seduction
 Language:
Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?
2019/07/21, 06:51:27


Help

Author [EN] [PL] [ES] [PT] [IT] [DE] [FR] [NL] [TR] [SR] [AR] [RU] Topic: Formatting of /dev/sdc1 (root) failed  (Read 15558 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline ayla

  • User
  • Posts: 1.697
Formatting of /dev/sdc1 (root) failed
« on: 2012/12/31, 17:18:19 »
Hallo,

ich denke nicht daß dies spezifisch für die Gnome-Version ist, aber da es beim Installieren vom Gnome-Iso aus auftritt -und ich bei vorherigen Installationen keine derartigen Probleme hatte- poste ich es mal trotzdem hier.

Wie angedeutet, ich versuche das gnome release bei mir zu installieren aber der Installer bricht mit folgender Meldung ab:

Quote
Protokoll

O: loading modules
O: Initialisation done
O: starting installation
O: starting load_config
O: load the configuration
O: starting prepareHD
O: prepare disk for the installation
O: Formatting
E: Formatting of /dev/sdc1 failed. Some messages from mkfs.ext4: mke2fs 1.42.5 (29-Jul-2012)
/dev/sdc1 wird offensichtlich vom System genutzt; werde dort kein Dateisystem erstellen!
O: siduction-installer ended abnormally


Mein Gedanke war dann daß die Partition gemountet sein könnte, obwohl ich mir das bei einem normalen Start des Live-Sticks und direkt daran anschließendem Aufruf des Installers eigentlich nicht vorstellen konnte. Folglich erst mal der Versuch diese zu unmounten:
Code: [Select]
root@siduction:/home/siducer# umount -l /dev/sdc1
umount: cannot unmount /dev/sdc1 -- /dev/md127 is mounted over it on the same point


??

/dev/sdc7 ist die eine Hälfte eines Mirror-Raids, nicht /dev/sdc1.

Quote
fdisk -l

Disk /dev/sdc: 1000.2 GB, 1000204886016 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 121601 cylinders, total 1953525168 sectors
Units = sectors of 1 * 512 = 512 bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
Disk identifier: 0x000f2108

   Device Boot      Start         End      Blocks   Id  System
/dev/sdc1            2048    50794495    25396224   83  Linux
/dev/sdc2        50794496   100265983    24735744   83  Linux
/dev/sdc3       100265984   307830783   103782400   83  Linux
/dev/sdc4       307832830  1953523711   822845441    5  Extended
/dev/sdc5   *   307832832   462528511    77347840   83  Linux
/dev/sdc6       462530560   874045439   205757440   83  Linux
/dev/sdc7       874047488  1953523711   539738112   da  Non-FS data

