Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?

Author Topic: [DE] Anfrage: Canon Pixma IP 4950 (sry, wrong forum)  (Read 4673 times)

Offline michaa7

  • User
  • Posts: 2.319
[DE] Anfrage: Canon Pixma IP 4950 (sry, wrong forum)
« on: 2013/04/16, 16:20:54 »
Eventuell muß ein nuer drucker her. Wg. einzeldruckpatronen und preis liebäugle ich mir dem Canon Pixma IP 4950.

Hat den jemand am start. Wie ist allgemein mittlerweile die lage mit linuxtreibern, auch bei cups- oder kernel update?
Ok, you can't code, but you still might be able to write a bug report for Debian's sake

Offline Lanzi

  • User
  • Posts: 1.782
RE: Anfrage: Canon Pixma IP 4950
« Reply #1 on: 2013/04/16, 18:25:39 »
Zu Deinem kann ich nichts sagen, aber ich habe den 4850 hier und der läuft out of the box mit cups!

Allerdings sind alle Farben, Fotos und Bilder deutlich zu dunkel!
Habe ihn geschenkt bekommen, sonst hätte ich ihn nicht!

Ich rate aufgrund der fehlenden Treiberversorgung seitens Canon deshalb von deren Produkten ab.
Meinen Eltern habe ich einen Brother gekauft, der hat Linuxtreiber vom Hersteller und das läuft gut!

JustDebian

  • Guest
Re: Anfrage: Canon Pixma IP 4950
« Reply #2 on: 2013/04/16, 18:46:52 »
Quote from: "michaa7"
Eventuell muß ein nuer drucker her. Wg. einzeldruckpatronen und preis liebäugle ich mir dem Canon Pixma IP 4950.

Hat den jemand am start. Wie ist allgemein mittlerweile die lage mit linuxtreibern, auch bei cups- oder kernel update?


Translated via Google:
Mein Canon i560 funktionierte nur mit CUPS + Gutenprint Treiber. Die Linux-Treiber von Canon hat nicht funktioniert.

Überraschenderweise arbeiteten die Linux Drucker / Scanner-Treiber von Epson mit einem Epson Stylus NX300 Multi-Funktions-Gerät.

Die beste Linux Print Lösung war für einen alten HP Laserjet 1200.

Just in case it translated poorly, here is the English version:

My Canon i560 only worked using CUPS+Gutenprint drivers. The Linux drivers from Canon did not work.

Surprisingly, the Linux printer/scanner drivers from Epson worked with an Epson Stylus NX300 multi-function unit.

The best Linux print solution was for an old HP Laserjet 1200.

Offline michaa7

  • User
  • Posts: 2.319
Re: Anfrage: Canon Pixma IP 4950
« Reply #3 on: 2013/04/16, 19:22:00 »
Sorry for posting in the wrong forum (en instead of de)
Ok, you can't code, but you still might be able to write a bug report for Debian's sake

Offline dibl

  • siduction community member
  • Global Moderator
  • User
  • *****
  • Posts: 2.373
    • Land of the Buckeye
Re: Anfrage: Canon Pixma IP 4950
« Reply #4 on: 2013/04/16, 20:29:39 »
Quote from: "michaa7"
Sorry for posting in the wrong forum (en instead of de)


Ich borge das berühmte towo eingetragene Warenzeichen aus: "kein Problem wird hier gesehen."   8)
System76 Oryx Pro, Intel Core i7-11800H, SSD 970 EVO Plus;  Asus ROG STRIX X299-E, Core i7-7740X, Nvidia GTX-1060, dual monitors, SSD 860 EVO

Offline Sir_Aim

  • User
  • Posts: 50
Anfrage: Canon Pixma IP 4950 (sry, wrong forum)
« Reply #5 on: 2013/04/16, 23:04:16 »
Ich bin mit meinem Canon Pixma IP 4950 eigentlich zufrieden - der braucht zwar beim ersten Druck am Tag recht lange bis er anfängt - aber wenn er einmal dran ist geht's auch schneller.

Der Canon läuft hier mit CUPS 'Canon PIXMA iP4900 - CUPS+Gutenprint v5.2.9'. Also out of the Box.

ABER:

Von Linux aus erreicht er nicht die gleiche Druckqualität wie von Windows aus. Maximal 600dpi. Man kann zwar über die erweiterten Druckeinstellungen einiges Einstellen und feinjustieren - da habe ich mich allerdings noch nicht mit beschäftigt da ich Fotos und anspruchsvoll Dinge über mein Vbox Windows drucke...

Ein nerviges Problem ist das der Drucker gerne mit dem Nutzer kommuniziert - zB. auf ein nicht geöffnetes Ausgabefach hinweist - und auf ein OK wartet...

Davon bekommt man unter Linux, jedenfalls mit dem obengenannten Treiber, nichts mit und der Drucker blockiert einfach. Linux Treiber von Canon gibt es nur für Ubuntu, OpenSuse und Fedora - Debian geht leer aus.

Das leider nicht kostenlose Turboprint unterstützt den voll, aber ob das stressfrei unter Sid läuft ist die nächste Frage ;)

Also für den reinen siduction/sid user ist der so leider nicht zu empfehlen.

Wer noch ein Windows in der Hinterhand hat und unter Linux nur mal eben was buntes drucken will kann aber durchaus Spaß mit dem Teil haben.

hajoscha

  • Guest
Anfrage: Canon Pixma IP 4950 (sry, wrong forum)
« Reply #6 on: 2013/04/18, 11:11:30 »
hallo,

ich habe turboprint unter siduction für meinen canon pixma ip3600 im einsatz. alles funzt einwandfrei...
kann ich nur empfehlen.

Offline agaida

  • User
  • Posts: 1.760
    • http://g-com.eu
Anfrage: Canon Pixma IP 4950 (sry, wrong forum)
« Reply #7 on: 2013/04/19, 01:48:04 »
Ab und zu benutze ich ja auch Linux. Aber der Bereich Scannen/Bildbearbeitung/Ausgabe zählt bis jetzt noch nicht wirklich zu den Glanzpunkten von Linux. Funktionierend ist was anderes.

Zum Thema Turboprint & Co.: Es mag ja sein, dass Drucken damit funktioniert. Ich werde es nicht probieren. Es widerstrebt mir zutiefst, eine proprietäre Software allein für die Druckausgabe zu kaufen. Die habe ich nämlich bereits in mehreren Versionen zu Hause gekauft rumliegen. Diese Software nennt sich Windows und funktioniert einwandfrei :twisted:
There's this special biologist word we use for "stable". It's "dead". ~ Jack Cohen