seduction
 Language:
Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?
2019/12/15, 20:14:12


Help

Author [EN] [PL] [ES] [PT] [IT] [DE] [FR] [NL] [TR] [SR] [AR] [RU] Topic: problems with phpmyadmin  (Read 4356 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline harley-peter

  • User
  • Posts: 798
problems with phpmyadmin
« on: 2013/07/23, 17:04:03 »
After a du today there is a problem with phpmyadmin:
Code: [Select]
phpmyadmin (4:4.0.4.1-1) wird eingerichtet ...
dbconfig-common: writing config to /etc/dbconfig-common/phpmyadmin.conf
Replacing config file /etc/phpmyadmin/config-db.php with new version
dbconfig-common: flushing administrative password
apache2-maintscript-helper invoked from a modified environment. Please hint required arguments manually
dpkg: Fehler beim Bearbeiten von phpmyadmin (--configure):
 Unterprozess installiertes post-installation-Skript gab den Fehlerwert 1 zurück
Fehler traten auf beim Bearbeiten von:
 phpmyadmin
E: Sub-process /usr/bin/dpkg returned an error code (1)

Offline devil

  • Administrator
  • User
  • *****
  • Posts: 4.377
problems with phpmyadmin
« Reply #1 on: 2013/07/23, 22:39:35 »
Es schaut so aus, als ob das Root Passwort der Applikation wegen Ersetzens der config.db.php gelöscht wurde.

greetz
devil

Offline ralfi

  • User
  • Posts: 383
problems with phpmyadmin
« Reply #2 on: 2013/07/24, 08:11:59 »
apt-get -f install hat bei mir geholfen, Passwort habe ich dann neu vergeben
Gruss, ralfi

Niveau sieht von unten oft wie Arroganz aus ...

Offline harley-peter

  • User
  • Posts: 798
problems with phpmyadmin
« Reply #3 on: 2013/07/24, 20:46:26 »
Hat bei mir leider nicht geholfen. Ich kann phpmyadmin weder entfernen noch neu installieren, es kommt immer die gleiche Fehlermeldung. Was kann ich noch machen?

Offline ralfi

  • User
  • Posts: 383
problems with phpmyadmin
« Reply #4 on: 2013/07/25, 09:20:44 »
Also ich - ICH BETONE ICH - würde mal versuchen über dpkg das phpmyadmin zu purgen und dann mal versuchen neu zu installieren
Gruss, ralfi

Niveau sieht von unten oft wie Arroganz aus ...

Offline harley-peter

  • User
  • Posts: 798
problems with phpmyadmin
« Reply #5 on: 2013/07/25, 14:00:53 »
Tja auch über dpkg lässt sich das Paket nicht mehr entfernen. Und nu?

Offline michaa7

  • User
  • Posts: 2.126
problems with phpmyadmin
« Reply #6 on: 2013/07/25, 14:22:56 »
Kein mensch weiß nun was du konkret gemacht hast. Wer sich mit dpkg auskennt ahnt zwar dass du etwas zu wenig gemacht hast. Grundsätzlich ist es aber nicht soooooo schwer einfach exakt zu quoten was man konkret gemacht hat und was die konkreten fehlermeldungen waren. Dann muss man als helfer nicht mit ahnungen hantieren. Bist ja nicht erst seit gestern im forum.

ralfi hat "ich" so ausdrücklich betont weil er damit sagen wollte, dass man das auf eigene gefahr macht. Und dazu gehörte dann mal "man dpkg" durchzulesen, besonders den abschnitt "--force-overwrite".

Das problem ist das du mit "dpkg foo --force-overwrite bar" genau die regeln umgehst die dazu gedacht sind dein system konsistent zu halten. Da du jedoch ein paket entfernst, welches du anschließen wieder installierst (so das geht) sollte dein system letztendlich wieder konsistent sein. Aber geklärt ist das problem dadurch nicht.

Eine (etwas aufwendigere, aber langfristig wirksamere) alternative wäre einen bugreport gegen das paket abzusetzen.

Ich bevorzuge aus vielen gründen letzteres.

EDIT://
du hast glück, der bug ist gemeldet:
http://bugs.debian.org/cgi-bin/bugreport.cgi?bug=717713
Ok, you can't code, but you still might be able to write a bug report for Debian's sake

Offline harley-peter

  • User
  • Posts: 798
problems with phpmyadmin
« Reply #7 on: 2013/07/25, 15:18:20 »
Hi michaa7,

sorry wenn ich etwas zu undeutlich war. Ich habe einfach versucht mit dpkg -P das Paket zu entfernen da ich vor den force-Optionen ziemlichen Respekt habe und ich mir nicht sicher bin ob ich mir damit nicht etwas ungewollt zerschieße. So der Spezialist bin ich dann doch nicht.
Die Fehlermeldung ist immer dieselbe (siehe ersten post).