Quote

mount
sysfs on /sys type sysfs (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime)
proc on /proc type proc (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime)
udev on /dev type devtmpfs (rw,relatime,size=10240k,nr_inodes=1983864,mode=755)
devpts on /dev/pts type devpts (rw,nosuid,noexec,relatime,gid=5,mode=620,ptmxmode=000)
tmpfs on /run type tmpfs (rw,nosuid,noexec,relatime,size=1588528k,mode=755)
/dev/sdf1 on /fll/sdf1 type iso9660 (ro,relatime)
/dev/loop0 on /fll/siduction type squashfs (ro,relatime)
tmpfs on / type tmpfs (rw,relatime,size=14296748k,mode=755)
aufs on /fll/aufs type aufs (rw,relatime,si=2158e13fbc63cad6)
aufs on /bin type aufs (rw,relatime,si=2158e13fbc63cad6)
aufs on /boot type aufs (rw,relatime,si=2158e13fbc63cad6)
aufs on /etc type aufs (rw,relatime,si=2158e13fbc63cad6)
aufs on /home type aufs (rw,relatime,si=2158e13fbc63cad6)
aufs on /lib type aufs (rw,relatime,si=2158e13fbc63cad6)
aufs on /lib64 type aufs (rw,relatime,si=2158e13fbc63cad6)
aufs on /mnt type aufs (rw,relatime,si=2158e13fbc63cad6)
aufs on /opt type aufs (rw,relatime,si=2158e13fbc63cad6)
aufs on /root type aufs (rw,relatime,si=2158e13fbc63cad6)
aufs on /sbin type aufs (rw,relatime,si=2158e13fbc63cad6)
aufs on /selinux type aufs (rw,relatime,si=2158e13fbc63cad6)
aufs on /srv type aufs (rw,relatime,si=2158e13fbc63cad6)
aufs on /usr type aufs (rw,relatime,si=2158e13fbc63cad6)
aufs on /var type aufs (rw,relatime,si=2158e13fbc63cad6)
tmpfs on /run/lock type tmpfs (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime,size=5120k)
tmpfs on /run/shm type tmpfs (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime,size=3177040k)
fusectl on /sys/fs/fuse/connections type fusectl (rw,relatime)
rpc_pipefs on /var/lib/nfs/rpc_pipefs type rpc_pipefs (rw,relatime)
/dev/sdc1 on /tmp/partinfo-mount type ext4 (ro,relatime,errors=continue,data=ordered)
/dev/sdc2 on /tmp/partinfo-mount type ext4 (ro,relatime,data=ordered)
/dev/sdc3 on /tmp/partinfo-mount type ext4 (ro,relatime,data=ordered)
/dev/sdc5 on /tmp/partinfo-mount type ext4 (ro,relatime,data=ordered)
/dev/sdc6 on /tmp/partinfo-mount type ext4 (ro,relatime,data=ordered)
/dev/sdb1 on /tmp/partinfo-mount type ext4 (ro,relatime,data=ordered)
/dev/sdb2 on /tmp/partinfo-mount type ext4 (ro,relatime,data=ordered)
/dev/sdb3 on /tmp/partinfo-mount type ext4 (ro,relatime,data=ordered)
/dev/sdb4 on /tmp/partinfo-mount type ext4 (ro,relatime,data=ordered)
/dev/sdb5 on /tmp/partinfo-mount type ext4 (ro,relatime,data=ordered)
/dev/sda1 on /tmp/partinfo-mount type ext4 (ro,relatime,data=ordered)
/dev/sda2 on /tmp/partinfo-mount type ext4 (ro,relatime,data=ordered)
/dev/sda3 on /tmp/partinfo-mount type ext4 (ro,relatime,data=ordered)
/dev/sdd1 on /tmp/partinfo-mount type ext4 (ro,relatime,data=ordered)
/dev/sdd2 on /tmp/partinfo-mount type ext4 (ro,relatime,data=ordered)
/dev/md127 on /tmp/partinfo-mount type ext4 (ro,relatime,data=ordered)
/dev/sde2 on /media/disk5part2 type ext4 (rw,nosuid,nodev,relatime,data=ordered)
/dev/sde1 on /media/disk5part1 type ext4 (rw,nosuid,nodev,relatime,data=ordered)
/dev/sdd3 on /media/disk4part3 type ext4 (rw,nosuid,nodev,relatime,data=ordered)





Da mir mein mirror als Datensicherung schon wichtig ist breche ich an dieser Stelle dann mal lieger ab und frage mal nach ob mir jemand sagen kann was da gerade vorgeht und ob es einen sicheren Weg der Installation auf /dev/sdc1 gibt.

Da ich noch ein paar weitere freie Partitionen auf anderen Disks zur Verfügung habe wäre auch die Frage ob eine Testinstallation dort vielleicht sinnvoller wäre -ohne meinen mirror zu gefährden. Einfach ausprobieren möchte ich es -weil feige :)- ohne Expertenrat lieber nicht.

Gruß
ayla
Kernel: 4.18.11-towo.1-siduction-amd64 x86_64
Desktop: KDE Plasma 5.13.5
(mostly) kept current siduction "18.3.0 Patience"
HP EliteBook 8570p; MoBo: HP model: 17A7 v: KBC Version 42.35
Dual core  i5-3320M (-MT-MCP-)
Intel 3. Gen Graphics (Ivybridge) Driver:i915/ intel
 Wifi Intel Centrino N6205

Offline convbsd

  • User
  • Posts: 92
RE: Formatting of /dev/sdc1 (root) failed
« Reply #1 on: 2012/12/31, 18:57:14 »
ayla,
Since I don't speak german, you have a pm about it.
Thank you.

