Posts: 675
Neues aus dem Mint Land
« Reply #8 on: 2011/07/07, 08:21:02 »
Cooler Link, danke ralul.
- born to create drama -
CS Virtual Travel Bug: VF6G5D

Offline agaida

  • User
  • Posts: 1.760
    • http://g-com.eu
Neues aus dem Mint Land
« Reply #9 on: 2011/07/07, 10:00:43 »
+1

@ralul: Hast Du eventuell auch einen Link für gentoo-untypische Sachen wie eine initrd für gentoo (sabayon). Wenn ich mich durch die Grundlagen wühlen muss, dauert das so lange.
There's this special biologist word we use for "stable". It's "dead". ~ Jack Cohen

Offline bluelupo

  • Global Moderator
  • User
  • *****
  • Posts: 2.066
    • BluelupoMe
Neues aus dem Mint Land
« Reply #10 on: 2011/07/07, 10:23:47 »
Quote from: "BX13"
http://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=4004.msg30735#new

Hört sich doch gut an.

Ahhh, hat sich einer gefunden der den Originalpost im Mintblog übersetzt hat. Die Idee die dahinter steht finde ich gut, so 'ne Art Rolling Release in mit eingebauter Sicherheit.

Die Repros Latest und Incoming sollen wohl bewirken das sich das sich die Anzahl der Showstopper in sehr engen Grenzen für LMDE halten.

Ich finde die Jungs von Mint machen sich die richtigen Gedanken um den nicht so versierten Usern den Umgang mit einen RR einfacher zu gestalten.

Offline devil

  • Administrator
  • User
  • *****
  • Posts: 4.436
Neues aus dem Mint Land
« Reply #11 on: 2011/07/07, 11:04:03 »
die gedanken haben sich nicht die jungs bei mint gemacht, sondern sie haben mehr oder weniger direkt das geplante debian-rolling vorweggenommen.

greetz
devil

Offline dieres

  • User
  • Posts: 752
Neues aus dem Mint Land
« Reply #12 on: 2011/07/07, 13:44:42 »
wer die Idee zuerst hatte, ist für mich herzlich wurscht, solange es funktioniert und mir das Leben erleichtert.

Offline cryptosteve

  • User
  • Posts: 675
Neues aus dem Mint Land
« Reply #13 on: 2011/07/07, 14:13:16 »
Zumal Denken alleine nicht ausreicht ....
- born to create drama -
CS Virtual Travel Bug: VF6G5D

Offline bluelupo

  • Global Moderator
  • User
  • *****
  • Posts: 2.066
    • BluelupoMe
Neues aus dem Mint Land
« Reply #14 on: 2011/07/07, 17:07:27 »
Quote from: "devil"
die gedanken haben sich nicht die jungs bei mint gemacht, sondern sie haben mehr oder weniger direkt das geplante debian-rolling vorweggenommen.

greetz
devil

Hi devil,
gibt's denn eine deutsche Projektbeschreibung für das Debian-Rolling? Hast du einen Link?