Bug-Report ist grundsätzlich gut nur hilft es mir im Moment nicht weiter. Außerdem bin ich mir in diesem Fall nicht sicher ob es tatsächlich an phpmyadmin liegt. Werde mal bei Gelegenheit einen Test mit einer anderen Distri machen.

Offline agaida

  • User
  • Posts: 1.760
    • http://g-com.eu
problems with phpmyadmin
« Reply #8 on: 2013/07/27, 17:05:51 »
Code: [Select]

dpkg: Fehler beim Bearbeiten von phpmyadmin (--configure):
 Unterprozess installiertes post-installation-Skript gab den Fehlerwert 1 zurück


falls alle Stricke reisse - danach siehts aus - einfach mal in das angemeckerte postinst-Script schauen und da ein exit 0 ans ende setzen. Dabei aufpassen, dass das Script nicht vorher mit einem exit > 0 beendet wird.  fertig, das paket ist mehr oder weniger sauber zu deinstallieren.

Btw: Auch wenn ich mich wiederholen sollte - es ist nicht unbedingt die beste aller Ideen, Webgeschichten wie phpmyadmin, mediawiki etc pp. per apt-get zu installieren.
<sarcasm>Ist aber nur so eine Anmerkung, da ich mich mit dem Webgedöns eh nicht auskenne </sarcasm>
There's this special biologist word we use for "stable". It's "dead". ~ Jack Cohen

Offline harley-peter

  • User
  • Posts: 798
problems with phpmyadmin
« Reply #9 on: 2013/07/28, 12:29:22 »
Hi agaida,

ich weiß zwar daß du [Gelächter] keine Ahnung hast von dem Webgedöns [/Gelächter] aber könntest du mir naivem Laien einen Tip geben wo bzw. wie ich das besagte Skript finde?

Gruß
Peter

PS: Zukünftig werde ich deinem Rat folgen und phpmyadmin direkt von der entsprechenden Homepage laden und installieren denn es ist nicht das erste Mal daß ich damit Probleme habe.

Offline agaida

  • User
  • Posts: 1.760
    • http://g-com.eu
problems with phpmyadmin
« Reply #10 on: 2013/07/28, 12:53:06 »
ich bin dazu übergegangen, auf Seiten, die ich so einrichte folgendes zu machen:

* ein debian-dir anlegen
* ein Changelog reinkopieren
* eine control anzulegen
* ein update-script, was nicht make ist, reinzupacken
* den checkout nach .xyz zu packen

und das ganze dann von .xyz ein Verzeichnis tiefer zu kopieren

Da hab ich dann wieder ein repo, in dem ich meine Settings etc drin ablege - aber auf keinen Fall die orginalen Quellen. Klingt eventuell kompliziert, hat sich aber grad bei größeren Sachen wie wiki, chili etc bewährt. Die Einrichtungszeit hat man beim 3. Update raus.
There's this special biologist word we use for "stable". It's "dead". ~ Jack Cohen

Offline harley-peter

  • User
  • Posts: 798
problems with phpmyadmin
« Reply #11 on: 2013/07/28, 19:40:33 »
Hi Agaida,

du hast zwar meine Frage nicht beantwortet und ich habe auch nicht alles verstanden was du mir sagen wolltest (sorry, bin kein Profi wie du) aber trotzdem danke für die Tips. Allerdings denke ich daß das für einen Experimentier-Webserver im Home-Netzwerk ein wenig übertrieben wäre wenn auch ich das eine oder andere zu Lernzwecken mal versuche nachzuvollziehen.

Schönen Gruß
Peter

Offline agaida

  • User
  • Posts: 1.760
    • http://g-com.eu
problems with phpmyadmin
« Reply #12 on: 2013/07/28, 20:59:38 »
nö - ich hab Deine Frage eigentlich beantwortet, für phpmyadmin hab ich nur kein Script

Code: [Select]

mkdir debian
nano debian/get-orig-source


get-orig-source:
Code: [Select]

#!/bin/bash

if [ ! -d .xyz ]; then
  git clone $myphpadm-repo .xyz;
  cd .xyz;
  git fetch --all;
  git fetch --tags;
else
  cd .xyz;
  git pull;
  git fetch --tags;
fi;
cp -a . ..;


halt irgendwas in diesr Richtung
There's this special biologist word we use for "stable". It's "dead". ~ Jack Cohen

Offline harley-peter

  • User
  • Posts: 798
problems with phpmyadmin
« Reply #13 on: 2013/07/29, 12:53:16 »
Mit dem heutigen du hat sich das Problem gelöst und phpmyadmin funktioniert wieder.