Offline ayla

  • User
  • Posts: 1.697
Formatting of /dev/sdc1 (root) failed
« Reply #2 on: 2012/12/31, 19:27:26 »
Kernel: 4.18.11-towo.1-siduction-amd64 x86_64
Desktop: KDE Plasma 5.13.5
(mostly) kept current siduction "18.3.0 Patience"
HP EliteBook 8570p; MoBo: HP model: 17A7 v: KBC Version 42.35
Dual core  i5-3320M (-MT-MCP-)
Intel 3. Gen Graphics (Ivybridge) Driver:i915/ intel
 Wifi Intel Centrino N6205

Offline hamatoma

  • User
  • Posts: 31
Formatting of /dev/sdc1 (root) failed
« Reply #3 on: 2013/01/09, 23:20:25 »
Die Mounts auf /tmp/partinfo-mount werden vom Installer und von sidu-disk-center angelegt, um Info über die Partitionen anzeigen zu können.
Eigentlich werden sie nach der Auswertung wieder abgemeldet, sollten also nur kurzzeitig existieren.

Die Fehlermeldung
"cannot unmount /dev/sdc1 -- /dev/md127 is mounted over it on the same point"
ist berechtigt, da praktisch alle Partitionen auf ein Verzeichnis gemountet sind.
Abhilfe hätte geschaffen, die Liste rückwärts abzuarbeiten:
umount /dev/md127 /dev/sdd2 ...
Echt viel Arbeit  :cry:
@Ayla:
Hast Du während der Installation das sidu-disk-center benutzt (ist per Link vom Installer zu erreichen)?

Offline ayla

  • User
  • Posts: 1.697
Formatting of /dev/sdc1 (root) failed
« Reply #4 on: 2013/01/10, 01:23:12 »
Hi,

du meinst den unteren Button auf den Seiten zum Festlegen der Partitionen ("erneuern" oder so, hab grad keinen Livestick zum nachschauen dabei)?
Ja, ich hab mir sicherheitshalber nochmal die Partitionen von /dev/sdc angeschaut bevor ich nach /sdc1 installieren wollte.

Gruß
ayla
Kernel: 4.18.11-towo.1-siduction-amd64 x86_64
Desktop: KDE Plasma 5.13.5
(mostly) kept current siduction "18.3.0 Patience"
HP EliteBook 8570p; MoBo: HP model: 17A7 v: KBC Version 42.35
Dual core  i5-3320M (-MT-MCP-)
Intel 3. Gen Graphics (Ivybridge) Driver:i915/ intel
 Wifi Intel Centrino N6205

Offline devil

  • Administrator
  • User
  • *****
  • Posts: 4.341
Formatting of /dev/sdc1 (root) failed
« Reply #5 on: 2013/01/10, 09:21:50 »
sidu-disk-center ist ein separates programm.

greetz
devil

Offline ayla

  • User
  • Posts: 1.697
Formatting of /dev/sdc1 (root) failed
« Reply #6 on: 2013/01/10, 18:20:28 »
Quote from: "devil"
sidu-disk-center ist ein separates programm.

greetz
devil


Jetzt wieder vom Livestick, danke devil, jetzt hab ich's entdeckt.

@hamatoma: nein, hatte ich nicht benutzt.

Aber da ich gerade sowieso im Livestick war habe ich nochmal die Installation versucht.
Das hätte, wär' der Installer weniger stur, in's Auge gehen können, denn im Gegensatz zu meinen 3-4 Versuchen beim letzten Mal wurde dieses Mal der Livestick als /dev/sda statt /dev/sdf gemountet, mit der Folge daß alle meine Platten um eins hochgerutscht sind und mein auf der zweiten Platte liegendes Hauptsystem auf die angeblich dritte gerutscht war und jetzt unter /dev/sdc1 zu finden ist.
Zum Glück hat der Versuch / nach /dev/sdc1 zu installieren die selbe Fehlermeldung wie oben produziert und die Installation wurde abgebrochen.
Das wird mich lehren in Zukunft. auch wenn ich eigentlich sicher bin, vor jedem Installationsversuch nochmal fdisk -l zu bemühen und ganz sicher zu gehen...

Und vielen Dank und ein dickes Lob für euren idiotensicheren Installer :)

Gruß
ayla

EDIT: Na super, trotz des Abbruchs der Installation iss mein Hauptsystem (GPT) platt und wird auch von meinem Rettungssystem nicht mehr gefunden. Aber das /home iss noch intakt, also nicht so tragisch. Und ab morgen früh hab' ich ja Wochenende, dann räum ich das Chaos hier mal richtig auf.

Was mich aber richtig fuchst iss daß ich mich jetzt in den Kreis der Idioten einordnen darf denen auch der beste Installer nicht mehr helfen kann... :evil:
Kernel: 4.18.11-towo.1-siduction-amd64 x86_64
Desktop: KDE Plasma 5.13.5
(mostly) kept current siduction "18.3.0 Patience"
HP EliteBook 8570p; MoBo: HP model: 17A7 v: KBC Version 42.35
Dual core  i5-3320M (-MT-MCP-)
Intel 3. Gen Graphics (Ivybridge) Driver:i915/ intel
 Wifi Intel Centrino N6205

Offline ReinerS

  • User
  • Posts: 933
Formatting of /dev/sdc1 (root) failed
« Reply #7 on: 2013/01/10, 20:07:45 »
Wie platt ist es denn ? Komplett formatiert ? Grub defekt oder Partitionstabelle defekt ?
Könnte man vielleicht noch reparieren wenn der Aufwand der Reperatur nicht höher wird als bei ner schnellen Neuinstallation. Home ist ja noch da.

Grüße

Reiner
slackware => SuSE => kanotix => sidux => aptosid  => siduction

Offline ayla

  • User
  • Posts: 1.697
Formatting of /dev/sdc1 (root) failed
« Reply #8 on: 2013/01/10, 20:19:35 »
Hi Reiner,

da es auch von meinem Rettungssystem nicht mehr gefunden wird, auch nicht vom os-prober dort, vermute ich daß es komplett platt ist. Partitionstabelle war mein erster Gedanke, aber da ich auf das /home auf der gleichen Platte noch zugreifen kann scheidet das wohl aus.

Hab aber heut keine Zeit mehr genauer nach zu schauen, muß arbeiten :(

Das gibt wohl 'ne Neuinstallation mit ausmisten und danach ein etwas übersichtlicheres System. Wahrscheinlich schau ich mir vorher dann auch mal endlich den LVM an.

Gruß
ayla
Kernel: 4.18.11-towo.1-siduction-amd64 x86_64
Desktop: KDE Plasma 5.13.5
(mostly) kept current siduction "18.3.0 Patience"
HP EliteBook 8570p; MoBo: HP model: 17A7 v: KBC Version 42.35
Dual core  i5-3320M (-MT-MCP-)
Intel 3. Gen Graphics (Ivybridge) Driver:i915/ intel
 Wifi Intel Centrino N6205

Offline ReinerS

  • User
  • Posts: 933
Formatting of /dev/sdc1 (root) failed
« Reply #9 on: 2013/01/10, 20:25:22 »
mit gpart wäre es vielleicht noch möglich was zu finden. Aber wie gesagt oft ist in solchen Fällen die Neuinstallation von siduction schneller.
Und das "Ausmisten" hat auch was für sich, man schiebt das ja immer so vor sich her :P

Grüße

Reiner
slackware => SuSE => kanotix => sidux => aptosid  => siduction

Offline hamatoma

  • User
  • Posts: 31
Formatting of /dev/sdc1 (root) failed
« Reply #10 on: 2013/01/10, 20:57:43 »
Quote from: "ayla"

Das hätte, wär' der Installer weniger stur, in's Auge gehen können, denn im Gegensatz zu meinen 3-4 Versuchen beim letzten Mal wurde dieses Mal der Livestick als /dev/sda statt /dev/sdf gemountet, mit der Folge daß alle meine Platten um eins hochgerutscht sind und mein auf der zweiten Platte liegendes Hauptsystem auf die angeblich dritte gerutscht war und jetzt unter /dev/sdc1 zu finden ist.

Aus diesem Grund gibt es auf der Seite unten den Bereich, mit dem Du Struktur der Platte anschauen kannst:

* Partition in der Combobox auswählen
* [Aktualisieren] drücken

Dann siehst Du die einzelnen Partitionen mit  Zusatzinfo, z.B. ob ein Siduction installiert ist.
Das ist besser als fdisk -l

Ich werde diese Zusatzinfo von der gewählten Root-Partition nochmal auf der letzten Seite ausgeben. Bisher steht da nur die wenig aussagekräftige Gerätebezeichnung.
Beispiel:
Installiert wird auf /dev/sdc1
Bisherige Nutzung: Label home, ext4 zuletzt geändert am xx.yy.zz

Dann schrillen die Alarmglocken rechtzeitig.

Ich kann mir aber in keinster Weise erklären, wie es zu dem Partitionsverlust kam. Im Installer wird gdisk -l verwendet, um die Partitionsinfo zu ermitteln. Da findet aber natürlich kein Schreiben statt.
Und fll-installer fummelt nicht an den Partitionen herum, außer in gewisser Weise grub, aber davor wurde ja abgebrochen.

Sehr misteriös und sehr bedauerlich für Dich!

Offline ayla

  • User
  • Posts: 1.697
Formatting of /dev/sdc1 (root) failed
« Reply #11 on: 2013/01/11, 09:51:33 »
Hi,

das Dateisystem war beschädigt, lies sich aber reparieren. Bin gerade wieder in meinem Hauptsystem.

Code: [Select]
fsck.ext4 /dev/sdb1 hatte eine Menge zu tun mit ungültigen Superblöcken und innodes usw, tatsächlich habe ich irgendwann nur noch den Daumen auf die Enter-Taste gehalten, um die Fragen ob es reparieren soll zu beantworten.
Vorher habe ich mit Testdisk, ein Image angelegt.

Es läuft wieder, scheint alles zu funktionieren.

Was jetzt genau passiert war konnte ich so zwar nicht raus finden aber dafür kann ich jetzt doch etwas ruhiger ausschlafen :)

Gruß
ayla
Kernel: 4.18.11-towo.1-siduction-amd64 x86_64
Desktop: KDE Plasma 5.13.5
(mostly) kept current siduction "18.3.0 Patience"
HP EliteBook 8570p; MoBo: HP model: 17A7 v: KBC Version 42.35
Dual core  i5-3320M (-MT-MCP-)
Intel 3. Gen Graphics (Ivybridge) Driver:i915/ intel
 Wifi Intel Centrino N6205

Offline bluelupo

  • Global Moderator
  • User
  • *****
  • Posts: 2.065
    • http://bluelupo.net
Formatting of /dev/sdc1 (root) failed
« Reply #12 on: 2013/01/11, 14:32:41 »
Quote from: "ayla"

[...]
Das gibt wohl 'ne Neuinstallation mit ausmisten und danach ein etwas übersichtlicheres System. Wahrscheinlich schau ich mir vorher dann auch mal endlich den LVM an.
[...]

Hi ayla,
zum Thema LVM, weil du das oben erwähnst. Eine Spiegelung kannst du auch über den LVM erreichen, was allerdings nur Sinn macht wenn du drei physikalische Platten dazu hast in dem die LogicalVolumes liegen.

Warum drei Disks? Weil Mirroring immer auch ein Log braucht um bei einem Ausfall die Daten in einem konsistenten Zustand zu halten. Theoretsich könntest du eine Spiegelung mit zwei Platten anlegen (der MirrorLog wäre dann mit dem Spiegel auf der zweiten Disk), dann kann es aber passieren das bei Ausfall einer Disk du trotzdem dein Mirror verlierst, weil zufällig die Disk mit MirrorLog betroffen sein könnte.

Eine Spiegelung (RAID1) über den mdam einzurichten ist da mit weniger HW zu bewerkstelligen, weil du nur zwei Platten benötigst.

Was du allerdings ohne Problme tun kannst, ein RAID1 (Spiegelung) über den mdam anzulegen und darüber den LVM legst. Dieses Szenario hätte den Vorteil, das du dein RAID jederzeit flexibel mit zusätzlichen Disk über den LVM erweitern könntest. Dazu gibt's jede Menge HowTo's im Netz.
Ciao bluelupo
BlueLupo's Wiki - BlueLupo's Blog
BlueLupo bei GooglePlus
Bluelupo bei Diaspora*

Offline agaida

  • User
  • Posts: 1.760
    • http://g-com.eu
Formatting of /dev/sdc1 (root) failed
« Reply #13 on: 2013/01/11, 23:40:49 »
Hi ayla, ich würd bluelupo folgen mit der Idee, ein LVM2 über ein Raid 1 (oder höher) zu legen. Mittlerweile ist es ja so, dass fast allen derartigen Systemen nur noch das Mail-Hosting fehlt, um als ausentwickelt zu gelten.

irgendwie find ich aber die Idee der spezialiserten Werkzeuge für die Erfüllung einer spezielle Aufgabe immer noch gut.  Von daher würde ich zu mdadm für die Spieglung und LVM für die Verwaltung der logischen Volumes plädieren.
There's this special biologist word we use for "stable". It's "dead". ~ Jack Cohen

Offline ayla

  • User
  • Posts: 1.697
Formatting of /dev/sdc1 (root) failed
« Reply #14 on: 2013/01/12, 00:31:51 »
Jupp, danke für die Tipps, das ist es so im Groben wie ich mir meinen neuen Aufbau vorstellen kann.

Trotz des wieder hergestellten Dateisystems trau ich dem Braten nicht mehr so richtig und werde das System komplett neu aufbauen, ein aktuelles (zusätzliches) Backup hab' ich mir schon gleich nach der Beinahekatastrophe auf einer externen Disk angelegt, so kann nix schiefgehen.

Die -durch immer wieder wegen eines neuen Tests- gewachsene und zersplitterte Struktur von inzwischen 18 verschiedenen z.T. auch noch annähernd gleich großen Partitionen ist ziemlich suboptimal was den Überblick und damit auch den sicheren Umgang betrifft.

Was ich bisher, vorwiegend hier im Forum und von bluelupo, über den LVM gelesen habe klingt einfach gut und sollte, wie ich es sehe, gerade auch das schnell mal Einrichten von ein/zwei Partitionen für einen Test erleichtern und das Ganze übersichtlich halten können.

Ich nehm mir aber auch die Zeit erst mal den LVM näher anzuschauen, und vielleicht baue ich mein neues Hauptsystem dann auch gleich mit noX auf, mal sehen wieviel Zeit ich in den LVM investieren muß -und wieviel Überstunden ich diesen Monat machen darf :roll:.

Gruß
ayla

PS.: Trotz des Crashes des Dateisystems ist es letztlich der "Sturheit" des Installers zu verdanken daß ich das System wieder herstellen konnte. Hätte der einfach gemacht was ich ihm sagte -was ich normalerweise von einem Programm verlange, eigentlich kann mich am Computer nix mehr ärgern als eine Meldung "wird verweigert" oder "wollen sie wirklich"- wär's damit vorbei gewesen. Danke dafür.
Kernel: 4.18.11-towo.1-siduction-amd64 x86_64
Desktop: KDE Plasma 5.13.5
(mostly) kept current siduction "18.3.0 Patience"
HP EliteBook 8570p; MoBo: HP model: 17A7 v: KBC Version 42.35
Dual core  i5-3320M (-MT-MCP-)
Intel 3. Gen Graphics (Ivybridge) Driver:i915/ intel
 Wifi Intel Centrino N6205